giftiges zink und Blei in fast allen Käfigen und Volieren

Diskutiere giftiges zink und Blei in fast allen Käfigen und Volieren im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallöchen Katzenfreundin... Hallo Sonnye, doppelt hält ja bekanntlich besser ,aber drei mal hält ein mal zuviel. Scherz beiseite war von Dir...

  1. Sonnje

    Sonnje Guest

    Hallöchen Katzenfreundin...

    ...Du hast ja soooo recht...ein zweifaches Versehen.
    Wir haben unsere Voliere jetzt 4 Jahre... bin mir nun ganz sicher,
    Der KOMMT WECH!!!!
    Habe bei einem derer die Dir geantwortet haben eine Anzeige gesehen für einen Hersteller in Detmold... von mir doch einige hundert Kilometer entfernt... aber das is es mir wert... möchte für meinen Hahn noch eine Henne haben und die Beiden sollen gesund bleiben... wenn ich es ermöglichen kann.

    Ich warte nich bis die Hersteller und Verkäufer sich auf ein Ergebnis geinigt haben... das kann sicherlich dauern, wenn überhaupt sich was ändert!!!!!?????
    Ich würde es mir wünschen... werde hier im ansässigem KÖLLE ZOO mal nachhacken...ob sie überhaupt einen "sauberen" Lieferanten haben.

    Lg Sonnje
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Andree Dincher, 11. Februar 2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest

  4. #23 Katzenfreundin, 11. Februar 2008
    Katzenfreundin

    Katzenfreundin Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Danke Geier-004

    Die Firma Mosig hat wirklich tolle Volieren.
    Ich werde mir mal ein Angebot machen lassen.
     
  5. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    habe die sendung auch gesehen und auch schon vorher viel drüber gelesen und auch gewusst dass risiken bestehen

    aber was ich mich die ganze zeit frage ist .... wieso sterben dann nicht mehr papas ... den es leben tausende in ganz normalen volieren ... und das seit jahrzehnten ... und manche sind auch echt alt :zwinker:

    kann es sein dass nur die vögel ... papas sterben ... oder erkranken die einen ganz enormen nagetrieb haben ??

    hatte mir auch vorher bei ebay ne voli für 360,-€ ersteigert ... die steht nun auf der terasse

    die neue ist von montana ... und hat 900,- € gekostet ... arkansas 2 .. habe extra die bestellt ... weil die beschichtung besser sein soll ... is ja auch teurer :D

    aber nun mal frage an alle .. denke die wenigsten haben edelstahlvolis oder käfige ... und wenn man manche bespannungen von den volis sieht ... dann müssten schon längst viel mehr sterben

    ist es nicht etwas übertrieben ???
     
  6. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das sehe ich genau so, wie Du. Ich denke auch, dass es wohl mehr die Vögel betrifft, die ein großes Nagebedürftnis haben. Vielleicht wäre ja eine Statistik (als Abstimmung) intersessant, aus der man ersehen kann, wieviele Halter tatsächlich Edelstahlvolieren besitzen. Ich bin überzeugt davon, dass es nur sehr sehr wenige sind. Letztendlich wird sowieso Jeder für sich selbst entscheiden müssen, wie ernst diesen Beitrag für seine Vögel zu werten ist.

    Gruss Frank
     
  7. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Habe auch den Arkansas 2! Den kann man dann ja wohl auch vergessen oder? Zumal Anton schon ziemlich stark daran genagt hat. Allerdings hatte er im Jan. einen Gesundheitscheck und da war alles ok...bin nun sehr verunsichert!:?
     
  8. Pietry

    Pietry Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heiligenhaus
    Frag mal nach, ob auch das Zink im Blut geprüft wurde, denn das ist meistens ein extra Test beim Labor. Von daher kann es sein, dass der Check-up nicht komplett war.
    Aber ein Anruf beim TA reicht ja und der kann sagen, ob das auch getestet wurde.

    Wie schon mal geschrieben, ich hatte bei beiden Grauen eine Zinkvergiftung im geringen Maße und da macht man sich schon vorwürfe, dass man sich nicht vorher mal genauer informiert hat, denn die Behandlung ist auch teuer, da kann man besser direkt was gutes kaufen oder ersetzen.
     
  9. fisch

    fisch Guest

    Die sterben doch regelmäßig - manche gehen ja sogar davon aus, dass zumindest die Großpapas oftmals nicht viel älter als 10 Jahre werden.
    Da Problem bei (besonders chronischen) Vergiftungen ist, dass die Symptome vielschichtig sein können und man es schnell mal auf eine andere Erkrankung zurückführt.
    Wenn man nach dem Tod keine Obduktion machen lässt, erfährt man den wahren Grund nie (und man bleibt dann bei einer (falschen) "normalen" Erkrankung).

