HILFE !!!!!! Hahn oder Henne? Ist es überhaupt ein Paar ?

Diskutiere HILFE !!!!!! Hahn oder Henne? Ist es überhaupt ein Paar ? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo AGA-Fans, Was ist wenn es 2 Hähne oder 2 Hennen sind? Vertragen sie sich dann überhaupt wenn sie Geschlechtsreif sind? Kann man mit...

  1. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo AGA-Fans,

    Was ist wenn es 2 Hähne oder 2 Hennen sind?

    Vertragen sie sich dann überhaupt wenn sie Geschlechtsreif sind?

    Kann man mit Rosenköpfchen auch andere Farben paaren?

    Also Rosenkopfchen mit Pfirsich oder mit .........usw?



    Gruss
    spazel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 EmmaBobbi, 19. Juni 2007
    EmmaBobbi

    EmmaBobbi Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also du hast zwar in deinem anderen Threat geschrieben, dass du dich gut erkundigt hast... den Eindruck habe ich jedoch leider nicht.
    Rosenköpfchen und Pfirsichköpfchen sind zwei verschiedene Arten. Nicht nur zwei verschiedene "Farben".

    Die Kleinen sollten sich selbst -falls es wirklich kein Paar ist- einen neuen Partner suchen. Da kann es schon auch passieren, dass sich zwei verschiedene Aga-Arten zusammenschließen. In diesem Fall solltest du dann nicht an Zucht denken! (Ohnehin bitte nur mit Zuchtgenehmigung züchten)

    Woher hast du denn deine kleinen?
    Wie alt sind sie?
    Beissen sie sich denn schon oder warum denkst du schon an neu verpaaren?
     
  4. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl


    Hallo, ich denke nicht, wenn ich von Paaren schreibe, an Zucht. Ich habe mich sehr wohl erkundigt vorab, etwas verwirrt haben mich eher hier die Bilder von den gemischten Paaren und den daraus entstandenen Mischlingen.

    Und gerade weil ich daran denke, falls sie doch das gleiche Geschlecht haben. das sie sich selber neu verpaaren sollen, dabei ja wie man sieht auch Mischlingspaare hervorgehen, frage ich ob das gut ist? Ich würde neu gebildete Paare nicht auseinanderreißen.

    So wie ich vorab gefragt habe, nicht hier, sondern schon früher und aktuell auf andere Seiten im Net geschaut habe. War es mir eigentlich immer klar, das es sich nicht nur um andere Farben handelt sondern auch um andere Sorten.
    So wie es bei Sittichen auch viele Sorten gibt. Schön, Ziegen, Sing, usw.........!
    Die könnte man zwar kreuzen, aber wozu?

    Ich werde später meinem Paar auch einen Nistkasten hineinhängen Einmal möchte ich Junge haben. Die sind aber nur für mich und das ist ja wohl nicht verboten.

    Ich werde mir in den nächsten Wochen ein Zimmervoliere bauen. Sie wird ca. 200cm hoch 80cm tief und ca. 200cm breit werden.

    Gerade hängen die Beiden wieder zusammen an ihrem Seil und spielen wie wild.
    Einfach zu niedlich.
    Meine Agas sind im letzten Nov. geboren. Wurden dann ab ende April, als Paar beim Zoohändler angeboten. Saßen dort im Käfig auch immer eng zusammen. Ca. 8 monate sind sie alt.
    Habe sie seit ca. 4 Wochen immer wieder mal angesehen.
    Mir dann alles genau durch den Kopf gehen lassen und mich über giftige Zimmerpflanzen informiert und Futterpflanzen für die Agas besorgt. Diese werde ich nun hier hinstellen. Habe auch schon selber welche vorgezogen.
    Das sie sehr laut sind wusste ich auch schon vorher und das sie alles anknabbern auch.
    Ich hatte schon verschiedene Vogelsorten. Bis auf die Finken, habe alle gerne an Allem rumgeknabbert.
    Und das Papageien sicher sehr kräftig knabbern ist mir bewusst.
    Aber ich würde mir lieber einen neuen Schrank kaufen als eines der Tiere wieder abzugeben.
    Habe noch nie eines meiner Tiere abgegeben.

