Hilfe ...

Diskutiere Hilfe ... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; ... könnte ich brauchen und weiß nicht, ob ich hier richtig gelandet bin ;) ich habe im Juli einen Papagei samt Käfig, fast im Vorübergehen,...

  1. Rodgereni

    Rodgereni Guest

    ... könnte ich brauchen und weiß nicht, ob ich hier richtig gelandet bin ;)

    ich habe im Juli einen Papagei samt Käfig, fast im Vorübergehen, geschenkt bekommen.
    Habe nur spärliche Infos erhalten. 53 Jahre, Name, was er frisst, was er hauptsächlich spricht - fertig.
    Habe das Netz durchforstet und bin immer wieder bei den Graupapageien angekommen. "mein" Rodger hat aber viele rote Federn über der Brust verteilt. Ist im Gegensatz zu gefundenen Verhaltens - erklärungen sehr gesellig. Lässt sich gerne von meinem Mann, unserer Tochter und mir kraulen (aber nicht anfassen). Wir sind die vierten "Besitzer" und er hat sich sehr schnell eingelebt. Plappert uns sehr viel nach, ist es nur gewöhnt in einem großen, aber stets verriegelten Käfig zu wohnen und konnte angeblich nicht fliegen. Bei uns lebt er nur im geöffneten Käfig, kann von dort auf ein ( von uns gebautes ) Klettergestell und nutzt das täglich, läuft auf dem Küchentisch herum und hat sogar schon ein paar Erkundungsflüge durch die Wohnung hinter sich gebracht.
    In meinem Avatar habe ich ein Foto von Rodger. Seine Ursprungsherkunft habe ich nicht heraus bekommen und bin mir nicht sicher, ob er ein Graupapagei, ein anderer oder ein "Mischling" ist.
    Vielleicht kann mir jemand helfen das heraus zu finden.
    Es ist mir wichtig, um zu wissen, wie ich ihn noch sehr lange gesund erhalten kann. Wir haben uns vom ersten Sehen in ihn verliebt. Ich habe mir sofort meine Sonntagszigarette abgewöhnt und alle anderen Familienmitglieder rauchen in seiner Gegenwart nicht. Sein Wohlergehen ist uns sehr wichtig.
    Ich bedanke mich schon jetzt für eventuelle Hilfe :trost:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Vogelklappe, 9. November 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    was bekam / bekommt er denn zu Fressen ? Wäre wichtig wegen Fettleber, ob es zu viel Sonnenbkumenkerne und (Erd-) Nüsse waren. Frißt er Obst ? Eigelb ? Fleisch (Hühnerhals o.ä.) ?

    Gab es keine Papiere für den Vogel ? Ist bekannt, ob er immer allein gehalten wurde ?

    Die Graupapa-Experten findest Du hier im gleichnamigen Forum.
     
  4. Rodgereni

    Rodgereni Guest

    Danke, das ist lieb von Dir.

    ich bekam Futter mit und habe mir gleiches auch gekauft. aber nun habe ich gelesen, dass Sonnenblumenkerne und Erdnüsse gar nicht so gut sein sollen.
    Obst mag er gerne, Eigelb und Fleisch hab ich mich nicht getraut anzubieten.
    Ja er hat immer schon alleine gelebt. Er stand in den letzten Jahre alleine in einem Zimmer oder im Sommer draußen in einer überdachten Ecke und wurde einfach nur versorgt. Die Besitzer wollten ihn los werden.
    Dabei ist er ein geselliger und lieber Bursche.

    Ich bin in diesem Forum ein Neuling und werde dann mal auf die Suche nach den Graupapagei-Experten gehen :)
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Hallo Rodgereni,

    Herzlich Willkommen im VF :bier:
    Wenn dein Grauchen rote Federn (außer dem roten Schwanz) hat, so ist es ein Kongo-Graupapagei. Die zusätzlichen roten Federn können ein genetischer Defekt sein oder auch eine Krankheit (z.B. Leber). Diese Grauen werden auch oft "König-Jackos" genannt und waren zu Anfang der Papageienhaltung sogar sehr viel teurer als "normale" Grauchen.

    Mischlinge gibt es nur zwischen Timneh´s und Kongo und da gibt es auch keine roten Federn am Bauch.

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  6. Peppermint

    Peppermint Peppermint

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Rogereni,

    dein Foto sieht sehr nach einem Kongo-Graupapagei aus.

    Das mit dem roten Federn im Brustgefieder hatte Cajun auch mal eine Zeitlang - war aber mit der nächsten Mauser wieder weg.

    Verstärkt hat sich eine elegante rote Linie an den großen Schwungfedern an beiden Flügeln.

