Haubenwellis & Halbseiter

Diskutiere Haubenwellis & Halbseiter im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hi, ich benötige dringend Informationen über Haubenwellensittiche und Halbseiter. Ich wäre dankbar für Links, Literaturvorschläge oder Hinweise...

  1. #1 Nymphensittich, 25. Dezember 2000
    Nymphensittich

    Nymphensittich Guest

    Hi,

    ich benötige dringend Informationen über Haubenwellensittiche und Halbseiter. Ich wäre dankbar für Links, Literaturvorschläge oder Hinweise auf Züchter.

    Danke im Voraus und noch schöne Festtage,
    Nymphensittich

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Nymphensittich !!!

    Also Halbseiter kann man nicht züchten ! Bei ihnen handelt es sich um eine Modifikation !!!

    Ich bin Züchter von Hauben !!! ;)
     
  4. #3 Nymphensittich, 26. Dezember 2000
    Nymphensittich

    Nymphensittich Guest

    Hi Tobias,

    könntest du mir das mit den Modifikationen etwas genauer erklären ? Ist das Gen-Manipulation ? :-)

    Du züchtest Hauben ? Gibt es Bilder deiner Wellis online ? Verkaufst du Vögel ? Wie entstehen Hauben ?

    Danke schon mal,
    Nymphensittich
     
  5. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Nymphensittich!!!

    Also, eine Modifikation hat nichts mit den Genen zu tun. Bei ihr werden keine Gene verändert und deshalb kann eine Modifikation auch nicht vererbt werden !
    Leider konnte ich auch keine Literatur darüber finden. Meist wird die Modifikation einfach als nicht vererbbar beschrieben und das war´s dann! T. Vins schreibt in seinem Wellensittichbuch über Modifikationen folgendes:"Modifikationen gehen auf irgendwelche Umwelteinflüsse zurück, sie beschränken sich lediglich auf Veränderungen des Körpers, welche nicht vererbt werden."

    Nein, Bilder habe ich noch nicht online, da ich sie noch nicht fotografiert habe, aber es wird langsam mal Zeit schließlich habe ich sie im nächsten Sommer drei Jahre!

    Normalerweise verkaufe ich sie auch ! Aber fühestens erst im nächsten Herbst. Da sie eventuell vorher noch auf eine Ausstellung kommen! Außerdem entwickeln sich Haubenwellensittiche recht langsam im gegensatz zu den Glattköpfen!

    Tja, wie Hauben entstehen ?!? Das ist eine gute Frage!!!
    Die kann ich Dir im Augenblick nicht so spontan beantworten, werde mich aber noch schlau machen !

    Hauben: Vererben dominant; Haben allerdings einen sogenannten Letalfaktor von 47% das heißt das 47% des Geleges nicht zu einem Vogel heranwächst. Entweder sterben Eier ab oder die Jungen bis zum alter von etwa 7 Tagen. Die jungen die nach zehn Tagen noch leben entwickeln sich dann halt weiter. Deshalb sollte man nie zwei Hauben miteinander verpaaren ! Also immer Haube x Normal/Haube. Diese Tiere nennt man auch Haubenblütige. Bei ihnen erkennt man überwiegend nur im Nest das sie Haubenblütig sind! Bei ihnen liegen die kiele in verschiedene Richtungen, während bei einem normal Glattköpfigen Vogel die Kiele geordnet nach hinten liegen. Später bei den Erwachsenen kann man es auch noch erkennen, aber hier ist es nicht immer 100% zu sagen vor allem nicht bei den großen Standards !

    Hoffe Dir erstmal weitergeholfen zu haben!
     
  6. #5 Nymphensittich, 27. Dezember 2000
    Nymphensittich

    Nymphensittich Guest

    Hi Tobias,

    danke für die schnelle und präzise Antwort. Jetzt bin ich eine ganze Ecke schlauer.

    Gilt der Hauben-Letalfaktor auch für Hauben-Kanarien (Gloster) ? Wenn ja, dann habe ich ein Problem.

    Bis bald,
    Nymphensittich
     
  7. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo !!!!

