Geschwister - Ja oder nein?

Diskutiere Geschwister - Ja oder nein? im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, ja ich informiere mich immer noch fleißig! :zwinker: Inzwischen haben wir uns entschieden - es werden Meyerspapageien! :D...

  1. Hexe1

    Hexe1 Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ja ich informiere mich immer noch fleißig! :zwinker:

    Inzwischen haben wir uns entschieden - es werden Meyerspapageien! :D
    Ok, bis nächsten Sommer ist noch viel Zeit, aber es soll ja alles perfekt geplant sein!

    Unser zukünftiges Pärchen soll keine Babys bekommen, ist es dann möglich Geschwister zu nehmen, oder sollte man sich dann auch lieber Blutsfremde Tiere anschaffen? Mir wurde ja bereits geantwortet, dass man besser keine Geschwister nimmt, da es möglich ist, dass sich die beiden ab der Geschlechtsreife nicht mehr verstehen. Habt ihr damit Erfahrungen?


    Kennt jemand Meyerspapageienzüchter im Umkreis von ca. 150 KM um Köln?

    vorab vielen Dank und liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gigi, 11. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2009
    gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Geht keine Kompromisse ein.
    Auf jeden Fall blutsfremd.

    ...aber überlegt es euch nochmal gut, ob ihr wirklich so ein intelligentes Wesen zur euch nach Hause holt....:


    Achtung OffTopic:

    Meine Meinung zu großen/richtigen Papageien im Wohnräumen(vorsicht viel Text).

    kauft euch lieber etwas kleineres (Nymphensittich,Zigensittich,...), die nicht so schlau sind und auch nicht so große Anforderungen im Gesellschaftsverhalten erfordern! das meine ich ernst!

    Am Anfang habe ich auch gedacht:
    `rupfen wird sich meiner ja bestimmt nicht. Ich weiss ja, wie man mit Papageien umgeht und außerdem hatte ich auch schon kleinere Vögel früher`
    Nachdem sich mein Mopa zum Ersten Mal gerupft hat und er plötzlich nicht mehr die schönen bunten Farben am Körper hatte, war es ein großer Schock für uns. Wir haben ja schließlich alles Mögliche für die Beiden getan(wirklich!) und haben uns große Vorwürfe gemacht. Da kommen dann auch Gedanken wie:`wieso hast du dir so ein Vogel überhaupt angeschafft?`

    Jetzt sehe ich die Sache realistischer. Er gibt zwei riesen Probleme bei vielen großen Papageien(nicht nur Mopas,...):

    1.Aspergillose:
    bekommt bestimmt jeder dritte große Papagei (die Erfahrung mußte ich bei meinen vielen Tierarztbersuchen sammeln).
    Man kann die Krankheit kaum verhindern: Seit dem unser Mopa drei Monate alt ist, war er bei uns und ich habe das Zimmer akribisch von der Luftfeuchtigkeit günstig für die Vogel gehalten. Das Essen kam schon von Anfang an vor der R. futterkiste, kann also auch nicht verpilzt gewesen sein. Sonnst wurde so wie es ging alles eingehalten.
    Diese Krankheit kann man zwar zu verhindern versuchen, doch kommt sie trotzdem öfter vor, als manch einer denkt.
    Das bedeutet für den Halter:
    wenn er Glück hat, erkennt er die Krankeit in frühen Stadium und so wird der Vogel kaum Anzeihen zeigen, der Halter jedoch öfter zum Tierarzt fahren müssen und dem Vogel das Medikament zwanghaft verabreichen müssen.

    Erkennt der Halter die Krankheit zu spät, wird sie nicht nur für den Vogel anstrengend, sondern auch für den Halter, der dann zusehen muß wie sein kleiner Vogel nach Luft zu schnappen versucht.


    2. Das Rupfen:
    Das ist wahrscheinlich für den Halter schlimmer, als für den Vogel selbst. Man kann versuchen alles richtig zu machen, aber ob sich der Papagei rupft oder nicht, kann keiner sagen(ich habe schon einfach zu viele von diesen Vögel gesehen).
    Wenn dann die Verwandten kommen und fragen: was hat der Vogel? fängt man sich langsam an Gedanken zu machen, ob die Entscheidung für einen großen Papagei die richtige war.