    Warum Du eine so schlechte Meinung von mir hast, kann ich mir nicht denken.
    Wenn ich aus Sicherheitsgründen hier noch mal nachfrage, wird mir von Dir unterstellt, das ich mich wohl doch vorab nicht erkundigt habe.
    Oder verstehe ich dich da falsch. (nicht böse gemeint)

    Das was mich sehr irritiert hatte, unter anderem ist, das die Agas als Paare verkauft werden und es gar nicht so ist, Es wohl eher ein Zufallstreffer ist wenn es wirklich Paare sind, wie ich auch in anderen Foren gelesen habe.
    Nicht umsonst gibt es Partnervermitlungsstellen:D
    L.G.
    spatzel[/SIZE][/SIZE][/SIZE][/I][/B][/COLOR][/FONT][/SIZE][/SIZE]
     
  5. #4 EmmaBobbi, 20. Juni 2007
    EmmaBobbi

    EmmaBobbi Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Das waren lediglich Tipps.

    Ich an deiner Stelle würde jetzt erstmal abwarten. Das ist noch keine Zeit... Die Kleinen müssen sich erst mal eingewöhnen, ob du sie überhaupt neu verpaaren musst steht noch in den Sternen. (ebenfalls nicht böse gemeint!!!) Würde mir zum jetzigen Zeitpunkt darüber noch keine Gedanken machen!
     
  6. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo spatzel!
    Ich glaube, es ist leider auch verboten zu züchten, wenn du die Jungtiere "nur für dich" haben willst...:o
    Aber ich glaube nicht, dass einer Zuchtgenehmigung was im Wege steht, kannst sie ja "vorbeugend" mal beantragen, musst ja nicht deswegen sofort züchten...aber für den Fall der Fälle...:zwinker:
    Allerdings sollten es dann keine gemischten Paare sein.
    Viel Spaß noch mit den Flugbibern! :D
    So intensiv, wie du dich mit den beiden zu beschäftigen scheinst, werden sie sicher zutraulich. Ob sie auch richtig zahm werden, wirst du ja sehen...viel Glück auf jeden Fall!
    Waren denn deine früheren Vögel zahm?
     
  7. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo Sanni,
    ja ich hatte Glück mit meinen früheren Vögeln. Nur die Zebrafinken wurden nie zahm aber das ist halt so bei denen.

    Klar werde ich mir zeit lassen.
    Einer der Beiden hat dem Anderen heute zuerst eine Schwanzfeder ausgerissen und vorhin eine Schwungfeder.8o Gehört das zum normalen Spielen?

    Es ist immer der gleiche Aga der die Federn ausreißt. Scheint ein Weibchen zu sein. Oder sie mögen sich doch nicht so als Paar:?

    Ja Sanni, dass mit den gemischten Paaren, kann man sich ja nicht aussuchen. Wenn sie sich selber einen Partner aussuchen, kann das ja auch ein anderer Aga sein wie ein Rosenköpfchen sein. Dann lasse ich sie natürlich zusammen.

    Ich werde erst mal warten und dann gehts an die Federn. aber wenn der Eine dem Anderen jeden Tag 2 Federn rupft8o muss ich mir früher was einfallen lassen.
    Oder wie siehst Du das?:idee:
     
  8. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    alleine mit dem Aufhängen eines Nistkastens macht man sich strafbar, wenn man keine Zuchtgenehmigung hat. Auch für den "Privatzweck"! Das macht keinen Unterschied.

    Nein, das gehört nicht zum Spiel, das ist nicht normal bei einem harmonischen Paar.

    Wenn Deine Beiden jetzt 8 Monate jung sind, dann sind sie mal grade am Anfang der Geschlechtsreife. Bei Agaporniden setzt die Geschlechtsreife im Alter von 6-9 Monaten ein, d.h. sie müssen durch die Pubertät. Das sie sich bis dato so "gut" verstanden haben, ist reine Kinderspielerei. Sobald sie geschlechtsreif sind, kann es sein, dass sie sich nicht mehr leiden können. Meiner Meinung machen sie hier grade den Anfang vom Ende. Leider wird das in Zoohandlungen nicht mit angegeben, und schon gar nicht drauf geachtet.