    Die Frage kann ich Dir nicht so leicht beantworten!
    Man sollte nie bei Haubenvögeln Haube x Haube nehmen! Sondern immer Haube x Glattkopf (/Haube).
    Bei Wellensittichen ruft dieses Haube x Haube den Letalfaktor hervor. Bei anderen Vögeln (z.B. Zebrafinken) Behinderungen oder Mißbildungen !!!

    Wenn man Hauben vermehren möchte und man hat z.B. bei Kanarien nur einen Hauben Hahn, dann läßt man ihn mit einem Glattkopf-Weibchen brüten und setzt ihn dann im nächsten Jahr mit einer seiner Töchter zusammen, die dann ja spalt in Haube ist. Dann wird man auch bei Kanarien Haubenjunge bekommen.
     
  8. #7 Nymphensittich, 28. Dezember 2000
    Nymphensittich

    Nymphensittich Guest

    Ähem, Tobias,

    ich dachte eigentlich immer man sollte Inzucht auch - aber nicht ausschließlich - bei Vögeln unterlassen ?! Soll man tatsächlich einen Haubenhan mit seiner Tochter brüten lassen ? *verwirrung*

    MfG,
    Nymphensittich
     
  9. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Nymphensittich !

    Soweit ich das gelernt habe handelt es sich dann um Linienzucht!!! Inzucht sind Geschwister !!!
    Das weiß ich aber nu nicht genau !

    Also,.....hmm, wo fang ich denn mal an.....z.B. Du hast den einzigsten Hauben-Welli auf der Welt und es ist ein Hahn. Du verpaarst ihn mit einer Henne die mit Hauben nichts zu tun hat. Volglich kommen nur Glattköpfige Nachkommen, welche spalterbig in Haube sind. Also wieder keine Hauben Nachkommen. Würdest du nun den Hahn nicht mit einer seiner Töchter verpaaren, würde der Hahn nach x Jahren sterben und somit auch das Haubenmerkmal verschwinden.
    Du siehst es ist notwendig ihn mit einer seiner Töchter zu verpaaren, damit Du viele Haubenvögel bekommst.

    Diese Zuchtvariante gibt es bei vielen Vögeln (und bei anderen Tieren auch) und ist bis zu einem gewissen Grad auch annehmbar ohne das irgendwelche Behinderungen auftreten!
     
  10. #9 Nymphensittich, 28. Dezember 2000
    Nymphensittich

    Nymphensittich Guest

    Dann werde ich wohl höllisch aufpassen müssen dass sich mein Gloster-Pärchen nicht vermählt. Und anschließend muss dann der Papa mit der Tochter :-)

    Soll ich die beiden (Papi/Tochter)dann in einen Zuchtkäfig packen oder einfach warten bis es in der Voliere passiert ? (Bin Anfänger) :-)

    Geht bei Hauben eigentlich auch Mami/Sohn ?

    Bis bald,
    Nymphensittich
     
  11. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Nymphensittich!!!!

    Wenn sie in der Voliere zusammen finden geht auch das, allerdings wenn Du geziehlt erst einmal Hauben vermehren willst, würde ich Vorschlagen das Du die Kanaries in die Box setzt !

    Mutter/Sohn geht auch !!!
     
  12. #11 Nymphensittich, 29. Dezember 2000
    Nymphensittich

    Nymphensittich Guest

    Hi Tobias,

    ich habe da noch eine Frage:

    Haben Vögel nicht eigentlich eine bestimmte Zeit wann die Brut beginnt ? Stimmt es, dass sich das bei Heim-Vögeln verschieben kann, da sie es ja das ganze Jahr über warm und hell haben ? Wie erkenne ich dann das die Kanaries oder Wellies brüten wollen ? (Bei Welli-Hennen färbt sich doch die Schnabelhaut dunkelbraun, oder ?)

    Schon mal Danke für die vielen Infos,
    Nymphensittich
     
  13. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Nymphensittich !!!

    Ich halte zwar auch Kanarien, aber nur nebenbei ! Und da ich meine Vögel alle in Außenvolieren habe, kann ich zu ihnen nicht viel sagen wann sie im Haus anfangen zu brüten !!!
    Normalerweise kann man einfach ein Nest und Nistmaterial in den Käfig hängen !!
    Frage über die Kanarien am besten im Kanarienforum nach !

