Fütterung mit Pellets.& Volieren fütterung Obst

Diskutiere Fütterung mit Pellets.& Volieren fütterung Obst im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Also ich bin mir durchaus bewusst welche Vorteile und Nachteile Pellets haben, welche Erfahrungen es mit Pellets gibt und bin zu dem Entschluss...

  1. #1 Simonloesch, 29. April 2011
    Simonloesch

    Simonloesch Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Also ich bin mir durchaus bewusst welche Vorteile und Nachteile Pellets haben, welche Erfahrungen es mit Pellets gibt und bin zu dem Entschluss gekommen ( mit absprache meines vkta) auf pellets umzusteigen auch weil ich meine beiden jetzt zusammen in einer AV halten werde kann ich nicht immer verschiedene Samenmischung anbieten wenn ich nicht sicher gehen kann wer was frisst. Vorerst habe ich mir Nutribird P15 gekauft und werde Sonntag mit der umstellung beginnen.

    Jetzt zu meiner Frage, auf der Verpackung steht Alleinfutter das ist natürlich völliger Quatsch insofern ich das Wort Alleinfutter richtig definiert habe.Ich kann mir vorstellen das vorallem Carlos lieber das Futter mit vielen großen Sonnenblumenkernen mag. Soll ich dieses z.B ab und an zusätzlich in treatspielzeug verstauen oder könnte das dann zuviel Fett werden wenn er beiden parallel frisst?

    2 Frage ...
    Wie füttert ihr in eurer AV um das leckere futter ( rotebeete ,Apfel,fett-Körner etc.)
    etwas "wertvoller" zu machen? Ich meine ein Treatspielzeug kostet 15 oder 20 Euro da kann ich schlecht 10 Stück in die Voliere hängen .? Hat da einer Ideen für mich 2 treats hab ich auserdem schon.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wölkchen, 29. April 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi,

    ich hatte früher meinem leberkranken Vogel extrudiertes Futter von Harrison angeboten. Mit Erfolg.

    Welches Futter nimmst Du denn? Extrudiertes oder wirklich Pellets?
     
  4. #3 Simonloesch, 29. April 2011
    Simonloesch

    Simonloesch Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Also ich wollte auch erst das Harrison Futter verwenden aber angenommen sie fressen die Pellets nicht sind 36 euro doch teuer.
    Ich verwende wiegesagt Nutribird P15 das sind soweit ich weis richtige Pellets wenn ich erlich bin steht auf der verpackung nichts ( mein vkta hat am Telefon nur pellets gesagt)
     
  5. #4 Simonloesch, 29. April 2011
    Simonloesch

    Simonloesch Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Nur das Beofutter von nutribird ist extrudiert ;)
     
  6. #5 Wölkchen, 29. April 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Ruf doch mal im Papageienpark an. Die informieren
     
  7. #6 Simonloesch, 29. April 2011
    Simonloesch

    Simonloesch Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Okei das werde ich am Montag mal machen ... meinst du den in Bochum?
     
  8. #7 Wölkchen, 29. April 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Ja, ich war schon paar mal dort
     
  9. Leonard

    Leonard Guest

    Wenn deine Piepser das Zeug nicht fressen, kannst es prima in den Kuchen oder Jourgurt rühren oder wenn Gäste da sind, es in eine Schüssel füllen und neben den Salzletten und anderem Knabberzeug hinstellen :-D

    [​IMG]
     
  10. #9 Simonloesch, 29. April 2011
    Simonloesch

    Simonloesch Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Das soll wohl ein Scherz sein :D ??
     
  11. #10 AratingaMitrata, 29. April 2011
    AratingaMitrata

    AratingaMitrata Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Walsrode
    Ich hatte diese Pellets auch mal als Zusatzfutter bei meinen Sittichen getestet. Bei allen Sittichen lagen die Pellets am nächsten Tag auf dem Boden. Nur bei meinen Smaragdsittichen waren sie verspeist worden. Ich beobachtete die Beiden beim fressen. Sie schmissen die Pellets aus dem Napf, aber unten wartete schon der Pfaufasan, der sie gierig fraß. :)

    Ich halte nicht viel von Pellets, Extrudaten etc. Würden wir jeden Tag nur Cornflakes essen? Sämereien sind nicht nur Nahrung, sondern auch Abwechslung für den Vogel. Es müssen die Sämereien geschält werden und nicht einfach nur klein gekaut und geschluckt werden. So etwas sollte jeder Vogelhalter berücksichtigen.
     