    Leider muss ich hier auch nochmal einhaken, denn ich sehe das (leider) auch so, denn bei ausreichender Information hättest Du letztes schon erlesen können. Nun aber egal, auch ich mein`s nicht böse, sondern will nur Tipps geben.
    Bevor Du über eine Zuchtgenehmigung denkst, solltest Du Dir erst mal sicher sein, dass Du ein "echtes Paar" zu Hause hast, was ich allerdings aus Deinen Schilderungen heraus, bezweilfe :~

    Liebe Grüße digge
     
  9. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Stimmt so nicht! :+klugsche
    Du kannst ohne ZG einen Nistkasten aufhängen und dein Paar Eier legen lassen. Du machst dich in dem Moment strafbar, indem etwas schlüpft und du keine gültige ZG hast. Vorher NICHT.
    Du kannst problemlos dafür sorgen dass nix schlüpft, indem du die gelegten Eier abkochst oder einfrierst und wieder unterlegst, oder gleich gegen Plastik, bzw. Keramikeier austauschst.

    Wenn du allerdings willst, dass etwas schlüpft brauchst du IMMER eine ZG. In Deutschland unterliegen Psittaciden, zu denen auch Agaporniden gehören der Ringpflicht. Und beringen kannst du nur, wenn du eine ZG hast, denn ohne bekommst du nirgends die Ringe. :) Selbst wenn du nur einmal züchtest und die Jungtiere behalten willst gilt das.

    Ich würde mir außerdem gut überlegen, ob ich zum privaten Gebrauch eine Nachzucht mache. Mal davon ausgehend, dass 4 Jungtiere schlüpfen, musst du dann auch noch vier blutsfremde, gegengeschlechtliche Tiere dazu holen, damit die Jungen ordentlich verpaart sind. Das bedeutet, dass du dann im Endeffekt 10 Aga´s hast. Hast du so viel Platz? Willst du so viele haben? Hast du den Lärm bedacht, den 10(!) dieser kleinen Freunde machen? Mal abgesehen davon, dass deine Voli mit 200cm hoch 80cm tief und ca. 200cm breit dann auch nicht mehr reicht, selbst mit viel Freiflug.
    Wie gesagt, ich würde mir das dreimal überlegen. :)
     
  10. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Ich denke auch, man sollte jetzt erstmal abwarten, ob die 2 überhaupt zusammen passen. Aber für den Fall einer Zuchtgenehmigung würde ich noch versuchen, herauszufinden, ob die zwei möglicherweise Geschwister sind...? :? (Haben sie z. B. aufeinanderfolgende Ring-Nummern?)
    Das wäre bei Tieren aus einer Zoohandlung ja möglich...(jemand hat "ein Nest voll" Nachwuchs und gibt diesen komplett dort ab...) 8)
    Es kann auch sein, dass das schon der Grund ist, weshalb sie so "giftig" zueinander sind. Denn die Sache mit dem Feder-Herausreißen halte ich auch nicht für normal...:nene:
    Ich würde sie erstmal zusammen in die große Voliere setzen und genau beobachten, wie sie sich verhalten.
    Wenn du eine Zuchtgenehmigung willst, wirst du diese sicher nicht bei gemischter Haltung bekommen...denk ich...?
    Sicher kann man gegen die Partnerwahl der Vögel nicht viel tun, aber man könnte ja versuchen, ihnen genug Partner der eigenen Art anzubieten, wenn das ginge...:~
    Du wirst dich also entscheiden müssen, entweder Zuchtgenehmigung, dann artenrein, oder Tiere von AiN, möglicherweise bunt durcheinander, dann darfst sowie nicht züchten.
     
  11. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    :zustimm: Das unterschreib ich.


    Aufeinander folgende Ringnummern sind absolut nicht der "Beweis" dass es sich um Geschwistertiere handelt. Kann sein - muss aber nicht. ich beringe meine Vögel auch, wie sie mir in die Hände fallen. Kann sein, dass es Geschwistertiere sind, die aufeinander folgende Nummern abbekommen. Kann aber auch sein, dass es zwei Jungvögel aus zwei verschiedenen Bruten sind. :)

    Weiß nicht... Meine Jungtiere sind mittlerweile auch geschlechtsreif. Und haben sich untereinander immer noch lieb. Das übliche Aga-Gezicke, klar. Aber ne Feder ist bei mir noch nie gerupft worden...
    Normal ist es allerdings wirklich nicht. Eventuell hast du wirklich Pech gehabt und ein zwangsverpaartes, nicht harmonisierendes "Paar" bekommen.