    Zu den WS: Da Du die Welli´s im Haus hälst, können sie das ganze Jahr über in Brutstimmung sein.
    Es ist schon richtig das die Weibchen eine dunklere Nase bekommen, aber das kann man nicht verallgemeinern. Meist werden sie recht "nervös" und fangen an zu balzen (fast so wie Männchen) und knabbern an allem rum was aus Holz ist.
    Wenn man aber einen Kasten reinhängt kommen sie normalerweise von alleine in Brutstimmung !
    Aber denke daran: Ein Wellie Paar alleine, wird schwer mit dem brüten anfangen !
    Vor allem brauchst Du für Papageien und Sittiche (auch für WS) eine Zuchtgenehmigung !!! Und zwar bevor Du einen Kasten hinhängst und die ersten Eier da sind !
     
  14. #13 Nymphensittich, 29. Dezember 2000
    Nymphensittich

    Nymphensittich Guest

    Hi Tobias,

    das mit der Zuchtgenehmigung weiss ich und ich habe auch vor sie zu erwerben. Vielleicht erzählst du mir was darüber ? Ich habe gehört da kommt jemand nach Hause und schaut sich deine Käfige etc. an und ausserdem muss man eine Art Test machen über Vogelkrankheiten und ARtenschutz usw.

    Stimmt das ? Ich nehme an du hast die Erlaubnis. Wie war's bei dir ?

    Ich weiss ich nerve dich schon :-)

    Bis bald,
    Nymphensittich
     
  15. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Nymphensittich !!!! (Boah, was für´n langer Name)

    Nö, nerven tust Du mich nicht ! Dafür sind die Foren ja da um Fragen zu stellen und wenn ich genervt wäre, würde ich ja nicht antworten, Oder ??? ;)

    Also, es war einmal vor langer langer Zeit...............
    Im Ernst: Ich habe damals (oder besser meine Mutter) hat damals beim Vetärinäramt angerufen und da wurde uns gesagt wir sollen die Genehmigung schriftlich beantragen. Eine Skizze der Anlage und die Art und Anzahl der Vögel sollten wir angeben.
    Nachdem ich dann ne ganze weile nix von der Amtstierärztin gehört habe, habe ich da einfach nochmal angerufen und gefragt wie es mit der Genehmigung aussehen würde. Wegen Schweinepest hatte sie da nicht soviel Zeit zu und fragte ob die vögel schon Junge hätten. Die verneinte ich und sagte das ich aber noch dieses Jahr welche haben wolle. Dann machten wir einen Termin aus, an dem sie meine Anlage anschauen wollte.
    Ich hatte mir schon vorher eine Lektüre über die Psittkosekrankheit beim ZZF bestellt und in und auswendig gelernt.
    Dann kam die Amtstierärztin und sah sich die Anlage an und fragte dann nochmal kurz woran man die Psittakose bei Mensch und Vogel erkennen kann.
    Tja und das wars auch schon. Noch am selben Tag bekamen die Vögel ihre Nistkästen und nach zwei Wochen kam auch die Genehmigung.

    Heute glaube ich das sie mich nur über Psittakose fragte weil meine Mutter ihr erzählte das ich schon seit Wochen die Lektüre gelernt habe.
    [Geändert von Tobias Wittke am 29-12-2000 um 18:41]
     
  16. Silberpfeil

    Silberpfeil Guest

    Hi Nymphensittich,

    es gibt zum Thema Zuchtgenehmigung auch noch einen alten Thread hier im WS-Forum. Kannste ja mal suchen... ;-)

    (Wenn ich bewandert genug wäre, würde ich Dir hier direkt die Adresse geben, aber ein bissel faul bin ich auch...)

