Fragen zur ersten Zucht!

Diskutiere Fragen zur ersten Zucht! im Forum Wellensittich Allgemein im Bereich Wellensittiche - Hallo alle Zusammen. Ein Freund von mir hat vor ein paar Tagen seine ZG erworben. Nun möchte er seine Wellis brüten lassen und hat dabei ein...
G

Grobolka

Guest
Hallo alle Zusammen.

Ein Freund von mir hat vor ein paar Tagen seine ZG erworben. Nun möchte er seine Wellis brüten lassen und hat dabei ein seltsames Verhalten festgestellt. Da er kein Internet hat und ich zu diesem Thema nichts sagen kann habe ich versprochen sein "Problem/Fragen" hier zu stellen.

Also er hat eine Zimmervoli mit 3 Mädels und 3 Jungs. Er hat sich einen Nistkasten gekauft und diesen an der Voli befestigt. Zu erst waren wohl alle 6 sehr neugierig, was sich aber wohl auch schnell wieder legte.

Eine Henne fand den Kasten aber besonders interessant und war aus dem Kasten nichte mehr raus zu bekommen. Ein oder Zwei Tage später hat sie sich dann wohl auch mit dem ältesten Hahn gepaart und war danach auch wieder des öfteren in der Box.

Nun ist es aber seit heute morgen wohl so, dass sich eine andere Henne auch für diese Box interessiert und die Henne und den Hahn, die sich gepaart haben scheint das auch nicht sonderlich zu stören.

Die Frage an dieser Stelle wäre nun, ob dieses Verhalten normal ist, oder ob er irgendetwas an der Situation ändern muß. Also das "gepaarte Paar" samt Nistkasten von den anderen trennen. Oder kann alles so bleiben wie es ist ???
 
normaler weise gilt Pro Paar 2 kasten anbieten. Ich würde sagen dein freund soll noch ein Paar kasten aufhängen.
Manchmal gibts hennen die zusammen in einem kasten sitzen ist aber eher selten.
 
ja würde ich auch sagen meherere kästen nicht da sie sich mal hacken wegen sowas!!
 
Auf alle Fälle mehr Kästen hinhängen. den bewohnten Kasten sollte er nicht umhängen, da die Henne sonst die Brut abbricht. Ausserdem wäre das jetzt Stress. Hennen können sich böse verletzungen zufügen, wenn zwei sich für nur einen Kasten interessieren.

Das neugierige gucken der zweiten Henne kann also neid sein, oder neugierde, da Wellis auch von einander lernen.
Siehe dazu meinen Bericht im Pirol:
http://www.pirol.de/p10_1003/p10-birdcage.php
 
Hallo,

soviel Unwissenheit trotz ZG ist erschreckend. Wenn das der ATA sähe wäre die ZG weg. Auch ein Zeichen das man sich nicht richtig vorbereitet hat, geschweige denn die Wellis. Traurig. Ja im Zeitalter des PC wird immer weniger in Fachbüchern gelesen, geschweige denn angeschafft.
 
Sehe ich eigentlich genau so. Ich möchte meine ZG auch in diesem Jahr nach meinem Umzug machen, werde mich aber vorher eingehend mit diesem Thema befassen. Nur was will man machen?

Ich werde Ihm auf jedenfall weiterleiten, was Ihr empfohlen habt. Gibt es gute Literatur, die ich ihm empfehlen kann? Das wäre auch für mich interessant. So könnte ich auch schon anfangen mich genauer mit dem Thema Zucht zu befassen.
 
hjb(52) schrieb:
Ja im Zeitalter des PC wird immer weniger in Fachbüchern gelesen, geschweige denn angeschafft.

Grobolka hat ja geschrieben, das er wohl keinen Internetzugang hat, denn sonst hätte er sich ja wenigstens hier bei uns informieren können......


Nein, aber das ist wirklich traurig. Gerade wenn man eine ZG hat. 0l Das ist doch wohl eigentlich klar, das wenn man 3 Hennen hat, das man da auch MINDESTENS 3 Kästen reinhängen muss! Aber wie ja schon geschrieben wurde sagt man 2 Kästen/ Paar. Steht aber auch eigentlich in jedem Buch drin. ;) Dein Bekannter sollte sich mal lieber BEVOR er anfängt zu züchten etwas besser mit dem Thema auseinandersetzen.
 
hjb(52) schrieb:
Ja im Zeitalter des PC wird immer weniger in Fachbüchern gelesen, geschweige denn angeschafft.

Dazu muss ich sagen dass viele Fachbücher veraltet sind oder es nicht richtig drinne steht, nicht jeder hat 50 € und kann sich ein Vins Buch kaufen, da gibt es doch die vielen kleinen Ratgeber wo auch viel falsches drin steht, im Internet hat man die beste Möglichkeit sich verschiedene Meinungen anzuhören und viel zu lernen, vorallem von Fehlern anderer zu lernen.
 
Hallo ihr lieben ;)

Ich bin auch der meinung von VZ-Keiser, nun gut das anbringen einer bestimmten anzahl von Brutkästen sollte eigendlich klar sein.
Aber wenn der ATA nicht richtig abfragt kann man das eigendlich nur ihn vorwehrfen.
Nungut, wenn einer Züchten will und nicht weiss wie dann muss er vorher wissen was err machen muss.
Es giebt so viel auf das man achten muss wenn bropleme auftauchen, da sollte man bescheit wissen.
Auserdem giebt es verschiedenne unterpringungsformen wehrend der Prudzeit.
Da sollte man schon die richtige für sich raus suchen können, aber dafür sollte man es auch wissen.

