Graugänse

Diskutiere Graugänse im Wasserziergeflügel Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Bei uns in Braunschweig auf den Gewässern kann man nun sehr viele Graugänse beobachten. Teilweise ganze Familien, die fest zusammenhalten. [IMG]...

  1. #1 Taubenfreund, 30.08.2009
    Taubenfreund

    Taubenfreund Stammmitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Bei uns in Braunschweig auf den Gewässern kann man nun sehr viele Graugänse beobachten. Teilweise ganze Familien, die fest zusammenhalten.
    [​IMG]
    Eine Familie, die die andere Gänse wegjagten.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Neben Brot von den Menschen, mästen sich die Gänse mit Eicheln.
    Gruß Wolfgang
     
  2. #2 anser fabalis, 31.08.2009
    anser fabalis

    anser fabalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark (Österreich)
    Gibts eigentlich in oder um alle größeren deutschen Städte Gänsekolonien - hab mal in der Nähe von München gearbeitet - da waren ja Horden von Kanadagänsen.
    Bei uns gibts das nicht - außer Neusiedlersee und Bodensee und eben angrenzende Ackerflächen

    lg
     
  3. #3 anser fabalis, 31.08.2009
    anser fabalis

    anser fabalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark (Österreich)
    Und Braunschweig ist ja jetzt auch nicht die Riesenstadt - werden die Tiere nicht zur Plage?
     
  4. ambos

    ambos Foren-Guru

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    0
    soweit ich weiß haben die bestände in einigen städten wie beispielsweise münchen stark zugenommen und man spricht da schon von einer plage.
     
  5. #5 Taubenfreund, 01.09.2009
    Taubenfreund

    Taubenfreund Stammmitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Also bis jetzt werden sie noch nicht zur Plage. Im Gegenteil, wir Braunschweiger lieben unsere Gänse. Sie bleiben ja nur am und auf dem Wasser und so viele sind es ja auch nicht. Nach meinen Beobachtungen dulden sie auch die anderen Wasservögel neben sich wie Bläßrallen und Enten.
    [​IMG]
    Graugänse und Stockenten gemeinsam beim grasen.
    Gruß Wolfgang
     
  6. Pezi

    Pezi Stammmitglied

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankreich
    Total schön die Fotos.

    Bei uns im Elsass am Rhein gibst auch viele Graugänse und auch Kanadagänse zu beobachten. :freude:
     
  7. #7 Cyberrat1987, 02.09.2009
    Cyberrat1987

    Cyberrat1987 Real birds don't fly...

    Dabei seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Die Grauganspopulation in der Rheinaue ist auch beachtenswert.
    Als die sich angesiedelt hatten, sind die noch jeden Winter weggezogen und nur eine flugunfähige und ein paar zugesetze Hausgänse sind dageblieben.
    Inzwischen bleiben alle auch im Winter da.
     
  8. #8 chris92, 02.09.2009
    chris92

    chris92 Guest

    die gans in fordere Gans in der mitte hat die eine schwarze Schnabelbohne??? kann auch wohl eine eine haus gans mit gespielt haben.

    mfg chris
     
  9. #9 anser fabalis, 02.09.2009
    anser fabalis

    anser fabalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark (Österreich)
    Ja klar sind sie schön anzusehen - aber wenn die Population zunimmt werden die GÄnse irgendwann zur Plage, koten alles zu und fördern gewaltig das Algenwachstum der Gewässer (bei sehr großen Beständen).
     
  10. #10 Taubenfreund, 02.09.2009
    Taubenfreund

    Taubenfreund Stammmitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hi Chris.
    Ich habe mir die Fotos nochmal alle angeguckt und sah sehr viele Gänse mit schwarzer Schnabelbohne, sind das alles Hausgansnachfahren?
    Das wäre ja nicht schön.
    Gruß Wolfgang
     
  11. ambos

    ambos Foren-Guru

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    0
    nein, junge graugänse haben eine schwarze schnabelbohne, gerade dies unterscheidet sie von hausgänsen. nach ca einem jahr verschwindet das schwarz mehr und mehr. gruß
     
  12. #12 chris92, 03.09.2009
    chris92

    chris92 Guest

    so da bin ich dann ja auch mal wieder schlauer geworden danke für die antwort
     
  13. #13 Penelope67, 03.09.2009
    Penelope67

    Penelope67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.09.2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    1
    ...Auszug aus der "Grauganszeitung"

    "die Anzahl der Menschen nimmt ständig zu, sie werden langsam zu einer Plage. Es werden Gewässer begradigt, Wälder abgeholzt, Gewässer verunreinigt und Grasreiche Flächen zubetoniert. Es wird langsam Zeit zu überlegen ob man etwas dagegen unternimmt"


    Ich verstehe wirklich nicht wie wir Menschen so überheblich über "Plage" sprechen...und so mit 2 verschiedenen Massstäben, alle anderen sind Plage, aber nur wir ZERSTÖREN...aber es ist auch ihre eigene Erde (der Tiere), sie haben das Recht hier (auf der Erde) zu sein, wo sie wollen, und so viele wie sie wollen und können.

