habt ihr Hund, Katze Maus gesehen?

Diskutiere habt ihr Hund, Katze Maus gesehen? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr, habt ihr am Sonntag Hund, Katze Maus auf VOX gesehen? War ein toller kurzer Bericht über Amazonen und Graupapageien dabei. In diesem...

  1. #1 thorstenwill, 2. Januar 2007
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Hallo Ihr,

    habt ihr am Sonntag Hund, Katze Maus auf VOX gesehen? War ein toller kurzer Bericht über Amazonen und Graupapageien dabei. In diesem Bericht ging es darum, dass Papageien keine Haustiere sind und sie da leben sollten, wo sie in freier Natur auch leben.

    Eine Familie hatte 3 Gewächshäuser gekauft und mittlerweile leben in diesen Gewächshäusern ca. 47 Papageien. Die Häuser sind bepflanzt, sah aus wie im Urwald, toll.

    Was meint Ihr zu Papageien in Menschenobhut? Habe mir auch schon oft Gedanken gemacht, besonders wegen den mangelnden Flugmöglichkeiten.


    Gruß Thorsten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. coci

    coci Guest

    hab ich gesehen,war schwer beeindruckt.kosten der gewächshäuser,ernährung,arztkosten,helfer usw.wau:zustimm: respekt.
     
  4. Fabian75

    Fabian75 Guest


    absolut zustimm, Papageien sind nun mal nicht für eine Wohnung unter nahmen Menschkontakt gedacht... die müssen ganz andere Reize haben als täglich unter Menschen zu sein...
    Ich bin mit der Frau mehr als einverstanden... hoffe dass der Tag kommt an dem man Papageienhaltung in Wohungen verbietet....
     
  5. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    ...sucht mal nach:

    Papageienschutz-Centrum Bremen.

    Der Bericht war SPITZENMÄßIG!!!!
     
  6. #5 thorstenwill, 2. Januar 2007
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    nun dann sollte die Haltung aber komplett verboten werden. So eine Treibhausanlage kann ja wohl nicht jeder bieten und welche Reize mehr hat der Papagei, wenn er in einer Voliere gehalten wird, bzw. fliegen kann er in einer Voliere auch nicht mehr als in einer Wohnung.

    Wie gesagt, mir kommen auch immer wieder diese Bedenken besonders wegen dem Fliegen. Wolle es auch einfach mal versuchen die Papageien wirklich frei fliegen zu lassen. Traue mich aber nicht, weil ich Angst habe, dass sie nicht wieder kommen.

    Gruß Thorsten
     
  7. coci

    coci Guest

    hmmm,das mit dem freiflug würde ich nicht riskieren,da es außer neuen reizen auch wahnsinnig viele gefahren gibt.dies sind unsere "falsch gehaltenen" papageien nicht gewohnt.:nene: wenn ich es mir leisten könnte gäb es einen kleinen wintergarten.wir versuchen doch bestmöglich(was in wohnungen möglich ist)unseren paps einen partner, bewegung,abwechslung,familienanschluß,vernünftige ernährung zu ermöglichen.sonst müssen wir uns die gewissensfrage stellen:nie wieder einen papagei anschaffen??
     
  8. #7 thorstenwill, 2. Januar 2007
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    ja das ist meine Angst. So manchmal denke ich mir die kommen bestimmt zurück. Meine Beiden fliegen mir in der Wohnung ständig hinter her, es nervt sogar ab und zu. Wenn ich ein Zimmer verlasse und die Tür nicht schließe sind sie beiden innerhalb von 20 sek. auf meinen Schultern.

    Vielleicht probiere ich es mal an einem warmen windstillen Sommertag, auf einer großen grünen Wiese wo weit und breit keine Bäume sind und dann immer beide getrennt, einer bleibt im Käfig und der andere darf frei fliegen und umgekehrt.....

