Flugprobleme

Diskutiere Flugprobleme im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Vogelfreunde, habe zwei Wellensittiche. Einer macht mir Sorgen. Vor einiger Zeit hat er auf unerklärliche Weise seine...

  1. #1 HerrKaleu, 1. Januar 2005
    HerrKaleu

    HerrKaleu Guest

    Hallo liebe Vogelfreunde,

    habe zwei Wellensittiche.
    Einer macht mir Sorgen.

    Vor einiger Zeit hat er auf unerklärliche Weise seine Schwanzfedern verloren und kann seitdem nicht mehr so recht fliegen.

    Die Federn sind schon recht gut nachgewachsen, aber das mit dem Fliegen wird nicht besser.

    Welli sitzt immer aufgeplüstert im Käfig und kommt nicht mehr raus.

    (Der Käfig ist immer auf)

    Kann man ihn irgendwie Kraftfutter oder sowas geben?


    Danke für Tipps.

    Ahoi.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    ich verschieb dich ins Krankheitsforum, da bist du bestimmt besser aufgehoben ;)
    Gute Besserung für den kleinen.
     
  4. #3 Thomas B., 2. Januar 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Lieber Herr Kaleu,
    mit "Kraftfutter" irgendwelcher Art ist es mit Sicherheit nicht getan. Das Abwerfen der Schwanzfedern kann Folge einer sog. Schreck-oder Schockmauser gewesen sein. Wenn er jetzt nur nicht so gut fliegen würde, wäre das einsichtig, da die Schwanzfedern eine wichtige Steuerfunktion haben. Aber daß der Vogel apathisch ist und nur aufgeplustert herumsitzt, ist ein Alarmzeichen erster Güte. Sowas spricht für eine ernste Erkrankung. Als erste Hilfe Rotlicht geben, aber so, daß der Vogel ausweichen kann, und so bald wie möglich zum vogelkundigen Tierarzt gehen!
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  5. #4 HerrKaleu, 2. Januar 2005
    HerrKaleu

    HerrKaleu Guest

    Danke

    Hallo Thomas,
    danke für deinen Rat, werde es erstmal mit Rotlicht probieren.
    Das mit dem fliegen wird schon wieder.

    Aber so aphatisch ist er auch wieder nicht, scheint mir eher so lustlos zu sein.
    Vielleicht ist Welli ja frustriert weil er nicht si recht fliegen kann.

    Ahoi und gruss
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ahoi, Herr Kaleu,

    hast du dir den Kleinen mal gut angeschaut, hat er die großen Schwungfedern auch verloren? Normalerweise werden bei der Mauser des Großgefieders nur so viele Federn abgeworfen, dass die Flugfähigkeit erhalten bleibt. Nun sind unsere Stubenvögel meistens trotz Freiflug nicht die wirklich gut trainierten Flieger, so dass eben 2 Faktoren zusammenkommen. a) die geringe Ausbildung der Flugmuskulatur und b) das Fehlen einiger Schwungfedern und so kommt es zu zeitweiser Flugunfähigkeit. Das Fehlen der Schwanzfedern beeinträchtigt zwar die Geschicklichkeit beim Fliegen aber weniger die Flugfähigkeit an sich.

    Als Unterstützung bei der Mauser würde ich dir Nekton-Bio empfehlen, dies ist ein speziell auf Federwachstum optimiertes Vitamin/Mineral-Präparat. Es gibt auch ähnliche Mittel anderer Hersteller, aber nimm nicht die im normalen Handel angebotenen Mauserkörnchen, usw. von den Herstellen des sog. Markenfutters. Das Zeug kannst du vergessen.

    Eine gewisse Lustlosigkeit, Mattigkeit kann bei starker Mauser auftreten, sollte aber innerhalb von ca. 1 Woche sich normalisieren.
    Wenn er sich jedoch deutlich aufplustert, das Rückengefieder aufstellt (einen krummen Rücken macht), dann unbedingt zum TA. Sowas ist Anzeichen einer Erkrankung. Such dir aber einen vogelkundigen TA, der nächstbeste an der Ecke macht u.U. mehr Schaden als er nützt. Schau mal unter www.Vogeldoktor.de nach.

    Wie alt ist der Piepmatz? Kriegen sie genug Vitamine in Form von Obst, Salat, Keimfutter?
     
  7. #6 HerrKaleu, 2. Januar 2005
    HerrKaleu

    HerrKaleu Guest

    Er hat auch einige von den Schwungfedern verloren, die sind aber schon wieder am Wachsen.

    Habe jetzt das Rotlicht aus'm Keller geholt.

    Wie lange sollte man ihn denn bestrahlen?
     
  8. #7 Thomas B., 2. Januar 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Das hängt sehr stark vom Einzelfall ab. Faustregel: Mehrmals täglich ca. 20 Minuten, aber immer so, daß er ausweichen kann, wenn es ihm zu heiß wird.
    Wenn er vom Rotlicht gar nicht genug bekommen kann und am liebsten stundenlang vor/unter der Lampe sitzen würde, ist das wieder ein Alarmzeichen, das zum schnellen Gang zum vogelkundigen Tierarzt Anlaß sein sollte. Kranke Vögel sind in erhöhtem Maße wärmebedürftig.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  9. #8 HerrKaleu, 2. Januar 2005
    HerrKaleu

    HerrKaleu Guest

    Aber was kostet denn ein Tierarzt so?

    Hab da leider keine Ahnung.
     
  10. Ela522

    Ela522 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen, Wetterau
    Kosten?

