Graue in der Gartenvoliere

Diskutiere Graue in der Gartenvoliere im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Moin moin! Der Sonnenbrillensmilie ist Ausdruck meines Optimismus, denn kar, es mußte ja so kommen: Am Montag habe ich in einem Gewaltakt...

  1. #1 Rüdiger, 16. Mai 2001
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Der Sonnenbrillensmilie ist Ausdruck meines Optimismus, denn kar, es mußte ja so kommen:

    Am Montag habe ich in einem Gewaltakt von 8 Uhr morgens bis 8 Uhr abends meine kleine Alu-Gartenvoliere (1m x 2mx 2m) für die Grauen zusammengebaut und eingerichtet.
    Natürlich mit Pausen - Raucher wissen, was ich meine: ein Handgriff - eine Zigarette. Selbstverständlich auch nicht ohne Fehler: obwohl der Längenunterschied klar ersichtlich ist, mußte ich doch die 98cm-Profile mit den 97cm-Profilen vertauschen!
    Klar war außerdem, das mein letzter Metallbohrer abbrach - man glaubt gar nicht, was um 17 Uhr nachmittags in einem Baumarkt alles los ist! Ich bin dem Bohrer dennoch dankbar, das er nicht bis Ladenschluß durchhielt!
    Aber wenigstens konnten wir bis 11 Uhr abends auf der Terrasse sitzen und im vergehenden Tageslicht die Voliere betrachten.

    Und am Dienstag?
    Bedeckter Himmel! Regentropfen! Wettervorhersage: Schauer und Gewitter! (BTW: ziehen Alu-Volieren Blitze an?).
    Das Peter-Prinzip schlägt wieder voll zu!

    Ich wollte meinen Geiern nicht unbedingt alles auf einmal zumuten: neue Umgebung, unbekannte neugierige Vögel um sie herum und auch noch Wasser von oben, wo Alf alleine beim Anblick der Blumenspritze in Panik gerät!;)
    Na, auf alle Fälle kam gegen 18 Uhr doch noch die Sonne durch und es wurde wieder etwas wärmer: also Alf und Henry eingepackt und nach unten gebracht. Henry geht leicht in die Transportbox (sieht es wohl als eine Art Höhle an) und Alf kann man den kleinen Transportkäfig überstülpen - daran habe ich sie die letzte Zeit schon gewöhnt und des geht recht stressfrei ab.
    In der Voliere dann offenbarten beide wieder ihren unterschiedlichen Charakter: Henry klettere unruhig an den Ästen und am Gitter herum, wobei er sich möglichst hoch oben hilet, und flog auch etwas.
    Alf hing hingegen fast eine dreiviertel Stunde an einer Stelle ziemlich weit unten und versuchte das Gitter durchzubeissen. Dann machte er sich langsam auf dem Weg das Gitter entlang zur anderen Volierenseite, was etwa eine halbe Stunde dauerte.
    Dort angekommen hing er wieder fast eine halbe Stunde an einer Stelle, begann dann auf und ab und hin und her zu klettern und beschloß schließlich zu prüfen, ob ein Ast sein Gewicht auch hielt. Tja, dann war schon fast wieder Zeit für die Rückkehr in die Wohnung.
    Die Nachbarn hätten sich über Krach kaum beschweren können, bei einem Krähwettbewerb hätten die beiden sicher auch keinen Preis gewonnen: selbst das Plappermaul Henriette, die sonst versucht, den Wellis Konkurrenz zu machen, hat höchstens fünf etwas lautere Pfiffe von sich gegeben .

    Heute ist es zwar wieder bedeckt, aber ich werde einen zweiten Versuch zusammen mit Charlie starten und bin gesapnnt, wie der auf die neue Umgebung reagiert. Ich halte Euch auf dem laufenden!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. G.Braun

    G.Braun Guest

    Gartenvoliere

    Hy hier ist Gabi
    Ob du es glaubst oder nich ,bei uns ein Paar Kilometer weiter wohnt einer,der läßt seine beiden Aras draußen fliegen und im Herbst sitzen sie im Baum vor dem Haus u.werfen den Leuten die Eicheln auf den Kopf.Er hat hinten im Garten schon seit Jahren einen Grauen sitzen,der auch Frei fliegt .Die Nachbarn kenne ihn schon u. wenn mal wieder ein Spaziergänger die Feuerwehr rufen will,wird nur gelächelt.Der Graue war einmal 14 Tage weg,weil ihn unwissentlich jemand aus seinem Garten gefischt hat u.die Leute wollten Ihn behalten ,waren aber so genervt,weil er immer seine Adresse runtergeleiert hat.Das Ende vom Lied war,daß sie ihn zurückgebracht haben u. ein Papababy von Ihm gekauft haben u. ein Jahr später ,noch einen zweiten .Es gibt noch Happyends.Aber was Ich damit sagen will ist,da könnte man sich die Voliere sparen ,denn eine tollere Haltung gibt es nicht .Ich hätte zwar keine ruhige Minute,aber was solls.
     