    Schönen Abend Gruß Thorsten
     
  9. coci

    coci Guest

    hmmmmmmmmm,wenn da auch ein habicht lauert:? auf unseren wiesen und felder sind bei schönem wetter oft welche zu sehen. ich würde das nicht riskieren.wenn ich eine flugunfähige ama besitzen würde ,könnte man sie unter aufsicht in einen baum setzen.aber so.neeeeeeeeeeeee das wär für mich ein alptraum8o
     
  10. miri

    miri Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke mal, dass es unseren Geiern schon gut geht. Und wenn man einem Haustier ein schönes zuhause ermöglicht, dann kann man das auch gut mit seinem Gewissen vereinbaren.

    mal ein anderes Beispiel:
    Bei einem Hund sagt kein Mensch, dass man ihn dem Tier zuliebe nicht als Haustier halten solle. Schließlich ist es für einen Hund ja auch nicht toll, nur an der Leine herumgeführt zu werden und nur ab und zu mal frei zu rennen. Ich war auf Sri Lanka im Urlaub - und siehe da: dort leben die meisten Hunde frei und wild....

    Mir ist schon klar, dass ein Papagei nicht in der Naturbei einem Menschen in der Nähe lebt. Aber wenn ich sehe, wie gerne unsere Süßen zu uns kommen, wie sie sich freuen, wenn sie Schnulzenmusik hören, und wie sie im Chor vor sich hinzwitschern, da kann ich mir schwer vorstellen, dass sie uns nicht mögen könnten.

    Und bevor man Papageienhaltung in Wohnungen verbietet:
    Da gibt es ganz andere Baustellen, wo es einer großen Masse anTieren wirklich schlecht geht, und wo sich noch viel zu wenige drum kümmern:
    Dass man Bio-Eier kauft ist ja für viele selbstverständlich. Aber in Nudeln oder anderen Ei-Produkten sind noch viele versteckte Batterie-Hennen-Eier enthalten. Oder die Tiere, die fürs Essen schnell hochgezüchtet und dann sehr unwürdig geschlachtet werden. Von den Fischen mal ganz zu schweigen.
    etc... etc....

    Eine Kontrolle, ob Papageien gut gehalten werden wäre gut.
    Aber es zu verbieten finde ich übertrieben.

    Also ich stehe dazu, dass ich zwei Amazonen habe. Ich hätte größere Gewissensbisse, wenn ich Fleisch vom Billiganbieter essen würde. Damit würde ich wesentlich mehr Schaden an Tieren anrichten.


    Viele Grüße Mirjam
     
  11. #10 thorstenwill, 3. Januar 2007
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Hi Mirjam,

    klar Fleisch vom Discounter esse ich auch nicht, achte weitgehenst auf BIO-Produkte, ist zwar teuerer aber dann einfach weniger essen.

    an dem Beispiel mit dem Hund habe ich mich auch immer gehalten und so ist es ja auch mit allen anderen Tieren, die von Menschen "gehalten" werden aus welchem Grund auch immer. wenn Papageienverbot dann muß auch die Haltung von Schlangen, Fröschen, Spinnen usw. verboten werden.

    Ob das mit den Hunden was anders ist weiß ich nicht, weil der Ursprung ja ein Wolf ist und der wurde ja so "verändert", dass nun ein Hund in über 300 Rassen rausgekommen ist, ist für die Tiere bestimmt auch nicht super gewesen und ist es noch immer.

    Aber es stimmt schon, ein Hund ist normal oder eine Katze und alles andere nicht.

    Aber wie seht ihr das?

    Gruß Thorsten
     
  12. nin-nin

    nin-nin Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teneriffa
    Brief an die Loro Parque Foundation

    Ich glaube mein Brief an die Loro Parque Foundation paßt hier genau dazu:

    Guten Tag!


    Ich habe im Mai 2006 in einem Zooladen auf Teneriffa eine Amazone gekauft, die aus der Loro Parque Fundacion stammt.


    Der Verkäufer hat mich beim Kauf überhaupt nicht informiert, daß man Papageien nur im Paar halten soll und daß diese Tiere einen ausreichend große Voliere benötigen. Im Gegenteil!, der Verkäufer bot mir diverse Mini-Käfige an, worin so ein Vogel sich gerade mal umdrehen kann. Zum Glück hatten sie einen etwas größeren Käfig, eine Klein-Voliere noch irgendwo im Lager, die sich allerdings immer noch als zu klein herausstellte.