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  10. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Also habe gerade mit meinem TA telefoniert und er meinte auf Zink wurde zwar nicht getestet,aber es sah auch nicht danach aus! Ausserdem meinte er Montana würde extra Werbung für ihre Zinkfreien Volieren machen. Auch Edelstahlvolieren wären nicht gleich NUR Edelstahl,käme ganz darauf an wo das Edelstahl her käme und eine Voliere die nur aus hochwertigem Edelstahl bestünde,ginge in die Tausende! Also das hat mich jetzt doch beruhigt und was ich auf jeden Fall nochmal mache,ich rufe beim Hersteller von Montana an.
     
  11. Pietry

    Pietry Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heiligenhaus
    Das ist eine interessante aussage, wie soll man das einem Vogel ansehen, wenn er vielleicht nur 20 mg (oder wie man das Ausdrückt) über dem max. Wert liegt.
    Unsere Vögel waren quitsch fedel und keinerlei Anzeichen zur Erkrankung.
    Aber trotzdem eine Vergiftung.
    Und alle anderen Blutwerte laut Blutbild waren top, nur der Zinkwert war zu hoch.

    Edelstahl ist Edelstahl. Natürlich ist Edelstahl auch ein Gemisch aus vielem, aber eben Zink und Bleifrei und somit Vergiftungsfrei.

    Das liegt daran, dass über die gefährlichen Stoffe ein Überzug kommt. Daher ist der Käfig im Neuen Zustand ungiftig, aber die Oberflächen lösen sich ab und das ist ja das Gefärliche daran. Und der Aspekt, dass die Vögel ja nicht an den Stäben knabbern gilt auch nicht ganz, denn selbst beim Klettern wird an den Stangen geknabbert.

    Wie Fisch schon sagt, die Dunkelziffer ist hoch.

    Es sollte nicht eine Umfrage gemacht werden, wie viele eine Edelstahlvoliere haben, sondern eher, wie viele Vögel, die wirklich auf Zink getestet wurden und Zinkfrei sind sitzen nicht in einer Edelstahlvoliere.
    In einem normalen Blutbild, was man beim Check up macht ist kein Zinkwert enthalten. Es muss extra getestet werden. Daher wissen es doch die meisten Besitzer gar nicht. Die vergiftung ist schleichend. Der max. Wert liegt bei den Grauen wohl bei 2000 und Pietry hatte 2200 Das ist nicht lebensbedrohend, aber bei stetigem Steigen wird es Lebensbedrohlich.
     
  12. #31 fneum001, 12. Februar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2008
    fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich will die ganze Angelegenheit mit Sicherheit nicht verharmlosen, nur sollte sich hier keiner verrückt machen lassen. Irgendwann sitzen sonst unsere Geier in einem von F10 berieselten Glaskasten mit angestepselten Bio-Futterautomaten - meine mit eingeschlossen, da auch ich zeitweise übervorsichtig geworden bin. Gegen eine entsprechende Blutuntersuchung ist mit Sicherheit nichts einzuwenden (kann ja im jährlichen Checkup erledigt werden), um hier einen eventuell überhöhten Wert auszuschließen - dieses habe ich in 2007 bereits getan - ohne Beanstandungen. Jeder sollte seine Geier ausreichend beobachten, ob diese vielleicht verstärkt am Gitter nagen. Meine z.B. tun es überhaupt nicht. Auch der damals eingesetzte pulverbeschichtete Käfig ist an keiner Stelle beschädigt. Ich halte es für absolut übertrieben, dass nun Jeder seinen Käfig verschrotten sollte, um sich dann einen aus reinem Edelstahl anzuschaffen.

    .... dann hätten wir zumindest schon mal 2 Vögel, die bislang keine derartigen Probleme aufweisen.

    Gruss Frank
     
  13. fisch

    fisch Guest

    Ja so lange noch nichts feststellbar ist, kann man sich beruhigt zurücklehnen...bis es zu spät ist.
    Es gibt hier im Forum genug User, die schon Erfahrungen sammeln mussten und liebend gerne darauf verzichtet hätten, wenn sie die Erkenntnisse schon vorher gewusst hätten.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  14. Habibi

    Habibi Mitglied

    Dabei seit:
    30. August 2007
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo zusammen!!

    Das Thema hier hat mich auch sehr lange beschäftigt! Ich habe mir nun auch eine neue Voli gekauft die wir vor ein paar Tagen erst aufgebaut haben! Ich habe mich auch für eine Voli entschieden die mit Es..ort bespannt ist!

