Hilfe!!! Lilly ist so laut!!!

Diskutiere Hilfe!!! Lilly ist so laut!!! im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Wir brauchen mal wieder Eure Hilfe!:traurig: Seit wir Lilly haben, muss sie uns immer wissen lassen, dass sie da ist. Sie ist extrem laut....

  1. Noralein

    Noralein Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. September 2005
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönefeld
    Wir brauchen mal wieder Eure Hilfe!:traurig:

    Seit wir Lilly haben, muss sie uns immer wissen lassen, dass sie da ist. Sie ist extrem laut. :nene:

    Manchmal flüchten wir schon aus dem Wohnzimmer um im Schlafzimmer weiter fernzusehen, damit wir ihre laute Stimme nicht ertragen müssen.

    Es ist nicht so, dass sie kreischt oder schreit. Sie erzählt nur sehr laut auf amazonisch. Wir können uns weder unterhalten, noch einfach mal ruhig im WZ sitzen und lesen, weil man diese Lautstärke auf Dauer nicht aushält.

    Wir haben wirklich schon alles versucht, sie ist nicht krank, hat keinen Hunger, Spiel- und Klettermöglichkeiten hat sie auch genug. Es ist egal, ob sie draußen oder in der Voliere ist, ob Nora bei ihr ist oder nicht.

    Wir wissen wirklich nicht mehr, wie wir es ihr abgewöhnen können. Sie läßt sich von uns nicht beeindrucken und hört auch noch nicht.

    Habt ihr einen Tip für uns? Sind für jeden Hinweis dankbar. :?

    Anita
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VEBsurfer, 7. April 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hi anita,

    ein bißchen kenne ich das. susi hat morgens immer ihre "zeit". so zwischen 7 und 8... seitdem brauch ich keinen wecker mehr...

    und tagsüber dann, wenn ich musik höre ode telefoniere. aber niemals, wenn ich nur so ruhig sitze. fernsehen schaue ich ohnehin nur abends, da sitzt sie in der voli und döst.

    wenn eure das nun ununterbrochen macht, stelle ich mir das schon hart vor. es ist kaum vorstellbar, was aus so einem kleinen vogel für ein krach rauskommt:-)))

    wenns mich nervt, klatsch ich in die hände und sag laut "ruhe". das reicht eigentlich zu abhilfe...

    da sie es bei euch ja eigentlich macht, weil sie sich wohlfühlt, kann man ihr ja auch kein fehlverhalten abtrainieren... und wenn ihr ein extra-vogelzimmer einrichtet?
     
  4. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ist lilly ruhig wenn ihr zu ihr geht oder auch vielleicht mit ihr schimpft? fängt sie dann wieder an zu schreien wenn ihr wieder weggeht?

    wenn ja, dann könnte es sein, daß sie euch mit dem schreien erzogen hat. in dem fall hat sich das ignorieren oft bewährt.

    wenn lilly schreit dreht ihr euch einfach wortlos um und verlaßt den raum. ihr bleibt dann so lange draußen, bis sie ne zeitlang ruhig war. die zeit die sie ruhig sein sollte, sollte schon so lange sein, daß sie nach einigen malen den unterschied erkennen kann. also ein paar minuten sollten es schon sein. und wenn ihr auch ne stunde vor der tür stehen müßt.

    wenn sie dann ne weile ruhig war geht ihr zu ihr hin und lobt sie als hätte sie gerade das ei des kolumbus gefunden, so richtig schön drastisch und übertrieben, auch wenn ihr euch lächerlich vorkommt. beim loben darf es dann auch ruhig mal ein leckerli geben.

    fängt sie dann wieder an zu schreien dreht ihr euch sofort wieder wortlos um und verlaßt den raum. das wiederholt ihr so lange bis sie begriffen hat: "halte ich die klappe, kriege ich aufmerksamkeit" wenn ihr mit ihr schimpft, lernt sie "schreie ich, kriege ich aufmerksamkeit"

    die lieben grünen haben den dreh im allgemeinen recht flott raus.

    das gilt aber wie gesagt nur, wenn sie nach aufmerksamkeit schreit, die anderen faktoren, wie gesundheit, hunger, durst, falscher standort, zu wenig schlaf, etc sollten vorher abgeklopft werden.
     
