Grünlilie - Jetzt bin ich verunsichert...

Diskutiere Grünlilie - Jetzt bin ich verunsichert... im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo. Auf der Suche welche Vitamine die Grünlilie liefert, bin ich darauf gestoßen: "man sagt der Grünlilie allerdings nach, dass sie durch...

  1. #1 AndreaJng, 31. Juli 2009
    AndreaJng

    AndreaJng Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Auf der Suche welche Vitamine die Grünlilie liefert, bin ich darauf gestoßen:

    "man sagt der Grünlilie allerdings nach, dass sie durch ihre Blätter die Luft von Schadstoffen wie Nikotin und sogar Formaldehyd reinigen kann. Besonders in der heutigen Zeit eine eigentlich recht positive Eigenschaft, gleichzeitig aber auch der Knackpunkt, warum man meiner Meinung nach die eventuell mit Gift aus der Umgebung angereicherten Grünlilienblätter nicht unbedingt bewusst seiner Katze geben sollte, ganz besonders in einem Raucherhaushalt. Sicher schadet es nichts, sollte die Katze mal beim Spielen ein Häppchen erwischen, aber wahrscheinlich ist es besser, wenn man sich an der Grünlilie lieber nur als dekorative Zimmerpflanze erfreut und den Topf so aufstellt oder hochhängt, dass die Katze nicht hinkommt. Grünlilien kommen in einer Blumenampel sowieso am besten zur Geltung.


    Ansonsten ist die Grünlilie von der Pflege her, wie schon oben erwähnt, recht genügsam. Ein heller Standort ohne direkte Sonnenbestrahlung ist ideal. In praller Sonne bleichen die Blätter dagegen aus, und in zu trockener Wohnungsluft werden die Blattspitzen oft braun, obwohl die Grünlilie dank ihrer dickfleischigen Wurzeln auch mal einige Zeit ohne Wasser auskommt. In der Wachstumszeit ab und zu düngen (kleine Anmerkung am Rande: ich habe mal von einer Katze gelesen, deren Leber vollkommen zerstört wurde, nachdem sie eine stark mit Eisen angereicherte Grünlilie gefressen hatte. Der Katzenbesitzer berichtete, dass die Pflanze mit einem Billig-Dünger mit extrem hohen Eisenanteil gedüngt worden war, den die Grünlilie offensichtlich gespeichert hatte. Also auch in dieser Hinsicht besser vorsichtig sein!). "

    Ich habe meinen Kanarien diese Pflanze als "Snack" hingestellt...

    Sollte ich diese Pflanze nun doch wieder verbannen???

    Viele Grüße
    Andrea
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    In deinem Zitat steht reinigen nicht anreichern. (begesehen davon das es eher seicht ist) Biologische Anreicherung von Nikotin ist z.B. wegen dessen guter Wasserlöslichkeit unmöglich.
     
  4. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Andrea

    Auf meinen Fensterbänken im Wohnzimmer und der angrenzenden Küche stehen viele Grünlilien rum. Meine 4 Sittiche haben ganztags Freiflug und meist auch Zugang zur Küche.
    Obwohl ich täglich Grünfutter (Vogelmiere , Löwenzahn, etc.) anbiete, kann es doch hin und wieder passieren, dass so ne Grünlilie kahl rasiert wird :D

    Erst neulich: grosse Teller mit saftig-grünen Leckerlis angeboten, nur kurz im Badezimmer gewesen, und als ich zurück kam, hatte eine Grünlilie nur noch ein einziges Blatt. Während meine Nymphen aufm Übertopf sassen, und sich natürlich keiner Schuld bewusst, gründlich putzten.
    Wichtig noch zu erwähnen, dass meine Vögel die Grünlilie nicht fressen, sondern einfach nur die langen Blätter abzwicken. Wird ihnen Spass machen, denk ich mal :)

    Wegen der Schadstoffe möchte ich dazu schreiben, dass weder in unserer Küche noch in unserem Wohnzimmer geraucht wird.
    Meines Wissens - aber ich lasse mich gerne korrigieren - sind die Blütenstände und deren langen, festen und runden Stiele (hoffe du weisst welche "Dinger" ich meine) unverträglich oder giftig. So genau kann ich das nicht sagen, weil ich selbige immer gleich abschneide, sobald sie in Erscheinung treten.

