Gibts was neues bei den Spixaras?

Diskutiere Gibts was neues bei den Spixaras? im Aras Forum im Bereich Papageien; Hat jemand von euch neue Infos von den SpixAras,wer dieses Jahr gezüchtet hat? Gruss ausm Badischen

  1. BADENSER

    BADENSER Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74889 Sinsheim
    Hat jemand von euch neue Infos von den SpixAras,wer dieses Jahr gezüchtet hat?
    Gruss ausm Badischen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nick

    Nick Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    auf jeden Fall, sogar mehrere, zwar nicht nur vom Spix sondern auch vom Lear-Ara...


    1. ALWABRA ist nun im Besitz von 50 (ja richtig:beifall: ) Spixaras, drei Jungtiere schlüpften Ende April dieses Jahres.

    2. Desweiteren gelang im ALWABRA nach über 20 Jahren erstmals, wie bekannt die Aufzucht eines Lear-Aras, in diesem Jahr wurden sogar 3 Junge aufgezogen, wobei dieser Erfolg insbesondere an einer Umgestaltung der Volieren liegt (siehe die aktuellen PAPAGEIEN-Ausgaben)

    3. Im Loro Parque wuchs ebenfalls ein kleiner Lear-Ara auf, wobei noch weitere Nachzuchten möglich sind...

    4. Nachdem Anfang dieses Jahres ein Partnertausch zwischen Brasilien und Deutschland, könnte man aus diesen Einrichtungen ebenfalls auf Nachzuchten hoffen...(wäre zumindest ein Riesen-erfolg)

    LG, Christian
     
  4. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Soweit ich mich erinnere ist auch im Loro Parque ein junger Spix geschlüpft, bin mir aber nicht 100% sicher.
    Wer Interesse zum Thema Spix hat sollte evtl hier vorbeikommen.
    Nur so als Tipp am Rande.
     
  5. Nick

    Nick Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    richtig, Anfang dieses Jahres schlüpfte im Loro-Parque ein weiterer junger Spix, sodass es bisher in der LPF gelungen ist 5 (oder 4, ich meine aber eher 5...) Jungtiere aufzuziehen.
     
  6. gfiftytwo

    gfiftytwo Guest

    Hallo

    ich habe heute das hier gelesen, und bin etwas neugierig.Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, das in freier Wildbahn ausgestorbene Vögel in Menschenobhut nachgezüchtet und erfolgreich ausgewildert werden können?
     
  7. #6 Amazonenfreak, 20. Dezember 2008
    Amazonenfreak

    Amazonenfreak Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Es gab auch einen Partnertausch zwischen Berlin und dem Loro Park.
     
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Im November ist auch einer bei einem märkischen Züchter geschlüpft.
     
  9. ACTP

    ACTP Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ja das ist richtig, ein Weibchen beim ACTP/Martin Guth! Heist Frieda.
     
  10. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    hallo!
    ich hoffe ich geb hier nix falsches weiter, aber so wie es aussieht, ist in deutschland dieses jahr(also 2009:D) ein spix-ara küken geschlüpft...:dance:
    ich glaube es war eben von dem tausch der parks die andi(amazonenfreak) erwähnt hat.. berlin und loro parque.
    LG
    face
     
  11. JochenM

    JochenM Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Wo haste denn die Info her?
    Der Loro Parque-Tausch ist doch im Grunde ein Rücktausch, der Zuchthahn von Guth is aus Gründen der Inzuchtvermeidung wieder zurück nach Teneriffa gegangen und die Zuchthenne wurde daraufhin wieder neu verpaart, würde mich also schwer wundern wenns da jetzt schon wieder Nachwuchs gäbe.
    Gruß Jochen
     
  12. Langer

    Langer Guest

    Das alles im Sinne der Arterhaltung, ein Paar welches erfolgreich gebrütet hat wird ausein..............................

    Frei fliegen werden diese Pieper nie wieder , will man sich jetzt beeilen wegen der Nachzuchten.
    Frage : sind die Spix alle Blutsfremd oder größtenteils ? Der eine " Opa " ja---------und der Rest ?