    Es gibt so viele Auslöser für das Rupfen, dass es bisher kaum jemanden möglich ist, den Grund zu finden und es abzustellen.
    Ich sehe das so:
    Die meisten großen Papageien sind Schwarmvögel, die sich ihr Leben lang kilometerweit im Schwarm bewegen, sehr intelligent sind und sehr soziales Leben leben. Wir stecken sie einzeln oder zur zweit in einen Käfig, wo sie :
    1. schon nach kurzer Zeit keine Beschäftigung haben, weil ihnen alles schnell langweilig(durch ihre Intelligenz) wird
    2. nur einen Partner zum Aussuchen haben, der ihnen nicht immer gefällt
    , und denken, dass die Geschichte gut ausgeht.
    Ich halte meine Mopas erst über vier Jahre, aber für mich ist klar, dass bei diesen sensiblen,kleinen, unscheinbaren Wesen einfach zu viel angeborenes Verhalten(halt Tiere) auf zu viel Intelligenz stößt und bei nicht richtigen Haltung die Tiere einfach einen `wegkriegen`, was später kaum abzustellen ist.



    Ich will jetzt hier die Papageienhaltung keinem vermiesen, doch hatte ich früher mit den kleineren Arten kaum Probleme, die ich mit den Großen jetzt habe. Mir tun die Vögel einfach leid, deswegen schreibe ich diesen langen Text hier nieder.
    Also nicht falsch verstehen!


    Schöne Grüße,
    Gregor
     
  4. #3 Hexe1, 11. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2009
    Hexe1

    Hexe1 Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde deine Antwort etwas "unpassend" sorry!

    Wir werden uns nicht aus irgendeiner Laune heraus Papageien anschaffen, ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass wir vorbildliche zukünftige Papageieneltern sind bzw. werden, denn wir informieren uns schon lange im Vorfeld über alle Dinge und Eventualitäten.

    Wir sind uns durchaus bewusst, dass Papageien extrem intelligente Geschöpfe sind, die sehr gefordert werden müssen, viel Zeit und Geld in Anspruch nehmen.
    Wir werden den beiden ein für uns bestmögliche zu Hause bieten, mit allem was dazu gehört.
    Wenn wir im allerschlimmsten Falle mit Krankheiten konfrontiert werden, werden wir alles dafür tun, damit dem Süßen geholfen wird, mir würde NIEMALS der Gedanke kommen wie dir "wieso hast du dir so ein Vogel überhaupt angeschafft?"

    Es tut mir sehr leid für euch, dass euer Papagei krank geworden ist, aber ist das wirklich ein Grund an jeglicher Papageienhaltung zu zweifeln?
     
  5. Ida

    Ida Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48149 Münster
    Hallo Hexe!

    Lass Dich nicht entmutigen!
    ...wie hier bereits zu lesen war...habt Ihr Euch bereits im Vorfeld sehr,sehr viele Gedanken über Eure zukünftige Papageienhaltung gemacht!
    ...und Eure zukünftigen `geflügelten`Mitbewohner werden es bestimmt sehr,sehr gut bei Euch haben!
    ...einen Züchter von Meyers Papageien(finde ich übrigens auch sehr,sehr süss)in Eurer Nähe kenne ich leider nicht...habe allerdings im `Tierflohmarkt`immer mal wieder Angebote eines Züchters aus dem Saarland gelesen...weiss aber leider seinen Namen nicht mehr!

    ...wünsche Euch noch ganz viel Freude bei der Planung!

    Liebe Grüsse! Susanne!
     
  6. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Hey! Wie du vielleicht schon bei "Der Goldbugpapagei - wer mag denn mal was erzählen" gelesen hast, haben wir auch 2 Geschwister. Ich wusste auch von Anfang an, dass das irgendwann schwierig werden könnte, aber es war einfach zu schwer, zwei blutsfremde, gleichalte Vögel in einem nicht allzu großen Umkreis zu finden. Habe mich dann noch weiter informiert und rausgefunden, dass es teilweise sogar aus bestimmten Gründen üblich ist, dass mit Geschwistern gezüchtet wird usw... Find ich persönlich zwar sehr unschön, aber kommt wohl oft gezielt vor. Naja unsere werden keine Jungen bekommen und die Chance, dass sie sich später noch genauso gut verstehen wie heute steht 50/50 oder geringfügig besser... Vielleicht 60/40. Ich hoffe einfach mal das Beste und bis jetzt (die beiden sind nun 1,5 Jahre alt) sieht auch alles noch super aus. Sie sitzen immer beieinander, schlafen aneinandergekuschelt, putzen sich, füttern sich und balzen auch schonmal. In einem Jahr kann ich dir aber erst Genaueres sagen. Was wir machen, wenn die beiden sich doch irgendwann gar nicht mehr verstehen sollten, weiß ich allerdings auch nicht so genau... Wahrscheinlich die Trennwand in die Voliere einziehen und sie nur noch im Freiflug zusammen lassen oder so... Schreckliche Vorstellung :nene: Naja, Daumen drücken...
     
