Habe seit einer Woche einen Welli und Fragen über Fragen

Diskutiere Habe seit einer Woche einen Welli und Fragen über Fragen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hi, Ich habe seit etwas über einer Woche einen Welli und bin, was Wellis betrifft noch sehr unerfahren. Mein Welli hat so einige Eigenarten und...

  1. Golo

    Golo Guest

    Hi,
    Ich habe seit etwas über einer Woche einen Welli und bin, was Wellis betrifft noch sehr unerfahren.
    Mein Welli hat so einige Eigenarten und ich würde gern wissen ob das normal sein kann.

    Wie lange dauert es im Normalfall bis ich den Welli dazu bekomme auf die Hand zu kommen.
    Er lässt mich zwar meist mit dem Finger an seinen Schnabel, aber wenn er auf den Finger drauf soll rennt er wie ein Wilder durch den Käfig. Ich nehme dann immer sofort die Hand aus dem Käfig, denn ich will ihn ja nicht durch den Käfig jagen.

    Wie bekomme ich ihn dazu aus dem Futternapf zu fressen?
    Als ich ihn bekam fraß er nicht. In einem Buch hatte ich gelesen man soll etwas Futter auf den Boden streuen. Und siehe da das war ihm recht. Da ich aber nicht wollte, dass er das Futter aus dem Sand sucht legte ich eine kleine Schale mit Futter auf den Boden.
    Und was macht der kleine Pieper? Er schüttet jedes Mal die Schale aus und frist vom Boden.

    An den Wasserspender geht er erst recht nicht.

    Ab wann sollte ich ihm seinen Freiflug geben?
    Gestern habe ich se mal versucht, aber er wollte nicht und blieb trotz offener Tür auf seiner Stange.

    Und gestern Abend hat mich noch etwas beunruhigt.
    Er hat schon ca. eine Stunde in seinem abgedeckten Käfig geschlafen und da poltert es und er war von der Stange gefallen. Kann es sein, dass so junge Vögel mal beim Schlaf das Gleichgewicht verlieren? Man merkte richtig, dass er einige Minuten brauchte um die Lage zu begreifen. Er hat sich nichts getan, putzte sich kurz, flog auf die Stange zurück und schlief weiter.


    Fragen über Fragen
    Danke für Antworten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Twiggy

    Twiggy Guest

    Hallo und Herzlich Willkommen im Forum!

    Wie lange es dauert, bis ein Welli auf die Hand kommt, ist von Tier zu Tier unterschiedlich. Am besten klappt es jedoch mit viel Geduld und viel Kolbenhirse ;) Halte einfach mal deine Hand mit etwas Kolbenhirse in den Käfig und bewege dich nicht. Dabei auch immer leise und ruhig mit dem Vogel reden. Egal was, erzähle ihm einfach wie dein Tag war, oder so. Irgendwann sollte der Vogel sich dann überwinden und dann langsam auf die Hirse zugehen und sich auch bald auf deine ganze Hand setzten. Aber bitte bloß nichts überstürzen mit kraulen usw. das kommt alles noch! ;)

    Am besten bekommst du den Welli dazu, in dem du ihn vielleicht dazu "zwingst". Wenn der Welli weiß, wo das Futter steht und es auch leicht (!) erreichen kann, wird er schon daraus fressen, wenn er Hunger hat. Also am besten erstmal damit aufhören, das Futter auf den Boden zu streuen. Bei seinem Züchter oder im Zooladen hat schließlich auch daraus gefressen, oder?

    Freiflug solltest du ihm ca. nach 1-2 Wochen geben, wenn er das Zimmer und seinen Käfig schon kennt. Er wird dann auch in seinen Käfig zurückfliegen, wenn er Hunger hat und im Zimmer nichts findet, also nichts zu fressen geben außerhalb des Käfigs!

    Von der Stange gefallen ist er gestern Abend sicher nicht! Er hat bestimmt im dunklen, neuen Käfig die Orientierung verloren und ist gegen etwas geflogen. Wellensittiche können im dunkeln nämlich nichts sehen, genau wie wir, darum muss er sich erst an den neuen Käfig gewöhnen, damit er sich nachts auch da zurecht findet. Deswegen die ersten paar Tage nachts lieber eine kleine Lampe neben dem Käfig hinstellen!