    MFG Jens
     
  13. JochenM

    JochenM Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin da fast ganz deiner Meinung, sicher ist wohl das alle Exemplare dieser wunderbaren Art, mehr oder weniger eng, miteinender verwandt sind und das alle Umpaarungen das nichtmehr rückgängig machen können.
    Ich bin der Meinung das der Spixara im laufe der nächsten Jahrzehnte aussterben wird aber ich bin mir auch sicher das er davor nochmal in freier Wildbahn fliegen wird, das werden sich die alten Haudegen der Arterhaltung aus Prinzip nicht entgehen lassen und wenn sie dafür denn letzten vor seinem Tod wieder in die Caatinga bringen.
    Gruß Jochen
     
  14. JochenM

    JochenM Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Eine realistische Chanze hat dieser Vogel, meines Erachtens nach, nur wenn endlich weltweit alle Halter an einem Strang ziehen und auch die bisher illegalen Vögel in das Zuchtprojekt eingebunden werden.
    Wer weiß was da noch an genetischen Recourcen sitzt und langsam aber sicher, ungenutzt wegstirbt.

    Gibt es hier vielleicht jemanden der genaueres über die schweizer Bestände oder deren Verbleib weiß?
    Gruß Jochen
     
  15. Langer

    Langer Guest

    Hi Jochen ;

    Dieser Vogel ist viel zu begehrt das dieser jemals freigelassen werden kann, diese Tiere werden wohl nur noch in Anlagen zu bestaunen sein.

    Von den 50 Stück von denen ich weiß hatten 2007 7 Exemplare PDD.
    Und ja, genetisch sind sie alle eine Fam. . Hier wird zwar genauso versucht die Population mittels Flaschenhalsprinzips wieder aufzubauen------obs gelingt wird sich zeigen. Bei anderen Papageien/ Antilopenarten hat es ja auch funktioniert. Frag mich jetzt aber nicht nach welchen -------------das hatte ich mir nicht aufgeschrieben.

    MFG Jens
     
  16. JochenM

    JochenM Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Wie kommst du denn auf 50?
    Derzeit gibt es 78 gemeldete/legale Spixaras und von PDD in diesem Bestand wüsste ich garnichts, woher hast du denn diese Information?

    Über diese 78 Exemplare hinaus, gibt es noch einige weitere nicht gemeldete Vögel, die Angaben über deren Zahl schwanken sehr stark.
    Es gibt z.b. Schätzungen die besagen das es bis zu 40 weitere Tiere geben könnte, diese Tiere werden auch immerwieder zum Verkauf angeboten.
    Gruß Jochen
     
  17. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    hi jochen,
    wenn ich mich nicht irre habe ich das in der zeitschrift "Papageien" gelesen.
    lg
     
  18. Langer

    Langer Guest

    Hi Jochen ;

    ich bezog mich auf die Aussagen von DR. Sven Hammer und die von ihm betreute Anlage . Diese Aussagen stammen von ihm selbst auf der Tagung Fonds für bedrohte Papageien in Leipzig 6.10.2007 . Die an PDD erkrankten Tiere waren per Video dokumentiert.

    MFG Jens
     
  19. JochenM

    JochenM Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Achso, es hörte sich für mich son an als gingest du von einem Gesamtbestand von 50 Tieren aus.
    Das mit PDD ist natürlich ein echtes Problem.
    Gruß Jochen
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. BADENSER

    BADENSER Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74889 Sinsheim
    Meines Wissens ist der Scheich (Katar) bereit hohe Summen für jeden weiteren Spix zu bezahlen.

    Aber viele HALTER dieser Vögel sind eher Sammler als Liebhaber oder gar Züchter,und so werden etliche (Ilegale Tiere)auch weiter ein Sonderbares Dasein fristen.Leider ist es so!

    Gruß ausm Badischen
     
  22. BADENSER

    BADENSER Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74889 Sinsheim
    Jou,es gibt was neues bei den Spixaras.
    Ende Februar+Anfang März sind in Katar 3 Junge Geschlüpft die alle per Hand aufgezogen werden.
    Das beste daran ist jedoch,das die Eltern Genetisch die wichtigsten Tiere sind zum Erhalt der Aras.

    Gruß ausm Badischen
     
Thema: Gibts was neues bei den Spixaras?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content