  5. ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Hei Leidensgenossin,

    dass Amazonen recht laut sein können, ist ja hinreichend bekannt. Wie laut sie aber tatsächlich werden, wenn ihnen der Sinn nach Krach steht, weniger. Meine Grünen würden am liebsten auch bereits ab 5.00 Uhr los legen, wagen sich das jedoch nicht, weil sie wissen, dass ich sofort und auf der Stelle mit der Blumenspritze antanzen würde. Und genau aus dem Grund führen sie Unterhaltungen, die wohl von der Lautstärke her dem Geplapper Deiner Lilly ähneln. Sie wissen natürlich auch, dass Unterhaltungen nicht bestraft werden und drehen deshalb so richtig auf. Zum Glück halten sie nach ca. einer Stunde die Klappe, starten innerlich aber für das anschließende Nach-dem-Frühstückskonzert durch, um anschließend ihr komplettes Repertoire auf uns abzuschmettern, das sie sich im Laufe der Jahre angeeignet haben. Am allerschlimmsten wird es aber, sobald ich Nachrichten hören möchte oder das Telefon klingelt. Ab 10.00 Uhr ist Ruhe. Richtige Ruhe. Dann schlafen sie nämlich, betreiben anschließend ausgiebig Körperpflege, aber ab ca. 14.00 Uhr kommt ihre große Stunde. Deshalb warte ich händerringend auf den "richtigen" Frühling, damit ich sie auf die Terrasse schicken kann, denn draußen können sie von mir aus quasseln bis der Arzt kommt. Im Winter aber hängen sie immer nur in der Wohnung ab und "erfreuen" uns mit ihrem Geplapper.

    Ich denke manchmal, ihre Nachmittagsshow sei nicht mehr zu toppen, aber da müsstest Du sie abends hören. Da wir oft Gäste zu Besuch haben, drehen sie schon auf, wenn wir gerade mal Guten Tag gesagt haben. Sie müssen im Mittelpunkt stehen und dulden keine fremden Götter neben sich, weshalb sie in der Nähe bleiben, um noch ein paar neue Sprüche hinzuzulernen oder einfach nur zu stören.

    Dagegen kann ich nichts machen. Es ist so, und so wird es bleiben. Ich will auch nicht sagen, dass es rund um die Uhr stört, denn viele ihre Sprüche gefallen mir sogar und werden auch nie langweilig,weil sie sie oft auch abwandeln, ergänzen oder gewollt verändern.

    Es wird also auch weiterhin den obligatorischen Bestechungs-Blumenstrauß für die liebe Nachbarin geben, und im Augenblick finden meine Ohren sogar Erholung, wenn ich das Fenster öffne, weil die Straße aufgerissen wird.

    Viele Grüße, Angela
     
  6. #5 VEBsurfer, 8. April 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hi angela,
    ich wünschte auch, ich hätte einen "aus"-schalter für morgens. meine sagen den ganzen tag fast nix. aber immer am frühen morgen... und immer nur die henne...dabei nicht mal so laut. aber ich schlafe nur durch eine verbindungstür getrennt und alles ist halt noch ruhig...
    mit der blumendusche gehe ich aber nicht dagegen vor, die soll für sie etwas positives bedeuten!

    dass meine auch ab 10 süß schlafen, empfinde ich fast als hohn...nach dem krach vorher sind sie wohl einfach platt.
     
  7. ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Hei,

    die Sache mit dem Blumensprüher habe ich so geregelt, dass eine blaue BÖSE und der weiße, sehr viel größere Pumpensprüher, GUT ist und zur Erfrischungsdusche dient. Ohne den bösen Sprüher könnte ich einpacken!!! Weil sie ihn abgrundtief hassen, sind sie stets bemüht, ihn der Sprühdüse zu entledigen, und dann gucke ich ziemlich blöde aus der Wäsche, weil nichts mehr rauskommt. Ich werde also durch meine Nachlässigkeit, weil ich die böse Flasche nicht versteckt habe, damit gestraft, stets neue Sprühflaschen anzuschaffen, deren Sprühmechanik rauszudrehen, um sie wieder in die blaue Flasche zu schrauben, denn davor haben sie wirklich Respekt.

