Hilfe Henne mag meinen Freund nicht mehr..

Diskutiere Hilfe Henne mag meinen Freund nicht mehr.. im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo nun haben wir doch ein großes Problem... Mein Freund ist nun vor vier Monaten nach zwei Jähriger Fernbeziehung (Besuche jedes Wochenende)...

  1. Chany

    Chany Mitglied

    Dabei seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nun haben wir doch ein großes Problem...
    Mein Freund ist nun vor vier Monaten nach zwei Jähriger Fernbeziehung (Besuche jedes Wochenende) bei uns eingezogen.

    Aber ich fange besser mal von vorne an:

    Ich habe zwei Weißhaubenkakadus (Henne und Hahn) die nun sechs und fünf Jahre alt sind.
    Die Henne habe ich vor fünf Jahren (sie war gerade ein Jahr alt) als dritter Besitzer bekommen. Zu diesem Zeitpunkt war sie total verprägt und konnte keine Minute ohne Menschen sein. Notorischer Schreier.
    Habe ihr einen Monat nach ihrem Einzug einen jungen Hahn dazugeholt. Sie verstanden sich auf anhieb, schlafen immer nebeinander, Kuscheln, Wo die Henne ist muss auch immer der Hahn sein.
    Ihre extreme Menschensucherei hat deutlich nachgelassen.
    Also alles soweit seit Jahren in Ordnung. Mit meinem Freund verstanden sich beide auch immer gut. Er hat sogar eine Vorliebe für den Bau von Freisitzen entwickel (2mx2m :~) damit die Beiden wärend des Freiflugs auch eine Spielecke haben...

    Doch seit er bei uns eingezogen ist HAAßT die Henne ihn. Sobald sie Freiflug haben müssen wir immer super aufpassen, dass er nicht alleine mit ihr im Raum ist.
    Sie hat ihn schon dreimal attakiert und dabei blutig gebissen.
    Glaubt mir die Löcher die solche Schnäbel hinterlassen sind nicht ohne...
    Wenn ich dabei bin tolleriert sie ihn, aber wenn er zu nah an meiner Seite ist muss ich sie direkt wegjagen, da sonst wieder Blut fliesst.
    Der Hahn verhält sich weiterhin völlig nornmal ihm und auch mir gegenüber.
    Wir gehören auch nicht zu den Kuschel-den-Vogel Menschen. Sie werden mal gekrault, aber sie sind Vögel und keine Kuscheltiere. Eigendlich hatte die Henne es auch innerhalb der letzten Jahre ganz gut verstanden, dass sie kein Mensch ist.


    Haben nun vor einem Monat die Aussenvoliere hergerichtet, wo sie Tagsüber stundenweise bleiben können. Wobei die Henne in der Innenvoliere genauso wie in der Aussen voliere in den letzten Wochen immer hinten in eine Ecke auf den Boden fliegt alles wegscharrt und wenn ich es nicht besser wüsste,würde ich sagen sie versucht auf einen potzenziellen Nistplatz hinzuweisen.

    Sind gerade etwas ratlos. Mein Freund möchte auch nicht, dass ich die Beiden abgeben, aber so langsam weis ich keinen Rat mehr ....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 18. Mai 2011
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Ist doch ganz klar. Die Henne ist immer noch sehr stark auf Dich fixiert und sieht in Deinem Freund eine starke Konkurrenz, sie ist extrem eifersüchtig. Wäre dies nicht der Fall so würde sie Deinen Freund gut akzeptieren, Hennen wollen allgemein zu Männern und Hähne zu Frauen. So jedenfalls habe ich es in den letzten 20 Jahren erlebt.
    Ihr seit mit so einem Problem nicht alleine, das gibt es öfters und nicht nur bei Kakadus. Wie man das jedoch abstellen kann weiß ich auch nicht.
     
