Hennenmörder

Diskutiere Hennenmörder im Kakadus Forum im Bereich Papageien; huhu,brigitta die bilder kannst auch mir schicken,wenns ned funzen sollte... :freude:

  1. Rena1

    Rena1 Guest

    huhu,brigitta

    die bilder kannst auch mir schicken,wenns ned funzen sollte... :freude:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bella

    bella Guest

    Hallo Brigitta!

    Vielleicht besteht die Hoffnung, daß bei einem Partnervogel, der 100% mit dem Hahn harmoniert, dieses Potential nicht zum Tragen kommt.

    Jedoch bin ich persönlich zu der Überzeugung gekommen, daß ein aggressives Potential im Vogel immer wieder zum Ausbruch kommen wird. Vielleicht legt sich das mit dem Alter, aber einem relativ jungen geschlechtsreifen Hahn würde ich nicht trauen.

    Wir hatten einmal einen WHK-Hahn, der seine Henne durch das Zimmer jagte, zum Glück schrie sie auch wie am Spieß, so das ich eingreifen konnte. Worüber ich noch mehr entsetzt war, war die Tatsache, daß er regelrecht Freude an dieser Hetzjagd hatte. Er spielte quasi "Fangen" auf brutale Art mit ihr, blieb zwischendurch stehen, verharrte und wackelte vor Freude mit dem Kopf...

    Nun ist diese Henne in der Lage, sich zu wehren, trug jedoch regelmässig Blessuren davon, die sie ihm jedoch zurückgab. Ich bin absolut überzeugt davon, daß er sie eines Tages umgebracht hätte.

    Dann durfte ich bei Kölle-Zoo in Stuttgart beobachten, wie ein Goffini einen Molukken trangsalierte, immer wieder. Der Riese schrie wie am Spieß, diese Banausen haben keinen Respekt!

    Ih selbst habe 4 Kakadus, zwei große und 2 Goffinis. Während die große Henne nichts zu befürchten hat, wird der Tritonhahn vom Goffinihahn dermaßen geärgert und aus seinem "Reich" vertrieben, daß ich vor lauter Mitleid zur Trennung schritt. Die Tiere kommen nun nur noch stundenweise zusammen. In diesem Fall ist nicht nur der Hahn der Übeltäter, nein, auch die Goffinihenne stellt sich regelmäßig auf die Zehenspitzen, um den Großen zu beißen, springt ihn auch schon mal an. Warum, weiß ich nicht, hatte sie ihn doch am Anfang beschmust und geknuddelt.

    Mein Goffinihahn ist jedoch nicht wirklich bösartig, aber eben ein Wanderpokal, mit der dazugehörigen Klatsche. Aber seiner Henne hat er noch nie etwas getan, da trägt sie die Federhosen und bestimmt, was wann gemacht wird. Er ist ihr hörig, komplett verliebt.

    Aras haben einen noch größeren Schnabel, als Kakadus, vielleicht ist das wirklich das ideale Aggressionsabbautraining. Aber was machst Du, wenn Du mal in den Urlaub fährst, krank wirst, etc? Man kann die Tiere nicht jeden Tag mit sich herumtragen.
    Ich würde es mit Sicherheit auch nicht übers Herz bringen, ihn einzeln zu halten. Und eine Abgabe in irgendeine Institution ist sicher auch nicht die Lösung. Dort würde er vermutlich nicht mehr weitergereicht werden, aber andere Vögel gibt es dort auch, die eventuell unter ihm leiden müßten, bloß erfährt man es dann nicht mehr.

    Jeder, der selbst Goffinis beherbergt, wird mir zustimmen: sie sind liebenswerte aber gefährliche Biester, die absolut unterschätzt werden. Haben vor nichts Angst und wissen sich sehr gut zu wehren. Vielleicht haben sie aufgrund ihrer geringen Körpergröße einen Minderwertigkeitskomplex, den sie regelmäßig ausgleichen müssen, ich weiß es nicht.