  4. #3 Rüdiger, 16. Mai 2001
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Oh, das glaube ich gerne!
    Mir ist aber ein völliger Freiflug in unserem dichtbesiedelten Deutschland zu riskant. Für Aras mag es zudem weniger "natürliche" Feinde geben als für Graue.
    Das Risiko ginge ich nie ein.
    Aber eine schöne Vorstellung ist es allemal!
     
  5. #4 Rosita H., 16. Mai 2001
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Gartenvoliere

    Hi ihr zwei
    Ich habe mich halb totgelacht beim lesen
    Eurer Geschichten.Ich habe mir vorgestellt
    wie der Graue eine halbe Std pro Seite
    gebraucht hat und als er dann warscheinlich
    keine Angst mehr hatte ging es wieder in
    die Wohnung zurück.Ich kenne das von meinem
    Nicky ich habe ihn in seiner Voliere einen
    Naturast angebracht.Was glaubt ihr wie lange
    Nicky die linke Seite seiner Voliere gemieden
    hat??? eine Woche und wenn ich den Ast nicht
    wieder rausgenommen hätte würde er wohl immer
    noch verdutzt in seiner rrechten hälfte sitzen
    aber so sind die lieben kleinen halt
    Gruß Rosita
     
  6. G.Braun

    G.Braun Guest

    Hallo Rosita

    Hallo Rosita
    Die Grauen können einem wirklich die Sorgenfalten auf die Stirn treiben u.zum Dank lachen sie einen noch aus
     
  7. KarinD

    KarinD Guest

    Kommt mir alles sehr bekannt vor

    Hallo Rüdiger,

    Deine Beschreibung kommt mir doch sehr bekannt vor...
    Genauso verhielten sich meine zwei Großen, als sie ihre große Zimmervoliere bezogen haben....

    Paquo hat doch die erste Nacht fast nur am Gitter hängend verbracht; erst so gegen 3Uhr morgens setzte er sich ganz, ganz vorsichtig auf eine Stange...(nicht ohne aber noch einen Fuß sicherheitshalber am Gitter zu haben....)))))

    Werde demnächst auch eine Gartenvoliere benötigen, da ich umziehe und meine Vögel dann deutlich mehr Platz haben.
    Wo hast Du denn Deine Voliere her???

    Liebe Grüße,
    Karin

    PS: ist ja auch ein himmelweiter Unterschied, ob Du 97cm oder 98cm Länge an einem Teil hast...so ein Unterchied sollte einem ja nun wirklich sofort ins Auge springen....*lach
     
  8. #7 Rüdiger, 17. Mai 2001
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Karin!

