Graupapagei mit gebrochenem Bein

Diskutiere Graupapagei mit gebrochenem Bein im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; :traurig: Wir haben am Wochenende einen jungen Graupapageien (angegeben war mit leichtem Fußfehler) abgeholt! Gestern war ich dann beim TA, weil...

  1. Backy

    Backy Guest

    :traurig: Wir haben am Wochenende einen jungen Graupapageien (angegeben war mit leichtem Fußfehler) abgeholt! Gestern war ich dann beim TA, weil ich wissen wollte ob das korrigiert werden könnte! Der Schock kam nach dem Röntgen, das Bein war oberhalb des Gelenks (bei uns wäre es das Schienbein) durchgebrochen und unser Kleiner benutzt diesen Bruch wahrscheinlich schon seit Wochen als "Gelenk"! Der Bruch ist schon völlig verknöchert - also muss es schon eine Weile her sein, das das Beinchen kaputt ist! Mir wars erst mal völlig übel und ich hab mich bald nicht mehr eingekriegt! Da der Kleine von Hand aufgezogen wurde, ist es mir ein Rätsel, dass dieser Bruch nicht bemerkt wurde zumal der Kleine das Bein immer in Schonhaltung hat und er kann überhaupt nicht mit dem Bein auftreten. Das nächste was mich total aus den Latschen gehoben hat war, dass der 13 Wochen alte Graupapagei in einem Volierenunterteil sass in welchem Küchenrolle verteilt war (bis hierher hab ich es ja noch begriffen) und darauf war Volierendraht!!! Der Kleine hat mit seinem kaputten Bein mehrere Wochen auf diesem Draht stehen müssen!! Ist das denn noch normal? Oder habe ich falsche Vorstellungen vom Umgang mit einem kranken Tier? Jetzt hat er erst einmal Schmerzmittel bekommen, damit er bis zur OP wenigstens ein paar Tage schmerzfrei ist und dann wird das Beinchen nochmal gebrochen und der Bruch wird verschraubt oder gelötet, je nachdem was die Tierklinik in FFM sagt! Bei uns liegt er auf Watte mit einem Baumwolltuch drüber und es geht ihm sichtlich besser! Er ist so was von lieb und verschmust, es ist der Wahnsinn! Übrigens als ich das dem Züchter mitteilte, bekam ich zur Antwort, dass er so etwas schweres garnicht vermutet hat, sonst wäre er selbst mit dem Kleinen zum TA!! Hä, ich dachte mich tritt etwas!! Ich bin echt sauer, aber da mir der Kleine so wichtig ist, ziehen wir das jetzt durch!! :freude:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. thimmi

    thimmi Guest

    Hallo Backy!Das mit Eurem Kleinen tut mir echt leid und ich wünsche ihm alles erdenklich Gute und das es bis zur OP nicht mehr lange dauert!Es ist echt erschreckend,wie manche Leute mit den armen Geschöpfen umgehen!!!Gruß Renate
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Blacky,

    mir läuft gerade ein richtiger Schauer über den Rücken, das hört sich ja nicht gut an. Der arme Vogel :nene: 8( !

    Leider kommt es wohl öfters vor, das Züchter nicht merken, oder merken wollen, das einer ihrer Schützlinge dringend Hilfe braucht 0l !

    Ich habe auch erst vor kurzem einen Grauen ( Woody ) im Alter von 16 Wochen bekommen, ihm wurden von der Vogelmama im Nest beide Beine gebrochene. Zum Glück sind sie wieder so zusammengewachsen, das Woody gut mit seiner Behinderung klar kommt.

    Ich finde es toll, das ihr trotz dieser Diagnose zu dem Kleinen haltet :zustimm:!
    Zum Glück ist er bei Euch gelandet, und bekommt nun die Behandlung, die er dringend braucht.
    Ich drücke Dir und dem Kleinen ganz, ganz feste die Daumen, das ihr das mit dem gebrochenem Beinchen wieder gut in den Griff bekommt.
     