    Ich habe davor rücksprache mit meinem (fachkundigen)Tierarzt gehalten, als ich sowieso mal dort war! Und er sagte zu mir das Edelstahl eindeutig am ungefährlichsten sei! Das ist halt der Mercedes unter den Volieren! Er meinte aber auch das der großteil der vogelheime eindeutig verzinkt sind oder anderweitg gefährlich beschichtet! Trotzallem gäbe es nur ganz selten Zinkveregiftungen! und wenn, dann hauptsächlich bei Kakadus! Da es einige Davon gibt die intensivst am gitter rum "schnullen"! Er meinte man müsse die Vögel beobachten, wenn sie gerne an Metall oder ähnlichem Lutschen sollte man sehr vorsichtig sein!

    Meiner Meinung nach muss man bei der Auswahl des Materials auch die größe der Voli bedenken! Wenn die Voli so groß ist das die Vögel den Großteil herumfliegen können und sie nicht so aufs klettern angewiesen sind finde ich verzinkten draht in Ordnung! Wenn es aber eine kleinere Zimmervoli ist wos ohne klettern nicht geht sollte man schon sher auf das verhalten der Tiere schauen!

    Oder was meint ihr???

    VLG
     
  15. fisch

    fisch Guest

    In der Wohnung gehaltene Vögel werden immer am Gitter klettern.
    Letzlich muss es jeder selber entscheiden, wie wichtig ihm seine Vögel sind und ob er sie der Gefahr aussetzen will.
    Persönlich finde ich es den Vögeln gegenüber unfair, sie wissentlich der Gefahr auszusetzen. Gerade die Großpapageien können sehr alt werden und mit den Jahren nehmen sie garantiert auch Zink mit auf - und wenn sie nach z.B. 30 Jahren sterben sagt man dann, dass es am Alter lag, sie nie etwas hatten, es also nicht an der Zinkvoliere liegen kann...
    Wenn man sich Tiere ins Haus holt, sollte man auch wirklich alles tun, um Gefahren von ihnen abzuwenden und nicht russisches Roulette mit ihnen zu spielen.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  16. Tari

    Tari Guest

    Hallo,

    in dem Onlineartikel steht u.a. auch, dass man seine Voliere testen lassen kann, hierfür müsste man eine Käfigstrebe oder etwas anderes beschichtetes vom Käfig einschicken. (Die Montanas mit Schmutzschutz haben so Klemmdinger, viell. kann man die einsenden, sind ja auch beschichtet?) Laut Artikel soll es 34 EUR kosten. Hat mal jemand darüber nachgedacht, das zu machen? Wenn wir hier unterschiedliche Käfige testen lassen würden und eine interne Liste führen würden, dann könnten wir zukünftige Halter vor bestimmten Herstellern warnen. Diese Liste darf natürlich nicht öffentlich eingestellt werden, denn dann könnte es vielleicht Ärger mit den Herstellern geben, aber ich wüsste schon gerne, ob meine Käfige Zink oder gar Blei enthalten. :traurig:

    Also wenn jemand mitmachen möchte, dann könnten wir uns ja per PN austauschen und eine Liste unserer Käfige führen und dann überlegen welche wir testen lassen (verschiedene Modelle, viell. sogar ältere und neue?).
     
  17. Gissy

    Gissy Oma mit Fluggeschwader

    Dabei seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Muste mich mal grad selbst zitieren

    Das erste Ergebnis ist da -und Schwermetalvergiftung war es definitiv nicht
    Also hat es nichts mit der neuen Voliere zu tun
     
  18. Tari

    Tari Guest

    So ein Glück. Leben von Dir noch Vögel in diesem Käfig oder hast Du ihn inzwischen verbannt? Also ohne den trotzdem mal getestet zu haben, würde ich ihn nicht weiterverwenden wollen, nach alledem was ich auf der Seite des WDR und den Links dort im Beitrag gelesen habe. :(

    Hat denn jemand Interesse an einem Test der unterschiedlichen Käfige?
     
  19. Pietry

    Pietry Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heiligenhaus
    Aber bitte nicht vergessen: Was nicht ist kann noch werden.
    Eine Zinkvergiftung kommt schleichend und du siehst es den Geiern nicht sofort an.
    Nur weil sie jetzt negativ sind heißt das nicht, dass der Käfig i. O. ist und keine Vergiftung auftreten kann. Der Käfig ist verzinkt und der Zink ist somit da uns somit auch der giftige Stoff.