    Die normalen Blätter der Grünlilie haben noch keinem meiner Vögel geschadet. Jedenfalls nicht so, dass ich als Nicht-Vet. eine Kausalität zu ner Krankheit hätte erkennen können.
    Aber in dem du Alternativen wie o.g. Vogelmiere & Co. anbietest, könntest du evtl. vorbeugen, und die Aufmerksamkeit deiner Vögel von der Grünlilie (zeitweise) ablenken.

    Solltest du ohnehin auf der Suche nach Vitaminen in papageientauglichen Früchten/Gemüse sein, klickst du hier

    PS: und die Grünlilie natürlich NICHT düngen. Als Vogelfutterpflanze halte ich die Pflanzen nicht.... aber irgendwas Grünes möcht ich auch auf der Fensterbank haben. Hibiskus ist ebenfalls unbedenklich ;)
     
  5. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hoppala

    @ Andrea...

    jetzt sehe ich gerade, dass du vermutlich Kanarienvögel hältst ? Da kann ich echt nix zu sagen, ob Grünlilie ihnen schadet.... und ob's sie überhaupt von dieser Pflanze fressen werden.

    Vor vielen Jahren hatte ich die Kanarienvögel meiner Schwester hier zur Urlaubspflege. Ich kann mich nur daran erinnern, dass sie das angebotene Grünzeugs tatsächlich alles gefressen haben.... da lag nix aufm Fussboden rum. Ich konnte es die ersten Tage kaum fassen.... sie haben alles weggeputzt NIX lag rum. Glaube mir, ich war damals ziemlich buff. So kannte ich das von meinen Krummschnäbeln ja noch gar nicht.
     
  6. Milvus

    Milvus En Viehlsnarr

    Dabei seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Bei mir haben schon Sittiche und Kanarien Grünlilien (-Blätter!) kleingeschrotet und gefressen. Alle wohlbehalten, keine Anzeichen einer gesundheitlichen Beeinträchtigung.
     
  7. #6 AndreaJng, 31. Juli 2009
    AndreaJng

    AndreaJng Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    :D

    Ja genau so ist das bei meinen Kanarienvögel (mit Ausnahmen natürlich)!

    Bisher habe ich stets gelesen, dass Grünlilien unbedenklich sind und Kanarien diese "zum Fressen gern haben". Das kann ich bestätigen. :zwinker:

    Nur als ich eben auf diesen Artikel gestoßen bin, habe ich ja doch so meine Zweifel. Ich weiß nicht, ob der Baumarkt, in dem ich die Pflanze gekauft habe, die Pflanzen mit eben so einem Ekelzeug gedüngt hat!!?? Düngen tun die ganz bestimmt... :?

    Wg. Raumluftklima hatte ich die Pflanze übrigens nicht gekauft, sondern rein für meine Vögel, damit die endlich mal eine Pflanze haben, die sie anknabbern dürfen ohne Schimpfe zu bekommen. Alle giftigen Pflanzen habe ich mittlerweile aus Küche und Wohnzimmer verbannt, damit die zwei erst gar nicht in Versuchung kommen... :zwinker:
     
  8. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hi Andrea

    Wie wäre es denn, im Zoofachhandel ein, zwei Töpfe Katzengras zu kaufen ? Oder Vogelmiere in Töpfen selber ziehen ? Mit solchen Pflanzen bist du 100% auf der sicheren Seite.

    Katzengras hab ich auch auf den Fensterbänken, wird auch sehr gerne dran geknabbert. Und Vogelmiere ist ohnehin sehr gesund für die Piepser ;)
     
  9. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Ich kaufe bei Fressnapf manchmal Golliwoog &rlz=1W1GPTB_de&um=1&ie=UTF-8&ei=24tzSuP0IMb5_Abw2sToAQ&sa=X&oi=image_result_group&ct=title&resnum=4"]Golliwoog [/URL] - den hat Maxi zum Fressen gern. Ist bestimmt auch für Kanarien geeignet.
     
  10. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Die Grünlilie is i.d.r. nicht Giftig für Federvieh.
    Es gilt die allgemeine Regel die Pflanzen N-I-C-H-T zu Düngen und gut ist!
    Steht aber auch in fast jeden Haustierbuch!8)
     
  11. #10 Tigerkralle, 1. August 2009
    Tigerkralle

    Tigerkralle Mitglied

    Dabei seit:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    @ owl
    Du ziehst Vogelmiere selber in Töpfen? Wie bist du an die Samen gekommen? Oder hast Du irgendwo mal eine Pflanze ausgebuddelt. Hirtentäschelkraut würde ich auch gerne selber ziehen. Da müsste sich doch auch etwas finden lassen.

