Graupapageien...was kann man unternehmen?

Diskutiere Graupapageien...was kann man unternehmen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr Lieben, ich hoffe, der Beitrag ist richtig hier. Sonst bitte entsprechend verschieben. Auf der Suche nach Graupapageien durchforste ich...

  1. #1 Anymaus, 11.12.2021
    Anymaus

    Anymaus Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2021
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    16909 Heiligengrabe
    Hallo Ihr Lieben,
    ich hoffe, der Beitrag ist richtig hier. Sonst bitte entsprechend verschieben.
    Auf der Suche nach Graupapageien durchforste ich regelmäßig Anzeigen und nahm Kontakt zu Tierschutzvereinen auf. Im Rahmen dieser Suche rief ich beim Land für Umwelt in Potsdam an um einige Fragen zu klären.
    Die zuständige Sachbearbeiterin erzählte mir von einem älteren Pärchen Graupapageien, die ein neues Zuhause suchen und nicht gut aussehen. Sie schickte mir Fotos und mir brach das ❤ Herz. Eins der Tiere ist völlig nackt, hat nur Federn am Kopf und an den Flügeln. Sie kontaktiert die aktuellen Halter und durfte mir die Telefonnummer geben. Also rief ich an.
    Am Telefon hatte ich zuerst den recht aufgebrachten Ehemann. Er ist sehr empört, dass sich das Amt eingeschaltet hat und nun verlangt, dass die Tiere gechipt und registriert werden müssten. Er sieht dies absolut nicht ein. Anschließend sprach ich mit der Ehefrau, die etwas zugänglicher war. Aus dem Gespräch mit beiden ergab sich folgendes:
    Der ursprüngliche Halter der Graupis verstarb und aus "Mitleid" nahm das Ehepaar die Tiere bei sich auf. Nach deren Aussage fühlen die Grauen sich sehr wohl und werden gut versorgt. Allerdings fristen sie ihr Dasein seit der Aufnahme nur im Käfig. An Freiflug sei nicht zu denken. Das sei im Wohnzimmer schließlich nicht möglich. Ursprünglich lebten die Vögel in einer AV mit beheiztem Schutzraum. Nochmal brach mir das ❤. Da ich ja schon verschiedene Sitticharten über den Tierschutz aufnahm, die aktuell in den Außenvolieren leben wie auch im Haus, bot ich an die Tiere aufzunehmen unter der Voraussetzung, dass die Graupapageien tierärztlich vorgestellt werden und der 5fach Virentest vorgenommen wird. Ich will ja meinen "Bestand" nicht unnötig gefährden. Ebenfalls bot ich an die Tierarztkosten zu übernehmen, sollte es zu einer Übernahme kommen.
    Sie wollte meinen Vorschlag mit ihrem Mann besprechen und es sich überlegen. Ggf. würden sie die Tiere doch chippen lassen und registrieren.
    Meine Sorge besteht nun in der Käfighaltung. Die Graupis leben seit diesem März ausschließlich in zwei handelsüblichen Zimmervoileren, die aneinander gestellt wurden und durch geöffnete Türchen miteinander verbunden sind. Das sei schließlich groß genug für die Beiden.
    Kann ich irgend etwas unternehmen? Wäre das ein Fall für den Tierschutz? Ich selbst habe leider keine weiteren Angaben zu den aktuellen Haltern außer Familienname und Telefonnummer.
    Liebe Grüße
     
  2. #2 Karin G., 11.12.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    32.020
    Zustimmungen:
    3.207
    Ort:
    CH-9404 Rorschacherberg
    von Vogelschutz zu Graupapageien verschoben

    dann läuft doch schon etwas
     
  3. #3 Anymaus, 11.12.2021
    Anymaus

    Anymaus Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2021
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    16909 Heiligengrabe
    Aber wieso ist denn noch nicht mehr unternommen worden...seit 10 Monaten?
     