    Mit einem ruhigem Gewissen kann man meiner Meinung nach keinen Zinkkäfig mehr haben. Unser neuer Edelstahlkäfig ist bestellt und steht hoffentlich in spätestens 3 Wochen. Das kann ich wieder beruhigt sein.
    Trotzdem werde ich dann nochmal einen Zinktest machen lassen um zu prüfen, ob wirklich alles überflüssige Zink bei der Behandlung rausgeschwemmt wurde und es sich nicht in der Übergangszeit wieder erhöht hat.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Einstein08

    Einstein08 Mitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen.

    Habe mich heute mal ein wenig durchs Forum gelesen und bin auf diese hitzige Diskussion gestoßen.:+schimpf

    Also ich habe auch einen Montana Arkansas erstanden und wenn man sich mal die Pflegehinweise anschaut, steht extra dabei, dass mann den Käfig nicht mit Kratzschwamm und Co reinigen soll, da die die Pulverbeschichtung schädigen.:+klugsche Abgesehen davon muss man ALLES womit der Geier spielt und fightet REGELMÄßIG kontrollieren.:idee: Auch Spielzeug aus Baumwolle wird gefährlich wenn sich Schlingen bilden und der Geier mit nem Fuß drin hängen bleibt. Aber zurück zu den Käfigen.

    Wenn man sieht, dass der Käfig diverse Schäden aufweist, muss man ihn ersetzen. Das ist teuer aber Papas sind halt ein teures Hobby...:~
    Es ist schließlich auch möglich, dass sich ein Papagei anderswo vergiftet. Gardinenband, Heizungsrohr, und so. Meine Edlen bekommen zum Beispiel auch nur Volvic zum Trinken. Man weiß nie was in unseren Leitungen so herumschwimmt...

    Dass nun alle Volieren so giftig sind glaub ich fast nicht. Das wird dann wohl die jährliche Untersuchung beim Doc zeigen.

    Sonst hoffe ich, dass alle wohlauf sind und euch genauso viel Freude machen wie uns:beifall::zustimm:
     
  22. Pietry

    Pietry Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heiligenhaus
    Hallo,

    Dann doch besser direkt einen Edelstahlkäfig, als jedes mal einen neuen kaufen. Das wäre dann wohl besser fürs Portmanaie, auch wenn sich anders die Wirtschaft freut.

    So bekloppt sind wir auch, allerdings gibt`s bei uns Vittel, dass ist laut unserer Tierärztin besser.

    Man muss nur dem Doc auch sagen, dass das mitgetestet werden muss.
    Wenn man die Untersuchung dann regelmäßig macht und es negativ ausfällt ist das ja prima. Nur man sollte nicht, nur weil das Ergebnis 3 x negativ war sagen, dass nichts mehr passieren kann und es dann nicht mehr extra testen lassen.

    Ansonsten hoffe ich natürlich auch, dass es jedem hier erspart wird mit der Zinkvergiftung, denn die Behandlung war für Tier und Mensch anstrengend und intensiv.
     
Thema: giftiges zink und Blei in fast allen Käfigen und Volieren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. voliere pulverbeschichtet

    ,
  2. vogel käfighaltung www.vogelforen.de

    ,
  3. ecuadoramazone spielzeug

    ,
  4. volieren ohne zink und blei
Die Seite wird geladen...

giftiges zink und Blei in fast allen Käfigen und Volieren - Ähnliche Themen

  1. Volieren

    Volieren: Hallo, Ich möchte gerne im Frühjahr mit dem Bau neuer Volieren beginnen! Kennt jemand Seiten wo man Bilder mit schönen Volieren sehen kann oder...
  2. edelstahlgitter für Volieren

    edelstahlgitter für Volieren: Hallo ihr lieben, ich suche Anbieter für Edelstahlgitter. Brauche eine größere Menge, da unser Grauer ein neues großes Zuhause bekommt. Habe...
  3. Käfig + Zubehör ?

    Käfig + Zubehör ?: Hallo liebe Leute Eigentlich habe ich hier wenig zu suchen, denn ich bin stolzer Zebrafinken Besitzer :-) Trotzdem wollte ich euch mal etwas...
  4. Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung

    Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung: Liebe Community. Sollte ich mit der Eröffnung dieses Themas falsch sein, bitte kurz Bescheid geben. Ich bin heute zum ersten Mal hier und habe...
  5. Umbau Montana Voliere

    Umbau Montana Voliere: Hallo zusammen, Ich bin ganz neu hier und habe direkt eine Frage! Ich habe mir für meine beiden Grünzügel die Chicago von Montana angeschafft....