    Ansonsten die besten Wünsche für deinen Neuzugang

    Viele Grüße

    Pepper
     
  7. setare

    setare Vogelverrückt

    Dabei seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg
    Hallo,
    leider schreibst du nicht ob das ein Graupapagei ist.
    Wenn ja ,so wie du schreibst mit den roten Federn über der Brust,
    dann hast mit Sicherheit ein <Königsjacko>.
    Beobachte ihn mal.Wenn er die besagten Federn verliert und die dann wieder rot nachwachsen dann ist er einer.
    Die gibt es ganz selten.
    LG Sabine
     
  8. Rodgereni

    Rodgereni Guest

    vielen lieben Dank für Eure Antworten.
    Bin jetzt aber ein wenig besorgt, wegen Svens Vermutung mit einem evtl. Leberschaden.
    Werde sofort Sonnenblumenkerne und Erdnüsse aus dem Speiseplan streichen.

    Ich habe viel gelesen, dass Papageien am Besten paarweise gehalten werden. Ob es für unseren betagten Burschen noch gut wäre eine Dame zu suchen und was wird später aus ihr? Ich bin genauso alt, wie Rodger ...
     
  9. Rodgereni

    Rodgereni Guest

    wie auch immer mein Thema hier gelandet und mein zweiter Beitrag verschwunden ist, ich bedanke mich ganz herzlich dafür!
     
  10. fisch

    fisch Guest

    Hallo Rodger,

    wenn, dann müsstest du für ihn einen Partner in ebenfalls dem Alter finden und müsstest dazu das Geschlecht wissen.
    Auf Biegen und Brechen würde ich es bei einem über 50jährigen Grauchen aber nicht mehr versuchen, der sein ganzes Leben alleine war.

    SBKerne und Erdnüsse (nie mit Schale - nur aus dem Supermarkt (ohne Salz)!!!) sind natrlich sehr fetthaltig und es kann durchaus sein, dass er organisch nicht mehr ganz in Ordnung ist :trost:

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  11. fisch

    fisch Guest

    Dein 1. Thema wurde hierher verschoben und ich habe dann beide Themen zusammengefügt und deine 2. Anfrage rausgefischt (sie stand dann nach dem Zusammenfügen an 4. Stelle). :zwinker:

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  12. ikutsk

    ikutsk Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo und herzlich willkommen bei den Grauen!

    Also ich würd mir mit der dame auch Zeit lassen, auf ein paar Tage kommt es in seinem Alter auch nicht mehr an. Apopos er: Seid Ihr sicher, dass es ein "er" ist? Ansonsten stünde zunächst mal ein DNA-Test mit einer Feder an, um das passende Gegenstück finden zu können ...

    Ansonstem würde ich mich in der Situation auf die Such nach einem verwitweten gegenstück machen, das auch in paar Jahre auf dem Buckel hat. In den anzeigenmärkten tauchen machmal solche Vögel auf - oder man gibt gleich selbst eine Anzeige auf. Vielleicht ist der andere Vogel dann nur 30 (von so betagten Herrschaften mit 53 habe ich noch selten gehört, die meisten Wohnungsvögel anscheinend wohl nicht so alt), aber dann haben sie vielleicht noch ein paar schöne jahre vor sich ...

    Die Sonnenblumenkerne würde ich nicht gänzlich streichen, nur reduzieren. In Maßen sin sie schon ok, wenn das Körnerfutter noch mehr Abwechslung bietet. Einfach vielleicht auch mehr Obst und Gemüse probieren, mit irgendwas gerät er dann sicher auf den Geschmack. Meine lieben alle Beerensorten, Lychees, Hagebutten, Blätter zum Knabbern, Erbsen - und am Anfang kannten und aßen sie nur Apfel und Weintraube ..
     
  13. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Also ich bin normalerweise ein absoluter "Verfechter" der Paarhaltung. Aber in Rodger Fall...? Könnte gut sein, dass ich da auf ein oftmals sehr nervenaufreibendes (für Halter und Vogel) Vergesellschaften verzichten würde. So wie du beschreibst scheint sich der Graue ganz wohl zu fühlen.
    Sicher ist es auch jetzt bei euch eine Glückseligkeit, im Gegensatz zu den letzten Jahren - so wie ich das aus deinem Bericht lese.
    Dein Rodger ist mit seinen 53 Jahren (wie sicher weisst du das?) wahrhaftig ein Methusalem, und da würde ich mir schon überlegen, was ich ihm an "Stress" noch zumuten würde.

    Die roten Federn können tatsächlich auf organische Schäden zurückzuführen sein - muss aber wohl nicht.
    Offengestanden, ich würde ihn nun wahrscheinlich deswegen auch nicht mehr zum Tierarzt schleppen, sofern er keine weiteren Krankheitszeichen zeigt (wie z.B. Apathie, Schwäche, Freßunlust, ....).
    Du kannst dich mal quer durchs Forum lesen (und natürlich auch das restliche www ;)) was man den Papageien zur Unterstützung der Leber so angedeihen lassen kann. Da wäre mal als ein Beispiel Mariendistel samen....
    Gib einfach mal "Lebererkrankung" oder Ähliches hier in die Suche oben ein.

    Es gibt natürlich sicher auch homöopathische Mittel zur Leberunterstützung. Evtl. mal an einen Tierheilpraktiker wenden (welcher sich mit Papageien auskennt!).