    Eine uneingeschränkte Paarhaltung mit einem killer würde ich nicht riskieren, die Gruppenhaltung mit den überlegenen Aras hingegen schon. Jedoch mit sehr viel Kontrolle und Vorsicht.
    Eine Kamera macht auch gute Dienste, so sieht man auch mal, wie sich die Tiere verhalten, wenn niemand im Raum ist.

    Übrigens ist mein Goffinihahn über 20 Jahre alt, ein hervorragender Flieger, mit sehr guten Augen (Freiflugerprobt, grins!), von Alterserscheinungen somit keine Spur. Der steckt den jungen Triton locker in die Tasche, wenn er denn eine hätte.
     
  4. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Wir kennen doch die Probleme in der Kakaduhaltung.
    Wenn man sicher gehen will, darf man gar keine Kakadu zusammen halten.

    Nur was soll das dann für ein Vogelleben sein ?
    :nene:

    Bösartige Kakadu gibt es nicht - BÖSARTIG kann nur ein Mensch sein.

    Ein Tier lebt Triebe aus, dass die manchmal durcheinander geraten in Gefangenschaft ist eigentlich kein Wunder.

    Wenn jetzt eine offensichtliche Disharmonie herrscht sollte, man die Kakadu nicht zwingen zusammen zu leben.

    Ansonsten bin ich immer dafür Kakadu in Gesellschaft zu halten.

    Vorsicht ist immer geboten.

    @Brigitta - an deiner Stelle würde ich die Vergesellschaftung weiterbetreiben.
    Du erkennst dann ob die zwei harmonieren oder nicht.
    Du gibst ihnen vorsichtshalber KEINEN Nistkasten.
    Bis du die zwei zusammen halten kannst wird noch eine Zeit dauern.
     
  5. Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo zusammen

    Mir fällt hier eines auf.Der Goffini tötete die Hennen immer im Kasten.Vielleicht hat er einen zu sehr gesteigerten Bruttrieb? Viele Hennen werden meist in der Brutzeit getötet oder verletzt, und meist sind es auch diese Hennen, die einen Kasten zur Verfügung haben.Wenn die Hennen erstmal im Kasten sind, möchte der Hahn, das sie auch dort bleibt.Wenn sie dann aber versucht rauszukommen, passiert es , das der Hahn genau dann zupackt.Deshalb auch der zweite Ausgang.

    Das stutzen des Hahnes bringt nicht viel.Wurde bei meinem gemacht.Trotzdem jagte er die Henne.Daraufhin wurde er als unverpaarbar verkauft.Ich liess die Federn wieder nachwachsen, und mein Urmel ist ein perfekter Flieger.Dann bekam er eine grössere Henne.Und wieder ging beim Freiflug das grosse jagen los.Sie schrie, obwohl er ihr nie weh tat.Er setzte sich nur gern auf ihren Rücken und liess sich tragen.Auch waren sie mal ein richtiges kneul.Habe sie auseinander genommen, aber selbst da hatte sie nicht einen Kratzer.Um ihn an sie zu gewöhnen, zog ich mich zurück von ihm.Das Ergebnis war, umso weniger ich ihn beachtete, umso mehr ging er auf sie los.Also ihn wieder betuddelt, und er wurde friedlicher.2,5 Jahre saßen sie nebeneinander in getrennten Volis.Seit ein paar Monaten sind sie zusammen.Sie kamen beide in eine für sie neue Voli.Eine Stunde später, kraulten sie sich gemeinsam, und ein paar Tage später, erwischten wir sie beim menscheln.Das Risiko, das er mal austickt ist da.Aber solange beide friedlich zusammen leben, werde ich sie nicht trennen.
     
    1 Person gefällt das.
  6. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,ursula

    du hast es auf den punkt gebracht...so ist auch mein denken :zustimm:
     
  7. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Ihr alle,

    danke erst einmal für die vielen Angebote bzgl. des Einstellens der Bilder, die ich gleich in Angriff nehme. Wenn es nicht klappt, melde ich mich sofort.