    Sprühende Grüße, Angela:bier:
     
  8. #7 VEBsurfer, 8. April 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    ist ein interessanter trick, lasse ich mir mal durch den kopf gehen:-) kunis hinweise sind natürlich klasse - und für anita auch sicher sehr konstruktiv.

    @ anita, vielleicht müßtest du lilly aber erst mal antrainieren, dass eure anwesenheit was ganz tolles ist. bevor der entzug der aufmerksamkeit als strafe dienen kann. wenn ich lilly so mit susi vergleiche, findet letztere es zwar klasse, wenn ich da bin, aber ohne mich ist es auch ok. ne echte strafe wäre das für sie ganz sicher nicht:-)

    vielleicht müßtet ihr nora mit herausnehmen?
     
  9. ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Das ganze Mit-Papageien-Zusammen-Leben besteht nur aus Tricks!!! Ich bin noch immer total aus dem Häuschen, wenn ich mal wieder gegen die Kids gewonnen habe, so wie heute früh, denn das bringt Strahlemannlaune.:zwinker:
     
  10. #9 VEBsurfer, 8. April 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    muss auch mal kurz reinreichen, was ich alles für den frühen morgen anbiete, damit die grünen vielleicht mal nicht schreien:

    - frische zweige in einem extra "zweighalter" - und zwar so rund 15 stücke á 10 cm länge

    - einen blumentopf mit frisch gezogenen kräutern (10-15cm hoch)

    - eine angeknackte walnuss in einem metallkasten (son spielzeug mit ner schraube dran, wenn die grünen dranrumschrauben gehts auf...)

    - zwei näpfe mit frischen papageiencräckern.

    - als erstes frühstück das trockenfutter, eine saftige dattel und frischen o-saft.

    so, das alles im halbschlaf installiert. aber nur dann, wenn sie gerade mal pause haben. hilft alles nix... schreien ist schöner...
     
  11. ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    So isses!!! Heute ist das Wetter aber so toll, dass sie sich draußen befinden, wo sie von mir aus die Störche vollquatschen können.

    Das Aufgebot, das Du Deinen Kids als Ablenkung anbietest, hätte bei mir wenig Sinn. Gerade morgens, wenn sie unbedingt aus der Voliere wollen, sind sie unausstehlich und räumen alles aus dem Weg, was sich darin befindet. Eines ihrer besten Druckmittel gegen mich, sind die Fressnäpfe. Bogi kriegt sie zwar nicht aus der Verankerung, leert sie also total, um anschließend immer wieder mit dem Edelstahlnapf gegen die Gitter zu knallen. Das weckt Tote ...
     
  12. tonitx

    tonitx Mitglied

    Dabei seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    das kenn ich
    wehe wenn besuch da ist und die grünen götter schweben nicht im mittelpunkt.dann wird alles rausgeholt was geht:schreien,rufen,pfeifen,quatschen bis die ohren bluten!!wenn das nix hilft dann werden eimfach die gäste angegriffen.ruhe ist erst wenn der gesammte besuch vor den käfig oder freisitz kommt und es dann heißt:ohhhh ihr seit aber schöööööön ohhhhhhhh was für schöne vögelchen und soooooooooo schöne bunte federn.ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

    wenn man die grünen herrschaften dann würdig gefeiert hat ist ruhe.
    UND DAS IST WIRKLICH JEDES JEDES JEDES MAL SO!!!!!!!!IMMER!!!!!!!

    gerade jetzt immoment schweben die grünen ein und wollen mal wieder ein stück von meiner tastaur haben.
    aber was macht mal nicht alles!!!!!
     
  13. #12 TimonDiego, 8. April 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hi
    ja, das mit dem Terror machen, kenne ich auch. Auch das mit dem Näpfe aushebeln und durch die Gegend tragen, um sie dann laut knallend auf den Boden fallen zu lassen. Deshalb habe ich jetzt schon Näpfe gekauft, die sie nicht mehr rauskriegen. Denn abends sahs bei mir in der Voli aus, als hätte dort ein Tornade gewütet. Da hatte ich keine Lust mehr zu.
    Bin aber froh, dass es noch mehr gibt, die morgens nicht mehr zum Ausschlafen kommen. Meine drehen auch auf, meistens aber zum Glück erst so ab 8, halb 9. Aber auch nur, weil wir extra Rollos gekauft haben. Sonst ginge es mit dem ersten Sonnenstrahl los. Da wir in einem Doppelhaus wohnen, wäre das unseren Nachbarn bestimmt auch net recht auf die Dauer.
     
  14. Noralein

    Noralein Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. September 2005
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönefeld
    Vielen Dank für die Antworten.

    Man kann bei Lilly wirklich nicht sagen, woran es liegt. Wir behandeln sie genauso wie Nora und mit der klappt es eigentlich ganz gut. Wenn sie mal kreischt - was wirklich selten ist - verlassen wir, wie Kuni auch gesagt hat, den Raum, meist beruhigt er sich dann schnell und wir können das Zimmer wieder betreten.

    Bei Lilly ist es aber anders. Sie kreischt nicht, sondern macht die ganze Zeit "Geräusche" und das sehr sehr laut. Es beeindruckt sie nicht, ob wir schimpfen, ruhig mit ihr reden, sie ignorieren und auch kein "Pscht" hilft. Sie tut als ob wir gar nicht da sind. Eigentlich sind wir für sie nur da um den Futternapf zu füllen und den Käfig sauber zu machen.

    Ich denke auch nicht, dass sie das macht, um uns zu ärgern. Sie kann ganz einfach nicht den Schnabel halten.

    Trotzdem nervt sie, vor allem nach einem anstrengenden Arbeitstag.

    Mit einer Bestrafung (wie die böse Blumenspritze) wollen wir nicht anfangen, da wir gerade dabei sind, ihr Vertrauen zu erlangen und es damit nicht wieder verlieren wollen.

    Im Grunde haben wir sämtliche Hinweise von Kuni schon berücksichtigt, weil wir Nora ja auch irgendwie erziehen mussten - sofern das irgendwie geht.

    Aber bei Lilly sind wir ratlos. :(

    Anita
     
  15. #14 VEBsurfer, 8. April 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    anita,
    was mir gerade einfällt: lilly kommt ja auch aus neukölln. vielleicht aus der "rütli-voliere"?:zwinker:

    vielleicht muss man sich daran einfach gewöhnen... wir haben ja beide sehr verträgliche hähne - und jetzt eben eine ganz normale henne dazu. da sieht man dann die alltäglichen leiden der anderen halter mit ganz neuen augen...
     
  16. Noralein

    Noralein Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. September 2005
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönefeld
    Hey Stefan,

    ja, kann schon sein,vielleicht sind unsere Hennen ganz normal und die Hähne einfach zu ruhig.

    Wenn Nora sabbelt ist das immer in Zimmerlautstärke und meist auf "deutsch". Vielleicht wäre es auch was anderes, wenn Lilly nicht amazonisch reden würde?

    Anita
     
  17. #16 VEBsurfer, 8. April 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    wahrscheinlich.

    nachdem susi jetzt ein halbes jahr bei uns ist, träume ich auch davon, irgendwann mal ein haus mit großem dachboden und außenvoli zu haben. ich liebe sie und hätte auch gern noch mal andere papageien zu meinen jetzigen - aber die "schmerzgrenze" ist mit zweien in der wohnung erreicht...

    ich bin sehr oft im tierpark. da kannst du auch mal gut vergleichen. die amas dort legen lautstärketechnisch noch gut was drauf... unsere hennen haben tatsächlich noch potential nach oben, auch wenn man das nicht glauben mag.:bier:
     
  18. Noralein

    Noralein Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. September 2005
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönefeld
    ja, man mag es kaum glauben.

    Wir haben mit Nora ja auch erst in einer Mietwohnung gewohnt bis wir hier aufs "Dorf" ins Haus gezogen sind. Da hat auch Nora an Lautstärke ordentlich zugelegt, was ich aber darauf schiebe, dass wir sie hier einfach schreien lassen haben, während wir in der Wohnung ja immer Rücksicht au die Nachbarn genommen haben und sie versucht haben, schnell zu beruhigen.

    Wenn alles gut geht, bauen wir im Sommer an. Geplant ist eine große Vogelecke mit anschließender Außenvoliere. Auch um das eigene schlechte Gewissen zu beruhigen, wenn man mal mit Freunden grillt und nicht nur Sklave der eigenen Viecherei sein möchte...

    Bist gerne mal eingeladen...:zwinker:

    Anita
     
  19. ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Oh, oh, das kommt mir aber sehr bekannt vor. Dreizehn Jahre wohnten Bogi und Pyka mit uns in einer sehr großen Berliner Mietwohnung, bis wir im vergangenen Jahr ebenfalls aufs Dorf gezogen sind. In der alten Wohnung habe ich auch stets auf die Nachbarn Rücksicht genommen, während wir hier in der Pampa keinen direkten Nachbarn mehr stören und ich daher auch nicht immer sofort bei Fuß zu stehen habe, wenn gebrüllt wird. Leider muss ich aber feststellen, dass die Geier hier sehr viel lauter geworden sind, obwohl ich vorher dachte, sie seien nicht mehr zu toppen. Weil ich mir in den vergangenen Monaten große Sorgen um sie gemacht habe, ob und wie sie das mit dem Umzug verkraften, bin ich ihnen selten mal von der Seite gewichen, damit sie sich nur ja nicht fürchten.

    Jetzt hab' ich den Salat. Sobald sie mich nicht mehr sehen, geht's los. Sie brüllen auf Teufel-Komm-Raus und denken auch eine halbe Stunde später nicht im Traum dran, endlich die Klappe zu halten.

    Wie Du habe ich aber trotzdem jetzt endlich mal die Möglichkeit, mein neues Umfeld zu genießen, indem natürlich auch gegrillt wird, sobald es das Wetter zulässt. Da Bogi und Pyka raus fliegen können (Außenvoliere), wann immer ihnen der Sinn danach steht, dürfen sie natürlich an meinem neuen Glück teilhaben.

    Ansonsten glaube ich jedoch nicht, dass ich ihnen mit unserem Umzug einen guten Dienst erwiesen habe. Anfangs haben sie ziemlich gelitten, und die Eingewöhnung dauerte sehr, sehr lange.

    Liebe Grüße, Angela
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 VEBsurfer, 8. April 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    mmmhhh, lecker. danke! komme gern :dance:
     
  22. Noralein

    Noralein Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. September 2005
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönefeld
    Hallo Angela,

    mit der Eingewöhnung ging bei uns ganz schnell. Allerdings haben wir mit Nora auch nur 3 Jahre in der Whg. gewohnt. Haus und Garten fand sie toll, jedenfalls hat sich nichts gegenteiliges gezeigt. Für Nora war sowieso die Hauptsache, das mein Mann bei ihr war, deshalb hatte sie mit der Eingewöhnung keinerlei Probleme. Er kannte das ja auch, durch Urlaube, die er bei den Schwiegereltern (wohnen fast nebenan) verbracht hat. Auch haben wir ihn ab und zu mitgenommen, wenn wir hier rausgefahren sind, zum Grillen oder auch zum Haushüten, wenn sie im Urlaub waren.

    Und Lilly kommt aus einer großen Voliere, wo sie wahrscheinlich immer quasseln konnte und es niemanden gestört hat. Der Lautstärkepegel ist übrigens in den letzten Tagen wieder etwas gesunken. Allerdings kommt von uns laufend ein "pst", und sie scheint zu reagieren.

    Gestern abend habe ich die Näpfe etwas voller als üblich gemacht, damit sie heute früh vor Hunger nicht eingehen, wenn wir mal ne Stunde länger schlafen.

    Hat auch fast geklappt, sie haben bis dreiviertel zehn ausgehalten, dann ging das Schreikonzert los.

    Jetzt sitzt Nora mit meinem Mann auf der Couch und döst, Lilly hat es sich auf dem Käfig gemütlich gemacht, ist aufgeplustert auf einem Bein und scheint auch gleich zu schlafen. Allerdings scheint ihre Stimme keine Ruhepause zu benötigen, sie quietscht und quakt in einer Tour - wenn auch leiser, aber irgendwie ist es nervig. Hört sich an wie eine alte Bettfeder...

    Wo wohnt ihr denn aufm Dorf? Scheint ja auch so ländlich sein wie bei uns, ringsherum nur Wochenendler, geradezu der Wald.

    @ Stefan:

    Sobald die Grillsaison losgeht, warten wir auch dich. Kannst ja deine beiden mitbringen, dann können sie mal frische Landluft schnuppern. :)

    Liebe Grüße
    Anita
     
Thema:

Hilfe!!! Lilly ist so laut!!!