  4. Art

    Art Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab ne Idee, aber könnte ein bischen dauern. Versuch mal mit einem Leckerli Teller herauszufinden was deine Henne am liebsten frisst. Streich das aus dem normalen Nahrungsangebot. Nur noch dein Freund besitzt dieses Leckerli. Lass ihn von nun an immer wenn er reinkommt sich kurz mit der Henne beschäftigen und dabei soll er ihr eins von den Leckerlis geben. Erst dann kommst du dazu. Das müsst ihr dann ein paar wochen durchziehen damit, sie nicht wieder in ihr altes schema zurückfällt. Sag mir dann obs funktioniert hat :)

    Achja und versucht das ganze bitte erstmal mit eingesperrten Vögeln.
     
  5. Chany

    Chany Mitglied

    Dabei seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alfred, so kannte ich es bisher auch nur, aber die Henne ist definitiv weiblich und mein Freund männlich....
    Hallo Art, deine Idee ist zwar gut, aber hat bei uns leider nicht funktioniert. Ich arbeite beruflich mit Tieren und musste dort schon so machen verstörten wieder auf den Richtigen Weg führen, aber bei meiner Henne weiß ich nicht weiter. Haben vor drei Monaten damit angefangen, dass er ihre wichtigste Bezugsperson wird. Er hat täglich das Futter, den Früchteteller und das Wasser gebracht. Die Spielzeuge gefüllt und frische knabberzweige gebracht, aber sobald kein Gitter mehr dazwischen ist fängt sie an zu lauern. Die Henne lässt lieber ihr Lekerchen fallen um ihn zu beissen, als es zu essen. Die Voliere habe ich immer sauber gemacht und mich dabei extra darin eingeschlossen, wärend die Kakadus Freiflug hatten, damit sie nicht zu mir kommen konnten.
    Momentan versuchen wir nun einen Mittelweg zu finden. Morgens Freiflug, wenn ich allein zu Hause bin, Mittags bei schönem Wetter ab in die Aussenvoliere (hat noch kein Schutzhaus), Abends Freiflug unter meiner Aufsicht mit Anwesenheit meines Freundes. Will nicht anfangen sie immer Wegsperren zu müssen. Vögel müssen Fliegen...
     
  6. #5 Wölkchen, 6. Juni 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Puh, sehr schwieriges Thema. Wie verhält sie sich denn in der Außenvoliere gegenüber Euch beiden? Ist das Revier evtl. nur daheim?
     
  7. Chany

    Chany Mitglied

    Dabei seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    In der Aussenvoliere verhält sie sich genauso wie im Haus oder in der Innenvoliere. Da macht sie keine Unterschiede.
    Momentan geht mein Freund ihr aus dem Weg. Wenn er doch mal wärend des Freiflugs im Haus sein sollte, plustert sie sich zwar immer noch auf, hat ihn aber bisher nicht mehr angeriffen (Wir passen sehr auf). Ich sperre sie nach dem Freiflug wieder ein und wenn mein Freund da ist gibt er danach die Lekerchen (Er mag die Vögel ja selber auch).
    Er hat mittlerweile etwas Angst vor ihr. Da die Bisse echt tief waren, kann ich das auch vollkommen verstehen. Einer der Attacken ging damals auf seinen Nacken (Hinterkopf) was so heftig war, das er (1.85 m Großer Handwerker) danach auf dem Boden lag. Es ging so schnell, dass ich es erst gar nicht mitbekommen hatte.
    Hoffe die Situation wird bald wieder erträglicher...
    Hat nicht doch noch Irgendjemand eine Idee?
     
  8. #7 Wölkchen, 7. Juni 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Ich glaube fast, es liegt an der derzeitigen Brutigkeit.

    Ihr solltet vielleicht außerhalb der Voliere "beide" mit ihr sprechen ... dass sie sieht, dass keine Gefahr droht.