  4. #4 krummschnabel, 12.12.2021
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    1.505
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Anymaus,
    Immerhin ist es bei der Behörde schon angekommen. Ich möchte nicht wissen, wie viele Papageien in diesem Moment noch - und bestimmt auch weiterhin - unter schlechten Bedingungen gehalten werden. Aber du hast ja jetzt einen dieser Fälle entdeckt und kannst vielleicht was ändern.
    Sie scheinen ja kooperativ zu sein. Einfach dran bleiben, ist ja klasse, wenn du die Graupapageien noch aufnehmen kannst
     
  5. #5 Anymaus, 17.12.2021
    Anymaus

    Anymaus Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2021
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    16909 Heiligengrabe
    Hier eine freudige Nachricht. Die Graupis wurden von einer vk Tierärztin untersucht und sie sind dem Alter entsprechend gesund...leichte Herzprobleme, die man wohl mit guter Haltung und gutem Futter im Griff behalten kann. Einer leidet an einer anfänglichen Aspergillose. Er soll inhalieren um es wieder in den Griff zu bekommen.
    Jedenfalls habe ich die beiden heute abgeholt. Vorher besorgte ich eine komplett neue Ausstattung für die Voliere.
    Die beiden sehen wirklich nicht gut aus, einer schlimmer als der andere. Soweit ich es bis jetzt beobachte konnte, zupft der Nackedei sich selbst. Leider ist da nix mehr zum Zupfen.
    Die Tierärztin vermutet, dass es 2 Hennen sind. Federproben wurden heute noch abgeschickt.
    Die bisherigen Halter gaben mir noch das restliche Futter mit. Das besteht beinahe ausschließlich aus Sonnenblumenkernen.
    Also wenn jemand Tipps für mich hat für z.B. eine leichte Eingewöhnung, dann her damit.
    Auf jeden Fall wird das Futter gewechselt und ich werde noch eine UV Lampe kaufen. Habt Ihr bzgl. der Lampe evtl. auch einen Tipp? In meiner Umgebung gibt's leider kein vernünftiges Fachgeschäft. Muss die Lampe also bestellen.
     

    Anhänge:

  6. #6 Marion L., 18.12.2021
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    2.469
    Zustimmungen:
    891
    Ort:
    Deutschland
    Sie stecken in einem Wellensittichkäfig. Du solltest als erstes für eine artgerechte Unterbringung sorgen. Wenn es 2 Weibchen sind, hast du auch schon die Antwort für deinen Nackedei. Sie benötigt unbedingt einen Partner. Im ungünstigsten Fall sind es auch noch Schwestern und die beiden stecken da auf aller engstem Raum und können sich nicht aus dem Weg gehen.Keine Möglichkeit für einen Individualabstand zu einander.
    Du wirst also die Geschlechter sicher bestimmen lassen müssen , um entsprechende Verpartnerungen angehen zu können. Ist es die Rupferin, die die Aspergillose hat? Da hast du aber ein Projekt vor dir. Schön, das du dich um die armen Wesen kümmerst.
    Wegen dem UV-Licht warte bitte, Ingo wird dir da bestimmt gut helfen. Es ist wichtig das richtige Licht in der bestmöglichen Stärke und an der besten Stelle zu montieren. Die meisten Lampen, die sich UV-Lampen nennen, sind gänzlich ungeeignet. Ein EVG -Gerät muss vorgeschaltet sein, damit es nicht für die komplizierten Augen wie eine Diskokugel flackert. Wir sehen diese Flackerei nicht, die Vögel macht es wahnsinnig.
    Mit bricht das Herz, die beiden in dieser Unterbringung zu sehen. Bitte ändere da schnell etwas. Diese Gitterabstände sind ja für Wellensittiche gut, aber für Graue mit ihren großen Füßen eher gefährlich. Gut, das du dich nun kümmerst.
     
    Else und Ingo gefällt das.
  7. #7 Anymaus, 18.12.2021
    Anymaus

    Anymaus Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2021
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    16909 Heiligengrabe
    Hallo Marion,
    ja das mit dem Käfig ist überhaupt nicht ideal. Ich hatte eine wunderschöne und große Zimmervoilere über ebay Kleinanzeigen gefunden, die ich auch gestern abholen wollte. Einen Abend zuvor schrieb mir dann der Verkäufer, er hätte es sich anders überlegt und behält die Voliere nun. Ich war mega verärgert.
    Ich bin natürlich auf der Suche nach etwas passendem.
    Aspergillose hat die befiederte Freundin. Allgemein ist der Nackedei in einem etwas besseren Zustand.
    Ich habe bereits an die Möglichkeit gedacht, sie könnten gleichgeschlechtlich sein und evtl. deshalb rupfen. Meint Ihr, der Versuch einer Vergesellschaftung macht noch Sinn? Sie sind um die 30 Jahre alt und scheinbar ihr lebenlang zusammen...zumindest die meiste Zeit.
    Noch eine Frage. Selbstverständlich möchten wir den beiden auch Freiflug geben. Wieviel Zeit sollten wir ihnen geben um sich an uns zu gewöhnen? Nackedei begrüßte meinen Mann gestern Abend mit Pfeifen und einem "Hallo". Ich war total von den Socken. Sie scheint männerbezogen zu sein. Jedenfalls kommuniziert sie lieber mit meinem Mann.
    Bitte seid nicht böse mit mir. Ich bin unerfahren was Papageien betrifft und hätte gern ganz in Ruhe ein fittes und gesundes Pärchen übernommen oder gekauft. Aber ich kann so schlecht NEIN sagen, wenn es Tieren, vor allem Vögeln, so schlecht geht. Darum überhaupt haben wir doch so viele. Und aus diesem Grund schreibe ich hier alles was ich weiß über die zwei oder was ich beobachten werde bei ihnen. Ich bin froh über jeden Tipp.
     