    Danke weiterhin für die vielen Infos, da kommt ja richtig etwas zusammen.

    Bellas Beobachtungen kann ich bestätigen: Je mehr ich mit dem Hahn schmuse, um so ruhiger und "lieber" wird er. Zufriedenheit würde ich es nennen. Ich versuche, Henne und Hahn gleichzeitig zu "beschmusen", das geht sehr gut und es gibt keinerlei Aggression dabei - weder von ihr, noch von ihm.

    Eben gab es etwas Lustiges: Die Arahenne wollte die Kakaduvoliere "entern" (die Geier sind im Moment alle frei, ich habe sie dank Laptop im Blick) und zwar das Volierenteil der Henne. Der Mörder, der oben auf der Voliere saß, kam herunterschossen und "bedrohte" die Arahenne. Die zottelte zurück zu ihrem Mann und ihrer Voliere. Der Mörder kletterte ruhig wieder auf die Voliere, die Kakaduhenne beobachtete alles und fühlte sich sichtlich erleichtert, als "ihr" Hahn die Arahenne vertrieben hatte. Mit dem Arahahn versteht sich die Kakaduhenne übrigens ausgezeichnet!

    Gut, vielleicht haben Goffinis einen Napoleon-Komplex, das soll bei kleinen Männern häufig genug vorkommen ;) ;) ;) Diesen kann der Mörder hier mit einer Arahenne als "Feind" sicher gut befriedigen.

    Nistkasten wird es hier für die Beiden nicht geben - auf keinen Fall. Ich stimme da Katrin zu - vielleicht hatte es etwas mit dem Kasten zu tun. Aber ich werde die Beiden zumindest erst einmal täglich beim Freiflug zusammen lassen! Wenn das sehr gut klappt, sehen wir weiter.

    Ich denke nämlich, dass Ursl recht hat: Was ist das für ein Leben für einen Vogel allein?????

    Gruß
    Brigitta
     
  8. bella

    bella Guest

    NAPOLEONKOMPLEX- das ist es! Gehört doch eigentlich in jede Beschreibung mit hinein: Goffini, cacatua goffini, ca. 30 cm groß- vorsicht Napoleonkomplex,...

    Deutlicher als Dein Arabeispiel kann das doch nichts umschreiben. Herrlich, das sollte verfilmt werden!

    Vor einem Nistkasten würde ich auch unbedingt abraten, das verstärkt nur den Bruttrieb und somit die Gefahr.
    Ich denke aber, die Chancen stehen sehr gut, schon allein bei dem Aggressionsabbauprogramm. Vielleicht reagiert er auch auf kleinere Stofftiere mit denen er dann "fang den bösen Puck-Puck" spielen kann?

    Ich stelle mir gerade bildlich vor, wie der Mörder auf seiner Stange sitzt, eine Schärpe tragend und stolz gen Himmel blickt... der Ara gerade von dannen watschelnd...
    Trotz aller Gefahr sollte man das Ganze auch unter diesen Umständen von einer ironischen Seite betrachten, es sind und bleiben liebenswerte Geschöpfe. Mit ein bißchen Vorsicht wird es gutgehen, bei längerer Abwesenheit trennen und gut ist!
     
  9. #48 roterfuchs, 28. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2005
    roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Mit MEINUNGSVERSCHIEDENHEITEN kann man sich immer ,,streiten"

    Es gibt nunmal (leider) genügend Leute, denen kann man um Himmelswillen nicht recht machen, dass man einen Vogel nicht einzelhalten soll. Viele dieser argumentieren dann nämlich gleich damit, ,,das Tier würde nämlich scheu werden, wenn ein weiteres dazu kommt"!

    Ich habe schon einen Vielfarbensittich bei Privathänden "gesehen", der war 15Jahre in Einzelhaltung. Weder singen, noch sprechen konnte er, nichtmal zahm war er. Nach 15Jahren sollte er kostenlos abgegeben werden.