Ich bin der meinung das es besser ist hier zu fragen, als fehler zu machen. ;)

.
 
Ich finde das hat nichts mit dem ATA zu tun, sowas fragt der nicht ab, das ist unwichtig das sollte man wissen.......

Ich ahbe schonmal irgednwo gesagt ich fidne es unwichtig zu wissen, aus welchen Paar welceh Fareb kommt das ist wurscht sowas muss man nicht wissen, aber sowas sollte, nein MUSS man wissen.....

Faregn zur ZG fidnet man oben......im Allg zu ZG.....
 
Hallo,...

die ZG ist kein SCHUltest indem alles abgefragt wird was man wissen sollte... bei der ZG wird das wichtigse gefragt,.. Krankheiten, Haltung, Zucht etc. !! Welcher ATA kommt denn auf die IDEE das der Halter der Züchten will keinerlei Ahnung allein schon von der Kastenanzahl hat??!...

Ich finds aber trotzdem GUT das hier nachgefragt wird,.. obwohl man auch mit der SUCHfunktion fündig geworden wäre!!....
Viel erfolg bei der Zucht,... uuuuund ein paar gute Bücher schaden keinem Züchter und wenn er noch soviel erfahrung hat!!! ;)
 
Danke für eure Antworten. Ich habe alles so weitergeleitet, wie es geschrieben wurde. Er hat sich einen zweiten Kasten gekauft und will sich auch morgen nochmal auf den Weg zu einem Buchladen machen um sich entsprechende Lektüre zu besorgen.

Das mit den 2 Kästen/Paar hätte ich allerdings auch nicht gewusst, aber ich habe mich wie oben beschrieben ja auch noch nicht mit dem Thema Zucht auseinandergesetzt.

In ein paar wochen wird bei uns erstmal umgebaut und dann umgezogen und wenn dass alles überstanden ist werde ich mich auch eingehend mit dem Thema befassen, da ich dann auch meine ZG machen möchte.
 
Ich habe eben nochmal extra nachgesehen, als ich vor Jahren die ZG gemacht habe, mußte ich mir erstmal den Antrag abholen (persönlich). Da wurde ich schon belehrt, was ich mir alles ansehen müßte, u.a. habe ich viel Material mitbekommen. Und da steht drin, mindestens 1 Kasten pro Paar, besser wären sogar 2 bei Koloniebrut.
Wenn ich der Meinung bin, das ich das alles gut durchgearbeitet habe, sollte ich den Antrag abschicken, was ich nach 6 Wochen dann getan habe. 4 Tage später hatte sich die ATÄ angemeldet, gefragt hat sie eigentlich nur sehr wenig von dem, was ich da alles gepaukt hatte. Aber gewußt hätte ich das, ist das so unterschiedlich zwischen den einzelnen Bundesländern?
 
Ich habe auch für meine ZG gepaukt ohne ende und wurde "nur" über Psittakose abgefragt. Naja bzw. der ATA hat mir mehr erzählt und ab und an dazu ne Frage gestellt.
Was das Brüten und so angeht hat er mich auch nichts gefragt. Das war für mich selbstverständlich das ich mich damit auskenne wenn ich das erste mal meine Vögel brüten lasse. OK, Fachmann ( Fachfrau :D ) bin ich deshalb jetzt auch nicht, aber über das grundlegende weiss ich schon bescheid .
Und das sich 3 Hennen um einen Nistkasten "prügeln" ist doch eigentlich klar. ;)
Naja, ich finde es schonmal gut, das er sich jetzt um Bücher etc. bemühen will.
 
Hallo!

Das ganze mit der ZG unterschiedet sich nicht nur sehr von Bundesland zu Bundesland, sondern auch von Ort zu Ort.

Der Preis, die Fragen, die Anforderungen, das ist jenachdem wie sehr sich die Stadt darum kümmert äußerst unterschiedlich.
 
Leider ja
ich finde sie sollten das Ganze einheitlicher gestalten....
 
Ich hatte damals beim ATA angerufen, und der hat mir dann Infomaterial über Tierschutzgesetzt, Tierseuchenverordung und Infos über Psittacose geschickt. Über ernährung wusste ich schon einiges und habr mir hinterher aus dem Internet mehr Infos besorgt. Zu weiteren Krankheiten, Anatomie und den verschiedenen Psittaciden-Arten habe ich mich bei unserem Betreiber der Vogelauffangstation erkundigt (der Wusste, worauf es dem ATA ankam). Er hat mir dann Büchr ausgeliehen, wo ich mir entsprechendes rauskopiert habe. In der Stadtbücherei habe ich mir auch noch einige Infos besorgt. Einiges wusste ich noch von meinem Großvater, der früher auch gezüchtet hat...

Was ich hinterher nicht wusste, hat mir der ATA dann erklärt. Das waren sachen, die man einfach nicht nachschlagen konnte.
 
Thema: Fragen zur ersten Zucht!

Ähnliche Themen

Jaxy
Antworten
10
Aufrufe
410
Sam & Zora
Sam & Zora
S
Antworten
0
Aufrufe
551
Schnabelmensch1
S
juliaemilia
Antworten
8
Aufrufe
1.069
Gabi
Gabi
Zurück
Oben