Guter Flieger?

Diskutiere Guter Flieger? im Bourke und Grassittiche Forum im Bereich Sittiche; Was macht einen sog guten Flieger aus? Ich meine... man ließt immer wieder hier: "Der Plattschweifsittich ist ein guter Flieger... der...

  1. Erzengel

    Erzengel Guest

    Was macht einen sog guten Flieger aus?

    Ich meine... man ließt immer wieder hier:
    "Der Plattschweifsittich ist ein guter Flieger... der Bourkesittich ist ein guter Flieger"

    Was macht einen sie zu guten fliegern?
    Und welche Vögel sind dann schlöechte Flieger?

    Ist man ein guter Flieger, wenn man es schaft auf der Stelle zu fliegen, Haken zu schlagen oder quasi auf der stelle die Flugrichtung zu ändern?

    Oder ist man schon ein guter Flieger, wenn man es schafft irgendwie die Flugrichtung ohne Kollision mit Wänden, Lampen oder sonstwas zu ändern?

    Ist man ein guter, wenn man senkrecht starten und langen hann, wie ein Harrier (oder wars McDonnel-Douglas?) Kampfjet (z.B. Kolibri)? -Wenn ja, gibt es dann resp. auch Vögel, die es nicht hinbekommen auf einem bestimmten Punkt zu landen, selbst wenn sie das unbedingt wollen, ohne mehrere Purzelbäume und Anflugversuche hinzulegen? (Moment... da gibt es doch tatsächlich welche... Seevögel ;) )

    Bin mal gespannt, was ihr dazu sagt.
    Die Frage beschäftigt mich schon länger und jetzt musste ich sie mal stellen.

    Hoffe auf rege beteiligung! ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Hi,

    je kürzer der Schwanz, desto schlechtere Flieger, würde ich sagen.
     
  4. #3 SteffiBenny, 27. August 2005
    SteffiBenny

    SteffiBenny Guest

    Na ja, zum Fliegen sollte man es schaffen, irgendwie in die Luft zu kommen, eine Weile da zu bleiben, ohne was zu rammen, und halbwegs unfallfrei zu landen - das sind so die Grundvoraussetzungen. Wenn man es dann noch schafft auf der Stelle zu fliegen, Haken zu schlagen oder quasi auf der Stelle die Flugrichtung zu ändern, besonders lange zu fliegen o. ä, ist man ein guter Flieger.

    Wobei ... man liest immer wieder, dieser oder jener Vogel ist ein guter Flieger und braucht darum viel Platz - das ist für mich eigentlich ein Widerspruch, denn ein guter Flieger würde ja auch mit weniger Platz zurecht kommen, weil er ja quasi auf der Stelle wenden kann... Für meine Vielfarben und auch für die Feinsittiche reicht mein Wohnzimmer locker zum Fliegen. Die Nymphen dagegen haben schon ab und zu mal Probleme mit den Kurven, weil sie manchmal einfach zu schnell sind und die Kurve nicht kriegen - sie sind also nicht so die Helden der Lüfte und brauchten eigentlich mehr Platz zum Fliegen...
     
  5. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,
    ich denke JEDER Vogel ist ein guter Flieger,.. da kommts nicht drauf an ob klein oder groß, langer oder kurzer schwanz etc. ...

    Was macht einen guten Flieger aus, hmm... :?
     
  6. #5 sigg, 28. August 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. August 2005
    sigg

    sigg Guest

    Ja Richard, daß kann grob gesehen, ruhig so sagen.
    Dafür gibt es in der Natur genügend Beispiele!
    Nehmen wir den Sperling und den Fliegenschnäpper, den Bussard und den Sperber oder Milan, den Star und die Drossel usw. usw..
    Gruß
    Siggi
     
  7. Erzengel

    Erzengel Guest

    GUt, und welche Flugmanöver ermöglivht ein längerer Schweif dann?
    Außer, das man wahrscheinlich besser die Richtung (kann man den Schweif als Seitenfruder sehn?) im Flug ändern kann?
     
  8. sigg

    sigg Guest

    Bis zu einer gewissen Länge ermöglicht er schnellere Flugmanöver, wie das Wenden (Richtungsänderungen).
     
  9. #8 Herbert Wahl, 30. August 2005
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Hallo zusammen,
    jeder Vogel kann fliegen und vernünftig landen und viele Vögel mit kurzen Schwänzen sind hervorragende Flieger.
    Wir sollten eher unterscheiden zwischen Vögeln, die viel fliegen (in der Regel Sittiche) und dafür Platz brauchen und denen, die mehr klettern (mehr die Papageien), für die man eher einen hohen Käfig oder Zimmervoliere braucht.
    Unser junger Princess of Wales-Hahn hatte im Frühjahr alle langen Schwanzfedern verloren. Er flog trotzdem viel, traf aber beim Landen nicht so wie gewohnt, sodass er öfter korrigieren (flattern) musste um sitzen zu bleiben.
     
