Fragen zu Mohrenkopfpapageien!

Diskutiere Fragen zu Mohrenkopfpapageien! im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, Mein Kumpel möchte sich, nach langen Überlegungen, nun Mohrenkopfpapageien zulegen. Kennt jemand Züchter von Mohrenkopfpapageien in mv?...

  1. HannesXD

    HannesXD Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2014
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Mein Kumpel möchte sich, nach langen Überlegungen, nun Mohrenkopfpapageien zulegen. Kennt jemand Züchter von Mohrenkopfpapageien in mv? Was ist der "normale" Preis für Mohrenkopfpapageien?
    Ich habe mich auch mal über Mohrenkopfpapageien informiert (habe sie mir gestern in einer Tierhandlung auch angeschaut) und finde sie recht gut, daher habe ich mir überlegt, auch welche zu halten. Wenn mein Kumpel nun ein Pärchen haben sollte und ich auch, könnten sie dan, wenn wir uns treffen (meistens ca. 4 Stunden) zusammen spielen, fliegen, etc. ?

    Lg Hannes :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tanygnathus, 13. Februar 2014
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Hannes,

    Leider kenne ich in MV keinen Züchter, ich bin mehr im Süden, aber in den Kleinanzeigen kannst Du auch mal schauen.
    Der normale Preis ist eine gute Frage, Naturbrut 150-200 Euro Teilhandaufzucht ab 250 Euro-350 Euro.
    Mohrenkopfpapageien brauchen auch eine große Voliere wo sie fliegen können, vor allem die Länge ist wichtig.
    2m länge wäre super, diese Voliere kannst Du dann auch vernünftig einrichten, vor allem mit viel Naturästen und auch Spielzeug.
    Mohren haben ein sehr großes Nagebedürfnis, heißt sie brauchen ständig neue Äste und auch kleinere Zweige mit Blättern zur Beschäftigung.
    Ich sag mal so, ihr solltet Eure Vögel erst mal auf Krankheiten testen lassen um eine gegenseitige Ansteckung zu verhindern.
    Sind die Vögel noch scheu, würde ich das erst mal nicht machen ( zusammen auf Besuch gehen ), weil es für sie Stress bedeuten würde ( fangen, in Transportbox stecken ).
    Sollten sie gut zu händeln sein, könnt ihr das machen, nur müßt ihr damit rechnen, dass es vielleicht wenn die Vögel geschlechtsreif werden nicht mehr klappt.
    Da kann es sein, sie sehen sich als Konkurenten wegen ihren Partnern und gehen aufeinander los.
    Mohren können da etwas schwierig sein, man muß dabei bleiben das ist wichtig und beobachten.
     
  4. #3 Manfred Debus, 13. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2014
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Hannes!
    Ich fange mal so an.
    Du hast die Vögel in einer Tierhandlung gesehen.
    Unter welchen Bedingungen hast du sie gesehen.
    Wie Bettina schon geschrieben hat sollten sie eine große Voliere haben.
    Ob das in der Tierhandlung der Fall war kann ich leider nicht beurteilen.
    Dann sollte man nie vergessen das neben der großen Voliere auch sehr
    viel Arbeit dran hängt. Und Kosten die nicht zu vermeiden sind:Zb. TA.
    Aber was mir echt unter den Nägel brennt ist folgendes:
    Warum möchtest du, wenn du ein Pärchen hast diese zu Deinem Kumpel
    mitnehmen und dann die Mohren zu viert fliegen lassen.
    Ich lasse meine beiden täglich Inhalieren.
    Und sie dann zusammen in die Transportbox zu setzen tut mir jeden Tag
    sehr leid. Denn Spaß macht es den beiden bestimmt nicht.
    Ich würde die beiden nie und nimmer einfach so in diese Box setzen
    um sie zu einem Kumpel zu fahren .
    Das ist auch wenn sie es gewohnt sind immer wieder Stress für die Vögel.
    Das verstehe ich nicht.
    Das wird bestimmt richtig Stress geben.

    LG.
    Manni!
     
  5. #4 HannesXD, 14. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2014
    HannesXD

    HannesXD Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2014
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich wollte nur mal wissen, ob sich die Vögel über Besucher freuen. Aber wenn es für die Vögel nur Stress bedeutet, dann lass ich es mal lieber mit dem Besuch.
    Die Vögel (1 Paar) in der Tierhandlung sind schon ein paar Jahre alt, deswegen sind die beiden nur noch als Paar abzugeben (225€ pro Vogel).
    Ich überlege gerade, ob ich mir Mohrenkopfpapageien (Teilhandaufzuchten) bei einem Züchter kaufe, oder ob ich mir bei der Tierhandlung (wenn die das machen und nicht ihre "älteren" Vögel los werden wollen) junge Mohrenkopfpapageien bestelle. Kann man bei einer Tierhandlung, die keine Handaufzuchten oder Teilhandaufzuchten verkaufen, eigendlich auch Teilhandaufzuchten kaufen ( würden die extra beim Züchter, Teilhandaufzuchten bestellen?)

    Lg Hannes
     
  6. #5 Manfred Debus, 14. Februar 2014
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Hannes!
    Ich würde an deiner Stelle lieber Mohren beim
    Züchter kaufen.
    Dann bist Du auf der fast sicheren Seite.

    LG. Manni
     
  7. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Hannes,

    ich würde die Mohren auch besser direkt beim Züchter kaufen.
    Zum einen erspart man den Tieren so den Umweg über den Zoohandel, der auch Sress mit sich bringt und zum anderen sind die Mohren direkt vom Züchter meist viel günstiger.
    Das so gesparte Geld kann man dann besser in Zubehör investieren :zwinker:.