    Dann möcte ich noch sagen, dass du ihm unbedingt einen Partner kaufen solltest, wenn es ein Männchen (Hahn) ist, ist es auch egal welches Geschlecht. Denn Wellensittiche trauern, wenn sie alleine sind. Du kannst ihn ja auch erst zähmen und ihm danach einen 2. Welli dazu kaufen, dann verliert er auch nicht sein Vertrauen zu dir, wenn der neue da ist. Hauptsache er bekommt einen Partner! Ok?

    Viel Spaß noch weiterhin mit deinem Welli ;)
     
  4. Golo

    Golo Guest

    Erst mal danke für die schnelle Antwort.
    Einen zweiter Welli kommt auf jeden fall dazu. Das ist schon geplant.
    Sobald der erste etwas zahm ist und der Züchter wieder Wellis hat hole ich einen zweiten.
    Aber noch sind sie am brüten, also dauert es mit dem zweiten Welli etwas.

    Der Fall von der Stange kam aber wirklich wie ein Absturz vor. Der Raum war nicht richtig dunkel, also konnte er auch noch sehen. Zuerst war alles still und dann polterte es auf den Boden ohne dass ich einen Flügelschlag gehört hätte.
    Erst danach flatterte er kurz.
    Na ja, vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken, aber es war irgendwie eigenartig.
     
  5. #4 Regina1983, 23. April 2003
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    In der Natur fressen Wellis auch vom Boden, das ist ganz normal. Vielleicht war es beim Züchter auch so. Trinken tun Wellis selten, meistens wenn man nicht zusieht.

    Nachts abdecken würde ich den Käfig nicht, da haben die meisten Wellis angst vor.

    Ganz wichtig: Wellis sind Schwarmtiere, wenn man sie allein hält ist es Tierquälerei. Am besten du holst so schnell wie möglich einen Partner dazu, die Kombination Männchen+Weibchen ist am besten, es gehen aber auch 2 Männchen. Wenn du 2 hast werden sie schneller zahm, weil immer einer neugieriger ist und sich zuerst traut. Bei mir war das dann so dass der andere alles nachgemacht hat, und dann waren beide zahm. Du musst nur Gedult haben. Zu zweit haben sie auch nicht so viel Angst wie allein.

    Wenn du noch wartest bis der andere ausgebrütet ist :D (hört sich lustig an *g*) ist es ok, besser wäre es wenn du gleich einen dazuhölen könntest.

    Wie groß ist denn dein Käfig für die 2 Wellis dann? Er sollte so mindestens 80 cm breit sein, damit sie auch ein bisschen fliegen können im Käfig. Die Höhe ist nicht so wichtig. Im Käfig sollten keine Spiegel hängen, sonst füttern die Wellis den Spiegel und können dadurch eine Kropfentzündung bekommen.

    Geh doch mal auf die seite www.birds-online.de , die ist super, da steht alles wichtige drin.

    LG

    Regina
     
  6. Twiggy

    Twiggy Guest

    Schön dass du einen zweiten dazu holen möchtest, mein Hahn war leider vorher 3 Monate alleine, bis ich ihm einen Partner gekauft habe, die ersten Wochen waren noch ok für ihn, aber danach hat er wirklich etwas getrauert. Also ein bisschen kannst du da ruhig noch warten wenns nicht sofort geht, aber in der Zeit solltest du dann auch viel mit ihm reden und dich mit ihm beschäftigen!

    Es könnte ja auch sein, dass er einfach nur auf eine andere Stange hüpfen wollte und dann einfach daneben gesprungen ist, weil es doch schon etwas dunkel war. Denn normalerweise fallen Wellis nicht einfach runter, außer sie sind eben krank und haben Gleichgewichtsstörungen.
     
  7. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Das sollte schon ein wenig weiter helfen.

    bei weiteren Fragen kannst Du mir ja Mailen, da ich nicht immer hier bin.:)

    Etwas zum Studium
    Kannst Du auch über kopieren in Word einfügen.

