Glück im Unglück ...

Diskutiere Glück im Unglück ... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Unsere beiden "Chaoten" zernagen momentan so ziemlich alles was sie zwischen die Krallen oder den Schnabel bekommen. Also können wir sie nicht...

  1. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Unsere beiden "Chaoten" zernagen momentan so ziemlich alles was sie zwischen die Krallen oder den Schnabel bekommen. Also können wir sie nicht 1Minute aus den Augen lassen.
    Am Samstag waren wir zu einer Party eingeladen und hatten dazu auch eine ziemlich weite Anreise.
    Als wir nachts gegen 01:30 nach Hause kamen, stellte ich sofort fest, dass eine der beiden Käfigtüren auf war und Julius auf seinem Kletterbaum saß.8o
    Der Kotmenge nach zu urteilen, muss er auch ziemlich lange draußen gewesen sein (wir waren so ca. 8 Stunden weg!) und hat auch wundersame Art und Weise überhaupt nichts kaputt gemacht.
    Er scheint tatsächlich nur auf seinem Kletterbaum gesessen zu haben, dabei hätte er auch in den Käfig zurückklettern können. Lilly ist wohl sicherheitshalber direkt im Käfig geblieben.
    Jetzt stellen wir uns demzufolge die Fragen, ob die Grauen am liebsten Dinge zerstören wenn wir dabei sind bzw. ständig "nein" sagen. :+keinplan
    Normalerweise versucht er Löcher in die Sofas zu beißen, hängt die Jacken von der Garderobe ab, holt sich die Teelichter aus den Kerzenhaltern, nagt die Blumen an, zerschreddert die Zeitungen, beißt Löcher in die Gardine und all die unzähligen Dinge, die Ihr ja auch alle kennt.
    Ist das alles uninteressant, wenn wir nicht zuhause sind :?
    Liebe Grüße
    Kati, die darüber natürlich sehr froh ist
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Ja ja, die lieben Geier.

    schön, dass bei Euch noch alles heile ist :zwinker:!
    Käfigtüren öffnen ist für die Grauen ein Kinderspiel :D !

    Warscheinlich war es Julius selbst nicht ganz geheuer so allein da draußen zu sitzen. Aber wenn er jetzt erst mal den Dreh raus hat, wird er bestimmt des öfteren versuchen sich Freigang zu verschaffen. Und dann könnten mit der Zeit auch evtl. noch Löcher im Sofa auftauchen. Also besser in Zukunft die Türen sichern.

    Aber manchmal könnte man wirklich meinen, das es den Geiern besonders viel Spass macht Unfug zu machen, wenn wir dabei sind.
    Ich denke die sehen gerne zu, wie ihre Federlosen krampfhaft versuchen ihr Hab und Gut zu schützen.
     
  4. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Ihr wisst doch!

    Hab und Gut haben wir nicht mehr.
    Es gehört ALLES den Geiern.
     
  5. Mojo

    Mojo Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    da gibt's nur etwas:
     

    Anhänge:

  6. #5 TommyundKaddy, 11. Januar 2006
    TommyundKaddy

    TommyundKaddy Mitglied

    Dabei seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    freut mich, dass bei dir alles heile geblieben ist :zustimm:
    das ist uns auch schon mal passiert, nur dass Gina nicht die Vordertür aufgemacht hat. Wir haben einen Montana Castell Käfig und da sie diesen alleine bewohnt, haben wir nur 2 von 5 Futterluken in Gebrauch. Eine von den unbenutzten hat sie dann wohl aufgemacht und hatte mehrere Stunden Spaß in der Wohnung:prima:
    Sie ist Gott sei Dank auch nicht an Dinge gegangen, die sie nich darf, sondern hat ein bisschen die Küche erkundet.
    Ist das eigentlich normal, dass Papageien die unbenutzten Futterluken einfach so aufbekommen? Das ist doch bestimmt nicht der Sinn und Zweck der Sache.
    Naja nun haben wir alle Türen gesichert :zwinker:

    Viele Grüße
    tommyundkaddy
     
  7. Noralein

    Noralein Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. September 2005
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönefeld
    Hallo Leidensgenossen!
    Wer kennt das nicht?
    Wir hatten früher einen Stino-Käfig mit Einhakluke. Beim ersten Mal wars wohl Zufall. Ich kam nach Hause und sah einen Schatten an der Wohnzimmertür vorbeifliegen - Nora kam sofort zu mir und freute sich, dass sie so lange draußen war und keiner hat gemeckert! :zustimm:
    - Tetra-Pack war nur noch ein Sieb
    - das Rädchen unserer PC-Maus hatte jetzt keinen Gummi mehr
    - das Kabel vom Joy-Pad war komplett abisoliert und durchgebissen
    - und auf dem hellen Wz-Teppich war ein riesiges Nora-Verdauungs-Unglück passiert!
    Aber sonst? Alles ok. ;)
    Von da an gab nur noch eine Lösung: :freude: Karabinerhaken vor die Tür, den hat sie nie aufbekommen. Jetzt haben wir einen Montana-Käfig, bis jetzt ist der ausbruchssicher...
    Gruß, Anita
     