    Kann Deinen Schatz verstehen.... so ein Biss tut gut.. muss teilweise sogar genäht werden oft
     
  9. #8 Chrissie, 8. Juni 2011
    Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Ferndiagnosen sind immer schwierig und bleiben vage. Ich kann nur aus meinen Erfahrungen berichten und da habe ich festgestellt, je weniger man sie betüddelt, desto erträglicher sind sie. Ich habe das Gefühl, dass ihr sie noch viel zu sehr betüddelt (morgens, mittags, abends). Die Vögel haben ja kaum die Chance, mal mehrere Stunden (und damit meine ich gute 8-10 Stunden am Stück) unter sich zu sein, ohne euch. Habt ihr das mal versucht?
    Dein Freund darf den Vogel nicht höher als Ellenbogenreichweite bei sich landen lassen, Kopfhöhe und Schulter sind tabu. Steuert sie trotzdem in die Richtung, ausweichen, sie nicht landen lassen. Oder sich mit einem Stofftier "bewaffnen" und notfalls mit dem Stofftierchen "kämpfen" lassen.
    Je mehr ich beobachte und von anderen Haltern höre und lese, desto mehr komme ich zu dem Schluß, dass sich Kakadus tendenziell in einer Gruppenhaltung friedlicher verhalten.
    Sind aber nur meine persönlichen Ansichten dazu.
     
  10. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Das hat auch mit Rangordnung im "Schwarm" und Respekt zu tun. Deine Henne kann nicht mit Männern und unser Coco nicht mit Frauen und Kindern. Dein Freund muss meiner Meinung nach Durchsetzungsvermögen zeigen, nicht zurückweichen sondern sofort zum Gegenangriff übergehen, bewaffnet z.B. mit Handschuhen oder einem "gefährlichen "Gegenstand der Respekt einflößt. Dann die Henne mal ein bisschen durch's Zimmer scheuchen bis die Puste ausgeht. Ich denke, das ein paar mal gemacht könnte durchaus helfen, ihr Mütchen zu kühlen...

    Gruß Gerd
     
  11. #10 charly18blue, 11. Juni 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Das ist ja wohl nicht Dein Ernst 8o. Scheuchen und Angst einflössen geht ja gar nicht. So kriegst Du die Situation nicht unter Kontrolle.
    Chrissie hat da schon richtig gute Tips gegeben. Sie weiß wovon sie redet, hat sie schließlich selbst 4 große Kakadus zu Hause.
     
  12. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne :0- ;

    Doch ( auch wenn ich das nicht unterstütze ) , der Vogel lernt auch durch " Bestrafung " .

    Hallo Gerd ;

    Daraus kann sich aber auch ein Spiel entwickeln :D , was das heißen könnte : soviel acktion hab ich den ganzen Tag noch nicht gehabt 8)

    Hallo Chrissie ;

    Will man das ? Was hat man dann noch von den Vögeln ? Eine Beziehung doch sicher nicht mehr ;) ---------------das ist aber das was viele wollen , diese " Iinnigkeit " .

    Einen Flugakrobat von einem Kakadu nicht landen lassen ? , zumal er noch beißen will ?
    Stofftier ?

    Nun ja , ich erlebe das anders hier :~ .

    Ein Stofftier wäre den Kakadus sowas von Banane , und ob ich einen aggressiven Kakadu das landen verbieten würde --------------------wäre genauso , als wenn ein Lokomotivführer keinen "Zug " verträgt :D .

    Meine pers. Ansicht dazu ist : Paarbindung unter Kakadus , läßt keine Schwarmhaltung zu . Es sei denn , man separiert in der Brut und Balzzeit .
    Menschengeprägte / erlernte beisen Konkurrenz weg -------------egal ob Mensch oder anderweitiger Pieper ( welches ins Konkurrenzschema passt ) .

