Futerreste wirklich immer wegschmeisen?

Diskutiere Futerreste wirklich immer wegschmeisen? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Zwitscher - Da hier bestimmt auch andere User als im Kanarie-Teil sind, sag' ich mal kurz wer ich bin: Ich hab nun drei Kanarie. Einen älteren...

  1. Vogele

    Vogele Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. August 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Zwitscher - Da hier bestimmt auch andere User als im Kanarie-Teil sind, sag' ich mal kurz wer ich bin: Ich hab nun drei Kanarie. Einen älteren Kanriehahn, ca. 10 / 11 Jahre und seit Montag ein neues (hoffentlich:) Pärchen!

    Meine Frage: Auf der Futterpackung steht, man soll das Restfutter im Kächelchen jeden Tag wegschmeißen, wenn das neue Futter hergerichtet wird.

    Hmmmmm - stimmt das wirklich, wenn JA dann "ups", denn so hab ich's bei meinem älteren Kanarie nie gemacht. Ich hab's immer nur ausgepustet! So machte es ein Opa auch und er züchtete Kanaries!

    Aaalsooooo: Soll es täglich weggeschmissen werden? Und wenn ja WARUM? Oder langt doch auspusten?

    Zwitscher von Vogele und den beiden neuen "Pieps und Flöt"
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Susannchen, 18. August 2007
    Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Ich weiss von einem Züchter, dass der auch das ganz "durchpustet", kostet natürlich weniger.

    Eigentlich sollte nur so viel angeboten werden, wie pro Tag gefressen werden kann. - So ist das Auswechseln gerechtfertigt. Natürlich können sich auch Pilze vom Obst her sich einnisten. Dann muss das Futter raus. - Anderer Gesichtspunkt: Mehr fortgeworfenes Futter, eher Kauf neuer Packung... (Geld).

    Hoffe, andere können Dir eine bessere Antwort geben.
     
  4. #3 111tina111, 18. August 2007
    111tina111

    111tina111 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Oktober 2004
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40
    Hallo,

    ich füttere immer nur die Menge pro Tag,
    die auch gefressen wird.
    Jeden Tag werden die Näpfe ausgewaschen und Futter,sowie Wasser frisch angeboten.

    Grüße von Tina:idee: :idee:
     
  5. Luna123

    Luna123 Guest

    Hab zwar keine Kanarien, aber bei Nymphies ist das bestimmt das selbe thema. Ich kippe das Futter jeden Tag weg, weil die Piepser gerne mal auf den Näpfen sitzen und kleine grüne Häufchen in ihr Futter fallen lassen :~
    Außerdem sieht der Napf am Rand immer aus wie sau, weil sie ja mit ihren Füßchen drauf rumgetappelt sind und vorher vllt auf dem Volierenboden durch ihren eigenen Mist gestiefelt sind. :~
    Also ich würde das Futter auf jeden Fall wechseln täglich. Da kann sich ja auch ungeziefer einnisten und sowas. Ich gebe meinen beiden immer ein bis zwei Teelöffel pro Tier, und was am morgen noch drin ist wird weg geworfen und die Schale wird gründlich gewaschen.


    Lg Luna
     
  6. Maria

    Maria Guest

    Wenn du pro Tag und Kanarienvogel einen Teelöffel fütterst, sollte am anderen Morgen davon nicht mehr viel übrig sein.
     
  7. Vogele

    Vogele Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. August 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten! Eine meiner Vermutungen war auch der von Susannchen: Des Geld - und zwar nicht das Geld das ICH mehr ausgeben müsste, weil ich deswegen halt auch mehr Futter kaufen würde, sonder das Geld, das die Futterfirmen mehr EINNEHMEN würden.

    Meine drei bekommen schon auch ca. soviel wie's "unbedingt" sein muss. Doch ich werd's nun schon auch so weitermachen: Die Restkörner werden halt schlicht und einfach ordentlich ausgepustet und dann mit dem neuen Futter und den Zusatzkörnern vermischt.

    Zwitscher von Vogele, Pieps und Flöt
     
  8. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Nicht zuviel füttern, dann muss man auch nicht so viel wegschmeissen.
     
