Hund, Katze, Maus

Diskutiere Hund, Katze, Maus im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wer hat die heutige Sendung gesehen? Ich war schockiert über die Kampfkühe, vor allem das 90% davon trächtig sind. Geht das nicht schon langsam...

  1. #1 Bibiana, 6. Mai 2006
    Bibiana

    Bibiana Guest

    Wer hat die heutige Sendung gesehen?
    Ich war schockiert über die Kampfkühe, vor allem das 90% davon trächtig sind. Geht das nicht schon langsam in die Richtung Stierkampf? Kühe willentlich gegeneinander kämpfen lassen, ich bin der Meinung das ist Tierquälerei!!!
    Oder sehe ich das falsch, bzw zu eng?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tinga

    Tinga Guest

    Stierkampf

    Ein schon verletzter, hochgepeitschter, wütend gemachter Stier wird abgestochen...das nennt man Stierkampf.8( Der Stier hat nicht die geringste Chance zu überleben!8(

    Ich nehme an diese Art Kühe würde, wenn die Rangfolge nicht geklärt ist, auch auf der Weide kämpfen.
    Das man das zur Belustigung provoziert finde ich auch nicht toll, aber mit dem s.g. Stierkampf hat das überhaupt nichts zu tun!

    Gruß
    Tinga
     
  4. #3 a.canus, 6. Mai 2006
    a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo ihrs,
    ich habe das auch gesehen, fand ich irgendwie auch nicht so toll, hatte von einer Rasse die immer kämpfen will, wenig Milch gibt und Königin heisst auch noch nichts gehört.
    Ich würde mir das auf jeden Fall so zur Schau gestellt nicht anschauen. Warum man sowas in HKM zeigt ist mir auch nicht klar.
     
  5. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Also ich fand's nicht schlimm, und man hat ja auch gesagt das die Kühe auf der Weide:) um die Rangfolge kämpfen:+schimpf ! Und das eine Kuh auf die Weide darf das ist schon wirklich viel!:) :beifall:

    Mein Gott, es gibt weit aus aggressivere Traditionen (z.b Stierkampf, oder Hunde - Hühnerkämpfe:k :( ) von demher, ist es gar nicht schlimm.;)
     
  6. #5 Fabian75, 7. Mai 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Mai 2006
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    tzz

    Hallo Leutz

    allso bevor ihr über solche natürlichen Machtkämpfe herzieht. sollte ihr zuerst mal diese Vid anschauen mms://a805.v9135e.c9135.g.vm.akamaistream.net/7/805/9135/0013/peta.download.akamai.com/9135/downloads/mym_ger_med.wmv

    Unser Kühe leben wohl in Europa noch am schönsten. Auch wird vor jedem "Kampf" vorsichtshalber den Kühen die Hörner endschärft..
    Sind keine Kühe die so hinfristen müssen wie im Video..

    Also überhaupt nichts, das es zu verurteilen gäbe. Soviel zu, Ahnung von Natur haben.. z z z

    zuerst mal den Kühen solche weiden bieten können..
    [​IMG]

    Auszug aus der Sendung: Quelle. http://www.vox.de

    hundkatzemaus-Reporterin Diana Eichhorn schaut sich ein einzigartiges Brauchtum an - den Ringkuhkampf im Wallis. Tja - wer hat"s erfunden? Die Schweizer.

    Um sieben Uhr morgens geht es in Aproz los! Der Präsident der Oberwalliser Ringkuhfreunde ist als Kenner der alten Tradition und Liebhaber dieser besonderen Rasse schon ganz aufgeregt. Zwischen fast 200 "stolzen" Eringern - den schwarzen Kampfkühen aus dem Wallis - findet ein wichtiger Ausscheidungskampf, der bis zu 50.000 Zuschauer anlockt, statt.

    Zunächst geht es zum kategorischen Wiegen der Eringer, denn je nach Gewicht werden sie in verschiedene Kampfklassen eingeteilt. In der ersten Kategorie - die Klasse der Schwergewichte - bringen die Kühe um die 760 Kilo auf die Waage. Die Tiere werden für den Kampf vorbereitet, d. h. sie werden nummeriert, tierärztlich begutachtet und wenn nötig, müssen die Hörnerspitzen ein wenig abgefeilt werden.

    Diese Kühe sind nicht so brav wie die "lila Kuh" aus der Schokowerbung, denn bei ihnen geht es schließlich um die Herden-Hierarchie. Die "Königinnen" wie sie stolz von ihrem Besitzer genannt werden, sind zwar keine besonders guten Milchkühe aber wahre "Kämpfernaturen". Eringer liefern sich feurige Kämpfe. Oft langt schon der Anblick einer Konkurrentin, um sie in Rage zu bringen. Aber keine Sorge: Das spektakuläre Kräftemessen ist unblutig und nicht mit Stierkämpfen vergleichbar.

    Diana Eichhorn interviewt Meinrad Meichtry, einen Eringer-Züchter, der bei diesem Wettkampf mit den zwei Kühen "Xanthia" und "Xena" teilnimmt.