  5. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Schön, dass ihr zu denjenigen gehört, die eine solche "Diagnose" nicht abschreckt!

    Der kleine Kerl hat mächtig Glück gehabt, an euch geraten zu sein.

    LG, Sabine
     
  6. Backy

    Backy Guest

    Ich denke mal, irgendwie haben wir das beim Züchter schon gemerkt, dass das nicht nur eine Fehlstellung war. Deshalb wollte ich den Kleinen auch unbedingt mitnehmen! Jetzt wird es zwar nochmal ein wenig ins Geld gehen, aber wenn man den Kleinen sieht (er macht gerade Flugübungen zu niedlich), dann kann man garnicht anders. Sobald er einigermassen auf dem Posten ist (wahrscheinlich wird er Montag operiert), setze ich Bilder rein - da könnt Ihr den kleinen Prachtkerl auch sehen.:zwinker:
     
  7. fisch

    fisch Guest

    Hallo Backy,

    find ich klasse von dir :beifall: :prima:
    Ich drück dem Kleinen die Krallen, dass alles gut verläuft und er dann wieder "voll drauf ist" :zustimm:
     
  8. #7 papageienmama1, 15. November 2005
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    hallo backy,
    ich bin wirklich empört!!!
    was für menschen es doch gibt. es war doch wahrscheinlich kaum zu übersehen, das der kleine etwas hat8(
    toll das ihr ihn zu euch genommen habt(wie heisst er denn?):dance: und auch für die notwendige ärztliche behandlung sorgt.
    ich wünsche euch viel glück, hoffentlich hat er nicht gar so dolle schmerzen.
    und sobald es ihm besser geht: bilder nicht vergessen:D :D
    gruss astrid
     
  9. GigMan

    GigMan Papageien Heim

    Dabei seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien / Burgenland in Österreich
    hi backy,

    den ersten teil konnt ich nichtmal auf einmal durchlesen... habs auf 2 mal dann aber doch gelesen... da sind wir uns in allen punkten einig.

    erfreut bin ich über dein zweites posting und den news mit der op am montag. ich glaub das wird euch der vogel immer und ewig hoch anrechnen :zustimm: :beifall:


    echt toll von euch
     
  10. Anette67

    Anette67 Anette 67

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau NRW
    Was ne Sauerei. Der Kleine stand hier in den Kleinanzeigen und ich hatte mich bei ihm gemeldet wegen Elvis. Paßte ja. Aber leider war dieEntfernung zu groß.Mensch ,auch mir wurde nur von einem "ganz leichten" Fußfehler berichtet.
     
  11. Backy

    Backy Guest

    Ja stimmt er stand in den Kleinanzeigen und es haben sich wohl insgesamt fast 20 Interessenten gemeldet! Wir haben den kleinen Schnuffi nun und es ist schon heftig zu sehen wie er sich quält! Aber er hat ja keine Schmerzen (so ist es uns vom Züchter gesagt worden - ich frage mich dann nur warum mir die Tierärztin Schmerzmittel für ihn gegeben hat). Es kann sich keiner vorstellen was das für ein lieber Kerl ist, heute hat er seinen Mittagsschlaf in meinem Arm abgehalten, total eingekuschelt hat er geschlafen und sein kaputtes Beinchen hat er einfach unter meinem Arm durchhängen lassen, wenn es nicht so traurig wäre, hätte man lachen können.:)
     
  12. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    das arme grauchen.
    schön- das er bei euch ist.
     
  13. herzcomp

    herzcomp Papa des Grauens

    Dabei seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06217 Merseburg
    Ja, da gebe ich dir recht, schön dass er in gute Hände gekommen ist.

    Ich hoffe, daß das Richten des Beines ohne Komplikationen abgeht, dann steht einem glücklichen Papa-Leben wohl nichts mehr im Wege.

    Aber eine andere Frage, ihr schreibt alle auch über Tierarztbesuche und Röntgen und OP und so weiter in vielen, vielen Themen.