  8. #8 krummschnabel, 18.12.2021
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    1.505
    Ort:
    Münsterland
    Habt ihr denn keine Papiere mit bekommen? Normalerweise gehören zu jedem geschützten Papagei die CITES und in eurem Fall auch mindestens ein Herkunftsnachweis vom Vorbesitzer. Der Lebensweg solcher Vögel muss eigentlich lückenlos nachweisbar sein. Sind sie denn beringt?
    Beim Futter kannst du mal die Pellets P15 von Nutribird versuchen. Da sind alle wichtigen Bestandteile schon mal drin. Zusätzlich würde ich ein ausgewogenes Körnerfutter anbieten
     
  9. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    8.270
    Zustimmungen:
    2.447
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hi,

    sie kennen ja schonmal einen anderen Papagei. Da dürfte die Verpaarung mit einem jeweils gegengeschlechtlichen Artgenosse in gesetzteren Jahren kein wirkliches Problem sein.
    Aber lass erstmal eine Geschlechtsbestimmung machen, vielleicht sind sie ja doch 1,1 (was allerdings nichts ändert. sollten sie Geschwister sein. Das sollte aus den Papieren erkennbar werden) .
    Auch, wenn nur die PCR sicher - und daher nötig- ist...zeig mal gute Bilder der Vögel. Da kann man schon das Geschlecht realistisch abschätzen
    Zur Sonnenspot/UV Beleuchtung (ich rede jetzt erstmal nur von der, nicht von der evtl auch nötig werdenden Grundbeleuchtung) eignen sich nach heute verfügbarer Technik nur Halogen Metalldampflampen (HIDs), die jeweils unbedingt mit einem EVG betrieben werden müssen, um nicht für Vogelaugen zu flackern. Eigentlich ist alles an HIDs, was mit UVB Anteil auf dem Markt ist, für unsere Zwecke brauchbar (die diversen Bright Sun UVs (nicht nur die Bird Version), Solar Raptor, Reptiles Expert...etc pp.). 50 , besser 70 W sollten es schon sein.
    Lass Dir keine UV Röhren/Energiesparlampen/Mischlichtlampen andrehen. Das sind keine Alternativen!
    Der Spot sollte senkrecht (wichtig) so angebracht sein, dass die Grauen auf einem Sitzast mt dem Kopf bis auf ca 40-30 cm an die Lampe herankommen können. Keinesfalls näher. Lampe und EVG (Startstrom >5000V bei hoher Amperezahl) müssen zu 100% gegen Zugriff durch die Vögel abgesichert sein.
     
  10. #10 Anymaus, 18.12.2021
    Anymaus

    Anymaus Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2021
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    16909 Heiligengrabe
    Hallo Krummschnabel,
    Die beiden wurden sozusagen über das Landesamt für Umwelt...Artenschutz vermittelt. Da sie nicht beringt sind und der ursprüngliche Halter verstorben ist, kann niemand etwas zu den Tieren sagen. Sobald sich die Süßen eingelebt haben, muss ich sie chippen lassen und dann bekommen wir die notwendigen Papiere.
    Als der Halter verstarb, meldete irgend jemand die Tierchen beim Amt und so wurde dieses auf die Graupis aufmerksam. Die letzten Halter, die die beiden aus Mitleid übernahm hatten dann die Wahl...die Vögel chippen lassen und registrieren oder abgeben. Und so landeten die beiden nun bei uns.
    Alles nicht ideal gelaufen für die Graupis, keine schöne Geschichte.
    Wir wollen ihnen ein schönes Leben ermöglichen. Ziel ist natürlich, dass sie täglich Ausflug bekommen und nicht den ganzen Tag im Käfig sitzen. Das mussten sie schon die letzten 10 Monate.
    Jetzt habe ich erstmal eine andere Zimmervoliere hergerichtet mit 2 cm Gitterabstand. Das sollte besser passen. Sie ist natürlich zu klein, ist mir klar. Aber es ist gar nicht so einfach, was passenderes auf die Schnelle zu finden. Wir suchen weiter oder zur Not bauen wir eine Voliere.
     