    Eigentlich habe ich ja mit Sittichen nichts "am Hut" => Habe mich für das Tier interessiert, dass ich es anderweitig dann unterbringen kann, wo es nach so langer Einzelhaltung dann zu einem entsprechenden Partner dazu kommt.

    Die Besitzer wollten mir das Tier nicht geben, weil sie sagten, er käme nach derren ihrem Wunsch weiterhin in Einzelhaltung 0l eine Partner/in würde ihm nach 15Jahren nicht gut tun.
    ICH WÜNSCHTE MIR, daß währe nicht wahr - dem Tier habe ich nämlich nicht helfen können.
    Nur ein Glück das es kostenlos zum abgeben war - so habe ich nun das Gute Gefühl, dass es zu einem rafinierterem Menschen in die Hände gekommen ist (bzw. sein könnte) als mich - nämlich einem Händler, so müsste es dann wahrscheinlich nicht unbedingt wieder weiter in private Hände gelangt sein.

    Jedenfalls, was ich sagen möchte => Lieber habe ich einen dieser Kakadumörder so lange Jahre in Einzelhaltung, als einen Sittich, der nichtmal zahm ist.
    Somit würde wenigstens einem Sittich (wie dem des Vielfarben-Männchens) solch ein Schicksal in seinem Leben ersparrt bleiben, als einem zahmen, auf Menschen bezogen bzw. fixiertem Kakadu, der eh nur irgendwann seine Frauen abmurcksen würde.

    Und für alle die es sich nicht vorstellen können, es gibt etliche viele viele etliche "einzelne Schicksale" meist Vögel, die früher Anfangs aus der freien Wildbahn entnommen wurden, die bis heute und wahrscheinlich bis zum Lebensende keinen Lebewesen umsich sehen als den "bösen" Menschen, der es angeblich nur gut meint mit ihnen. Sie wird es auch immernoch weiterhin geben. Zu diesen vielen vielen etlichen Schicksalen zählen nun häufig eben auch alles andere als ein Männlicher ,,weisser Kakadu mit seiner in der Gefangenschaft schwarzen Seele"!

    Hiergleich einmal eines von vielen der traurigen Beispiele http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=74851
     
  10. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo,

    ja, Bella hat bestimmt recht - das Ganze hat auch sehr viel liebenswerte Ironie. Soffkakadus versuche ich gerade zu organisieren, mal sehen, ob die auch Napoleon-Gefühle bei dem kleinen Mörder auslösen.

    Fotos sind in Arbeit!

    Nun, bevor ich diesen Hahn zu mir holte, habe ich mir ausführlich darüber Gedanken gemacht, was mit ihm passieren soll, wenn es gar nicht geht. Wie gesagt, Fachmanns Rat habe ich auch angefragt - ohne Antwort. Vielleicht hätte ich gleich hierher kommen sollen.

    Der Mörder wird hier bleiben - ob nun in Einzelhaft mit Sichtkontakt zu seinesgleichen oder aber vergesellschaftet. Er ist angekommen! Das Risiko habe ich gesehen, abgewogen und bewusst auf mich genommen. Er hat dann hier ggf. zwar auch Einzelhaft - ist aber doch nicht alleine! Aber zuerst werde ich es mit aller Vorsicht doch versuchen, ihm zumindest beim Freiflug Kontakte zu ermöglichen. Und ich beobachte meine Vögel - ich lasse sie nicht nur fliegen und mache dann anderes!

    Noch eine Anmerkung zu diesem thread: Dies ist mein erster thread in diesem Forum. Ich kenne keinen der hier Schreibenden. Schon gar nicht gut und/oder persönlich! Die Erlaubnis zu Verlinkungen zu irgendwelchen anderen Foren entsprach nur meinem Wunsch nach möglichst viel Information und hat keinerlei wie auch immer geartete persönliche Bedeutung für mich und drückt auch keine Präferenzen aus! Dies nur zur Info!