    Wieso nicht? Nur weil jemand PK, RK und andere Arten zusammen hält, muss er ja noch lange keine Hybriden züchten. mE ist es den ATÄ ziemlich wurscht, was du da mit wem kreuzt, solange du dich mit der Psittacoe-Verordnung auskennst, die nötigen Räumlichkeiten hast und dein Zuchtbuch ordentlich führst. Es ist ja (leider!) nicht verboten, Hybriden zu ziehen.
     
  12. #11 digge, 21. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2007
    digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Wie bitte? Pech gehabt? Ich denke, das ist wohl leider die Regel, dass zwangsverpaarte Paare nicht(!) harmonisieren! Entschuldige bitte, aber in 99 von 100 fällen geht das grundsätzlich in die Buxe.... und wer is am Ende der Gelackmeierte?? Der Züchter??? Oder das "Zoofachgeschäft??? Hat man etwa ein 14tägiges Rückgaberecht für Vögel?Nee :nene: wieso auch, aus den Augen aus dem Sinn, bei dem ist das ja immer alles "normal".... ja dann hat der Halter das Nachsehen, denn er hat nur Streiterein und Beissereien zu Hause.... wie geht`s weiter??? Ach ich weiss da was :+klugsche ..... ich hab da mal was von AiN gehört..... jo danke..... mittlerweile ist unsere Warteliste auf läppische 3 Monate angewachsen, weil man so einfach und schnell verpaaren kann :k

    Entschudligt bitte, wenn ich wieder mit mir durch gegangen bin, aber meine Gesichtszüge sind grade echt entglitten :+schimpf

    Liebe Grüße digge
     
  13. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Danke Euch allen für die echt guten Ratschläge.

    Das mit den weiteren Problemen wenn man selber, selbst wenn es nur für mich selber wäre, wenn man züchtet, wird mir immer klarer.
    Aber wenn ich selber gerne zumindest 2 Paare hätte, geht es dann gut einfach ein neues Paar in den Käfig zu setzen?

    Fehlt denen auch nichts, wenn sie nicht brüten dürfen?

    Ja, man weiß nie was da aus den Eiern schlüpft. Können alles Mädels sein oder alles Jungs.
    So gesehen gibt es dann wieder Probleme mit der Verpaarung. Habe mir den Vertrag durchgelesen wenn man die Kleinen zur Partnervermitlung abgibt.
    Man kann seine, sage mal 4 Agas hinbringen und bekommt auch nur 4 wieder zurück. Also 2 Paare. Und zwar überlässt man dann 2 von den abgegebenen der Vermitlungsstelle.
    Somit hat man dann auch nicht mehr wie vorher.
    Das mit dem Ausrupfen der Federn ist bisher nicht wieder vorgekommen.

    Weiterhin schlafen sie ganz dicht zusammen.
    Aber es ist weiter so das immer der/die einer/eine die Hosen an hat.
    Das aber ohne zu rupfen, inzwischen.
    Im Käfig klettern sie immer zusammen. Wo der eine ist ist auch der Andere.
    Sie zwicken sich beim Spielen schon mal in den Fuß und machen ein riesen Geschrei dabei. Verletzt haben sie sich aber nicht. Geht der Eine trinken macht der Andere es nach. Auch beim Fressen ist das so.
    Eigentlich wie Siamesische Zwillinge sonst.

    Putzen tun sie sich auch gegenseitig.

    Wenn es nun ein Geschwisterpärchen ist, also Hahn und Henne, vertragen sie sich dann genau so wie ein normales Paar?

    Natürlich möchte ich noch ein zweites Pärchen. Aber eine andere Farbe. Platz habe ich genug für eine große Voliere.

    Ooooooooh wie süß...........!!!!!!!!!!Gerade putzen und schmusen sie wieder und es wird immer intensiever wie noch vor einigen Tagen.
    Ich hoffe sehr das sie ein echtes Paar sind.