    Dies und das über das Thema: Wellensittich oder Sittich - handzahm.


    Das fängt schon mit der Ankunft – Eingewöhnung an.

    Beim eintreffen Zuhause, sollte es ruhig sein, keine gröhlenden Kinder, keine laute Stereoanlage oder ein lautes Fernsehen sollte das Eintreffen nicht strören. Der Käfig oder die Voliere sollte auch schon seinen festen Platz haben. Alles im oder am Käfig mit Futter und Wasser , sollten schon fertig sein. Damit der neue Gast einziehen kann. Meistens ist er etwas verstört, da die Transportbox dunkel war. Sie können freundlich auf ihn einreden und ihn dann in sein neues Zuhause setzen. Lassen Sie ihn bitte in Ruhe. Egal ob Sie einen oder mehrere Wellis oderSttiche gekauft haben.Sie brauchen jetzt R u h e. Zumeist werden sie ruhig einen Platz suchen und sich zunächst ihr neues Zuhause anschauen, dann werden Sie von Ihrem/en neuen Familienmitgliedern sowie die Umgebung wahr genommen. Lassen Sie bitte die oder den Sittich eine Woche in Ruhe, bis auf freundliche Gespräche. Reden sie mir Ihrem neuen Familen - Mitglied, Sie müssen sich ja nun beide näher kennen lernen. Versorgen Sie den ( wir bleiben bei der Einzahl) Neuzugang mit Wasser, Leckereien, Futter abpusten oder ggf. erneuern. Vermeiden Sie hastige, schnelle Bewegungen, das gibt für den Vogel nur Stress. Das zeigt sich durch nerviges herumflattern – planlos. Das wollen wir ja eigentlich nicht.
    Wenn Sie es abends ruhig haben möchten, die Uhrzeit bleibt Ihnen überlassen, geben Sie ein leicht lichtdurchlässiges Tuch über den Käfig, so wird Ihr neuer Hausgenosse lernen, jetzt ist Feierabend und Ruhe. Ich muß mir meinen Schlafplatz suchen, gleich wird es Dunkel – Nachtruhe.
    Nach dieser Woche der Eingewöhnung, ohne Hast und möglichst ohne Erschrecken für Ihr neues Familen Mitglied. Kennen sich beide Seiten schon optisch und akustisch ein wenig besser. Er weiß das er von Ihnen versorgt wird. War zum Beispiel das Trinkröhrchen leer, hat er durch hopsen und daneben herumklettern Sie darauf aufmerksam gemacht. In den meisten fällen kommt er sofort, sobald Sie mit ihm redeten. Schließlich sind die meisten Sittiche Schwarmvögel und keine Einzelgänger, somit suchen Sie vom Naturell aus Anschluß. Noch ist es zu früh, einfach den Käfig auf zu machen um ihn fliegen zu lassen, das gibt für beide Seiten nur Stress.
    Nun ist der Zeitpunkt gekommen, Ihre Hand kennt der Neuling schon von der Futterversorgung. Ihm einen Finger in seine Nähe zu strecken. Immer Richtung Bauch. Versuchen Sie mit freundlichem reden. Wenn er nicht sofort von sich aus kommt, bedenken Sie bitte. Zähmen, heißt er muß keine Angst mehr vor Ihnen haben. ( Dies seinen Kindern zu vermitteln ist auch sehr schwer.)
    Sobald der Sittich auf den Finger kommt, hat er Sie sozusagen als seines gleichen akzeptiert. Keine Angst vor Ihnen. Von jetzt an liegt alles weitere an Ihnen. Bei vielen Arten dauert es etwas länger, da sie von Naturell aus sehr scheu sind, dazu gehört insbesondere teilweise auch der Wellensittich. Klappt es nicht sofort, üben immer wieder die ganze Hand in den Käfig halten, den Finger um darauf hüpfen u können..
    Bitte bedenken Sie, hat der Züchter die Jungen oft in der Hand gehabt und Ihnen ist nichts passiert. Haben sie meistens keine Scheu vor der Hand. Bekommen Sie einen Sittich aus dem Zoogeschäft, der schon mehrfach von der Hand gefangen wurde und sah wie seine Geschwister von der Hand gefangen wurden und nicht wieder kamen. Kann er im Prinzip die Hand nur als Feind ansehen. Als nichts gutes für ihn.