  12. #11 Simonloesch, 29. April 2011
    Simonloesch

    Simonloesch Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Das berücksichtiege ich auch aber ich habe mich nunmal dazu entschieden aufgrund einer Gemeinschaftvoliere wird das wohl mehr Sinn machen, vorallem weil Carlos nur Sonnenblumen fressen will. Ich werde Sämereien nicht ganz vom Futterplan streichen und mal Großsittich mischungen oder auch Papageien mischungen anbieten wie ich bereits schrieb möchte ich ihnen die leckeren Körner auch anbieten aber dann sollen sie sich diese auch erarbeiten darum bat ich um Ideen dafür. Aber Ich möchte diese Pellets nunmal regelmäßig bereitstellen um Mangelerscheinungen vorzubeugen.Ich verstehe das Futter für die Geier aufregend sein soll, deswegen möchte ich die Futtersuche in der Voliere ja auch so spannend wie möglich gestalten, so das man stolz darauf ist das essen zu haben. Ich werde das dann nochmal so weit verändern das die Vögel ab und an Körner und ab und an Pellets bekommen um das ganze ein bisschen zu verteilen. Das jeweils andere wird dann in einem treat Spielzeug zur verfügung stehen was haltet ihr davon is das besser? Irgendwo muss ich mich ja doch einsichtig zeigen.


    Ich habe gerade aus Spaß ein Pellet vorgekostet :D Es schmekt wie eine Mischung aus Kinderzahnpasta und Kinderkaugummi
     
  13. #12 Brätt Pitt, 30. April 2011
    Brätt Pitt

    Brätt Pitt Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2010
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,
    wir haben auch das Exact Rainbow (Chunky) für unsere Timnehs mit dabei. Sie bekommen die kleineren Stückchen mit unters Futter gemischt - die großen Stücken werden irgendwo in der Voliere versteckt.
    Ich hab den Eindruck, dass sie es manchmal fressen und manchmal ignorieren. Ist wahrscheinlich wie bei uns Menschen...

    Gruss
    Brätt Pitt
     
  14. #13 Sittichfreund, 30. April 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Ich habe zwei Fragen.

    Was ist ein "Treatspielzeug"?

    Warum muß man Pellets füttern?
     
  15. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi Sittichfreund,

    Pellets "soll" man ja nicht füttern. Man "kann" es füttern - oder die Vögel dran "gewöhnen".

    Ich benutze das nur im Notfall - wenn ein Vogel krank sein sollte.

    Damals hatte ich einen Vogel mit Leberproblemen. Das Gefieder wurde matt, der Vogel hatte keine Power mehr.

    Mit dem extrudierten Harrison-Futter bekam der Vogel wieder "pepp".

    Das ist allerdings nur "meine Erfahrung".

    Ich verfüttere das sonst nicht
     
  16. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo! :0-

    Es gibt inzwischen sehr viele Pro- und Contras zur Pellet/Extrudatfütterung (auch im WP-Magazin wurde darüber berichtet).

    Ich denke, dass es auf jeden Fall nicht verkehrt sein kann, verschiedene Sorten mal ausprobiert zu haben oder anzubieten, denn sollte es krankheitsbedingt (PDD, Megas) mal nötig werden auf diese umzusteigen, fällt es viel leichter.

    Unsere bekommen sie z. B. zum normalen Futter angeboten und fressen Harrison und Kaytee (am liebsten die grünen!) sehr gerne. Nutribird mochten sie nicht, die rochen auch irgendwie muffig finde ich und waren auch nicht so knackig wie die anderen Sorten.

    Ferner gibt es noch Roudybush (dies ist übrigens einer der wenigen dt. Shops, der sie vertreibt!) und Zupreeem (bisher keinen dt. Shop gefunden).

    Ich denke man kann die leckeren Saaten, die sie sonst hatten, in Threadspielzeugen verstecken, damit sie sich diese dann erarbeiten müssen. Komplett entfernen sollte man das Körnerfutter allerdings auch nicht sofort, sondern immer nach und nach etwas weniger in den Napf geben, wenn man komplett umstellen will. Einige bieten es auch tageszeitabhängig an.
     
  17. #16 Sittichfreund, 1. Mai 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Hm, ich dachte immer, daß man seine Papageien artgerecht halten und ernähren sollte. An das Futter werden natürlich je nach Art und Herkunft unterschiedliche Anforderungen gestellt.