    Sollten sie es aber nicht sein, werde ich sie zum Verpaaren wegbringen und habe dann auf diesem Wege halt 4.

    Kann man sich sicher sein, das in der Partnervermitlung gesunde Tiere sind?
    Meine werde ich vorab genetisch untersuchen lassen. Würde keinen weiteren Vogel zu mir nehmen, wenn sich herausstellen würde das meine nicht gesund sind.
    Sicher ist doch ein gewisser Gard an zänkereien normal. Oder etwa nicht? Ist beim Toben wenn sie sich mal anzicken. Wenn sie zusammen sitzen, ausruhen oder schlafen sind sie lieb miteinander.

    Wenn sich rerausstellt das sie sich vertragen und ich so in 2 Monaten einen DNA-Test machen lasse und sich herausstellt das es Männlein und Weiblein sind, werde ich mir ein weiteres anderes Pärchen zulegen.


    Wer von euch züchtet selber und kann mir dann ein Pärchen Erdbeer oder Pfirsichköpfchen verkaufen?
    Natürlich mit schon vorhandenen DNA und Gesundheitstest. Würde ich auch extra bezahlen.


    Ich würde gerne ein Foto hier einstellen. Mal schauen ob ich das kann.

    Worüber ich vor dem Kauf nicht informiert war ist......!
    Ich hätte nicht gedacht, das Zoogeschäfte AGAS als Paare verkaufen dürfen, ohne das sie es sind. Ich finde das ist doch BETRUG. Oder?
    Das man sie noch nicht einmal zu privaten Zwecken züchten darf wusste ich auch nicht.
    Überlege mir ob ich nicht doch einen Zuchtantrag stellen werde. Die Voraussetzungen kann ich leisten.

    Ich werde immer wieder auf den Krach hingewiesen, den sie machen. Klar, den machen sie auch aber für mich ist das MUSIK.

    Vögel die ruhig und ohne Krach immer nur so im Käfig sitzen, sind entwerder krank oder haben schlechte Halter die den Anforderungen nicht gerecht werden.
    Wenn ich eine Voliere baue die 80cm tiel ist 200cm hoch und 200cm breit, ist das dann immer noch zu klein für 4 bis 6 Agas?

    So nun erst mal Schluss.
    L.G.
    spatzel
     
  14. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Nicht?! 8o
    Hmmpf! Das verstehe, wer will..
    Wenn ich Hunde züchten will, kann ich das machen, wie ich will, ohne Genehmigung, auch Mischlinge. Züchte ich aber mit Papieren und in einem Verein gibt es nur reinrassige.
    Bei Papageien hat der Gesetzgeber eine Zuchtgenehmigung erfunden und es interessiert ihn nicht, was dabei rauskommt?? 8o Unglaublich...8( 8(
     
  15. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Die Volierengröße wäre sicher ok.
    Aber ich würde dir raten, nicht gerade Erdbeerköpfchen zu nehmen.
    Da mindestens einer deiner Vögel jetzt schon sehr dominant zu sein scheint, wäre mir das zu riskant.
    Die Rosis sind nämlich größer als Erdbeeris. :zwinker:
    Wie wäre es denn mit einer anderen Farbe von Rosis...?
    Hast ja noch etwas Zeit, manchmal ergibt sich auch was, da nimmt man dann nochmal die gleiche Farbe, obwohl mans nicht wollte...(ist mir so passiert) :D
    Aber eins sag ich dir - die gibts du dann niiie wieder her...!! :D
     
