Füße angefressen ???? Was ist das ?

Diskutiere Füße angefressen ???? Was ist das ? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo mieziekatzie, Ne ist OK !:zwinker: Ne wenn die Nymphen auch was für einen Grund auch immer zu mir kommen, sag ich den Besitzter das ich...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. karlb.

    karlb. 17 Nymphen in Freivoliere

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo mieziekatzie,

    Ne ist OK !:zwinker:
    Ne wenn die Nymphen auch was für einen Grund auch immer zu mir kommen, sag ich den Besitzter das ich sie aufnehme, aber wenn sie sich nicht vertragen oder sonst irgendwelche grum dinger machen....
    Dann werde ich sie bei Anfragen ob ich noch einen Hahn oder Henne habe wieder verkauft oder verschenkt,
    aber Paare reiße ich nicht auseinander sie bleiben dann zusammen,ob bei mir oder einen anderen Züchter (zwecks neuem Blut).

    Achso ich denke den Vögeln geht es dann besser bei mir als beim Vorbesitzer der die dann abgibt z.B.(weil sich halt nicht mehr gekümmert wird, keine zeit mehr hat, keine Lust mehr, weil sie zu laut sind........ und dann noch " Bin ich froh das ich sie gefunden habe, sonst hätte ich ihn ins Tierheim geschafft,oder mal kurz das Fenster aufgemacht") all die aussagen habe ich schon gehört, ich denke da haben sie es schon besser bei Artgenossen !

    Ich habe denen auch gesagt das es nicht in Ordnung ist,wie sie mit den Vögeln umgehen !

    In den letzten 3 Wochen kamen 5 leute zu mir und haben um Rat gebeten, warum ihr Vogel doch Eier legt, und nur schreit, sich rupft und und und....
    Dann fand ich es schon gut das ich Ihnen helfen konnte und jeden einen neuen "Freund" mitgeben konnte,zum Beispiel solche Vögel die dann aus Zeitgründen usw. beim mir abgegeben wurden !
    Ich hatte jeden gebeten mich zurück zurufen ob es den besser geworden wäre,gestern kam der erste anruf und sie waren sehr zufrieden !

    Achso der Umzug von Nymphen, wenn er jetzt in 2 Wochen 2 mal umgezogen ist ist zwar anstrengend aber danch hat er es um so besser.
    Ist doch wie bei uns Menschen wenn wir umziehen ist das viel streß aber den nimmt man in kauf, weil es danach um so schöner ist !

    Na gut

    MFG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yalova

    Yalova Guest

    Das ist sowas von umgangslos und gefühlslos! Das es solche Menschen auch echt gibt! Die müssen doch auch wissen was mit dem meisten vögeln passiert die entfliegen! Auf solche Leute hab ich echt ne Wut! :nene:
     
  4. karlb.

    karlb. 17 Nymphen in Freivoliere

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Ja hast recht,ich hatte auch dann nichts mehr zu ihm gesagt, jetzt ist er ja bei mir !:)

    MFG
     
  5. Yalova

    Yalova Guest

    Ich finde das immer schön wenn das arme Tierchen dann doch einen besseren Besitzer findet... :)
     
  6. #25 Tina Einbrodt, 4. Februar 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Deshal verstehe ich auch nicht, das sollche Leute wie Karl dann hier angegriffen werden, weil sie Geld für eine Vermittlung nehmen. Eine Schutzgebühr muß einfach sein, denn wir wissen ja alle, was nichts kostet ist auch nichts Wert.
    Ich finde es echt nobel von Leuten die die armen Tiere erst mal auf nehmen ohne zu wissen wo sie hinterher bleiben. Wenn man sich drum bemüht findet man auch ein gutes Plätzchen. Mach weiter so Karl.:zustimm: :zustimm:
     
  7. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Das seh ich anders bei Beträgen von 15 bis 40 Euro. Was ist das denn schon ? Es wurden schon "entflogene" Aras und andere "wertvolle" Papageien aufgefunden und deren Besitzer ausfindig gemacht. Komischerweise wollten sie ihre Vögel aber garnicht wieder haben. Warum nur ?????

    Ein Schutzvertrag macht da wesentlich mehr Sinn.

    Ich habe auch schon viele viele Vögel vermittelt und ich habe nur selten mal für einen eine geringe Schutzgebühr genommen, vielmehr bin ich schon viele Kilometer gefahren, um Vogel zu holen, wegzubringen, um mir das zukünftige Zuhause anzusehen oder einfach mal zu schauen, wie es "meinen" Pfleglingen geht.