    Es ist bestimmt auch nicht einfach und billig das richtige Futter zu besorgen. aber das Pellets und Extrudate in der freien Wildbahn einfach so gefunden werden und daher artgerecht sind, glaube ich nicht. Wenn man schon für irgendwelche Krankheiten vorbeugen muß, dann sieht das für mich auch nicht wirklich nach einer "guten Haltung" aus. Es läßt eher auf eine bewußte Fehl- oder Unterversorgung schließen. "Bewußt" soll jetzt nicht heißen, daß man das wissentlich falsch macht, aber man weiß offensichtlich, daß man es nicht richtig macht, denn sonst wären ja keine Krankheiten zu erwarten.

    Wer seinen Tieren - welche auch immer(!) - keine artgerechte Haltung und Fütterung zuteil werden lassen kann, der sollte es doch lieber sein lassen. Man kann mit einer Dauerkarte für den Zoo nicht nur seine Lieblingstiere besser und gesünder unterstützen, sondern diese - und auch andere - billiger und mit geringerem Aufwand beobachten.

    Ich weiß übrigens immer noch nicht, was ein "Treatspielzeug" ist.
     
  18. TomPaul

    TomPaul Mitglied

    Dabei seit:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Finde, den Beitrag von "Sittichfreund" total überheblich und am eigentlichen Thema vorbeigeschossen:
    - Das Pellets nicht in der freien Wildbahn existieren ist wohl jeder/jedem hier klar. Fertige Körnermischungen allerdings auch nicht und auch bestimmte Früchte, die unsere Geier lieben (Äpfel, Birnen, Aprikosen u.a.) kommen in deren Heimatsländern oft nicht vor.
    -Ich beuge eigentlich schon aus Verantwortung gegenüber meinen Vögel "irgendwelchen" Krankheiten vor (z.B. Aspergillose durch Weglassen von ungeschälten Erdnüssen und natürlich absolute Hygiene) ohne, dass man daraus auf eine bewusste Fehl- oder Unterversorgung meiner Papageien schließen muss. Außerdem ist der Satz von Sittichfreund "Bewußt" soll jetzt nicht heißen, daß man das wissentlich falsch macht, aber man weiß offensichtlich, daß man es nicht richtig macht, denn sonst wären ja keine Krankheiten zu erwarten." ein Paradoxon (Widerspruch in sich selbst).
    -Zu der "Dauerkarte für den Zoo" sage ich jetzt lieber nichts, besonders nicht zu so einem Profi bzgl. artgerechter Haltung, der sicher alle Zoos schon besucht hat, um die "artgerechte Haltung" zu überprüfen.
     
  19. #18 Sittichfreund, 1. Mai 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Halter die ihre Tiere mit Pellets füttern, wissen daß man diese nicht verfüttern soll und, daß es Vorteile und auch Nachteile gibt. Keiner ist aber in der Lage mich darüber aufzuklären. Damit ist das Thema für mich erledigt.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Wölkchen, 2. Mai 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi,

    na - na - na

    Damit stellst Du aber auch die vk Tierärzte mit an den Pranger.

    Meine Maus hat damit damals "überlebt" - ist aber an was ganz anderem gestorben.

    Ich war froh, dass es eine gute Lösung gab.

    In freier Wildbahn - was unsere Tiere hier in Gefangenschaft nun mal nicht sind - wäre der Vogel eh schon tot.
     
  22. Helmine

    Helmine Guest

    Wenn du einen an Megabakterien oder PDD erkrankten Vogel hast, dann wärst du froh, wenn er Pellets fressen würde, da er sonst sterben würde, weil er Körner nicht mehr richtig verdauen kann. Es gibt zwar Mischungen ohne Hirse, denn gerade diese wird oft unverdaut ausgeschieden, doch diese werden auch nicht immer angenommen oder vertragen. Deshalb denke ich, dass es nicht verkehrt ist, sie an Pellets oder Extrudate zu gewöhnen. Meine bekommen sie wie gesagt auch nur hin und wieder zum normalen Futter dazu, denn wie du auch, denke ich, dass die Beschäftigung durch das Entspelzen, Herumwühlen etc. fehlen würde.

    Ein Treatspielzeug ist übrigens nichts anderes als ein Spielzeug in welchem Nüsse oder Futter versteckt werden, damit sie es erarbeiten können! ;) Und Links zu den Pro- und Contras (es gibt noch weitere, einfach mal Tante Google bemühen!) habe ich in meinem ersten Thread bereits gesetzt. Das sind die blau hinterlegten Wörter, die musst du anklicken ;)
     
Thema:

Fütterung mit Pellets.& Volieren fütterung Obst