    Ansonsten würde ich wohl einfach aus dem Park die Vogelmiere ausgraben... :+pfeif:
     
  12. #11 mäusemädchen, 1. August 2009
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Zwar heiße ich nicht "Sonja", aber ich darf Dir sicherlich diesbezüglich einen Tipp geben.

    Gruß
    Heidrun
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Tigerkralle

    Heidrun hat dir freundlicherweise ja bereits einen guten Tipp gegeben ;)

    Früher als ich noch mehr gegärtnert habe, wuchs Vogelmiere in unserem Gewächshaus. Sie kam ganz von alleine.... war einfach da :prima:
    Seit meinem Unfall kann ich insbesondere im Gewächshaus nicht mehr so gut gärtnern, und habe daraufhin hier Vogelmiere samen gekauft, und auch angebaut. Das heisst: sie keimte nicht so wie ich mir das vorgestellt hatte, und die welche keimte, wuchs erbärmlich.
    Inzwischen habe ich hier in der Natur ein paar (wenige) Plätze gefunden, wo ich äusserst schöne Vogelmiere mit kräftigem Wuchs sammeln kann. Mein Lieblingsplatz ist an einem Waldrand in der Nähe meines Wohnortes. An Feldrändern hab ich zwar auch schon welche gefunden, doch die vom Waldrand ist mir lieber, weil dort nicht gespritzt wird.

    Allerdings bin ich derzeit wieder am Saatgut sammeln. Und zwar aus eben jener Vogelmiere die ich am Waldrand pflücke. Nachdem ich sie gründlichst gewaschen habe, setzen sich die winzigen Samenkörner am Boden der Schüssel ab, und ich jag das Ganze dann durch nen Kaffeefilter. Kann nur hoffen, dass die nächstes Jahr noch keimfähig sind. Dann möchte ich auch selbst wieder welche anbauen.
     
  15. #13 Tigerkralle, 2. August 2009
    Tigerkralle

    Tigerkralle Mitglied

    Dabei seit:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    @ mäusemädchen und owl

    Ich danke euch für eure Tipps. Das spart Zeit und Geld für die öffentlichen Verkehrsmittel. Dann werde ich wohl die Pflanzen im Park in Ruhe lassen.

    In der freien Natur sammeln ist für mich nicht so einfach, da ich in Hamburg lebe. Hamburg ist für eine Großstadt zwar sehr grün, aber wo findest Du hier wirklich einen Platz abseits von Straßen. Oder wenn dann ist das ein beliebter Hundeplatz. Das Grünzeug ist manches Mal merklich markiert. Sehr lecker, wenn das meiste Grünzeug bereits trocken ist und die Pflanze die ich haben will merkwürdigerweise feucht bis tropfnaß. :k Also weiter und schon gehen ein paar Stunden für eine Handvoll Grün drauf. Die Zeit habe ich nicht.
     
Thema: Grünlilie - Jetzt bin ich verunsichert...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. grünlilie Vogelfutter

    ,
  2. grünlilie bleicht aus

    ,
  3. Grünlilie wann kann ich sie in Hydrokultur einpflanzen?

    ,
  4. grünlilie katze leber,
  5. grünlilie bleich
Die Seite wird geladen...

Grünlilie - Jetzt bin ich verunsichert... - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  2. Neuling, wichtige Frage

    Neuling, wichtige Frage: Hallo habe vor in meiner Kanarienaussenvoliere, 3x2x2m integriert ein Schutzraum 1x1m chinesische Zwergwachteln zu halten, ich dachte an ein...
  3. Obst und Gemüse für Wellis - bin verunsichert

    Obst und Gemüse für Wellis - bin verunsichert: Hallo, überall wird bei Wellensittichen zur Fütterung von Obst und Gemüse geraten. Obst enthält aber doch beispielsweise je nach Sorte viel...
  4. Bin etwas verunsichert...

    Bin etwas verunsichert...: Hallo an alle war auf der Suche nach einem neuen Käfig. Hab auch schnell ein Exemplar gefunden, dass mir von den Maßen und der Ausstattung gut...
  5. bin jetzt etwas verunsichert :

    bin jetzt etwas verunsichert :: stimmt es , daß bei kleinen Weichfressern die Gefahr besteht , daß die normalen ( keine Midigröße ) Mehlwürmer Freßschäden im Magen anrichten...