    krummschnabel gefällt das.
  11. #11 Astrid Timm, 18.12.2021
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.609
    Zustimmungen:
    2.010
    Ort:
    34393
    Großes Blutbild , Vieren , Abstriche sind alle gemacht ?
     
  12. #12 Anymaus, 18.12.2021
    Anymaus

    Anymaus Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2021
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    16909 Heiligengrabe
    Alles erledigt. Sonst hätte ich die beiden auch nicht geholt.
     
  13. #13 Anymaus, 18.12.2021
    Anymaus

    Anymaus Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2021
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    16909 Heiligengrabe
    Ich muss mich berichtigen. Für die Aufnahme bei uns war mir in erster Linie wichtig, dass sie keine ansteckenden Krankheiten haben. Auf die entsprechende Virentestung ließen sich die vorherigen Halter ein.
    Gestern schickten wir schon einmal die Federprobe ein und sie wurden vorgestern nochmal durchgecheckt.
    Alles weitere wird gemacht, wenn ich mit ihnen eh zum vk Tierarzt muss zum Chippen.
     
  14. #14 Astrid Timm, 18.12.2021
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.609
    Zustimmungen:
    2.010
    Ort:
    34393
    wie sind die Leber Werte usw ? Fragen wegen dem Rupfen. Bekommt die eine Enalapril oder sowas und bei der anderen nur Inhalieren ? Und Du hast die TA Rechnungen dann bezahlt für alles ? WOW sehr nobel . In erster Linie müssen die Beiden raus aus dem Käfig und wenn ich Deine Anlagen ankucke , kann ich mir nicht vorstellen , das die da lange drin sitzen müssen. Elemente gibt es doch schon recht günstig , für 2x2x1 m dürfte das nicht so Teuer werden. Wenn alle Untersuchungen gemacht worden sind und Du keine 4 halten willst , könnte man über Vermittlung einer der "Damen" oder Herren nachdenken . Hast Du mal bessere Bilder ? Ich denke der eine oder andere Profi sieht das eventuell auch schon so , natürlich Test unumgänglich .
     
  15. #15 Astrid Timm, 18.12.2021
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.609
    Zustimmungen:
    2.010
    Ort:
    34393
    Ah ok , denn das wären in meinem Fall nämlich locker 900 bis 1000 E und dann müsste man auch gut sehen ob das Rupfen eventuell auch ne Organ Geschichte ist. Das Herz würde ich dann auf Jeden Fall auch behandeln lassen und auf Fettarm umstellen . Da sie schon um die 30 sind , erschließt sich mir das Chippen nicht ganz. Gibt es da nicht Sonderregelungen , bei zu alten Tieren , gut ich weiß jetzt nicht welches Bundesland das macht und welches nicht . die Lunge würde ich ggf auch noch mal genau unter die Lupe nehmen lassen , Schimmelpilze im Körper machen auch Juckreiz , deshalb die Frage nach dem Blutbild .Papageien sind keine Sittiche das hab ich auch ganz schnell lernen müssen vor einigen Jahren.
     
  16. #16 Anymaus, 18.12.2021
    Anymaus

    Anymaus Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2021
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    16909 Heiligengrabe
    Mal ne Frage zwischendurch. Die Pellets Nutribird P15 enthalten wieder Erdnüsse. Ist dann doch eher kontraindiziert, oder? Was haltet ihr von Extrudaten?
     