    Bist ja auch schon früh im Forum unterwegs!:)
    Meine Gartenvoliere bzw. die Teile habe ich von Futterkonzept, von denen ich auch schon die Teile von meiner Zimemrvoliere bezog. Es ist eine an sich ganz einfache Konstruktion aus Alu-Vierkantprofilen, die mit Hilfe von Plastikverbindern zusammengesetzt werden und auf denen mit Blindnieten der Draht befestigt wird. Das Befestigen der Blindnieten ist der anstrengendste Teil der Arbeit, ansonsten habe auch ich als handwerklich minder begabter es gut geschafft, wenn ich auch keinen Schönheitspreis gewinnen werde.
    Die einzelnen 1mx2m-Teile sind lösbar mit Gewindeschrauben verbunden, so das ich sie im Herbst wieder auseinandernehmen kann. Außerdem ist sie bei dieseer Größe (1mx2mx2m) noch von zwei Personen zu tragen, so das auch mal der Standort gewechselt werden kann, wenn bspw. das Gras zu sehr leidet oder Rsaen gemäht werden muß.
    Ob eine Vergrößerung erfolgt hängt u.a. davon ab, wie gut sich die Grauen an die Voliere gewöhnen und wie genervt dann die Nachbarn sind:;)
    Die Voliere ist nur für tagsüber gedacht, bei relativ guten und warmen Wetter und deshalb nur mit einem einfachen Witterungsschutz versehen: die Hälfte der Voliere ist mit einer Schilfmatte als Schattenspender überdacht. Der Standort ermöglicht es, nur die obere Hälfte einer Quer- und die obere Hälfte einer Hälfte einer Längsseite ebenfalls mit einer Schilfmatte zu versehen (welch ein Satz - hoffentlich versteht man, was ich meine).
    Ich überlege aber bereits jetzt, ob ich nicht als Dach noch einen besseren Regenschutz verwende, bspw. zwischen zwei Schilfmatten eine Plastikfolie lege.
    Ich bin mal gespannt, wie lange die Schilfmatten halten werden.
    Übrigens habe ich gestern vormittag alle drei Grauen hineingesetzt: Alf hat recht schnell seinen Ast vonm Vortag aufgesucht, Henry ist wieder unruhig durch die Gegend geklettert und Charlie hat sich fast so benommen, als wäre die Gartenvoliere sein normales Zuhause.
    Charlie mit Alf und Henry auf so relativ engem Raum ist eine Sache für sich, aber noch sind sie wohl zu sehr mit der neuen Umgebung beschäftigt um sich zu streiten. Es bleibt abzuwarten, ob das auch weiterhin gut geht und eine Voliere dieser Größe für die drei ausreicht und genügend Ausweichmöglichkeit bietet. Ansonsten wird Charlie leider sein Sonnenbad vorerst in einem kleineren Käfig genießen müssen.
    Getreu dem Peter-Prinzip kam mittags ein starkes Gewitter auf. Klar habe ich wieder zu lange gezögert in der Hoffnung, das es schnell vorbeizieht und so stand ich im
    vollsten Regen in der Voliere, um die Geier wieder reinzusetzen. Der Regen wäre ja nicht schlimm gewesen, aber
    - zu Peter gesellt sich Paulchen - es begann auch noch zu hageln und die Körner waren nicht klein.
    Die dummen Viecher dachten gar nicht daran, unter dem Dach Schutz zu suchen und das war mir dann doch zu unheimlich!
    Also alle wieder rein! Am meinsten nass war danach ich.

    Heute sieht das Wetter vielversprechend aus und Versuch Nummer wird wohl gestartet werden.
     
  9. #8 Rüdiger, 23. Mai 2001
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Versuch Nr.3 am 17.05.2001 wurde wegen Schlechtwetter abgeblasen.
    Den dritten Versuch gab es erst wieder am 21.05., gefolgt vom vierten und fünften am 22. und 23.05..
    Es ist ein voller Erfolg: alle drei haben sich in der kleinen Voliere gut eingelebt und scheinen das Draußen-sein zu genießen.
    Auch der Transport ist bei Alf und Henriette sehr einfach, gestern hatte ich sie auch beide zusammen im kleinen Transportkäfig hochgetragen. Nur Charlie macht da etwas Theater.
    Gestern und heute habe ich die Grauen zwischen acht und halb neun morgens rausgesetzt: dann beginnt die Sonne die Voliere zu bescheinen und auch wenn das im Schatten stehende Thermometer erst zehn Grad zeigt, so ist es dann beim Volierenstandort schnell 17° bis 20°C warm.
    Im Augenblick kommen die drei zwischen acht und halb neun abends wieder rein, genießen also 12 Stunden Licht und Luft.
    Die Voliere ist ja gleichsam ein neues Revier für die Grauen. Dabei sind aber die Fronten klar: am untersten Ende steht Henriette - kommt Charlie an, räumt sie ihren Platz.
    An zweiter Stelle folgt Charlie: wenn Alf mal unterhalb Charlies Sitzplatz klettert, versucht Charlie zwar manchmal, Alf zu "ärgern", indem er zu ihm hinunterklettert. Sowie aber Alf dann in Charlies Richtung klettert, zieht der sich zurück. (Man hat dabei den Eindruck, das Charlie Alf und Henriette verwechselt hat:)) Dann gibt es eine kleine Kletterverfolgung mit Gekrächze. Ruhe gibt es erst dann, wenn Alf eine höhere Sitzposition eingenommen hat als Charlie.
    Insgesamt aber ist das Volierenleben auf den im Vergleich zum Zimmer engerem Raum friedlich und ich hoffe natürlich, dass das auch so bleibt!
    Den Volierenboden (Rasen) hat erst einmal Alf betreten, ansonsten halten sie alle drei mehr in der oberen Hälfte der Voliere auf.