    Vor dem Kauf hatte ich zwar ein spanisches Buch über Papageien gelesen, darin stand aber über eine artgerechte Haltung dieser Vögel nichts drin. Fazit: Mein Vogel ist durch diese Einzelhaltung inzwischen total auf mich fixiert, was mir das Herz umdreht.
    Einen 2. Vogel kann ich mir nicht leisten und eine dringend benötigte größere Voliere läßt sich bei mir nicht aufstellen.


    Warum ich Ihnen schreibe? Ich denke, die Loro Parque Foundation, die sich stark für die Papageien einsetzt, sollte prüfen, an welche Händler er seine Zuchtpapageien abgibt. Es geht nicht an, daß Tiere zur Ware gemacht werden und dadurch in ungeeignete Hände kommen, zu denen auch ich mich jetzt zähle. Erwähnen muß ich auch, daß meine Amazone gestutzte Flügel hatte, was z.B. in Deutschland verboten sein soll.

    Ich finde, die Loro Parque Foundation sollte sich nicht nur für die Erhaltung der Papageien einsetzen, sondern ihre eigenen Zuchten auch nur an solche Zooläden abgeben, die selbst diese Tiere artgerecht halten, den Kunden fachgerecht informieren und selbst auch Infos verbreiten an die Pet-Liebhaber solcher Tiere. Den Loro Parque habe ich schon öfters besucht und keinerlei Informationen erhalten, daß solche Tiere eine Mindestgröße für den Käfig benötigen, noch daß diese Tiere im Paar gehalten werden müssen.

    +++++

    LG Doris
     
  13. Lolageier

    Lolageier Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    @ Miri: Mir ging es ganz genauso! Als ich vor zwölf Jahren meinen Geier gekauft habe hat mir damals keiner zu einem zweiten geraten - oder mir die Haltung eines solchen Vogels erklärt - oder mich über Aspergillose aufgeklärt. Es hat ganze acht Jahre gedauert bis ich gemerkt habe, dass mein Geier krank ist! Drei Jahre haben mir die Tierärzte eingeredet er habe eine Lungenentzündung.......Ich tue wirklich alles, dass es ihm gut geht, aber jedes Mal, wenn ich ihn abends im Winter schnaufen höre, dann schwöre ich mir, dass ich das nie wieder einem Geier antue. Klar kann man Schadensbegrenzung machen: Große Voliere, Knabberzeug, Spielzeug, Luftbefeuchter andere grüne Kumpels. Aber das kommt den natürlichen Bedingungen im Urwald doch nur ansatzweise nahe.

    Mit einem Hund ist das meiner Meinung nach nicht zu vergleichen. Ein Hund leidet nicht unter den klimatischen Bedingungen hier - er ist optimal angepasst. Der Hund hat den Menschen aufgesucht, weil er auch Nutzen aus ihm zieht. Klar, in Nicaragua suchen auch Amazonen den Menschen mehr oder weniger freiwillig auf und hinterlassen dann in den Häusern ein mittelgroßes Chaos :zwinker:

    Aber was ich eigentlich sagen will: Man kann sich so viel Mühe geben wie man will, aber die Geier leiden an unserer schlechten und trockenen Luft hier. Sonst hätten die doch nicht alle die Pilze!
    Ich möchte meinen Geier nicht missen! Ich hänge sehr an dem Viech und er auch an mir. Er hat sicher auch viel Spaß bei uns - aber ich fürchte ihm entgeht einiges im Vergleich zu seinem natürlichen zu Hause.

    Bevor ihr auf mich einprügelt: Ich verlange hier von keinem, dass er meine Meinung teilt! Ich denke den meisten Geiern geht es hier sehr gut, denn alleine, dass man dieses Forum aufsucht ist für mich ein Zeichen, dass man sich mit dem Tier auseinandersetzt.

    Liebe Grüße, Julia
     
  14. #13 thorstenwill, 3. Januar 2007
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Hallo Doris,

    da bin ich mal auf die Antwort gespannt.