    Sorry,
    aber ist das alles an was Du jetzt denkst?
    Genau kann Dir das niemand sagen, aber häufig sind Tierarztkosten höher als der "Kaufpreis" eines Wellis. Das solltest Du wissen!

    Aber grundsätzlich dürfte das ja wohl keine Rolle spielen, oder?

    Ich wünsche dem Kleinen gute Besserung und geh´schnellstmöglich zu einem Tierarzt!!

    Grüße

    Ela
     
  11. HerrKaleu

    HerrKaleu Guest

    Natürlich liegt mir mein Welli am Herzen, wollte nur wissen was das so kostet, da ich keine Ahnung davon habe.
    Also wenn ich über 100€ bezahlen müsste wäre das schon eine Schmerzgrenze.
     
  12. Manu2211

    Manu2211 Crazy Welli

    Dabei seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gütersloh
    Hallo,

    kommt ganz drauf an was der Welli hat und wie schwierig die Behandlung ist.
    Am besten legst Du Dir eine extra Spardose oder ein Sparbuch für solche Fälle an, das habe ich auch gemacht. Aber ehrlich gesagt, ich verzichte lieber auf andere Dinge, als an der Gesundheit meiner Wellis zu sparen. Meine Meinung.

    Liebe Grüße von
    Manu und den vier Wellis
     
  13. SylkeP

    SylkeP Guest

    Hallo Herr Kaleu,

    hatte vor ein paar Tagen das gleiche Problem. Mein kleiner hat zwar nicht die Schwanzfedern verloren, konnte aber nicht mehr fliegen (keine Höhe bekommen). Durch die Mauser und den Juckreitz hat er sich selbst an den Schwungfedern herumgekabbert und einige davon dabei kaputt gemacht.

    Hab mir das ein paar Tage angeschaut. Als es nicht besser werden wollte, bin ich zum Tierarzt. Der hat die kaputten Federn entfernt und siehe da, er fliegt wieder. (Er ist zwar stinkfaul und fliegt nicht viel, aber wenn er will, kann er wieder).

    Ich habe noch ein Mittel fürs Trinkwasser mitbekommen, damit die Federn schön nachwachsen. Das alles hat mich 20 Euro gekostet. Der Tierarzt hat ihn noch kurz duchgecheckt. Außer, daß er ein wenig moppelig ist (weil Flug und Bewegungsfaul) ist er ok.
     
  14. Ela522

    Ela522 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen, Wetterau
    Soviel wird´s sicherlich nicht werden.
    Je nach Behandlung und der Medikamente habe ich immer zwischen 12 und 25 Euro am Bein.
    Das läppert sich allerdings auch, denn ich habe über 50 dieser Racker.

    Also viel Glück und Gesundheit!!

    Ela
     
  15. HerrKaleu

    HerrKaleu Guest

    Dann werd ich Montag mal schauen wen es bei uns so gibt.

    Danke nochmal an alle die mir Tipps gegeben haben

    Ahoi.
     
  16. HerrKaleu

    HerrKaleu Guest

    Tot

    Nach langem Kampf ist mein Weli nun gestorben, war beim TA.

    Der hat mir aber für 48€ nur ein paar Vitamine gegeben, die nicht geholfen haben.

    Mein anderer Welli ist seit dem sehr traurig bzw. sehr ruhig.

    Ahoi.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Ela522

    Ela522 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen, Wetterau
    Das tut mir leid!! :(

    Hast Du denn noch feststellen lassen was es war? Oder konnte der Tierarzt nichts finden?

    Viele mitfühlende Grüße

    Ela

    P.S: Besorg dem anderen Welli einen neuen Partner, nicht das er vor Kummer stirbt (im Tierheim sitzen oft verweiste Wellis die gerne noch mal einen schönen Platz hätten- schau mal rein!).
     
  19. HerrKaleu

    HerrKaleu Guest

    Er ist ja nicht alleine, aber der andere den ich hab kommt aus Einzelhaft und ist immer noch sehr stumpf. Ausserdem verstehen sich die beiden nicht so recht.


    Werd mal unser Tierheim besuchen oder unsere örtliche Tierhandlung.

    Ahoi.
     
Thema:

Flugprobleme

Die Seite wird geladen...

Flugprobleme - Ähnliche Themen

  1. Star hat Flugprobleme

    Star hat Flugprobleme: Hi liebe Weichfresserfreunde, ich benötige mal wieder euren Rat. Seit zwei Monaten hat mein Pagodenstarhahn Flugprobleme. Er flattert zwar mit...
  2. Flugprobleme

    Flugprobleme: Ich habe 2 Wellensittiche beide 3 Jahre alt. Seit ungefähr 3 Monaten kann der Blaue leider nicht mehr fliegen. Der Gelbe fliegt fabelhaft. Ich...
  3. Flugprobleme

    Flugprobleme: Seit 7 Tagen darf habe ich zwei junge Wellensittiche bei mir. Noch sind sie nicht wirklich Handzahm (aber sie lassen sich mit einem Ast freiwillig...
  4. Flugprobleme unterm Weihnachtsbaum

    Flugprobleme unterm Weihnachtsbaum: War gestern abend noch mit T@lip unterwegs um ein Pärchen Wellis zu holen um die man sich nicht mehr kümmern konnte, wenn seine Garage wirklich...
  5. Charlie hat Flugprobleme

    Charlie hat Flugprobleme: Hallo leute, mein charlie kränkelt schon länger vor sich hin. ich war schon dreimal mit ihm beim tierartzt, immer die diagnose, die beiden hätten...