    MFG Jens
     
  13. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Ich kenne zumindest Cocos Machtspielchen und es ist eine Sache des Ranges im "Schwarm". Ich habe hohen Rang, meine Mutter als Frau einen niedrigen Rang, die darf man auch mal ungestraft zwicken oder scheuchen. Etwas, das er sich bei mir niemals rausnehmen würde. Deswegen hat er vor mir aber noch lange keine Angst, im Gegenteil. Aber er respektiert zumindest halbwegs eine Grenze die ich ihm aufzeige, während er mit meiner Mutter einfach macht was er will...
    Mein Neffe hatte als Kind übrigens einen mindestens genauso niedrigen Rang wie meine Mutter. Aber seit einigen Monaten (er wird bald 12) wird er von Coco als "Mann" akzeptiert und er benimmt sich jetzt ihm gegenüber.

    Gruß Gerd
     
  14. #13 charly18blue, 12. Juni 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    das ist definitiv keine Art mit einem Papagei umzugehen. Bestrafung geht gar nicht, wenn dann geht positives Verhalten belohnen, negatives ignorieren. Und versuchen den Vogel von seinem negativen Verhalten wegzubekommen. Was bei einem auf Menschen geprägten Kakadu in Brutstimmung nicht sehr leicht sein wird, zugegebenermaßen.

    Da geb ich Dir absolut recht, Action und Halli Galli lieben alle Papageien.

    Chancy schrieb aber auf Seite 1 in ihrem ersten Beitrag
    Bei Chrissie funktionierts bestens.
     
  15. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    So hätte der Satz im zusammenhang stehen bleiben können :zwinker:.

    Auch stand im Eingansposting das dieser Vogel menschenbezogen war / ist . Mit der Aussage ; ab und an wird er mal gekrault , kann man wenig anfangen , da dies interpretationssache ist ( was ist wenig was ist viel ;) ) . Sehe ich mir hingegen das Benutzerbild an ....................;).

    Aber auch sowas sollte man ja nicht überbewerten .

    MFG Jens
     
  16. #15 Chany, 27. Juni 2011
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2011
    Chany

    Chany Mitglied

    Dabei seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    @ Jens: Das Benutzerbild entstand beim Krallenschneiden (kannst gerne mal die alten Beiträge von mir durchlesen ;-) Das Thema hies : Krallen schneiden ja oder nein. Habe da dokumentiert wie es geht.)
    Habe beiden Vögeln mit Geduld und viel Ruhe beigebracht sich auf den Rücken legen zu lassen um die Krallen zu scheiden. NEIN sie werden dabei nicht durchgekuschelt, oder am besten noch Minutenlang im Arm gehalten. Sagte ja bereits das wir NICHT die Vögel kuscheln!
    Unter ab und an kraulen verstehe ich:
    Wenn die Vogel nach dem Freiflug zurück in die Voliere muss und auf ZURUF angeflogen kommt wird sie kurz (damit meine ich nur ein bis zwei Sekunden ) gekrault und das auch nicht an den für Kakadus erogenen Zonen.

    @ Chrissi: Die Vögel sind von Morgens 7.30 Uhr bis Mittags 14.30 Uhr allein eingesperrt (Niemand im Raum). Sind beide berufstätig, für Dauerbespassung der Kakadus fehlt uns die Zeit. Dann haben sie je nach Wetter eben einige Stunden Aussenvoliere oder ca zwei Stunden Freiflug im Haus.
    Abends je nach Stimmung nochmal ein Stündchen.
    Die Attacken auf meinen Freund passieren aus dem Flug heraus. Sie fliegt ihn an beisst zu und fliegt wieder weg. Stofftiere beeindrucken sie nicht wirklich. Der Hanhn bekommt Angst, wenn wir eins hochhalten. Was uns da allerdings nicht weiter hilft.