    Nee, wenn ich sehe mit wieviel Herzblut die zukünftigen Halter bei der Sache sind, wieviel Geld, Mühe und Geduld sie aufbringen, "nur" damit ihre Tiere es gut haben, dann wär´s mir echt zu doof solchen Leuten auch noch Geld für das abzuknöpfen, was bei der ganzen Vogelhaltung am wenigsten kostet - nämlich die Vögel selbst.
     
  8. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Nobel hin oder her - 17 Tiere auf 5,7m² Grundfläche ohne Freiflug sind zu viel. Da würde ich abraten weitere Tiere aufzunehmen, oder halt vorher anbauen.
    Und eh jetzt jemand schreit - ja ich habe unter 2m² für 8 Tiere. Aber sie bekommen 27m² Freiflug und das täglich viele Stunden.
     
  9. #28 Nymphie, 4. Februar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Februar 2006
    Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    geht ein bischen das Thema verloren oder ?
    Wie kann man verhindern das die Vögel an das Gitter fliegen ?

    wenn es Erfrierungen wären, dann hätten es doch alle, oder ?

    Vielleicht haben sie sonst noch eine Erkrankung ? Vielleicht Bakterien oder so ?

    Liebe Grüße

    Petra

    :) :)
     
  10. Yalova

    Yalova Guest

    Stimmt das Thema geht verloren.


    Also es ist wirklich nicht schön, wenn die armen Nymphies an den Füßen bluten. Um sie vom Gitter fern zu halten, würde ich dir raten, etwas an das Gitter anzuhängen. Z.B. Schwarze Raben aus Pappe, damit die Vögel angst bekommen und das Gitter nicht mehr anfliegen....Leider würde das wohl nicht für immer klappen, denn wie wir wissen sind unsere Nymphies ziemlich schnell an alles neue gewöhnt.
     
  11. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Kein Frage, dass ist viel zu klein und könnte auch ein Auslöser dafür sein, dass es Erfrierungen an den Krallen einiger Vögel gab und vielleicht weiterhin gibt, denn bei so kleinen Volieren kann sich nicht mehr jeder Vogel aussuchen wo er schläft. Des Nachts aufgeschreckt wird auch so mancher Vogel am eiskalten Gitter "kleben", wenn er keinen Platz mehr im Schutzhaus bekommen hat.
     
  12. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Nur mal so am Rande, völlig off topic und rein interessehalber ? Wo brüten denn Deine Nymphensittiche ? Du bist Züchter oder hatte ich das falsch verstanden ?
     
  13. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wenn das tatsächlich klappt, setzt du die Vögel einem permanenten Stressfaktor aus. Das ist mit Sicherheit nicht gesundheitsfördernd. Hinzu kommt die Tatsache, dass es nachts dunkel ist.

    Ich frage mich immer noch, ob das Gitter gefroren sein darf in einer Außenvoliere? Ich habe keinerlei Erfahrungen mit Außenvolieren, aber sollte da nicht ein frostfreier Schutzraum vorhanden sein? Du hast doch keinen Schutzraum, sondern Folien drumrum, oder? Vielleicht reicht das einfach nicht, besonders bei den jetzigen Temperaturen.

    @Karin
    Ich stimme dir voll und ganz zu :zustimm:
    Obwohl ich "nur" 8 Tiere hab und eigentlich doppelt so viele Schlafplätze mit genügend Abstand vorhanden sind, kommt es vor, dass mal einer den Anschluss verpasst und am Gitter hängt. In der Wohnungshaltung kann ich dann nochmal Licht anmachen, bis sie sich sortiert haben. In einer Außenvoli gibt's zudem noch mehr Geräusche, vor denen sie sich erschrecken könnten.
     
  14. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Im Freiflugteil darf dass sicher der Fall sein, wenn man diesen im Winter nicht "dicht gemacht" hat, aber wenn die Voliere gross genug ist, dann hat kein Vogel Veranlassung am eiskalten Draht zu hängen, bis ihm die Haut von den Krallen friert. Das macht kein Vogel freiwillig !