  7. maschlie

    maschlie Martina

    Dabei seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln / Bonn
    Hallo
    genau- guck mal in den Beitrag

    - der Goldbugpapagei wer mag denn mal was erzählen -

    ich habe auch Geschwister- gut nicht die beste aller Möglichkeiten aber bei mir sind Abgabetiere. Die habe ich mir nicht ausgesucht sondern die wurden mir irgendwann einfach aufs Auge gedrückt.
    Besser ein glückliches Leben als Papagei mit seinem Geschwisterchen in einer Wohnung als garkeins.

    Meine zwei Goldies kommen wunderbar mit ihren Volieren und unserer 60 qm Wohnung hin.
    Gut bei einem Paar bräuchte man keine zwei Volieren- die müssen hier schon sein, da es zwei Mädchen sind, die würden sich in einer gemeinsamen Voliere zerbeissen- aber ansonsten klappt das wunderbar mit dem gemeinsamen Leben bei uns.

    wer hat denn auch schon ein ganzes Haus zur Verfügung


    Wenn ich es mir hätte aussuchen können wären hier auch zwei blutfremde Tiere und natürlich einen Hahn und eine Henne-

    Vier Grünbäuche geht hier leider nicht- dafür wäre die Wohnung dann doch zu klein- man will den Tieren ja auch ein wenig bieten

    ich bin glücklich und zufrieden mit den Zweien
    Es ist gar kein Vergleich zu Nymphensittichen oder Wellensittichen. Wenn du wirkliches Interesse an den Tieren hast wirst du viel Freude mit ihnen haben.
    Sie sind interessiert an allem was du tust- du musst schon viel Zeit für sie investieren- sie werden mit dir leben als wären sie ein Teil von dir....

    Ich persönlich liebe das !
     
  8. maschlie

    maschlie Martina

    Dabei seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln / Bonn
    achso
    was vergessen
    es gibt einen Züchter in Geilenkirchen - ich glaube das ist bei Aachen
    der züchtet unter anderem auch Meyerchen

    ich hatte den mal angeschrieben .........
    die Adresse habe ich leider nicht mehr- vielleicht finde ich sie wieder....
     
  9. maschlie

    maschlie Martina

    Dabei seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln / Bonn
    Hexe 1
    du hast von mir eine persönliche Nachricht in deinem Postfach
    guck einfach mal nach

    gruss
    martina
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Hexe1

    Hexe1 Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    erstmal vielen Dank für die lieben Beiträge.

    Ich werde mich mal im „Tierflohmarkt“ umsehen, habe bisher gar nicht gesehen, dass es hier so was gibt!

    Im Thread „ Der Goldbugpapagei – wer mag denn mal was erzählen“ habe ich auch schon sehr viel gelesen, bin aber noch nicht ganz fertig damit.
    Teilweise sind die Beiträge so superschön geschrieben, dass ich am liebsten auf der Stelle auch so goldige Bewohner bei mir hätte....tja aber das dauert ja noch ein bisschen.

    Wir werden und dann für ein blutsfremdes Pärchen entscheiden, sicher ist sicher!

    Liebe Grüße
     
  12. maschlie

    maschlie Martina

    Dabei seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln / Bonn
    Na dann viel Erfolg beim Züchter finden
    ich hab da noch was geschrieben in deinem Postfach

    wenns soweit ist mal melden- bin doch neugierig ......:bier:
     
Thema: Geschwister - Ja oder nein?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Papageienhaltung geschwister tiere

Die Seite wird geladen...

Geschwister - Ja oder nein? - Ähnliche Themen

  1. Geschwister Haltung

    Geschwister Haltung: Hallo. Ich wollte mal fragen ob eine ara Geschwister Haltung generell nicht sein soll oder geht es doch?
  2. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  3. Man will ja nichts falsch machen...

    Man will ja nichts falsch machen...: So gestern war es nun so weit und Mini und Eule so hat der Vorbesitzer sie genannt nun bei uns eingezogen. Das Vogelzimmer ist leider nicht recht...
  4. Ziegensittich Pärchen Geschwister?

    Ziegensittich Pärchen Geschwister?: Hallo! Hab mir vor kurzem ,ein ziegensittich paar zugelegt. Wie kann ich erfahren, ob es Geschwister sind oder nicht? Die Henne hat einen Ring,...
  5. Seeschwalbe? Wenn ja welche?

    Seeschwalbe? Wenn ja welche?: Ort: Ebrodelta. Foto vom 24.05.2017.