  9. Luna123

    Luna123 Guest

    Sorry hab mich verschrieben :) Meinte natürlich Esslöffel und nicht TEElöffel. Nur damit hier keiner denkt ich würde meine Vögel verhungern lassen :zwinker: Wobei zwei esslöffel auch nicht die welt sind, aber trotzdem ist morgens immer noch was im Näpfchen.

    Lg Luna
     
  10. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich halte zwei Graupapageien und solches Futter ist im Vergleich zu Sittichfutter weitaus teuerer, aber dennoch verwerfe ich die Reste beim Futterwechsel und zwar aus gesundheitlichen Gründen.

    STAUB lagert auf dem Restbestand und und STAUB fördert die Aspergillose, welche nunmal bei Papageien sehr häufig vertreten ist.

    Aber zugegeben als ich nur Wellensittiche hatte, habe ich auch diese sog. Blasmethode angewandt.
     
  11. AnjaR

    AnjaR Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42105 Wuppertal
    Hallo, mal eine Frage. Also wenn man den Napf nur auspustet, heißt das dann, dass man ihn ihn wäscht? :?
    Gruß anja
     
  12. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Ich vermute mal, mit auspusten ist gemeint, nur die Spelzen, die leichter sind als die restlichen Körner, wegzupusten...?
    Man kann die Rester doch auch aufheben für die Vögel draußen, so hat man kein schlechtes Gewissen, weil man was weggeworfen hat und die Volieren-Vögel haben immer was Frisches! Natürlich ist das jetzt grad nicht die Jahreszeit für sowas. :D Aber der nächste Winter kommt bestimmt! Und draußen frisst das schon irgendwer! Bei uns jedenfalls...
     
  13. #12 Herbert Wahl, 21. August 2007
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Hallo Sanni,

    interessant - den Vögeln draußen willst Du zumuten was Du Deinen Vögeln in der Voliere nicht mehr geben willst???

    Hallo alle,

    wenn das Futter nicht mit Kot verunreinigt ist kann man es auspusten und zusammen mit den neuen Körnern wieder anbieten.
    Alle paar Tage dann mal alles wegwerfen (für die Vögel draußen) und komplett erneuern und wenn man unbedingt will auch den Napf auswaschen oder sogar desinfizieren.
    Es gibt ja sogar Futterreinigungsmaschinen.
     
  14. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Ja, es sei denn meine haben doch aus Versehen mal reingesch...:D
    aber das kommt zum Glück selten vor. Und wenn ich es auf den Kompost werfe, kommen auch nur die Türkentauben und suchen es wieder raus...:o
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Die_Pe

    Die_Pe Chaosqueen

    Dabei seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken, schön am Niederrhein
    Kann ich auch nicht nachvollziehen, dass ich etwas für freilebende Vögel noch gut genug einstufe, was ich meinen Vögeln nicht mehr vorsetze...

    Ich handhabe das ähnlich wie Herbert, je nachdem wie das Futter aussieht, puste/scheppe ich die Spelzen raus oder halte den Staubsaugerschlauch drüber, aber am 2. Tag ist unten so viel Krümelkram mit drin, dass ich das Futter lieber verwerfe, um kein Gesundheitsrisiko einzugehen. Bei 20 Großsittichen ist es aber auch selten sauber genug um es nochmal anzubieten, mein Auge isst mit :zwinker: .
     
  17. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Also, nicht dass ich hier missverstanden werde! Ich gebe natürlich nur das saubere Futter nach draußen! Aber selbst in den (oft auch noch sauberen) Spelzen sind meist noch ein paar Körner drin. Und ich finde nichts dabei, wenn sich die Sperlinge die dann rauspicken.
    Wie gesagt, wenn es sauber ist!!
    Und ich habe Agas, die würden eh nicht in den Spelzen wühlen, um das bissel noch zu finden! Aber warum sollte das ein Grund sein, es wegzuwerfen, wenn es noch sauber ist?!
     
Thema:

Futerreste wirklich immer wegschmeisen?