    So genannte Rabateure sorgen dafür, dass immer nur zwei Kühe miteinander rangeln. Die Kühe versuchen, durch Schieben und Drücken die Gegnerin zur Aufgabe zu bewegen. Ordnungsgemäß wird das Kräftemessen von einem Schiedsgericht überwacht. Verliererin ist, wer vor der Rivalin die Flucht ergreift. Ausgeschieden ist, wer dreimal verloren hat. Bei den erfahrenen Kühen reicht oft schon ein strenger Blick, um einer Rivalin das Fürchten zu lehren. Falls zwei Rivalinnen kein Ende finden sollten, werden sie getrennt.

    Am Wettkampfende wird die "Alpenkönigin" gekürt. Aber spätestens zu Hause auf der Alm gehen die Hierarchie-Kämpfe weiter.

    Kontakt zu den Oberwalliser Ringkuhfreunden: » E-Mail
    Alle kommenden Ringkuhkampf-Termine finden Sie auch auf deren » Homepage!
     
  7. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Fabian,

    genau das hatte ich auch gemeint: ;) 8)


    ;) Meine Meinung! ! ! :jaaa:
     
  8. #7 GuidoQ., 7. Mai 2006
    GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi ihr Lieben
    Wat ist denn schlimm daran, wenn sich diese Kuhrasse artgerecht verhält, und artgerecht gehalten wird:?

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  9. Motte

    Motte Guest

    Also ich finde es toll das diese Tiere so natürlich leben dürfen. Ist ja auch nicht zu vergleichen mit z.B. Hahnenkämpfen, wo man die Tiere auf engstem Raum dazu zwingt sich an die Gurgel zu gehen, wo sie sich "natürlicherweise" aus dem Weg gehen würden.

    Die Kuhherde klärt lediglich die Rangfolge, wie sie auch auf der Weide gehalten, bzw immer wieder noch ausgefochten wird. Ich denke das ist ok
     
  10. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Dass die Tiere so natürlich leben dürfen.... natürlich toll.

    Aber muss ich sie deswegen mehr Kämpfen ausliefern, als sie ohnehin auf ihrer Alm schon bestreiten müssen? Nein.
    Sie haben trotz ihres "natürlichen Lebens" auf der Alm weniger Platz, wie das ihre wilden Vorfahren hatten... also, Rangkämpfe eh schon mehr als normal.
    Und dann noch das "Schaukämpfen"... muss das denn sein? Rein zur Belustigung der Menschheit?
    Ich finde: Nein. (Auch wenn es "unblutig" zugeht, ein Stress ist das allemal für die Tiere).
    Und dass mir jetzt keiner kommt, mit dem Vergleich, wie die meisten Rinder in Deutschland gehalten werden....
    Ich orientiere mich nicht am Negativen, auch hier nicht ;)

    LG
    Alpha
     
  11. #10 Fabian75, 8. Mai 2006
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Alpha
    anscheinend kennst du die Schweiz mal wieder besser als all die Schweizer selber oder wie?

    Unsere Alpen sind noch fast so wie vor 100-300 Jahren, dort wird nicht einfach sinnlos gebaut und den Tieren ihr Land genommen, soviel nur vorab. Bevor man solche Behauptungen hier rein stellt, sollte man sich zuerst infomieren..

    ach egal... Lustig wie fremde Leute besser bescheid wissen als wir heimische ;)
     
  12. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    du hälst dir doch auch tiere, oder nicht? und das auch nur rein zu deiner belustigung.
    bei der haustierhaltung sollte man das vielleicht tun. denn sie ist IMMER ein kompromiss, bei dem versucht wird menschliche und tierische bedürfnisse unter einen hut zu bringen. bei uns in D ist dies leider in den meisten fällen nicht gelungen.
    schön zu sehen, dass immer noch haustiere ihren bedürfnissen entsprechend artgerecht gehalten werden. das sie trotzdem noch ihren "zweck" erfüllen müssen (was bei dieser rasse ja anscheinend der kampf ist) ist klar, sonst würde man sie ja nicht halten.
     
  13. Motte

    Motte Guest

    So sehe ich es auch Julia, wusste es nur nicht recht auszudrücken
     
  14. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Jo, aber da besteht doch wohl ein kleiner Unterschied, nicht?
    Das wäre ja sonst grade so, als wenn du einen Hühnerhalter (10 Hühner mit ihrem Hahn bei Opa hinterm Haus im Garten) mit einem Vergleichst, welcher mit seinen Hähnen zum Hahnenkampf ginge.
    Oder: Ich packe meine Papageien regelmäßig ein, fahre mit ihnen sonstwohin und stelle sie vor ein paar Hundert Menschen zur Schau. Selbst wenn sie nicht Kämpfen oder Fahrradfahren müssten, wäre es Stress pur.

    Die Vergleiche sind nicht grade prima, aber ich hab nicht damit angefangen Äpfel mit Birnen zu vergleichen ;)

    Meine Papageien dürfen sich zu "meiner Belustigung" einfach so verhalten, wie sie es möchten. In ihrer gewohnten Umgebung, ohne hunderte von Zuschauern und ohne zusätzlichen Stress.