    Was bestimmt nicht nur mich sondern auch andere potentielle Großpapa-Eltern interessieren würde

    1. Hat jeder Arzt einen anderen Berechnungssatz, oder sind die Kosten für Untersuchungen und anderes in etwa gleich
    2. Was kostet z.B. eine komplette Untersuchung mit allem drum und dran usw.

    In diesem und in anderen Papa-Unterforen wird immer empfohlen sich auch über Folgekosten schlau zu machen bevor man sich von nem Großpapagei adoptieren läßt, ich habe aber noch keine Kosten lesen können, also wie soll man so etwas abschätzen?

    Liebe Grüße
    cu
    Andreas
     
  14. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andreas

    zu 1.
    Es gibt schon einen Mindestsatz, der aber nach oben hin (fast) offen ist und
    mein erster TA (Papageiekundig) verlangte für eine Röntgenaufnahme 48 € --
    meine jetzige T-Ärztin (auch Papageienkundig) nimmt 22 €
    Bei insgesamt 4 Grauen, die 1-2 x im Jahr wegen der Aspergillose geröntgt werden müssen, ein gewaltiger Unterschied.

    zu 2.
    Laborkosten sind fast immer gleich, da hat der TA selbst dann wenig Einfluß drauf. Pro Test/Nachweis sind es zwischen 28 und 35 €.
    Jeder Neuerwerb wurde komplett durchgecheckt (Polioma, Clamydien usw.) und das kostete pro Tier in etwa 120 - 140 €.

    Also alles in allem schon ein recht teures Vergnügen.
    Ich hab aber nicht wegen der Kosten meine TA gewechselt, sondern weil mir die Ärztin einfach besser gefällt, rein menschlich gesehen. Kompetent sind beide gleich.
     
  15. herzcomp

    herzcomp Papa des Grauens

    Dabei seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06217 Merseburg
    Ja, im Chat wurde ich da auch auf die Faq hier hingewiesen, hab ich doch tatsächlich bisher überlesen *schäm*

    Welchen Arzt man auswählt ist natürlich auch so eine Sache, die ich geklärt haben möchte bevor ich evtl. von 2 Grauen adoptiert werde.

    Wie gesagt bei mir hats noch Zeit bis es soweit ist und bis dahin möchte ich schon mein Wissen noch um einiges Erweitern.
    cu
    Andreas
     
  16. Backy

    Backy Guest

    Ich habe für die Untersuchung, 4 Röntgenaufnahmen und die Medikamente zur Schmerzbekämpfung insgesamt 68,00 Euro bezahlt. Die OP soll ca. 250-300 Euro kosten. Die Kosten finde ich insgesamt ok, dafür das unser Schatz dann wieder richtig losdüsen kann!! Er heißt übrigens Timmy, wenn ich hier schon über ihn rede, sollt Ihr ja auch seinen Namen kennen! Wir haben noch keine OP-Bestätigung für Montag, langsam werden wir unruhig! :traurig:
     
  17. dimy

    dimy Guest

    das arme Kerlchen

    hallo backy,
    das tut mir sehr, sehr leid, dass dieses Grauchen so leiden musste.
    Mir ist völlig klar, dem Züchter gehört der Marsch geblasen.
    Es gibt Züchter, die die Vögelchen nicht mal in die Hand nehmen, die kleinen werden mit der Sonde ernährt, der Züchter baut absolut keinen näheren Kontakt zu den Kleinen auf.
    Finde das so furchtbar, dabei nennt sich sowas dann auch noch Handaufzucht.
    Wünsche Deinem Grauchen alles Gute und dass es bald keine Schmerzen mehr erdulden muss.
    Alles Gute auch für Euch mit dem neuen Mitbewohner :zwinker:
     
  18. herzcomp

    herzcomp Papa des Grauens

    Dabei seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06217 Merseburg
    da würde ich auch unruhig werden, aber wie gesht es denn dem kleinen jetzt.

