Frage zur Vergesellschaftung

Diskutiere Frage zur Vergesellschaftung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, zur Vergesellschaftung und Verpaarung von Grauen habe ich zig alte threads hier gelesen, und trotzdem noch eine Frage an die Experten:...

  1. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    zur Vergesellschaftung und Verpaarung von Grauen habe ich zig alte threads hier gelesen, und trotzdem noch eine Frage an die Experten:

    Kann man, wenn sich 2 Graue von Anbeginn sofort beissen, davon ausgehen, dass diese 'Antipathie' bestehen bleibt, und den Versuch gleich abbrechen?

    Was Aggressivität unter Geiern angeht, bin ich von unseren Unzertrennlichen und Sperlingspapageien schon einiges gewohnt...

    Mit beissen meine ich also _richtg_ beissen, keine harmlosen Schnabelgefechte oder Drohgebärden - sondern 2 Geier, die sich beim Zusammentreffen (einer ist neugierig) drohend aufplustern und dann fast sofort so ineinander verbeissen, dass sie vom obersten Ast verknäult auf den Volierenboden krachen und dort weiter machen - Füße ineinander verkrallt, beide in Rückenlage, trotzdem wird weiter gebissen, bis sie erschöpft sind oder Mensch einschreitet. Blutige Füße und eine Verletzung (zum Glück) knapp über dem Auge schon eingeschlossen.

    Da ich sowas von Agas kenne, bin ich zwar nicht besonders beunruhigt (Eisen-III-Chlorid ist im Haus, und abgebissene Krallen erschüttern mich schon lange nicht mehr). Bei Agas weiss ich allerdings aus Erfahrung auch, dass es gar keinen Zweck hat, bei solch sehr aggressiven ersten Zusammentreffen potentieller Partner auf Besserung zu hoffen. Wenn die sich von Anbeginn nicht riechen können, bleibt es dabei - forget it. Ist das bei Grauen auch so?

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Utena

    Utena Guest

    Hallo Stefan!
    Also wenn sich zwei Graue gleich bei der ersten Begegnung derartig ineinander verbeißen wie du das schilderst,ist das natürlich kein guter Anstz für eine Vergesselschaftung.
    Sofort den Versuch abbrechen würde ich persöhnlich nicht, den bei längerer Einzelhaltung oder z.B.gleichgeschlechtlichen Tieren kann die ein Zeichen für Revierverteidigung sein.
    Ein wenig Zeit würde ich allerdings doch verstreichen lassen, so das sich die Beiden erst an die neue Situation gewöhnen können,natürlich in getränten Volieren mit Sichtkontakt.
    Bei Grauen kommt ein deratiges Verhalten gottseidank selten vor.
    Aber ich denke wenn sich das immer wieder wiederholt innerhalb 1-4 Monate, hat das ganze keinen Sinn und der Versuch kann relativ bald abgerochen werden,und eventuell mit einen anderen potenziellen Partnertier probiert werden.
     
  4. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Sandra,

    ich habe mich entschlossen, es mit den beiden nicht weiter zu versuchen, weil mir das einfach zu gefährlich ist. Rocco ist schon halb (auf einem Auge ganz) blind, und die Wunde über dem noch sehenden Auge hätte ihn, 5 mm tiefer, in die ewige Dunkelheit schicken können :-( Und so schnell kann ich trotz Aufsicht nicht einschreiten, wie da mal zufällig ein Schnabelhieb in's Auge gehen kann.

    Sichtkontakt hatten die Tiere (sind Hahn und Henne) schon 2 Wochen, auch gemeinsamen Ausgang (beide sind flugunfähig). Das Spiel ist immer das gleiche: Rocco kommt neugierig auf Rico zu, und dann wird von beiden Seiten gebissen.

    Auf unseren dritten Grauen (ebenfalls blind) geht Rocco zwar auch neugierig zu, aber beisst nicht, sondern 'knabbert' nur neugierig an dessen Füßen. Leider will Jacki aber von Rocco nichts wissen - der duldet niemanden ausser mir neben sich, egal ob Mensch oder Vogel :-(

    Eben Mistviecher; blöde; liebenswerte ;-)

    Viele Grüße,
    Stefan
     
Thema:

Frage zur Vergesellschaftung