Haubenwellis & Halbseiter

Diskutiere Haubenwellis & Halbseiter im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Gregor, nun muss ich, auf die Gefahr hin, als total blöd dazustehen, doch mal fragen... Dein Profilphoto is aber schon gefaked, oder seh...

  1. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Gregor, nun muss ich, auf die Gefahr hin, als total blöd dazustehen, doch mal fragen...

    Dein Profilphoto is aber schon gefaked, oder seh ich da tatsächlich einen rosaroten Welli??!?

    Oder hat mein Bildschirm ne Macke?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Waldfrau

    Waldfrau Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Monheim am Rhein
    Ne Macke hat er schonmal nicht, ich sehs auch ;).
     
  4. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    leider besitze ich diesen Vogel nicht.

    So könnte er aussehen - der pinkfarbene Wellensittich - wäre doch ein lohnendes Zuchtziel.

    Wellensittiche in pink oder rot sind schon lange ein Traum der Züchter. Ich bin der festen Überzeugung, dass es solche Vögel in nicht mehr allzu ferner Zukunft auch geben wird - hoffentlich darf ich das noch erleben.

    Deshalb habe ich das Bild als Avatar gewählt.

    Mit Gruessen,

    gregor443
     
  5. Waldfrau

    Waldfrau Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Monheim am Rhein
    Naja,
    soviel wie ich weiß soll es doch angeblich unmöglich sein rote Wellensittiche zu züchten... Hier gabs die Diskussion ja schonmal.

    Nja, ich fänds auf jeden Fall gut, aber irgendwie kann ich nicht daran glauben ;).
    Aber andererseits hab ich auch nicht an schwarze geglaubt, bis ich welche auf Fotos gesehen hab! :D

    grüße
    Marie
     
  6. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Aaaaalso: Ohne massive Manipulation am Erbgut eines Wellensittichs wird es niemals einen roten, rötlichen oder orangenen Wellensittich geben können.

    Mit massiven Manipulationen meine ich wirklich den aktiven Eingriff ins Erbgut im Chemielabor und das gezielte Vertauschen oder Verändern einzelner Basenpaare, nicht einfach nur gezielte Einkreuzung von verschiedenen Farbschlägen).

    Es ist bisher auch nicht wirklich von erheblichem wissenschaftlichen Interesse, das gesamte Genom eines Wellensittichs bis ins Letzte zu entschlüsseln. Und selbst wenn dieses Ziel gesetzt würde: Es würde noch etliche Jahre dauern, bis es erreicht wäre und dann nochmal etliche Jahre, bis man eine Lösung zur Manipulation gefunden hätte - ich mag dabei gar nicht daran denken, wieviele Wellensittiche zu diesem Zweck möglicherweise getötet werden müssen. Nein, die Haltung im Labor muss nicht schlechter als bei den Leuten hier sein, denn dort ist man sich der artgerechten Haltung viel eher bewusst als manch einer hier - aber durch Manipulationen entstehen sehr wahrscheinlich erhebliche Fehler, die ein schmerzfreies Leben ohnehin unmöglich machen - selbsterklärend, dass solche Tiere dann eingeschläfert werden.

    Machen wirs kurz: Realistisch betrachtet, mag es vielleicht in hundert Jahren rote Farbtöne bei Wellensittichen geben. Doofe Frage von mir: Warum reichen die aus Weiß, Schwarz, Gelb und Blau möglichen Farbmischungen denn nicht aus? Warum sollte man einer Vogelart zusätzliche Merkmale verpassen, von denen nicht im Entferntesten absehbar ist, wie sie auf die Artgenossen wirken und ob die möglicherweise unsichtbaren Zusatzeigenschaften die mit der Manipulation einhergehen können, dafür sorgen, dass die natürliche Form verdrängt oder gar komplett andere Lebensformen nachhaltig bedroht werden, nur weil ein solcher Welli ausbüchst?
     
  7. Waldfrau

    Waldfrau Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Monheim am Rhein
    @DeichShaf: Ich geb dir da 100% recht! :zustimm:
     
  8. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Die Ansichten darüber gehen sehr weit auseinander.

    Leider ist das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht und das beziehe ich nicht nur auf den Wellensittich.
     
  9. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    es gibt einen sehr glaubhaften Bericht darüber, dass es Wellensittiche mit roten Flecken im Gefieder bereits 1945 in Australien gegeben hat.

    Nachzulesen bei Scoble, "The complete Book of Budgerigars", chapter Mutations.

    Die Evolution hat aus Einzellern uns Menschen werden lassen - warum sollte das Rot beim Wellensittich dann nicht möglich sein?

    Mit Gruessen,

    gregor443
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    OK, Wieviele Milliarden Jahre hat es doch gleich gedauert, bis aus Einzellern die ersten primitiven Lebensformen wurden, aus denen wir uns dann entwickelt haben?

    Ich will ja nicht ausschließen, dass es rote Flecken im Gefieder australischer Wellensittiche gegeben hat - und die waren vermutlich sogar echt. Aber wie Du vielleicht weißt, tragen die Hähne blutige Kämpfe um eine Henne und Hennen blutige Kämpfe um eine Nisthöhle aus - das wäre doch noch die wahrscheinlichste Erklärung für rote Flecken im Gefieder.

    Nehmen wir mal an, es gäbe eine Mutation, einen Sprung, bei dem ein Vogel einen roten Anteil im Erbgut hat. Rote Federn sind gleichbedeutend mit schlechter Tarnung und damit ein sicheres Todesurteil - zumindest in freier Wildbahn. Das heißt ein solcher Vogel wird sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht fortpflanzen können.

    Selbst wenn die Umstände in der Natur es erfordern würden, rote Federn zu tragen, würde sich das nicht unbedingt binnen weniger Jahrzehnte entwickeln, es würde Jahrhunderte dauern.

    Ich kann Deinen Wunsch natürlich verstehen, aber realistisch betrachtet wirst Du es kaum erleben. Wenn Dir so sehr nach roten Sittichen ist: Bourkes haben rote Farbanteile im Gefieder. Penanntsittiche (und diverse andere Arten) auch, aber die sind deutlich größer, während Bourkes nicht viel größer als Wellis sind. Bedenke nur: Bourkesittiche haben einen gänzlich anderen Tagesrhytmus und vor allem auch einen anderen Charakter...
     
  12. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Ja, ja, der Wunsch des Züchters, einen neuen Farbschlag selber zum 1. mal zu züchten, schlummert wohl in den meisten Züchtern.
    So hat vor Jahren ein Bekannter Zuchtfreund von mir, den antrazit gezogen. Später hat er einem Zuchtfreund, auch davon Vögel abgegeben um die Vererbung abzustimmen. Da gab es sogar Meinungsverschiedenheiten. Weil es sich dabei nicht um eine dominante Variante handelt, sind zunächst viele Fragen zu klären. Dies kann man dann nur über Vergleiche und gute Aufzeichnungen erreichen. Damit die Neuzüchtung nicht wieder verschwindet.
    Macht also dem Züchter auch viel Arbeit.
    Somit haben dies Vögel, die dann später an andere Züchter verkauft werden, auch ihren Preis. Es ziehen so also einige Jahre ins Land, bis man solch eine neue Farbspielart relativ Preiswert erhalten kann.
     
Thema: Haubenwellis & Halbseiter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich zweigeschlechtlich

    ,
  2. zweigeschlechtlicher wellensittich

    ,
  3. wellensittich halbseiter

    ,
  4. halbseiter wellensittich zuverkaufen ,
  5. haubenwellensittich spalterbig,
  6. vererbung hauben wellensittiche,
  7. halbseiter wellensittich