  16. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Also... Ein dass ein zwangsverpaartes "Paar" eben nicht harmonisiert ist mir schon klar - ganz doof bin ich nicht! Scheint so, als wäre meine Interpunktion falsch rübergekommen, aber nach der Deutschen Rechtschreibung setzt man in diesem Satz nun mal ein Komma oder ein Und. Ich hab mich numal für das Komma entschieden. Köpft mich nur deswegen! :nonono:
    Das "Pech gehabt" bezog sich auf mangelndes Glück beim Kauf. Hätter der Käufer "Glück gehabt" hätte er nunmal ein harmonisierendes Paar erhalten.
    Klar hat weder der Züchter noch das Zoogeschäft einen Nachteil, sondern immer der Käufer. (Nur mal so nebenbei: Bei meinen Jungtieren gibts keine Rückgabegarantie - aber bei Problemen scheue ich mich auch nicht, die Tiere zurückzunehmen, wenn der Fehler bei mir gelegen hat oder der Halter einfach nicht zurechtkommt! Dadurch ergeben sich natürlich erhebliche Nachteile für mich, weil ich dann die "Pechgeier" bei mir hocken hab - also bin ICH in diesem Fall wohl die Gelackmeierte!)
    Im Übrigen habe ich nirgends(!) AIN erwähnt, denn mir ist sehr wohl bewusst, wie schwierig es ist, gute Verpaarungen hinzubekommen, und auch, wie lange man auf einen Platz dort warten muss!:traurig:
    Ich bitte RICHTIG zu lesen!
     
  17. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern

    Nein - und ich bitte mein LEIDER in meinem vorherigen Post zu beachten!


    Nein, den Gesetzgeber interessiert überhaupt nicht, was dabei rauskommt, solange du keine nachweislich unzumutbare Haltung hast und solange deine Vögel keine Psittacose bekommen.
    Die Zuchtgenehmigung dient nur dem Zweck, nachzuweisen, dass man als Züchter die erforderlichen Kenntnisse zur Bekämpfung und Vorbeugung gegen den Ausbruch der für Menschen ansteckenden Krankheit hat. Deswegen auch die Ringpflicht. Der Vogel, der erkrankt, muss zweifelsfrei identifiziert und der Herkunftsort rausgefunden werden können damit die Seuche bekämpft werden kann.
    Auch eine ZG macht einen nicht zum perfekten Vogelhalter und Züchter.
    Vgl.: Nur weil jemand beispielsweise einen Führerschein hat, heißt das noch lange nicht, dass er ein perfekter Autofahrer ist...
     
  18. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lovie,

    ich denke, dass Du mit Deiner Verantwortung ja wohl kaum die Gelackmeierte bist, denn ein Käufer und Halter kann rein gar nichts für ein schlecht harmonisierendes Paar, da is jawohl in erster Linie der Züchter für verantwortlich. Das Du Deine Verantwortung, die Du mit jedem Küken auf Dich nimmst, als Deine Lackmeierei darstellst ist ja höchst interessant. Naja, auch ein Täter kann ein Opfer sein ( nur so als Vergleich...)



    Meine Liebe, ich habe Dich im Zuge mit AiN weder namentlich, noch persönlich beschrieben, es war im Allgemeinen geschrieben
    Also zitiere ich :
    :zwinker:


    @spatzel: wenn Du ein Paar aus dem Tierschutz nimmst, sind diese nicht minder gesund, wie die, die aus einem Zooladen oder vom Züchter kommen. Sicherlich gibt es einige gehändikäpte, und auch kranke Vögel in der Vermittlung, aber dann ist es ausdrücklich ausgeschrieben.
    Zum Anderen ist es auch so, dass fast 90% der Agaporniden PBFD-Virusträger sind, es aber bei weitem nicht annähernd so viele Ausbrüche der Krankheit gibt. Auf Deutsch: jeder Mensch hat Krebs, aber viele leben damit, ohne es zu wissen ;)

    Liebe Grüße digge
     
  19. #18 Lovie3, 22. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2007
    Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Das erklär mir bitte... Wieso bin ich als Züchter für ein schlecht harmonisierendes Paar VERANTWORTLICH? Hab ich die mit Absicht so gezüchtet, dass sie nicht miteinander harmonisieren KÖNNEN?


