Gelbkopfamazone braucht dringend Hilfe!

Diskutiere Gelbkopfamazone braucht dringend Hilfe! im Forum Amazonen im Bereich Papageien - Hallo! Ich habe aktuell den Gelbkopfamazone meiner Mutter bei mir Zuhause. Ich muss wirklich dazu sagen, dass dieser keinerlei Artgerechte...
L

Larisss-3

Neuling
Beiträge
7
Hallo!

Ich habe aktuell den Gelbkopfamazone meiner Mutter bei mir Zuhause. Ich muss wirklich dazu sagen, dass dieser keinerlei Artgerechte Haltung erfahren durfte und sein Zustand wohlmöglich schlimmer ist als sie es sich denkt.

1. Frage:
Er ist ziemlich Still bei mir- er schreit also kaum noch, knurrt ganz ganz leise und er sitzt einfach nur auf der Stange herum. Er bewegt sich also kaum. Er ließ sich ebenfalls nach 3 Tagen von mir streicheln. Was ich ziemlich verwundernd fand, da er mich eigentlich sonst immer fast gebissen hätte. Jedoch habe ich mich auch drei Tage ziemlich intensiv mit ihm beschäftigt. Doch trotzdem finde ich das komisch.
Könnte das auch einfach nur normales Verhalten eines Papageis sein, der eben mal nichtnur schreit und den ganzen Tag alleine ist?

Zu seiner Vorgeschichte: Er war aufgeweckt aber sehr sehr aggressiv. Er hat alles zerissen was er finden konnte und ist auch auf andere losgegangen. Er verbrachte den Tag wo er alleine war damit, zu schreien und eben einfach nur rumzusitzen. (Fliegen kann er nicht, da man es ihm abgewöhnt hat!) Einfach nur schrecklich.
Jedoch sitzt er bei mir Zuhause noch mehr herum.

2. Frage: Muss er wohlmöglich erstmal noch alles hier kennenlernen um offener zu werden?

Ich mache mir einfach nurnoch sorgen um diese ganze Situation. Ich lese so viel über das Internet und weis nicht wo ich beginnen soll, dass er sein normales Papageienverhalten wieder zurück bekommt. Sollte ich evtl auch einfach mal zur Kontrolle um weiteres auszuschließen zum speziellen Vogelarzt gehen? Das kann ja alles nicht normal sein.. es tut mir so furchtbar leid. Hat jemand noch weitere Tipps für mich? Ich wäre sehr dankbar darum.

Lg
 
Hallo Larisss-3,

seit wann hast Du denn den Vogel? Und wie alt ist er?
Auch wenn er Dich schon kennt, ist er jetzt in einer neuen Umgebung. Wie sieht die aus? Hast Du mal ein Foto?
Dann kann man bestimmt besser Tipps geben.
Eine Amazone in Einzelhaltung sucht sich einen Menschen aus, den sie mag, und alle anderen will sie eigentlich nicht haben. Sie prägt sich auf diesen einen Menschen und entwickelt Fehlverhalten, fängt an zu schreien oder zu rupfen oder andere anzugreifen. Sie liebt diesen einen Menschen, ist aber klug genug zu wissen, dass er nicht der richtige Partner sein kann. Das ist psychischer Stress.
Bleibt er nun bei Dir, der Vogel? Wie heißt er denn?
LG Evy
 
Darüber hinaus frage ich: Frisst er normal? Was für ein Futter kriegt er? Nimmt er vernünftig Frischfutter auf?
Kann er fliegen? Wie sieht das Gefieder aus? Wie sieht der Kot aus?
Es können mehrere Krankheiten als Ursache in Frage kommen. Ich würde alle Haltungsbedingungen überdenken und zum Tierarzt gehen
(und danach Partnervogel suchen).
 