    Liebe Grüße

    Silvia
     
  17. #16 Nymphensittich, 31. Dezember 2000
    Nymphensittich

    Nymphensittich Guest

    Hi Tobias, hi Mayaniobe,

    also das mit deiner Zuchtgenehmigung Tobias passt so richtig ins deutsche Beamtenklischee. Da wollten sie ihre Arbeit nur möglichst schnell machen. Hauptsache abgehandelt und dann ab in die Pause. Zumindest schließe ich das aus deinem Bericht. Egal wie und was sie prüfen. Es sollte für mich eigentlich kein Problem sein eine solche Genehmigung zu bekommenn. Meine Volieren und Käfige sind geräumig und sauber. Es kann allerdings sein dass sie meinen Hund nicht mögen (kleiner Scherz) :-)

    Mayaniobe, toller Name, ich werde nach dem Zuchtgenehmigung-Thread jetzt sofort suchen. Danke dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast.

    So Tobias, sollte ich noch Fragen haben wende ich mich natürlich vertrauensvoll an dich.

    Guten Rutsch euch allen,
    euer (von Psittakose befallene) Nymphensittich
     
  18. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe eben diesen alten Beitrag gelesen und möchte anmerken, dass eine Modifikation schon etwas mit den Genen zu tun haben kann, aber nicht muss.

    Speziell beim Halbseiter aber, kann man sogar mit Gewissheit davon ausgehen, dass es so ist.
    Um es mal populärwissenschaftlich auszudrücken, muss man sich vorstellen, dass beim Grün/Blau-Halbseiter die Zellen der einen Körperhälfte in ihren Genen den kompletten Bauplan für den Vogel mit der Farbe Grün haben, die Zellen der anderen Körperseite beinhalten dagegen in ihren Genen den kompletten Bauplan für einen blauen Vogel.

    Damit dieser Zustand eintreten kann, muss während der ersten Furchungsteilung der befruchteten Eizelle eine "genetische Panne" passieren, in der Folge entstehen zwei Zellen mit unterschiedlichen Genen, die sich danach aber normal weiterentwickeln und immer wieder teilen und differenzieren; aus dem einem Teil entsteht letztendlich die linke Körperhälfte, aus dem anderen die Rechte.

    Die Problematik ist hier sehr vereinfacht dargestellt.

    Mit Gruessen,

    gregor443
     
  19. Waldfrau

    Waldfrau Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Monheim am Rhein
    Hallo Gregor,
    hast du evt Quellen wo es noch andere Fotos gibt als im ersten Beitrag gezeigt?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    hast du in unsere Farbschlag Forum geschaut?
     
  22. Waldfrau

    Waldfrau Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Monheim am Rhein
    :achja: Na da hätt ich auch von allein drauf kommen können! Danke, Scotty :).
     
Thema: Haubenwellis & Halbseiter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich zweigeschlechtlich

    ,
  2. zweigeschlechtlicher wellensittich

    ,
  3. wellensittich halbseiter

    ,
  4. halbseiter wellensittich zuverkaufen ,
  5. haubenwellensittich spalterbig,
  6. vererbung hauben wellensittiche,
  7. halbseiter wellensittich
Die Seite wird geladen...

Haubenwellis & Halbseiter - Ähnliche Themen

  1. Reduzierter Schecke oder Halbseiter ?

    Reduzierter Schecke oder Halbseiter ?: [ATTACH][ATTACH][ATTACH][ATTACH][ATTACH] ma [ATTACH] was sehr interessantes für die Laufsittichfreunde ! Ein interessanter Vogel, den ich...
  2. halbseitige Lähmung

    halbseitige Lähmung: hi leute Habe gestern einen Vogel aufgenommen. Gesagt wurde mir, er könne nicht fliegen, da er eine Flügelverletzung hatte. Als ich ihn zuhause...
  3. Frage zu "Halbseitern"

    Frage zu "Halbseitern": Hallo, ich hatte in einem Buch vor einiger Zeit mal zwei oder drei Fotos von sog. "Halbseitern" bei ZF gesehen; sehen ja ziemlich interessant...
  4. Frage bzgl. "Halbseitern"

    Frage bzgl. "Halbseitern": Link/ Farbschläge Diese Halbseiter sind bestimmt wervoll oder? Werden die Verkauft oder eher wie Schauwellis ge"handelt"? Die beiden...
  5. Halbseitige Lähmung

    Halbseitige Lähmung: Hallo ihr lieben, meine Freundin hat mich eben angerufen, ihr wurde ein Blaukopfsittich gebracht, der seit gestern abend auf der linken Seite...