    Nö, hab ich nicht. Ich freue mich über jedes meiner Küken, bin mir sehr wohl der Verantwortung bewusst, die ich da eingehe und versuche eben nicht, sie auf Biegen und Brechen los zu werden. Meine Küken gehen DNA-getestet, geschlechtsreif und blutsfremd verpaart (übrigens haben die die Möglichkeit, selbst zu wählen!) außer Haus.
    Wenn bei mir alles normal verläuft, aber beim neuen Besitzer plötzlich Zoff angesagt ist, kann ich ja wohl nix dafür. Und wenn diese Unstimmigkeiten anhalten oder der neue Besitzer trotz ausgiebiger Beratung sowohl vor als nach dem Kauf nicht mit seinen neuen Tieren zurechtkommt, biete ich einen wohl ziemlich seltenen "Service" an - ich nehme die Vögel zurück.
    Und wenn ich dann Vögel wieder hier hab, die vorher hervorragend harmonisiert haben und jetzt nicht mehr, dann bin ich sehr wohl die Gelackmeierte, denn dann hab ich ja das Problem bei mir zu Hause und muss die Konsequenzen tragen. Die Verantwortung für die Küken hätte ich doch in dem Moment los, indem sie die Besitzer wechseln.

    Allerdings - nehme ich diese gerne wieder auf mich, denn mein Ziel ist es nicht, einfach drauf los zu züchten und nach mir die Sintflut. Meinen Vögeln soll es gut gehen - auch meinen Nachzuchten und auch denen, die ich schon abgegeben habe.

    Ich sehe mich weder als Täter noch als Opfer. ;)



    Deine Liebe bin ich wohl nicht, das wäre mir schon aufgefallen ;)
    Nein hast du nicht. Hab ich aber so aufgefasst, da du dich in den vorherigen Sätzen direkt auf ein Zitat von mir beziehst. Da hab wohl ich deine Interpunktion falsch verstanden... soll ja vorkommen ;)

    (Allerdings geht das ganze ein bisschen am Thema des Threads vorbei und scheint eine Grundsatzdiskussion zu werden...)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Naja wenn Du 2 Vögel verpaarst, obligt das schon Deiner Verantwortung, denn schliesslich ist das eine Auswahl an Vögeln, die Du bietest, oder sehe ich das falsch? Wie ist das denn bei schlecht harmonisierenden Wiederkommvögeln, die erst augenscheinlich bei Dir ein "echtes Paar" waren? Sind die dann bei Dir "wieder" harmonisch, oder eher nicht? Wenn nicht, kannste wohl kaum die Schuld bei anderen suchen.... aber wie Du schon sagst, es gleitet ab,...


    Liebe Grüße digge
     
  22. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Natürlich biete ich eine Auswahl an. Leider eine begrenzte. Aber wo ist das nicht so? Selbst AIN hat keine unbegrenzte Auswahl...
    Ich verpaare nicht ;) - die Vögel wählen frei - so frei, wie es bei meiner Auswahl eben geht.

    Bisher kam nur ein Paar zurück. Es harmonisierte (nach der Quarantänezeit) im Schwarm wieder bei mir, ja. Woran das liegt, kann ich leider nicht erklären. Vielleicht fehlte der Schwarm, die Abwechslung, der große Raum, bei dem sie sich auch mal aus dem Weg gehen können? Ich weiß es wirklich nicht.
    Ich hab das Paar beim neuen Besitzer besucht. Im Freiflug klappte alles wunderbar, kaum saßen sie in der Voli ging die Zickerei so derbe ab, dass alles zu spät war. Obwohl sich die beiden auch aus dem Weg hätten gehen können.
    Das Paar bleibt nun vorerst hier, wo sie gut harmonisieren und wird nur in Schwarmhaltung abgegeben. Diese Lösung scheint für mich am besten zu sein.
    Eine weitere Abgabe in Einzelpaarhaltung halte ich nicht für sinnvoll, und werde sie deswegen auch nicht praktizieren.

    Ich suche bei niemandem die Schuld. Schuld hat niemand, wenn ein Paar nicht harmonisiert, es sei denn, es wurde gezielt zwangsverpaart, sprich nur ein einziger möglicher Partner angeboten.

    LG
     
Thema:

HILFE !!!!!! Hahn oder Henne? Ist es überhaupt ein Paar ?

Die Seite wird geladen...

HILFE !!!!!! Hahn oder Henne? Ist es überhaupt ein Paar ? - Ähnliche Themen

  1. Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?

    Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?: Hallo zusammen, nach dem Einholen von bestimmt 1000 vers. Meinungen steht unser Entschluss fest, wir bekommen in den nächsten 2,3 Wochen ein...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  4. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  5. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...