  10. sigg

    sigg Guest

    Anders herum wird ein Schuh draus, denn gute Flieger unter den Vögeln müssen nun mal diese Gefiederstruktur haben.
    Vergleiche ich den Flug einer Amazone, mit der eines Sittichs, liegen ja wohl Welten dazwischen.
    Man sollte immer auch die Lebensweise der Vögel zu Grunde legen.
    Sittiche die weite und freie Strecken zur Nahrungssuche zurücklegen müssen nun mal gute Flieger dank ihrer Struktur und des Umstandes sein, das sie auch einen größeren Feinddruck haben, als Vögel, die nur von Baum zu Baum fliegen.
    Der Zaunkönig muß kein excellenter Flugkünstler sein, da er durch seine versteckte Lebensweise kaum Raubvögel als Freßfeinde hat und auch keine weite Strecken zur Nahrungsaufnahme zurücklegen muß.
    Er ist es auch nicht!
    Außnahme ist wohl die Elster, die durch ihre kurzen Flügel den Vorteil des etwas zu langen Schwanzes nicht einsetzen kann.
    Tatsächlich kann man sagen, das Vögel mit den längeren Schwanzfedern, die besseren Flugkünstler sind, sonst hätte die Evolution ihnen keine verpaßt.
    Außnahmen sind auch gewisse Prachtkleider, die nur zur Brutzeit angelegt werden.
    Gruß
    Siggi
     
  11. #10 Herbert Wahl, 31. August 2005
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Hallo Sigg,
    das kann man so nicht stehen lassen.
    Dass ein Vogel (Sittich), der große Strecken schnell zurücklegt dafür geeignete Ausrüstung hat muss nicht heißen, dass er auch auf engstem Raum (Zimmer, Voliere) gut zurecht kommt.
    Ich bleibe dabei - bei der Vogelhaltung kommt es mehr darauf an, ob ein Vogel mehr ein Kletterer oder ein Flieger ist und das muss bei der Haltung berücksichtigt werden.
     
  12. sigg

    sigg Guest

    Herbert, die Frage ist doch, warum einige schneller und wendiger sind.
    Das ein Sittich mindestens doppelt so schnell fliegt wie eine Amazone und auch schnellere Manöver durchführen kann, ist doch wohl klar.
    Sehen wir uns die Struktur des Körpers und des Gefieders an, sind die Fragen doch beantwortet.
    Man kann tatsächlich Amazonen bei uns in Deutschland fliegen sehen.
    Bei Brühl gibt es eine freilebende Population von ca. 10 Tieren.
    Als Vergleich haben wir den Alexandersittich, der in Massen im Brühler/Kölner Raum vorkommt.
    Und dabei möchte ich es nun belassen.
    Gruß
    Siggi
     
  13. Katja

    Katja Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Schwäbisch Hall
    Ich kann nur meine eigenen Erfahrungen beisteuern.
    Meine Stanley sind beide rasante Flieger, sie schaffen es zwischen Stuhlbeinen herzufliegen und wenn ein Stuhl ca. 30 cm von einer Wand entfernt steht, fliegen unter den Stuhl durch und senkrecht an der Wand hoch. Da habe ich schon oft gestaunt.
    meine Nymphen dagegen sind langsamer und längst nicht so wendig, trotz ihres längeren Schwanzes. Sie haben auch kein Interesse an solchen Flugakrobatiken sondern fliegen lieber gerade strecken.
    Bei meinen Wellensittichen habe ich sowohl Flugakrobaten wie auch unbegabte Einfachflieger.
     
  14. Weissnix

    Weissnix Wer weiss schon was ?

    Dabei seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tharbad an der Grauflut
    Nur auf die Schwanzlänge kommte es ganz bestimmt nicht an! Ganz wichtig ist die Flügellänge, die Form der Flügel und die Proportionen zwischen Flügelfläche und Körpergewicht.
    Mauersegler sind äüßerst schnelle und wendige Flieger und haben einen sehr kurzen Schwanz.
    Eichelhäher sind nicht besonders schnell und sicherlich auch nicht sehr wendig, haben aber einen relativ langen Schwanz.
    Also wie schnell (oder auch wie langsam!) und wendig ein Vogel fliegen kann hängt von vielen Faktoren ab.
     