    Ein frostfreier Schutzraum ist in meinen Áugen sogar obligatorisch bei der Haltung exotischer Vogel, die dem hiesigen Klima keineswegs angepasst sind.
    Aber was nutzt ein Schutzraum, wenn die "schwächsten" Vögel trotzdem draussen sitzen, weil sie bei der Enge drinnen keinen Platz mehr bekommen oder vertrieben werden ?
    Wer das anders sieht, sollte sich mal das Gutachten zur Haltung solcher Vögel anschauen. Weder - 7 Grad C. noch 5,7 qm für 17 Sittiche in Nymphensittichgrösse sind dieser Verordnung nach angemessen.
    Ein solche Haltung ist derart stressbehaftet und kräftezehrend, dass Vögel, welche normalerweise über 20 Jahre alt werden, meist nur etwas mehr als die Hälfte dieses Alters erreichen, wenn überhaupt.

    Ach und nochwas : Im Winter erfrieren sie vielleicht nicht so schnell, aber im Sommer fallen sie dann reihenweise von der Stange, wenn sie vor der Sonne ebensowenig flüchten können, wie vor der Kälte
     
  15. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ich seh gerade, du hast einen Schutzraum.
    Hast du mal nachts/ganz früh am Morgen Temperaturen gemessen?
     
  16. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Jayleane, der Schutzraum kann maximal 2 qm gross sein, wenn keinerlei Schleuse nach draußen vorhanden ist. Wieviele Nymphen haben D. E. Platz darin, ohne dass sie sich gegenseitig vertreiben ?
     
  17. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    wahrscheinlich keine 17 :zwinker:
    Zumal ja auch noch 3 Tiere im Haus sind, die im Frühjahr wieder nach draußen ziehen...

    Ich hatte im Januar Urlaubsgäste, sodass ich kurzzeitig nachts 12 Vögel in meiner Voli hatte. Das war definitiv zu heftig, trotz vorheriger Umgestaltung der Voliere, mit möglichst vielen Sitzgelegenheiten oben. Ich bin mir sehr bewusst, dass meine Tiere ebenfalls besser leben könnten und möchte mich deshalb mit vorschneller Kritik zurückhalten. Mal schauen, was Karl zu seinen Verhältnissen sagt.

    Wie kommst du zu der Erkenntnis, das keine Schleuse vorhanden ist? Oder meintest du das nur rein rechnerisch?
     
  18. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Einer von den Dreien ist doch schon draussen, soweit ich das richtig gelesen habe, und zwar die WK-Perl-Dame



    Ich meinte das rein rechnerisch.
     
  19. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    bei dem Wetter raus??? Das kann ich ja fast gar nicht glauben.
    Ich hatte das so verstanden, dass er das Tier erstmal in irgendeinen extra "Heizraum" gesetzt hat.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    "zu den anderen" . Dann sind da sicher noch mehr in dem "Heizraum"

    Vielleicht hab ich es auch falsch verstanden ? Ich meinte eine WK-Perl-Henne auf den Fotos in der AV gesehen zu haben, aber kann ja sein, dass er zwei hat
     
  22. Yalova

    Yalova Guest

    Ich denke jetzt mal, das die Vögel genug Abstand haben (also zwischen Sitzstangen und Gitter). Da würde das denen sicher nicht so viel ausmachen, besser als gefrorene oder blutende Füßchen.
     
Thema: Füße angefressen ???? Was ist das ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. füße an tauben angefressen

    ,
  2. küken krallen angefressen

    ,
  3. Können Füße beim nymphensittich einfrieren

    ,
  4. Hühner haben angefressene zehe
Die Seite wird geladen...

Füße angefressen ???? Was ist das ? - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen

    Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen: Hallo zusammen, Ich habe ein paar Fragen an die Leute, die beinamputierte Vögel haben: Wie kommen die Vögel damit klar? Bis wohin genau wurde...
  2. Rassetaube gefunden?

    Rassetaube gefunden?: Diese Taube wurde gestern bei meinem Tierarzt mit zusammengebundenen Flügeln abgegeben. Weiss jemand, was das für eine Rasse ist? Das Tier ist...
  3. Wachtel hat gebrochenen Zeh

    Wachtel hat gebrochenen Zeh: Hallo! Ich habe ein Problem. Ich habe vor ca 2 monaten, Wachteln aus einer schlechten Haltung gerettet. Davor hatte ich noch nie etwas mit den...
  4. Hautablösung an den Füßen

    Hautablösung an den Füßen: Habe gerade dasselbe Problem... Termin beim Tierarzt steht und ich hoffe keinen Pilz... Bemerkung der Moderation: Die TE hatte ein Thema aus 2005...
  5. Kanarienvogel beißt Zehe blutig.

    Kanarienvogel beißt Zehe blutig.: Moin. Es geht um einen Kanarienvögel den auf den ich während dem sie vereist sind aufpassen soll. Das Problem ist nun das er sich andauernd an...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.