    Da müssen halt die Menschen damit klar kommen. Ob es ihnen passt oder nicht.

    Habe momentan das Problem mit NUR 7 Nonnengänsen, die gerne vor einer Brücke sitzen weil eben dort die beste Sicht ist und das bekomme ich auch zu hören...der Dreck...die sitzen vielleicht 3-41 Stunden am Tag dort...es ist nur zu NUR 40% verdautes Gras (Nonnegänse verwerten das Futter sehr schlecht deswegen müssen sie sehr viel essen und haben pickgeschwindigkeiten die die 300 pro Minute überschreiten) aber es stört einige Dorfbewohner...
     
  14. #14 Taubenfreund, 03.09.2009
    Taubenfreund

    Taubenfreund Stammmitglied

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Bravo, Penelope. Der Beitrag hat mir gefallen. Den wir Menschen sind die einzige Plage dieser Welt. :beifall:
    Gruß Wolfgang
     
  15. #15 Kanadagans, 03.09.2009
    Zuletzt bearbeitet: 03.09.2009
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Birkenbeul
    Genau das predige ich auch so oft, daß es nur eine Spezies gibt, die eine Plage darstellt ^^...

    Aber ok:
    Hier in Berlin gibt es eine Kanadagans- Kolonie, welche auf ein Paar mit fünf Jungen zurückgeht, welches 1983 in Freiheit kam.
    Bis heute haben sich die Gänse auf etwa 350 Tiere vermehrt, zeigen sich in ihren Ausbreitungstendenzen relativ konservativ, und bleiben im wesentlichen im Bereich der unteren Havel etwa von Hennigsdorf im Norden bis etwa zum mittleren Spandau im Süden. Bruten außerhalb dieses festen Gebietes erfolgten in den letzten Jahren häufiger, aber mit eher wechselndem Erfolg, so daß außerhalb des Bereiches auch nach nun 26 Jahren keine dauerhaften Tochterkolonien entstanden.
    Dadurch hat weiterführend die Gänsepopulation an ihren einzelnen Lebensmittelpunkten schon den Stand der dichteabhängigen Populationsregulation erreicht.
    So in meiner unmittelbaren Nachbarschaft am Tegeler See.
    Hier lebt eine Tochterkolonie von insgesamt etwa 60 Fest- Gänsen, die Zahl schwankt leicht je nach Jahreszeit, wenn etwa beispielsweise im Winter Gänse aus Hennigsdorf o.ä. zufliegen.
    Die Gänse verhindern es durch ihre Zahl selbst, daß ihre Populationszahlen exorbitant weiter ansteigen, sei es durch Nistplatzkonkurrenz, die verfügbaren Futterressourcen oder Schlafplätze.
    Die Tegeler See- Gruppe hat zwei Hauptweidegebiete, welche zunächst und noch immer entlang der Greenwich- Promenade am Tegeler See liegen, und etwas weiter weg am Humboldt- Hafen nahe der U- Bahnstation Alt- Tegel.
    Letzteres Gebiet war von etwa 2000 bis 2007 sehr beliebt, teils hielten sich bis 54 Gänse hier auf, seit 2007 aber hat das Gebiet, da nur im weiten Flug zu erreichen und oft hunde- frequentiert, dadurch störungsreich ist, stark an Attraktivität eingebüßt, stattdessen hat sich die Gruppe nun das vom öffentlichen Publikumsverkehr abgeschottete Gelände der Villa Borsig als neuen Weidegrund eröffnet.
    Hierhin müssen die Gänse nur wenige 100 m von ihrem Sommerschlafplatz schwimmen, ersparen sich damit den Flug von etwa 2 km zum Humboldthafen und sind zudem noch ungestört von dummen Kindern oder Hunden, haben also einen neuen und um vieles effizienteren neuen Nahrungsplatz gefunden.

    So gleichen sie zwar die Weidemöglichkeiten aus, konnten sie zum Teil sogar erheblich erweitern, der limitierende Faktor ist aber weiterhin die Anzahl der Vögel sowie die Nistplatzkonkurrenz.
    Dies Jahr schritten wieder 7- 9 Paare zur Brut, nur 3 waren erfolgreich, mit 1x 4, 1x 1, und 1x 2 Jungen...
    Und dieser Trend hält seit 2004/ 2005 an. Waren es früher, zu noch nicht so bevölkerten Zeiten, wenige Paare, die viele Junge aufzogen, so sind es seitdem viele Paare (vergleichsweise) mit wenigen Jungen, wie etwa 2007, wo 5 Paare Junge aufzogen, aber nur 1- 3 pro Paar (im Vergleich: 2003 waren es zwei Paare mit je sieben Jungen).
    Also klassische dichteabhängige Populationsregulation ganz ohne menschliches Eingreifen ^^...