Du machst Dir Sorgen... Du liest viel "im Internet" (da steht auch viel Mist drin, je nach dem, wo Du was liest!) und Du frägst nach Tipps...
Und dann kommt nichts mehr. Was ist nu, willst du nun Tipps und Deinem Vogel helfen oder bist Du hier schon wieder raus?
 
seit wann hast Du denn den Vogel? Und wie alt ist er? usw.
Entschuldige für die späte antwort! Ich habe den Vogel nun seit 2 Wochen. Er ist 27 jahre alt. Die Umgebung ist mittlerweile alles was ich geben kann. Er befindet sich zum Schlafen in einem kleinen Käfig. Dieser ist somit definitiv ausbaufähig und ich würde ihn auch nicht behalten wollen. Tatsächlich habe ich seit dem post in diesem Forum viel über ihn gelernt. Er ist endlich wieder aufgeweckt. Ich denke es war tatsächlich die neue Umgebung. Das aggressive Verhalten hatte ich nicht richtig verstanden. Er hatte immer nur alle drei Tage etwas zu fressen bekommen! Ich hatte dies nicht hinterfragt und einfach die Regel meiner Mutter so übernommen. Er war wohl ständig in Mangelzuständen. Nun über die 2 Wochen hinweg, habe ich bemerkt wie lieb und nett dieser Vogel ist und es meiner Meinung nach immer eine gute Erklärung für sein Verhalten gab! Ich habe mein bestes versucht, ihm viel Zeit gelassen sich an alles zu gewöhnen und merke immer mehr Fortschritte. Heute habe ich bemerkt, dass er anfängt zu Mausern. Über die zwei Wochen habe ich ihm mehr Frischfutter gegeben und versucht Höhlen für ihn zu bauen. Er läuft auch praktisch in der ganzen Wohnung herum. Also nein er kann leider nicht fliegen.
Somit wäre meine erste Frage: Wie kann ich ihn an Gemüse gewöhnen und wie kann ich ihm das fliegen wieder beibringen?

Ich hoffe er darf bei mir bleiben. Wir verstehen uns sehr gut und er steigt ebenfalls mittlerweile auf meine Hand. Er ist zwar ruhig, aber das kommt ebenfalls auf die Tageszeit an und wie viel er geschlafen hat. Heute war er besonders aktiv, hat das ganze Haus erkundet und ist in meinen Kleiderschrank geklettert und hat sich dort eine tolle Höhle geschaffen. Da fühlt er sich besonders wohl!
 
Darüber hinaus frage ich: Frisst er normal? Was für ein Futter kriegt er? Nimmt er vernünftig Frischfutter auf?
Kann er fliegen? Wie sieht das Gefieder aus? Wie sieht der Kot aus?
Es können mehrere Krankheiten als Ursache in Frage kommen. Ich würde alle Haltungsbedingungen überdenken und zum Tierarzt gehen
(und danach Partnervogel suchen).
Danke für die Antwort!

Er frisst nur dasselbe körnerfutter seit jahren. In diesem befinden sich verschiedene Körner, von sonnenblumenkernen bis zu Kürbiskerne. Er hatte hin und wieder mal Gemüse und Obst bekommen. Er lehnt aber Gemüse ehr ab bzw alles was grün ist.
Er kann nicht fliegen. Das Geflieder ist dunkelgrün mit ein paar Lila federn. Er sieht nicht gerupft aus. Er hat nur gerade die Mauserphase weshalb viele neue federn hinausstehen. Der Kot ist dunkelgrün und nicht flüssig. Viel weiß dabei. Es bildet sich aber immer eine art wurst. Eine zeit lang war sie sehr flüssig, aber da ich ihm momentan jeden Tag ein bisschen Obst gebe und auch mal frischen Mais, sieht das ganze schon wieder viel besser aus. An einem Tag hatte er eine Orange gegessen und danach war der Kot hellbraun. Ich werde morgen mal definitiv ein paar Bilder reinstellen!
 