    LG
    Alpha
     
  15. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    du willst also tatsächlich diese harmlosen rangeleien unter kühen mit hahnenkampf vergleichen?
    manchmal kann man es auch übertreiben, und wirklich in jeder tierhaltung etwas negatives entdecken an dem man sich dann hochzieht.

    natürlich, diese kuhkämpfe müssen nicht sein. sicherlich würde keiner tot umfallen wenn sie nicht stattfinden würden. allerdings scheinen sie wohl den menschen spaß zu machen, und die kühe profitieren in sofern davon, als dass sie die restliche zeit ein artgerechtes leben führen können, und ihr körper nicht zu einer hochleistungsmilch- oder fleischmaschine gezüchtet wurde.
     
  16. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Bist du absolut sicher, dass es nur daran liegt dass sie nicht in eine andere Richtung gezüchtet wurden? Hier gibt es auch Rassen die weniger Milch geben, und gehalten werden und nicht kämpfen müssen... wohl aber dürfen und auch auf Weiden stehen, und das ist nicht in der Schweiz.
     
  17. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    sicherlich werden diese kühe auch irgendwann zu nahrungszwecken geschlachtet (oder eben ihre kälber, bei den ringkühen handelt es sich wohl um mutterkühe) , trotzdem sehe ich nichts schlimmes an dieser "zusatzaufgabe" als ringkuh.
    denn auch als normale kuh auf der weide ist das leben alles andere als stressfrei. neue kühe kommen hinzu, andere werden geschlachtet oder sterben, ständig muss die reihenfolge neu geklärt werden.

    bei den schaukämpfen wird also ein natürliches verhalten der kuh "provoziert", und solange dadurch kein tier zu schaden kommt ist das meines erachtens in ordnung.
     
  18. #17 alpha, 8. Mai 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Mai 2006
    alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Google mal, dann wirst du schnell lesen können, dass diese Schaukämpfe mehrmals im Jahr stattfinden und auch an verschiedensten Orten.
    Ebenfalls beim Googlen gelesen hatte ich, dass Schweizer Kampfkühe irgendwo in Frankreich zum Schaukampf waren. Die sind da sicher nicht hingeflogen, die Schweizer Kühe ;)
    (Auf quellen musst du leider verzichten, ich hab die Sits nicht gebookmarked, oder du suchst einfach selbst ;))

    LG
    Alpha

    Edit: sorry, mir ist zwischen schreiben und abschicken etwas dazwischen gekommen... stimmt nun zeitlich nicht mehr so ganz.
     
  19. #18 Fabian75, 8. Mai 2006
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Alpha

    ich versteh dich schon, sicher ist es nicht das wahre Kühe zu tranportieren.
    Mir ging es nur darum das man hier ein Theater macht für nichts.,.,. Wie gesagt gäbe es wichtiger Sachen worüber man diskutieren sollte..:zustimm:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Aber wir sind hier doch in der Quasselecke, muss man sich da vorher überlegen, welche Theme hier diskutiert werden dürfen? Es gibt immer Wichtigeres, überall.
    Es gibt sicher auch viel wichtigeres als über "Papgeienhaltung im Wohnzimmer" oder sowas zu diskutieren.

    Jemand fand den Bericht in HundKatzeMaus daneben, fand es nicht toll dass da kämpfende Kühe gezeigt wurde. Ich (und andere) schrieben ihre Meinung darüber - nicht mehr und nicht weniger.

    Meine Meinung: Ja, die Kühe habens sicher besser als viele andere.
    Und sie hätten es noch besser, wenn sie auf ihrer Weide ihre wirklich natürlichen Rangordnungskämpfe bestreiten könnten, und nicht noch Schaukämfpe dazu.
     
  22. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    bei jedem sport, der mit tieren zu tun hat, gibt es menschen die übertreiben, und dadurch ihrem tier psychisch oder physisch schaden, sicherlich auch bei dem "kuhringen".
    das es menschen gibt, die ihre kühe durch die gegend karren und jedes wochenende antreten lassen mag sein, aber der regelfall ist das sicherlich nicht. welcher bauer hat schon zeit für sowas. :)
    hier geht es nicht darum extremfälle dieser "tradition" aufzuzeigen sondern generell über das ereignis an sich zu diskutieren.
    und darin sehe ich persönlich nichts schlimmes. als großereignis zieht es sicherlich viele menschen an, die mal sehen können dass eine kuh kein träges, dummes schlachtvieh ist, sondern eine persönlichkeit.
     
Thema:

Hund, Katze, Maus

Die Seite wird geladen...

Hund, Katze, Maus - Ähnliche Themen

  1. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  2. Kanarienproblem nach Mauser

    Kanarienproblem nach Mauser: Ich habe bei einem Züchter einen jungen Kanari gekauft. Der Züchter meinte, er hat so schöne Wirbel im Gefieder. Nach einiger Zeit später habe ich...
  3. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  4. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  5. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...