  8. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.020
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo zusammen,
    unser Käfig ist auch mit einem "Burg"-Schloß gesichert.
    Thema Karabinerhaken ist abgehakt. Das macht sowas von Spaß auzubrechen. Und zwischenzeitlich ist der Karabinerhaken innerhalb von einer Minute weg.
    Obwohl ich es nicht darauf anlege, meine Grauen unbeobachtet zu lassen, so muss ich trotzdem zugeben, das ein oder andere Mal doch auf der Couch eingeschlafen zu sein, und die Grauen schlafen dann einfach mit.
    Für mich ist es auch ein Zeichen, die Grauen treiben nur Unfug, wenn ich wach und aufmerksam bin. Mit anderen Räumen hat dies nichts zu tun, d.h. wenn ich z.B. im Wohnzimmer bin und den Käfig sauber mache und die drei Geier sind in der Küche, so wird aber auch alles zerstört und erkundet was nur möglich ist. Ich soll ja auch reagieren :bier:
    Geh ich jedoch aus der Wohnung ist alles mucksmäuschen still.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Drakulinchen, 20. Januar 2006
    Drakulinchen

    Drakulinchen Obstschnipplerin

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waal - nähe Landsberg am Lech, Umgebung Muc
    Du hast ganz einfach Glück gehabt...


    Einer unserer Geierleins hatte mal die Angewohnheit wenn man nicht da war den Hörer vom Telefon zu hebeln und dann wahllos auf Tasten zu drücken - da riefen dann Freunde hinterher an (die wir im Kurzwahlspeicher hatten was dann nur einen geziehlten Fußtritt des Geiers benötigte) was wir von ihnen wollten da sie von uns (dank ISDN ist unsere Nummer ja sichtbar) einen Anruf bekommen haben, aber sie außer Vogelgepfeife nichts gehört haben.
    Einmal hab ich Glück gehabt daß ich nur im 1. Stock war und schnell runterging - unser "Telefongeier" hatte es doch geschafft durch geschicktes Trippeln irgendeine Rufnummer in Italien anzuwählen was ich dann auf dem Display des Telefons sah und ich durch die lautstelltaste des Telefons eine Frau auf italienisch brabbeln hörte - die wunderte sich wohl sehr über diesen Anruf.

    Das Telefonieren war kein Einzelfall - wir haben ernsthaft schon eine Käseglocke kaufen wollen die übers Telefon gestülpt wird bevor die Zehengymnstik des "Telefongeiers" uns immense Rechnungen beschert weil "Geier die Zeitansage in Australien ertrippelt hat oder zufällig 0190 und dann Zahlenkombi wählt - wie will man da der Post erklären daß man keine Sexhotline angerufen hat, sonderndaß es der Papagei war ? ;)

    Gottseidank hat das Telefon irgendwann seinen Reiz verloren sonst hätten wir unser Telefon irgendwie "einsperren" müssen.

    Grüße,

    Nina
     
  11. thimmi

    thimmi Guest

    Hallo!Also mein Rokko nutzt jede unbeobachtete Minute aus,um etwas zu zerstören.Aber wenn er mich dann kommen hört,fliegt er ganz lautlos weg und wenn ich seine Schandtaten bemerke schaut er ganz unschuldig drein.
    Deshalb muß Rokko nun immer in den Käfig,auch wenn ich nur mal kurz weg muß!8o
    Gruß Renate
     
Thema:

Glück im Unglück ...

Die Seite wird geladen...

Glück im Unglück ... - Ähnliche Themen

  1. Kann eine Zwergseidenhuhn Glucke brüten und Kücken aufziehen gleichzeitig?

    Kann eine Zwergseidenhuhn Glucke brüten und Kücken aufziehen gleichzeitig?: Hallo Zusammen, Wir hatten eine Henne, die unbedingt brüten wollte. Da wir keinen Hahn haben, bekam sie die befruchteten Eier von uns. Etwas zu...
  2. Glucke kotet nicht

    Glucke kotet nicht: Ich habe jetzt seit 4 Tagen eine Glucke, wenn ich sie vom Nest hebe isst und trinkt sie 4 min und geht dann wieder auf ihr Nest aber sie hat seit...
  3. Warzenente (Glucke) holt ein kaputtes Ei aus dem Nest

    Warzenente (Glucke) holt ein kaputtes Ei aus dem Nest: Hallo, da ich erstmals Erfahrung mit Warzenente habe, ich wollte euch fragen, ob jemand von euch so ähnliche Erfahrung gemacht hat. Gestern habe...
  4. ständiges Glucken

    ständiges Glucken: Hallo. Hat jemand von euch einen Tipp für mich. Meine beiden Orpington Henne sind ständig am glucken. sie sitzen seit Wochen ohne Eier auf den...
  5. Wohnungsbrand! Glück im Unglück für einen Graupapagei!

    Wohnungsbrand! Glück im Unglück für einen Graupapagei!: Nachdem ich mich heute gewundert habe, dass Paco Lagerfeuer mag, hab ich mal Papagei und Feuer gegoogelt.... Stieß dabei auf diesen recht neuen...