    Einen Nympfensittich bekam ich einmal nach Wochen nicht handzahm und ich besorgte mir eine Holzstange, so wie die Käfigstangen. Nach einer Weile kam er immer aufs Stöckchen. Zur Beendigung des frei Fluges kam er aufs Stöcken und ich brachte ihn in den Käfig. Bis es soweit war, waren über 2 Monate vergangen. Es dauerte damals über ein Jahr bis dieser Nympfenhahn auf den Finger kam. Damit will ich sagen es gibt Fälle da braucht man sehr, sehr viel Zeit und Geduld.
    Bein Erstkontakt mit dem Finger knabbern Sittiche gerne daran herum, dabei sind sie meist bis auf die Größeren Arten recht vorsichtig. In dieser Phase haben kleinere Kinder oft Probleme, da sie, teils verständlich Angst haben. Schreit Ihr Kind auf, kann dieser Schrei viel verderben. So geht die ganze Zutrauens Prozedur wieder von vorne los.
    Wenn Sie gerade in der anfangs Phase sehr viel Zeit mit Ihrem neuen Haus- oder Familienmitglied verbringen, brechen Sie das Eis schneller und alles wird beiden leichter fallen. Bedenken Sie er vertraut Ihnen wie den Eltern oder den Geschwistern und teilweise noch mehr. Das muß wachsen und geht nicht von heute auf morgen. Geduld heißt hier die Losung. Dazu sollte man bedenken das jedes Individium einen eigenen Charakter hat. Hansi ist nicht gleich Pipi,
    Bitte beachten Sie, der Sittich sollte auf den Finger oder aufs Stöckchen kommen bevor Sie ihn das erste mal in der Wohnung frei fliegen lassen.
    Für die Rückführung in den Käfig braucht man unter Umständen auch viel Geduld, da die Racker gerne noch mal eben einen Rundflug starten und meistens hat man es dann auch noch eilig. Also bitte beim ersten Mal keinen Zeitstress aufkommen lassen. Dann tun Sie etwas frisches Futter in den Käfig. Hat er Hunger, Ihre Versorgung gesehen, klappt es vielleicht schneller.
    Wie bei Menschen ist es auch bei Vögeln, sie alle sind sehr unter-
    schiedlich, die einen ( gerade die größeren Sittiche) sind in ihren Lauten sehr zurückhaltend, besonders ganz Junge, hört man in der ersten Zeit keinen Ton. Die anderen, wie Wellis lärmen vielleicht schon nach ein paar Minuten los. Bedenken Sie bitte das es Sittiche gibt, die so laut sind, das Sie mit Ihren Nachbarn arge Probleme bekommen können. Im schlimmsten Fall kann es heißen, wir müssen den/die Sittiche abschaffen oder uns eine neue Wohnung suchen.
    Ich hoffe dieser kleine Ratgeber wird Ihnen helfen mit Ihren neuen Familenmitgliedern besser klar zu kommen und alle viel Freude haben werden.

    Hans-Jürgen Bierwirth, Hastener Str. 93, 42855 Remscheid,
    Ruf 02191-80895 Fax 02191-83761
    DSV 2228 AZ 39379 Mitglied der DSV-Ortsgruppe Niederberg.
    hjbierwirth@web.de
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Liora

    Liora Guest

    Und zu dem partnervogel wurde ja schon alles gesagt...

    Viel Spass mit deinem Vogel und bei uns..

    Liora
     
  10. Liora

    Liora Guest

    Hallo
    Achtung bin oben mit dem Zitat etwas durcheinander geraten, das schwrze sind die fragen und darunter meien Antworten also aufpassen... War mein Fehler...sorry.......

    Liora
     
Thema:

Habe seit einer Woche einen Welli und Fragen über Fragen

Die Seite wird geladen...

Habe seit einer Woche einen Welli und Fragen über Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  3. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...