    Hat er noch Schmerzen?
    Hoffentlich gehts das mit Montag klar, damit er bald wieder das tun kann was so Graue eben tun...
    Wir drücken alle vorhanden Daumen und Krallen

    Kopf hoch
    cu
    Andreas
     
  19. Backy

    Backy Guest

    Es geht ihm so weit ganz gut! So wie es aussieht hat er auch kaum Schmerzen durch die Medikamente! Er ist halt total auf uns fixiert, mehr auf mich wie auf meinen Mann oder die Kinder. Wie ein Baby halt, rumtragen, füttern (er bekommt noch Aufzuchtfutter mit der Spritze) und schlafen, schaukeln, knuddeln und so weiter, natürlich das AA wegräumen und die Dinge die bei einem Baby auch anfallen!! Wenig Schlaf für die Papageienersatzmama und natürlich versucht er sich in diversen kleinen Knabberversuchen! Am beliebtesten ist der Fernsehhocker, das Leder muß so was von lecker sein - muß ich auch mal probieren!!! Weintrauben sind toll und natürlich Apfel und Gurke - heute hat er mal den ganzen Vormittag nur an seinen Körnchen rumgewerkelt und wollte absolut kein Futter aus der Spritze! Dafür hatte er jetzt so einen Kohldampf, dass ich mit dem Futter garnicht so schnell nachkam! Der OP-Termin ist nicht bestätigt worden, also müssen wir weiter warten! Manchmal frage ich mich auch, was so ein "Tierchirurg" sich denkt, wenn er einen so lange mit seiner Aussage warten läßt ob er den Bruch operieren kann oder nicht! Ist schon heftig, aber wir werden durchhalten!!!:zustimm:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Blacky,

    Ich drücke Dir weiter feste die Daumen, das ihr für Timmy morgen einen OP -Bestätigung bekommt.
    Wenn der kleine doch Schmerzen hat und dagegen Medikamente einnehmen muss, fände ich es nicht so toll, wenn er noch länger auf die Wartebank geschoben würde :nene: , schließlich wartet er ja nun schon fast ne Woche auf seinen Termin !
    Naja, hoffendlich tut sich in der Sache morgen was.

    Ich wünsch Euch von ganzem Herzen, das die anstehende OP super verläuft, und das Timmy bald wieder topfit ist :zwinker:!
     
  22. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ihr Lieben!
    Der Chirurg macht das sicher nicht mit Absicht.Selbst im "Menschen-OP" werden die Pläne erst einen Tag vorher geschrieben weil immer wieder Notfälle nachrutschen!Ist ein Patient mit Medikamenten gut eingestellt,steht er nun mal nicht an erster Stelle.So ist das mit dem kleinen auch!Er hat keinen frischen Bruch der sofort versorgt werden muß oder ist in einer akuten Notsituation sondern eigentlich geht es hier (aus Sicht des Operateurs) um eine "Schönheitsop" die die Beweglichkeit auch fördern soll.Darum werden sicher andere Vögel vor ihm kommen.Aber er wird ja nicht vergessen!
    Ich drücke alle Daumen das die OP gut geht und Timmy hinter her nicht mehr Probleme hat als jetzt.
    Liebe Grüße,BEA
     
Thema: Graupapagei mit gebrochenem Bein
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. beinfehlstellung bei jungen graupapagei

    ,
  2. graupapagei gelenk zucht

    ,
  3. kann man bei einen gebrochenem bein bei einem graupapagei was machen

Die Seite wird geladen...

Graupapagei mit gebrochenem Bein - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen

    Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen: Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend Rat. Wir haben 5 Kanarienvögel. Eins hat sich leider vorhin verletzt. Wir waren gerade dabei den...
  3. Nymphensittich Jack Bein gebrochen

    Nymphensittich Jack Bein gebrochen: Hallo,als ich Gestern mach hause kam schreitet mein Nymphensittich rum also ging ich zu ihm nach oben und musste erschreckend feststellen das er...
  4. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  5. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...