    Bitte achte beim Kauf auch darauf, dass du wirklich Hahn und Henne bekommst, deren Geschlecht sicher bestimmt wurde (per DNA-Test oder Endoskopie).
    Auf Einschätzungen vom Züchter würde ich mich da nicht verlassen, da nicht selten solche Tipps doch daneben liegen.
    Das ist deshalb wichtig, weil es bei gleichgeschlechtlichen Tieren halt oft früher oder später zu ernsthaften Unstimmigkeiten und Problemen kommt, die nicht selten eine dauerhafte Trennung und Umverpaarung nötig machen.
    Die Tiere sollten auch möglichst blutsfremd sein, also keine Geschwister.
     
  8. harpyja

    harpyja Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Hannes,

    solltest du dich für den Kauf beim Züchter entscheiden, kann ich dir nur Naturbruten ans Herz legen. Ein von Hand aufgezogener Mohrenkopf ist wunderbar zahm, aber ich hatte nach dieser "Niedlich"-Phase nur Probleme - falsche Prägung, sodass der Mensch anstatt des Partners angebalzt wird und große Probleme mit der nie bei einem Altvogel abgeschauten Gefiederpflege, sodass der Vogel seine Federn eher malträtierte als säuberte.

    Ansonsten sind Mohren super, du solltest nur vorher mit den Nachbarn puncto Lärm reden :)
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. harpyja

    harpyja Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Norddeutschland
    Um noch kurz anzuhängen:

    Ich habe übrigens mit den Mohrenkopfpapageien angefangen, als ich 13 war. Ich habe einen handaufgezogenen Vogel total unvorbereitet von einem Bekannten geschenkt bekommen. Damals hatte ich auch Ideen wie "er kann sich mit anderen Papageien treffen", ich hatte sogar ein Geschirr für ihn, damit ich mit ihm in den Garten gehen kann, hab den Vogel nicht wirklich gut ernährt und auch nicht immer gut beschäftigt. Dann kam der zweite Vogel, da lief es wie bei dir: Ich zahle den Vogel, die Eltern den Rest. Was ich alles mit den Vögeln durchgemacht habe, ist aus heutiger Sicht für mich beschämend, andererseits habe ich natürlich durch meine Fehler viel gelernt.
    Damit du und dein Kumpel nicht das gleiche durchmachen müsst, lege ich dir ans Herz: Kauft ein Buch über Langflügelpapageien, und zwar nicht so einen 40-Seiten-Wisch von GU oder so, sondern ein echtes Fachbuch über Langflügelpapageien. Schaut vorher, ob ein vogelkundiger Tierarzt in der Gegend ist. Und ob ihr Platz habt für eine richtige Voliere von 2 Metern Länge, eine "Zimmervoliere" von L80xH150xB70 ist nur für einen selbst eine Ausrede! Und da kann man auch nicht mit "der hat x Stunden Freiflug" argumentieren, es sei denn, man ist berufsbedingt den gesamten Tag zu Hause.

    Papageien müssen Papageien sein dürfen, also Holz und Pflanzen anfressen, fliegen, schreien, klettern, auch ihren Sexualtrieb ausleben. Papagei sein heißt nicht, sprechen zu können, ganz zahm zu sein und an ihrem Halter zu hängen.
    Das ist wohl das allerwichtigste, was ich gelernt habe.
     
  11. #9 Pauleburger, 14. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2014
    Pauleburger

    Pauleburger Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    15
    Hi Hannes.
    Ich dachte du hast schon Nymphensittiche?
    Mohrenköpfe sind ein anderes Kaliber, ohne Erfahrung und wirkliches Verständnis für sie, wird es dir und deinem Kumpel keine Freude bringen. Überlegt es euch gut, ich glaube ihr unterschätzt das alles ein wenig. Von ein paar Minuten Zoohandlung hast du NULL Kenntnisse über die Tiere gewinnen können.
    Ich finde Nymphensittiche schon sehr sensibel, aber recht einfach zu händeln.
    Aber diese lassen sich überhaupt nicht mit Mohrenkopfpapageien vergleichen. Bitte lasst euern Verstand und eure Tierliebe walten, und überlegt nochmal gründlich, ob ihr solch anspruchsvollen Vögeln mit euern jetzigen Erfahrungen gerecht werden könnt...
    Dafür ist auch in ein paar Jahren noch zeit....ich nehme an, ihr seit noch nicht sehr alt und beruflich nicht gefestigt. Das Viehzeug wird über 30 Jahre alt, was wird dann damit? Leben im Käfig fristen, weil auf Arbeit?
    Bitte den Tieren zu liebe nochmal gründlich durchdenken, bevor sie nach 2 Jahren im Tierheim landen, wegen Arbeit ect...

    @Harpya
    Sehr verständnissvoller und einsichtiger Beitrag, ich bin ungefähr den selben Weg gegangen, daher musste ich auch in diesem Beitrag versuchen, genau wie du, Andere vor solch einem Weg möglichst zu bewaren.
     
Thema:

Fragen zu Mohrenkopfpapageien!

Die Seite wird geladen...

Fragen zu Mohrenkopfpapageien! - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Mohrenkopfpapageien

    Mohrenkopfpapageien: Hallo ich bin John aus Neuwied. Habe eine Frage; Meine beiden Mohren streiten sich und die Kleine schreit wie am Spieß. Haben beide einen großen...
  3. 4jähriger männlicher Mohrenkopfpapagei sucht dringend ein neues Zuhause

    4jähriger männlicher Mohrenkopfpapagei sucht dringend ein neues Zuhause: Ein 4jähriger männlicher Mohrenkopfpapagei sucht dringend ein neues Zuhause. Die junge Halterin, die den Vogel jung gekauft hat, zog aus dem...
  4. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  5. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...