  17. #17 Astrid Timm, 18.12.2021
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.609
    Zustimmungen:
    2.010
    Ort:
    34393
    Die gebe ich auch aber nur wenn sie Gesund sind , sonst sind die zu fettig . Im Falle des Herzkranken ist die Frage ob dann die Aterien auch verkalkt sind , mit dem Thema muss ich mich auch grad herumschlagen und da fallen die Pellets auf jeden Fall weg. Man hat mir Haris empfohlen , die für Allergiker . Aber die sind mir einfach mal zu Teuer. Da meiner noch in der Klinik sitzt hab ich noch was Zeit. Ich würde erst einmal auf Diät Körnerfutter und viel Gemüse und bissl Obst umstellen. Das wird in Deinem Fall schwierig genug. Keine Nüsse aus der Schale und so nur selten . Ich mische zb getrocknete Vogelbeeren unters Futter und dann eben fettarme Pellets . Da gibt es mittlerweile reichlich Auswahl . Muss man bissl googeln . Aber als erstes würde ich auf die Organe und Blutwerte kucken . Wenn Du nen guten Facharzt hast , beraten die Dich dann auch in der Fütterung.
     
  18. #18 Astrid Timm, 18.12.2021
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.609
    Zustimmungen:
    2.010
    Ort:
    34393
    Du bist in der Nähe von Berlin ? Vielleicht magst Du mal PapageienHilfe im Glück e.V. - gemeinnütziger Verein anschreiben , ist zwar etwas über ne Stunde weg aber eine sehr kompetente Junge Frau , mit reichlich Ahnung über kranke und behinderte Graupapageien .
     
  19. #19 Anymaus, 18.12.2021
    Anymaus

    Anymaus Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2021
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    16909 Heiligengrabe
    So das mit den Fotos ist gar nicht so einfach. Madame mit Federn hält kaum still und will immer am Handy knabbern. Ich weiß halt nicht, was genau ihr anschauen wollt.
     

    Anhänge:

    Astrid Timm gefällt das.
  20. #20 Astrid Timm, 18.12.2021
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.609
    Zustimmungen:
    2.010
    Ort:
    34393
    Ich würde auch auf 2 Mädelz tippen , und die nicht ganz nackte wird von der nackten gerupft . Hab ich hier auch Rupfer rupfen Ihre Partner oft gleich mit. Gibt aber auch sogenannte Liebes Glatzen . ich würde viel Knabber Utensilien anbieten und gut beobachten ob sie sich lieb haben oder eher ankotzen. Noch 2 alte Herren dazu sollte kein Problem werden aber die Frage ist ob Du das finanziell Stämmen kannst , wenn alle Ihre Zipperlein haben .
    hm wenn ich noch n paar mal kucke , es könnte auch sein das der nicht so kahle n Hähnchen ist. Ich hab hier auch einen zierlichen Hahn , der wurde 2 mal getestet weil er aussieht wie ein Mädel . Er hat verkümmerte Hoden , ich denke das ist dann wohl auch ein Grund :D er mag auch nur den Hahn neben sich , Mädelz kann er nicht ab .
     
Thema:

Graupapageien...was kann man unternehmen?

Die Seite wird geladen...

Graupapageien...was kann man unternehmen? - Ähnliche Themen

  1. Wie viel liter Wasser trinken Graupapageien?

    Wie viel liter Wasser trinken Graupapageien?: Hallo leute, Ich habe seid einer Woche einen Graupapageien. Ich würde gern wissen wie viel liter die täglich trinken bzw ob die überhaupt viel...
  2. Graupapageien Anschaffung was beachten?

    Graupapageien Anschaffung was beachten?: Hallo erstmal da ich mich schweren Herzens von meinen beiden Halsbandsittichen trennen musste (umzug nach Südafrika) und jetzt das Gefiederte in...
  3. Was füttert ihr? (Graupapageien)

    Was füttert ihr? (Graupapageien): Hallo, da ich ja noch neu dabei bin, mir Informationen zusammen zu suchen und mir heute die "Geier-Babys" angesehen habe, ist noch eine Frage...
  4. 13 altriges futterfestes Graupapageienbaby gekauft!!!Nur, ist mir da etwas komisch!

    13 altriges futterfestes Graupapageienbaby gekauft!!!Nur, ist mir da etwas komisch!: Hallo, heute habe ich mir einen Graupapagei im Alter von ca. 13 Wochen gekauft:beifall: :beifall: :zustimm: :zustimm: JUHHUU!!! Ich...
  5. Zecke am Bauch eines Graupapageien - Was tun?

    Zecke am Bauch eines Graupapageien - Was tun?: Zecke Unser Graupapagei hat eine Zecke am Bauch, es war wohl eine auf den frischen Ästen. Was tun? Hat da jemand Erfahrungen?