    Und das sollte zumindest auf Kanadagänse eigentlich bundesweit zutreffen, und im stärkeren Maße sogar noch auf Graugänse, denke ich, und also sind die sogenannten Plagen im Grunde nur subjektives menschliches Empfinden, über welche Arroganz zu sagen, ich jetzt auch gar nicht weiter nachdenken darf, da ich an meinen Blutdruck denken muß...

    Grüße, Andreas
     
  16. #16 Kanadagans, 03.09.2009
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Birkenbeul
    PS: Genauere Daten zur Populationsdynamik der Gänse kann ich gern auf Anfrage geben, da ich die genannte Tegeler See- Gruppe seit Oktober 1999 regelmäßig beobachte, und einen Gutteil ihres Werdegangs bis heute verfolgen konnte
     
  17. #17 Hoppelpoppel006, 04.09.2009
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    171
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Penelope,
    ja wirklich ein super Beitgrag von Dir.:zustimm: Unsere gefiederten Tiere sind auch Haustiere und enden nicht im Topf! Ich bin von Gänsen/Enten auch immer total faszienriert. Wenn ich jetzt morgens unsere Gänse und Enten aus dem Stall lasse (6.00 Uhr), dann ziehen schon kleine Schwärme von Wildgänsen über uns rüber. Unsere Gänse und ich stehen dann ganz faszieniert auf der Wiese und schauen nach oben; lauschen dem Geräusch der Schwingen und dem Gänsegeschnatter in der Luft.:freude:

    Schöne Grüße
    Hoppel und die wilden Racker :)
     
  18. #18 Kanadagans, 04.09.2009
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Birkenbeul
    Hallo!

    Du müsstest die Wildgansarten ja ganz gut unterscheiden können *zutrau*, das geht ja an der Stimme prima...
    Sind das Graugänse, die da ziehen, oder sind schon Bläßgänse dabei?
    Die auf blessgans.de zu verfolgenden Sendervögel haben sich schon auf die erste Zugetappe gemacht, und es würde mich sehr interessieren, wann die ersten hier eintreffen...

    Und werden Deine Gänse um die Zeit auch "flug"lustiger, will heißen, das öfters am Tag mal Flugrufe laut werden, und sie öfter mal kurz Anlauf nehmen? Bei unseren Gänsen im Zivildienst konnte ich solches um diese Zeit etwas vermehrt jedenfalls feststellen.

    Grüße, Andreas
     
  19. Pezi

    Pezi Stammmitglied

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankreich
    :zustimm:

    Wir dürfen nicht vergessen, dass wir hier auf der Erde auch nur als Gast sind.
    Die Tiere haben das selbe Recht wie wir hier zu sein!
     
  20. #20 Hoppelpoppel006, 07.09.2009
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    171
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Andreas,

    ja es sind Graugänse.:freude: Und die Kraniche fangen jetzt auch an über uns hinweg zu fliegen. Es ist wunderschön morgens (noch ist es hell um 6.00 Uhr), wenn man diesen schönen großen Vögeln beim Vogelzug zusehen darf, auch wie sie während des Fluges die Positionen wechseln! Und ja, unsere werden auch fluglustig.:dance: Unser Ganter gibt einen bestimmten Ruf ab und ab geht die Post.:freude: Sie fangen an wild hin und her zu laufen und mit ihren Schwingen zu schlagen. Da könnte ich stundenlang stehen bleiben und zu schauen.


    Schöne Grüße
    Hoppel und die wilden Racker ;)
     
Thema:

Graugänse

Die Seite wird geladen...

Graugänse - Ähnliche Themen

  1. Saatgans unter Graugänsen?

    Saatgans unter Graugänsen?: Hallo, heute am südlichen Ammersee unter ca 50 Graugänsen und 10 Kanadagänsen auch diese hier gesehen. Ist das eine Saatgans? Danke, Stefan
  2. Graugänse?

    Graugänse?: Gesehen auf dem Weg nach Helgoland noch ziemlich nahe bei Cuxhaven. Sind es Graugänse? [ATTACH] Danke wie immer für eure nette Hilfe beim...
  3. Graugänse?

    Graugänse?: Hallo, Auch diese, vermutlich Graugänse konnte man in Schweden, im „Wild- und Naturpark Eriksberg“ nahe der Ortschaft Åryd beobachten. Datum:...
  4. Hat hier jemand Graugänse?

    Hat hier jemand Graugänse?: Hallo, also ich habe nach mehr oder weniger erfolgreichen Brüten und reichlich Pech dieses Jahr noch eine lebende Graugas von 3. Diese ist jetzt...
  5. Graugänse als "Haustiere"?

    Graugänse als "Haustiere"?: Hallo, ich bin neu hier und denke grade über ein Thema nach, das ich gern kurz erläutern würde. Ich habe in diesem Jahr 3 verwaiste Graugänse...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden