Hilfe, Tweety ist krank...

Diskutiere Hilfe, Tweety ist krank... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Leute!! Gestern Abend, als wir unsere Vogis einsammelten bemerkten wir, dass mit Tweety irgendwas nicht in Ordnung war. Sie hat sich...

  1. Snu

    Snu Guest

    Hallo Leute!!

    Gestern Abend, als wir unsere Vogis einsammelten bemerkten wir, dass mit Tweety irgendwas nicht in Ordnung war.

    Sie hat sich an Strapses Finger geklammert als er sie in die Voliere tun wollte. Dann bemerkten wir ein komisches Geräusch, man konnte es nur in ihrer Nähe hören. Es muss wohl beim Ein- oder Ausatmen zustande gekommen sein. Es hat sich so angehört wie wenn sie hächelt und dabei Schluck auf hat. Den Schnabel hatte sie auch halb geöffnet.
    Sie war total teilnahmslos. Das Atmengeräusch ging dann nach einiger Zeit weg. Heute Morgen sass sie immer noch ganz regungs- und interesselos da. Aber mit dem Atmen hatte sie immer noch Probleme.
    Also sind wir gleich zum TA mit ihr.
    Leider konnte die Ärztin aber auch nichts feststellen. Sie machte einen Kloakeabstrich (heisst das auch so???) und gab ihr eine Antibiotikaspritze und eine Vitaminspritze. Sie meinte wir müssen auf die Diagnose warten. Es könne sein, dass sie eine Lungenentzündung ausbrütet, müsste aber nicht sein. Vielleicht hätte sie nur einen Zug abbekommen. Aber eigentlich wissen wir es immer noch nicht genau...

    Ihre Augen und Nase sind ok. Kein Ausfluss zu sehen. Ihr Kot war bis heute Mittag ziemlich flüssig, wird aber wieder fester. Immer wieder sehe ich, dass sie sich am Hinterteil putzt. Dann sitzt sie wieder ganz ruhig da, mit geschlossenen Augen und reagiert auf gar nichts. Nur wenn ich versuche sie zu füttern, öffnet sie die Augen. Sie will aber weder essen noch trinken. Sie ist auch nicht aufgeplustert. Ich bin ganz durcheinander, weiss gar nicht was ich machen soll. Kann ich denn noch irgendetwas für sie tun?? Wir haben sie in einen separaten Käfig neben die anderen gesetzt und da sitzt sie nun und regt sich nicht. Ich habe auch schon versucht ihr mit einer Spritze Wasser zu geben, aber sie will nicht. Sie hat immer noch Probleme beim Atmen, aber sie macht ihr Schnäbelchen inzwischen wieder ganz zu.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mephisto, 21. Mai 2001
    Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Snu,

    Lass sie sich von dem Stress erst mal erhohlen.

    Ich habe deinen Beitrag ja mitverfolgt,aber hier bist Du mit Deiner Frage zu Vogelkrankheiten schon eher richtig !
    Ich hoffe das Karin,meine liebevolle Kollegin heute noch ins Forum kommt,die kann Dir bestimmt noch ein paar Ratschläge geben.
    Also ,so schwer es auch immer ist,laß den Kopf nicht hängen !

    Wünsche Euch und Eurem Twity alles Glück dieser Welt,und gute Besserung !
     
  4. KarinD

    KarinD Guest

    Weitere Möglichkeiten

    Hallo Snu,

    habe gerade Deine Berichte im Nymphenforum und hier gelesen. Tut mir leid, daß es Tweety so schlecht geht.
    War aber eine sehr gute Entscheidung von Dir, sofort zum TA zu gehen. Wie mein Kollege Franz und andere Dir ja schon mitgeteilt haben, können sehr viele Krankheiten das Symptom Atemnot hervorrufen.
    Um nur einige zu nennen:
    - Aspergillose
    - Rhinits (würde Tweety aber Schnupfen haben)
    - Sinusitis (würde Tweety Schwellungen hinter der Nasenöffnung haben)
    - Luftsackmilben
    - Unterhautemphyseme durch Reißen der Wand eines Luftsacks
    (würde Tweety aber "kugelförmig" aussehen, da Luft ins Gewebe eindringt und nicht mehr zurückgelangt)
    - Infektion mit Viren, Bakterien, Pilzen
    - Fremdkörper
    - Luftröhrenwürmer
    - Jodmangel
    - Herzerkrankung
    - Blutmangel

    Die richtige Ursache kann nur ein vogelkundiger TA herausfinden, jedoch würde ich die im Nymphenforum genannte Möglichkeit eines Kloakenvorfalles ausschließen. Dieser hätte eindeutige Symptome, nämlich das Vorfallen des sogenannten Kloakenpapillons aus der Öffnung. Diesen hätte die TÄ auch sicherlich sofort diagnostiziert.
    Das Antibiotikum, welches sie gegeben hat dient erst mal dem "Rundumschlag" gegen alle möglichen viralen oder bakteriellen Infektionen, bis ein Befund vorliegt. Den Durchfall, den Tweety daraufhin bekommen hat, würde ich als Nebenwirkung ansehen, wobei dies natürlich nur ein TA eindeutig beantworten kann.
    Trotzdem solltest Du unbedingt darauf achten, daß Tweety wieder Flüssigkeit und Nahrung zu sich nimmt, da die Gefahr der Austrocknung besteht. Gerade Vögel brauchen im Krankheitsfall viel Flüssigkeit und leichte Nahrung, da sie einen sehr schnellen Stoffwechsel haben und leicht an einem Kollaps oder Kreislaufversagen sterben können, wenn sie keine Flüssigkeit oder Nahrung aufnehmen.

    Hier hilft im Notfall die Gabe von Wasser mittels einer Einwegspritze (ohne Nadel) direkt in den Schnabel. Vielleicht gelingt es Dir ja auch, Tweety Wasser seitlich an den Schnabel zu träufeln, was ihn vielleicht zu einer Wasseraufnahme bewegt.

    Ansonsten könntest Du ihm vielleicht, anstelle Trinkwasser auch folgende Teemischung anbieten:

    Teemischung für die Atemwege:
    - Lungenkraut (Herba Pulmonariae), festigt Lungengewebe, 20g
    - Spitzwegerich (Folia Plantaginis), antibakterielle Wirkung, 20g
    - Wollblumen (Flores Verbasci), entzündungshemmend, 10g
    - Quendelkraut (Herba Serpylli), Immunsystem stärkend, 20g

    Einen gestrichenen Teelöffel voll Kräutermischung mit 200ml kochendem Wasser überbrühen, 5 Minuten ziehen lassen, abseihen und nach dem Erkalten eventuell mit etwas Honig süßen.
    (Quelle: Kraulschule für zahme Vögel v. Rosina Sonnenschmidt und Marion Wagner, Ulmer Verlag)

    Ansonsten gebe ich meinen kranken Vögeln eine Art Haferschleim mit Honig gesüßt, aufgeweicht in Wasser. Diese Nahrung wird meist gerne angenommen. Im Bedarfsfall kannst Du Deinem Kleinen auch Babybrei (z.B. Apfel / Banane) anbieten, ggf. auch mit der Spritze).

    Rotlicht wäre sicher auch gut, aber bitte erstmal die ersten 15 Minuten beobachten, wie es dem Vogel geht. Bei manchen Erkrankungen verschlimmert sich das Krankheitsbild durch Rotlicht. Bei einer Verschlimmerung bitte sofort abbrechen.
    Sollten sich die Symptome veschlimmern, bitte nochmals sofort zum TA gehen. Kleine Tiere wir Vögel haben Krankheiten nicht viel entgegenzusetzen und benötigen immer schnellstens Hilfe, zumal sie ihre Symptome ja lange Zeit verbergen.
    Den Vogel würde ich heute Nacht in regelmäßigen Abständen (wenn nicht sogar ganz) beobachten, um im Bedarfsfall schnell einzugreifen).

    Sollte es dem Vogel heute Nacht schlechter gehen, so helfen im Bedarfsfall, bei Kollaps o.Ä. die sogenannten Rescue-Remidy Tropfen. Dies ist eine spezielle Mischung der Bachblüten. Hast Du diese? Dann bei Bedarf 1-2 Tropfen auf dem Kopf des Vogels leicht verreiben. Solltest Du diese nicht haben, so hilft u.U. auch eine Akkupressur der sogenannten Überlebenspunkte. Diese befinden sich beim Vogel auf dem Mittelpunkt des Kopfes (direkt hinter der Haube) und auf der Fußinnensohle. Diese bitte leicht mit Druck des Fingernagels massieren. Die Massage dieser Punkte hat schon einigen meiner Vögel das Leben gerettet.

    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen und wünsche Tweety alles Gute und gute Besserung.

    Liebe Grüße,
    Karin
     
Thema:

Hilfe, Tweety ist krank...

Die Seite wird geladen...

Hilfe, Tweety ist krank... - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...