Hier zwei Bilder☆
 

Anhänge

  • IMG-20230212-WA0008.jpeg
    IMG-20230212-WA0008.jpeg
    293,5 KB · Aufrufe: 61
  • IMG-20230129-WA0002.jpeg
    IMG-20230129-WA0002.jpeg
    444,2 KB · Aufrufe: 61
Danke für die Bilder!
Was für eine Schönheit Du da hast! Dürfte eine Doppelgelbkopfamazone sein, Dein Daisylein.

Also der Vogel braucht unbedingt täglich frisches Wasser und Futter, bestehend aus einer guten Körnermischung und Obst/Gemüse. Dass er nicht fliegt, könnte daran liegen, dass er es einfach nicht gewohnt war und sich die Flugmuskulatur daher zurückgebildet hat. Die lässt sich aber wieder aufbauen. Du kannst gaaaanz langsam versuchen, ihn mit Leckerlis zum Bewegen zu verlocken, jedes Mal ein kleines Stück weiter. Versuche, ihn eine kleine Entfernung auf Deinen Arm fliegen zu lassen. Bei Leckerlis für Amazonen immer sehr sparsam sein, diese Vögel neigen nämlich zu Leberproblemen. Du kannst ein kleines Stück Cashewkern probieren, oder ein Viertel Haselnuss, ein Stück Mandel oder eine Pistazie (ungesalzen, klar).

Wenn in Deinem Körnerfutter viele Sonnenblumenkerne drin sind, ist es nicht geeignet für Amazonen. Schau mal hier, hier bestellen viele von uns: Amazonen/Edelpapageien - Shop
Es gibt verschiedene Saatenmischungen mit wenig bis gar keinen Sbl.-Kernen. Sorg Dich nicht, dass er es nicht fressen könnte - er wird es fressen. Dieses Futter hat noch jedem Vogel geschmeckt.

Als Obst kommt gut an: Banane (wenig, da ziemlich kohlenhydratreich), Apfel, Clementinen/Mandarinen (nur bio!), wenig Trauben, Birne, Mango, Granatapfel (vorher selber probieren, die sind oft innen schlecht oder sauer - aber sehr gesund)
Als Gemüse: Paprika (die kleinen Minipaprika schmecken süß, mit denen kannst Du gut anfangen), Gurke, Karotte. Achte, wo es geht, auf Bio-Qualität wegen den Pestiziden. Sollte er dauerhaft gar kein Gemüse mögen, kannst Du versuchen, ein winziges bisschen Honig oder Saft oder einen Tropfen Walnussöl drauf zu träufeln.
 
In den Kleiderschrank würde ich ihn nicht lassen,das kann den Bruttrieb wecken wenn sie sich zwischen den Klamotten ein Nest baut. Ist wohl nicht so günstig, denn wenn sie brutig wird ,auch ohne Kerl werden Eier gelegt...dann ist das zum jetzigen Zeitpunkt nicht so doll. Nur mal so nebenbei.:zustimm:
 
Den meisten Vögel schmecken Peperoni sehr gut. Meine essen keine Paprika aber Peperoni.
 
Vielen vielen dank!!!! Habe dort direkt bestellt. Habe auch ebenfalls mal geschmatzt, da er das bestellte Futter abgelehnt hatte. Siehe da: heute isst er es endlich! Mal schauen ob er irgendwann sogar mal die frischen Gemüsesorten essen wird.
 
Vielen Dank an alle die mir so viele Tipps geben!
 
Das Geflieder ist dunkelgrün mit ein paar Lila federn!
Das ist leider schon ein Hinweis auf beginnenden Leberschaden. Lila Federn sind nicht gut. Aber noch lässt sich das korrigieren. Wenn die Ernährung stimmt, sollten diese lila Federn nach der nächsten Mauser nicht mehr da sein…
Viel Geduld und Erfolg!
 
Thema: Gelbkopfamazone braucht dringend Hilfe!

Ähnliche Themen

M
Antworten
1
Aufrufe
1.085
charly18blue
charly18blue
L
Antworten
2
Aufrufe
1.724
papugi
papugi
Carlo94
Antworten
13
Aufrufe
3.854
Carlo94
Carlo94
Zurück
Oben