    Gruß
    Brigitta
     
  11. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Brigitta => Gib mir mal nen Tritt zur Seite, daß ich nicht mehr auf der Leitung sitze

    s-troll s-spam s-troll Hmmmmmm s-doof :? s-meld :huh:
     
  12. bella

    bella Guest

    "Die gefangene schwarze Seele im weißen Kakadu " halte ich nun doch für etwas übertrieben, um nicht zu sagen unpassend. Gibt es doch zahlreiche Kakaduhähne, die nicht verkorkster, zumindest nicht tötender Natur sind.
    Meine Tiere sind froh, andere Artgenossen um sich zu haben und da sind ebenfalls Handaufzuchten dabei. Ich denke, daß man es sich mit dieser Pauschalisierung zu einfach macht.
    Der eine Mensch hat ein schwächeres Nervenkostüm, als der andere. Das Umfeld spielt ebenfalls eine Rolle. Da spricht auch niemand von einer "schwarzen Seele", wenn jemandem die Stiere durchgehen...

    Ich denke, Brigitta wird das schon richtig machen und hat genügend Wissen und Erfahrung mit Papageien.

    Hat der Neapolitaner, äh Goffini mit Napoleonkomplx eigentlich auch einen Namen? Wie wäre es sonst mit Napoleon dem 2.? ;)
     
  13. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Britta ich finde auch du solltest lieber den Namen schreiben als MÖRDER jeder hat eine Chance verdient. :zustimm:
     
  14. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallöle Ihr,

    hier kommt Benny - das ist sein Name! Weil er so klein ist! Ihr wisst schon - Napoleon............... ;)
     

    Anhänge:

  15. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
  16. #55 sternchen2904, 28. Januar 2005
    sternchen2904

    sternchen2904 Guest

    Hallo Brigitta,

    es ist schön das Du jetzt einen Goffini Hahn für deine Betty gefunden hast.

    was ist denn nun aus dem Weißhauben-Hahn geworden? Konnte auch er eine Liebste finden?

    Lieben Gruss

    Gabi
     
  17. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Ich weiss nicht, aber plötzlich ist sie weg :D ich meinte den Weisshaubenkakadu :D na Du :+klugsche schon :+knirsch:
     
  18. Rena1

    Rena1 Guest

    hmmm

    richtig lesen...
     

    Anhänge:

  19. Lilli64

    Lilli64 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rena,

    wo soll denn richtig gelesen werden? Ich wundere mich auch, wo denn der Weißhaubenhahn nun abgeblieben ist.

    L.G. Lilli64
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 sternchen2904, 28. Januar 2005
    sternchen2904

    sternchen2904 Guest

    Hallo,

    sorry jetzt erst gelesen...hatte ich nicht gesehen, woran ist denn der Weisshauben-Hahn gestorben? Hoffentlich keine ansteckende Erkrankung.

    Lieben Gruss
    Gabi
     
  22. #60 Alfred Klein, 28. Januar 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Brigitta
    Der schaut so ernst......
    Nicht so wie meine Henne. Die schaut eher etwas verschmust und ruhiger, viel gelöster. Da ist ein ganz gewaltiger Unterschied im Gesichtsausdruck. Ich kann es nicht so richtig beschreiben. Aber Benny schaut so streng, irgendwie erscheint er mir angespannt.
    Es heißt zwar Vögel hätten keine Mimik aber zwischen meiner Henne und Benny liegen Welten in Sachen Zufriedenheit. Das hat nichts mit Dir zu tun, es ist mir nur so sehr aufgefallen.
    Ich habe den Eindruck daß ihm irgendwie ein Ausgleich fehlt, frag mich aber keiner welcher es sein sollte.
    Seltsam was man alles aus so einem Foto heraus lesen kann.
     
Thema:

Hennenmörder

Die Seite wird geladen...

Hennenmörder - Ähnliche Themen

  1. 6 Monate mit einem Hennenmörder

    6 Monate mit einem Hennenmörder: Hallo Ihr, ja, etwas provokant, dieser Titel – aber das ist mein Goffin Benny nun mal. Ein halbes Jahr ist er jetzt da und ich - und vor...