  15. sigg

    sigg Guest

    Sie haben einen gegabelten Schwanz der in den Enden spitz zuläuft.
    Das ermöglicht ebenfalls rasante Flugmanöver.
    Aber kurz kann man ihn nicht nennen.
    Den Fasan als Laufvogel können wir ja wohl ausklammern.
    Die Elster hat kurze abgerundete Flügel; sie hat auch kaum Feinddruck, da sie sehr wehrhaft ist.
    Zu 90% ist die Feststellung des längeren Schwanzes, bei den besseren Fliegern korrekt.
    Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel!
    Gruß
    Siggi
     
  16. psittacula

    psittacula Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Also nur mal so, ne Frage, habt Ihr schon mal eine Amazone fliegen sehen? Also ich meine so richtig im Freien? Für mich fliegen die mindestens genauso rassant und waghalsig, wie Sittiche, sie brauchen halt mehr Platz dazu. Wenn man jetzt mal bei den Australischen Sittichen bleibt, gibt es sicher welche, die weniger gern fliegen (z.B. Feinsittiche), schnell und rassant können sie aber dennoch fliegen, wenn sie es wollen. Ich würde im Übrigen für die größeren Australier (Platycercus, Psephotus, Northiella, Barnardinus etc.) keine Unterschiede im Flugvermögen ausmachen wollen, dass sind alles "gute" Flieger.

    Gruß

    Tobias
     
  17. sigg

    sigg Guest

    Habe ich doch schon geschrieben, daß in der Nähe von Brühl eine Population frei lebt!!
    Dagegen fliegen die Halsbandsittiche (auch freilebende Population) wie Düsenjäger.
     
  18. Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Die Diskussion ist müßig:

    Ein Albatros verbringt fast sein ganzes Leben in der Luft. Mit seinen Flügeln mit hoher Streckung (Spannweite zu Flügeltiefe) und seiner hohen Flächenbelastung kann er sehr schell und ausdauernd fliegen - ist aber nicht wendig und fliegt beim Landen regelmäßig auf die Schnauze.
    Ist er ein guter Flieger? Sicher ja.

    Gänse, Enten oder Schwäne legen in tausenden Metern Flughöhe nonstop sehr große Strecken zurück.
    Trotzdem würden wir sie wohl eher als schlechte Flieger einstufen.

    Aras haben lange Schwänze - sind aber trotzdem nicht besonders geschickte Flieger, weil der Schwanz eher zum Abstützen beim Klettern benötigt wird.

    Viele Vögel haben relativ kurze Flügel, die nicht besonders für Langstreckenflüge taugen. Sie fliegen damit aber sehr geschickt und wendig im dichten Unterholz.

    Es kommt doch viel mehr darauf an, ob ein Vogel für sein Wohlbefinden eher viel fliegen will (Sittich) oder weniger (Papagei) und wie wir Halter diese Bedürfnisse befriedigen können.
     
  19. psittacula

    psittacula Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sigg,

    habe ich überlesen, ich habe sie in Hürth so um Hausecken sausen sehen, die stehen den Halsband in nichts nach!

    An Herbert Wahl:

    Welche Papageien sind den eher Kletterer und wollen weniger fliegen???

    Gruß

    Tobias
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sigg

    sigg Guest

    Ging mir auch so, hatte aber was die Geschwingkeit angeht, so die Wahl zwischen Propellermaschine und Düsenjäger beim Vergleich.
    Ich habe sie in der Hans-Böckler Straße bei G. Klementz im Garten gesehen; nicht ganz, zuerst gehört.
    Gruß
    Siggi
     
  22. psittacula

    psittacula Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Wann hast Du sie zuletzt gesehen? Ich habe sie zuletzt vor etwa 4 Jahren gesehen, gibt es denn noch welche?

    Gruß

    Tobias
     
Thema: Guter Flieger?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sind elstern schlechte Flieger

Die Seite wird geladen...

Guter Flieger? - Ähnliche Themen

  1. Guten Abend

    Guten Abend: Guten Abend, Ich habe mich heute hier in diesem Forum angemeldet da ich „heimlich“schon eine Weile einige Themen mit lese uns sehr informativ...
  2. Aggressive Gänse

    Aggressive Gänse: Hallo :) ich habe seit 5 Monaten ein Gänse Pärchen. Ich habe schon Hühner, aber mit Gänsen bis jetzt keine Erfahrungen gehabt. Man hat mir die...
  3. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  4. Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!

    Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!: Hallöchen an alle Bright Sun Fans, vor ein paar Tagen haben wir für unsere beiden Rostkappen die 70 Watt Vogelbirne von Lucky Reptile gekauft....
  5. Wellensittich geht es nicht gut

    Wellensittich geht es nicht gut: Hallo, Ich habe ein Problem.Meine weibliche Wellensittich geht es nicht gut. Sie ist ständig auf dem Boden und hat etwas grünes unter sich. Sie...