    Auf einen Schlag alles streichen würde ich persönlich nicht. Wenn schon, dann erstmal reduzieren, langsam.
    Erdnüsse nur ohne Schalen und nur ganz wenige pro Tag. Genauso die SB-Kerne. Ich füttere ausschliesslich geschälte, und davon nur sehr wenige ins Futter.
    Also alles stark fetthaltige langsam !! reduzieren. Dafür sehr viel Obst und Gemüse.

    Mehr fällt mir nun mal nicht ein ;)

    LG
    Alpha
     
  14. Rodgereni

    Rodgereni Guest

    Danke Sven,

    nein, mit Gewalt will ich keine Partnerin. Bin mir nicht mal sicher, ob es ein männliches Tier ist. Denn so weit ich weiß, war der Vogel für seine bisherigen Menschen nur interessant, weil er viel spricht. Beringt ist er leider nicht. Warum der ursprüngliche Besitzer ihn weg gab, ist mir nicht bekannt. Von seinem zweiten Zuhause musste er weg, weil dort ein Kind geboren wurde, er machte eine kurze Zwischenstation bei einer Bekannten, die kurz darauf in Urlaub fuhr und ihn ihrem Vater in Pflege gab, der ihn behielt. Nun konnte er alters- und gesundheitsmäßig nicht mehr und seine Kinder versorgten den Vogel. Fanden aber keinen neuen Besitzer. Wir sind mit ihm dann 160 km über die Autobahn in brütender Hitze nach Hause gefahren. Ich habe fast zwei Stunden ununterbrochen mit dem Tier gesprochen und gesungen - aus Angst er könne die Fahrt nicht überleben.
    Er dankt es mir täglich. Begrüßt uns jeden Tag mit einem freundlichen "guten Morgen" schimpft, wenn wir ihn ein paar Stunden alleine lassen und "erzählt" uns dann die unmöglichsten Geschichten, die niemand versteht :D
    Leider wissen wir auch nicht, welche medizinische Betreuung er benötigt.
     
  15. fisch

    fisch Guest

    Hallo Rodger,
    wundert mich bei einem so alten Tier nicht :zwinker:
    Du solltest aber wissen, dass die Grauen (und alle anderen Großpapageien) meldepflichtig sind. Meist ist die Untere Naturschutzbehörde dafür zuständig.
    Ich sehe es bei euch wie alpha - wenn er munter und agil ist, würde ich ihn jetzt auch nicht auf Kampf zum TA schleppen. Wenn du einen in deiner Nähe hast, der papageienkundig! ist, kann es aber auch nicht schaden, seinen Gesundheitszustand mal feststellen zu lassen.
    Ob er Mann oder Frau ist, lässt sich leicht über eine frische Feder rausfinden :zwinker:

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  16. Rodgereni

    Rodgereni Guest

    Danke Ikutsk und Alpha,

    ich werde mich an Eure Ratschläge mit den SB Kernen und Ernüssen halten.
    Wie gesagt, bin ich mir nicht wirklich sicher, ob männlich oder weiblich.
    Das Alter ist eindeutig. Er war fünf Jahre, als er wegen dem Nachwuchs umziehen muss und das "Kind" ist im Sommer 48 Jahre jung geworden ;)
    aphatisch oder fressunlustig ist Rodger gar nicht.
    Im Gegenteil, er ist "fröhlich" und hat einen gesunden Appetit .
    Das mit den Leberkrankheiten ist ein guter Tip.
    Du liebes Lottchen, was ich für meine "Viecherei" nicht schon alles gemacht habe. Vor drei Jahren habe ich vier Igelwaisenbabys überwintert und mir auch alles dazu aus dem Netz erarbeitet. Dann wird es mit unserem Grauen hoffentlich auch was werden :D
     
  17. Rodgereni

    Rodgereni Guest

    Sven,
    was bitte heißt meldepflichtig? Hab das schon einige Male gelesen. Weiß aber nicht wo und warum ich das tun muss.
     
  18. fisch

    fisch Guest

    Aber die Grauen machen KEIN Winterschlaf :D :zwinker:

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  19. fisch

    fisch Guest

    Die Grauen sind als Art geschützt (WA Anhang B) und müssen daher hier in D bei der zuständigen Behörde gemeldet (angemeldet und abgemeldet) werden.

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ikutsk

    ikutsk Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Naja, Graue gehören zu besonders geschützen Tieren, deshalb sind sie meldepflichtig.

    Mehr dazu sagt dir die untere Naturschutzbehörde. Bei uns in bayern gibt es sogar ein Formular im web.
     
  22. Rodgereni

    Rodgereni Guest

    Danke Euch allen, für die Hilfe und Infos.
    Werde mich in den nächsten Tagen über alles weiter durcharbeiten und auch den Test machen lassen.

    Gute Nacht Ihr Lieben :trost:
     
Thema:

Hilfe ...

Die Seite wird geladen...

Hilfe ... - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...