    Übrigens scheinen meine "Zwerge" die Abwesenheit der Grauen zu genießen: endlich einmal können sie ungestört auf dem Kletterbaum der Graupapageien sitzen!:)
    Lediglich die Mohrin Emma scheint Charlie, hinter dem sie ja immer hinter her ist, zu vermissen.

    So, das ist es erstmal.
    [Geändert von Rüdiger am 23-05-2001 um 16:45]
     
  10. #9 Rosita H., 24. Mai 2001
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Gratulation

    Hi Rüdiger
    Ist ja echt super das es nach soooo viel
    Strees nun endlich geklappt hat. Ich denke
    die Geier werden es Dir danken.
    Einen sonnigen Vatertag wünsche ich Dir
    Gruß Rosita
     
  11. KarinD

    KarinD Guest

    Soeben neue Innenvoliere bestellt!

    Hallo Rüdiger,
    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Sorry, daß ich erst jetzt reagiere, hatte aber in den letzten paar Tagen ziemlich viel zu tun, da ich demnächst umziehe.
    Da meine Nachbarn so empfindlich auf den gelegentlich am Tag auftretenden "Lärm" meiner beiden Großen reagierten, ziehe ich demnächst aus meiner Mietwohnung in ein Haus um.
    Habe gestern, fast direkt nach Unterschrift des Vertrages, eine neue Innenvoliere bestellt, in der meine zwei Süßen deutlich mehr Platz haben (300*180*100cm).
    Da ich dort auch einen Garten habe, suche ich in absehbarer Zeit auch eine Außenvoliere. Mal sehen, was ich da so zusammenbasteln kann.

    Es freut mich, daß es Deine Lieblinge so genießen und stelle mir dies ganz toll vor. Muß doch für die Grauen ein super Erlebnis sein, mal keine mehr oder weniger kahlen Wände zu sehen, sondern ringsum freie Natur zu haben.

    Würde mich sehr freuen, wenn Du weiterhin berichten könntest.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend,

    Karin

    PS: bitte um Nachsicht, daß ich Moment noch nicht allzu viel Zeit im Graupapageien-Forum verbringen kann; wird sich aber in absehbarer Zeit ändern
     
  12. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Karin,

    Find ich Toll Deine neue Volliere !

    Gibt es die auch in Einzelanfertigung mit anderen Maßen und wo hast Du die bestellt ?

    Ich habe hier auch noch ein wenig Platz,für die Maße

    L= 2000 mm H= 2500 mm und B= 1000 mm und wenn das geht mit Tür !

    Wer baut sowas im Auftrag,und was kostet sowas ca. ?

    Du kannst mir auch ne Mail schicken !

    Im Voraus Danke,und viel Glück und alles Gute im neuen Häuschen.
     
  13. KarinD

    KarinD Guest

    Firma Theiling

    Hallo Franz,
    danke für Deine Glückwünsche. Ich habe bisher immer alle meine Volieren über die Firma Theiling bestellt, die sehr häufig auch Volieren für Zoos und Tierparks anfertigt. Die Qualität ist sehr gut, der Preis trägt dem allerdings Rechnung. Habe damals für meine Nymphenvoliere (200*180*100cm) um die 4000,00 DM bezahlt.
    Allerdings ist es recht schwer, einen Händler zu finden, bei dem man diese Volieren bestellen kann. Mußte lange suchen.
    Wie gesagt, die Volieren sind recht teuer, sind jedoch von ausgezeichneter Qualität.
    Wenn Du weitere Fragen hast, kannst Du mich gerne anmailen.

    Liebe Grüße,
    Karin
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Mephisto

    Mephisto Guest

    Danke Karin,

    Oh weia,4 Mille ,das wird eng,dann muß ich halt beim Essen sparen.......! :s
     
  16. KarinD

    KarinD Guest

    *lach*

    Hallo Franz,
    frag doch einfach mal Deine Vögel, ob Du von ihren Sonnenblumenkernen mitessen darfst. Sicher geben sie Dir gerne welche ab, wenn sie im Gegenzug eine neue Voliere bekommen....grins
    Liebe Grüße,
    Karin
     
Thema:

Graue in der Gartenvoliere

Die Seite wird geladen...

Graue in der Gartenvoliere - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...
  5. Graue Vogelfedern

    Graue Vogelfedern: Liebes Forum, kann jemand aus diesem Häufchen Federn erkennen, welchem Vogel hier wohl sein letztes Stündchen geschlagen hat? Von der Federgröße...