    Ein weiterer Monat ohne neue Blutige Attacke ist nun um. Die Situation ist schwierig aber ich glaube es bessert sich. Mein Freund hatte ja Anfangs keine Angst vor ihr, aber nach dreimal Blutig hätte ich wohl auch Respekt. Wenn er zur Voliere geht regt sie sich immer noch auf, aber er spricht dann ruhig mit ihr und wenn sie sich beruhigt hat geht er wieder. Wir arbeiten weiter dran. Mein Freund meint er hält es druch er mag die Vögel ja selber. Ich hoffe das es klappt.

    Soll ich ihr denn einen Nistkasten in die Voliere stellen? Oder würde es ihr Verhalten nur noch verschlimmern?
     
  17. #16 Flitzpiepe, 27. Juni 2011
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hallo,

    wozu soll denn der Nistkasten dienen? Sie kommen dadurch beide in Brutstimmung und im schlimmsten Fall rastet der Hahn dann ebenfalls aus.
     
  18. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo,

    dass Kakadus hin und wieder angreifen erlebt wohl jeder Halter irgendwann einmal. Auch wir sind davon nicht verschont geblieben, aber man muss damit lernen umzugehen. Wenn man selbst nicht gebissen wird, sondern der Partner, dann distanziert sich dieser natürlich automatisch. Kann ich nachvollziehen, denn es macht dann nicht mehr wirklich Spass mit den Kakadus zu spielen, wenn man hinterrücks gebissen wird. Deinem Partner kann ich zurzeit nur empfehlen so weiterzumachen wie bisher und sich ihr nur mit einem Gitter dazwischen zu nähern und Kontakt aufzunehmen. Vielleicht muss er erneut Vertrauen zu ihr aufbauen bzw. sie zu ihm? Das geht natürlich nicht von heute auf morgen.

    Einen Nistkasten kann ich absolut nicht empfehlen, es sei denn du bist auf eine Nachzucht vorbereitet. Dazu sollte die Voliere groß genug sein, der Nistkasten muss Fluchtmöglichkeiten bieten und selbst dann weiß man nie, wie beide im Ernstfall reagieren. Hast du denn eine Zuchtgenehmigung oder willst du sie auf unechten Eiern brüten lassen? Die Aggressionen werden sich dadurch m. E. eher noch steigern, sowohl bei der Henne als auch bei dem Hahn, der vielleicht auch noch anfängt die Henne und sein Revier zu beschützen.

    Ich würde den beiden eher mal Schmalkost anbieten um sie von ihrem Trip wieder runterzubringen. Zumindest bei kleineren Sitticharten klappt so etwas ganz gut.
     
  19. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Bitte keinen Nistkasten, kann die Stimmung im schlimmsten Falle noch anheizen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Chany

    Chany Mitglied

    Dabei seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Keine Angst, ist ja kein Nistkasten da. Habe daher ja VORHER gefragt ;-)
    Nein Züchten möchte ich nicht ! Weiß ja selber, dass man dafür eine Genehmigung benötigt. Hatte mir nur Gedanken wegen eventueller Legenot (wenn keine Legemöglichkeit besteht) gemacht.
    Aber wenn Weißhauben Kakadus da nicht so anfällig sind, kann ich ja beruhigt abwarten wie es mit uns vieren weitergeht.
     
  22. Helmine

    Helmine Guest

    Um Legenot musst du dich nicht sorgen, wenn du deine Kakadus mit genügend Mineralien und Calcium versorgst! Auch bei fehlendem Brutkasten würde sich das Ei schon irgendwie ankündigen, sie würden sich vermehrt treten und vielleicht in Ecken scharren und das Ei dann evtl. auch dort legen!
     
Thema:

Hilfe Henne mag meinen Freund nicht mehr..

Die Seite wird geladen...

Hilfe Henne mag meinen Freund nicht mehr.. - Ähnliche Themen

  1. Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?

    Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?: Hallo zusammen, nach dem Einholen von bestimmt 1000 vers. Meinungen steht unser Entschluss fest, wir bekommen in den nächsten 2,3 Wochen ein...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  4. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  5. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...