    Gruß Thorsten

    PS.: vielleicht sollten wir mal ein Thema eröffnen in dem Gründe gegen eine Papageien-Haltung sprechen und das ober auf der Seite fest machen.
     
  15. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Thorsten,
    Du kennst ja sicherlich noch mein Ännchen.
    Meine schönstenErlebnisse mit ihr waren letztes Jahr im Sommer.
    Während der Sommermonate verbringt Änne ihre Zeit in einer Voli auf der Terrasse, da sie die große Voliere im Garten haßt. Ich vermute mal, die erinert sie an den Vogelpark, wo ich sie her habe.
    Eines Abends zog ein Gewitter auf. Mein vogel wurde immer aufgeregter und suchte regelrechten Augenkontakt mit mir. Sie zwitscherte mit mir in absolut ungewohnten Tönen.
    Nun, sie erreichte ihr Ziel. Ich öffnete die Tür, nahm sie auf meine Hand.
    Ihr könnt mich gerne für total bescheuert halten,k ich habe sie gefragt, ob sie bei mir bliebe. Ich bekam ein Knabbern an meinem Finger.
    Wir gingen in den Garten, Sturm kam auf, Regen, Blitze, Donner....
    Mein Vögel schrie vor Begeisterung!
    Sie blieb auf meiner Hand, sie schlug mit den Flügeln, was ich bisher nur von Bildern anderer Papageien kannte. Die Bewegung war entgegengesetzt dem "Abhebenwollen". Sie schrie in den hellsten Tönen.
    Als wir beide n aß waren bis auf die Haut, erfolgte ien kleiner Aufforderungsbiß, sie jetzt doch bitte wieder ins Trockene zu bringen, was ich auch befolgte. Ich marschierte mit Änne auf der Hand die Stufen zur Terrasse hinauf und setzte sie in ihre Voliere. Das Ganze unter zärtlichem Geplauder ihrerseits.
    Wir haben ab da jedes Gewitter ausgenutzt und haben uns im Garten naß regnen lassen. Wir hatten in diesen Momenten ein unbegrenztes Vertrauen in einander. Ich kann das nicht wirklich beschreiben.
    Aber seither weiß ich, daß die Zeit des Freifluges für Änne kommen wird. Noch nicht gleich, wir brauchen noch ein bißchen. Aber ich bin absolut sicher, diese Zeit werden wir haben.
    Und wir werde sie dann beide genießen. Natürlich werde ich mir Sorgen machen. Aber die Greifvögel, die hier sind, werden einem Papagei nicht wirklich gefährlich, ich habe mich erkundigt.
    Aber unsere Erlebnisse im Sommer haben mich in dieser Hoffnung immens bestärkt.
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  16. nin-nin

    nin-nin Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teneriffa
    Hi Thorsten,
    Gegen eine Papageien-Haltung bin ich nicht grundsätzlich. Es gibt Halter, die vorzüglich für ihre Vögel sorgen und diese auch im Paar oder Schwarm halten,
    für die richtige Luftfeuchtigkeit sorgen etc.
    Hier bei mir ist das Klima z.B. gut genug.
    Über artgerechte Haltung wird hier im Forum ständig geschrieben. Vielleicht wäre mir sonst diese abnorme Fixierung auf mich gar nicht aufgefallen. So froh ich bin, daß meine Amazone binnen kurzer Zeit zahm wurde. So gern ich sie habe, aber ohne Partner ist's einfach kein Zustand, dem ich sie lange aussetzen möchte.
    Ich muß dazu sagen, daß ich einen Cousin habe, der vor 30 Jahren einen einzelnen Grauen hatte. Dieser Cousin studierte damals Zoologie.

    Mir ging's im Brief an die Loro Parque Foundation einzig darum, daß die Ihre Händler prüfen und gut auswählen sollten, denn sonst wird deren Papageienschutz zur Farce.

    Doris
     
  17. #16 thorstenwill, 4. Januar 2007
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Hallo Sonja,

    ja meinst du ich würde dich und das Ännchen vergessen? :D

    Das war ein tolles Erlebnis, das glaube ich dir. Übrigens eine sehr gute Idee im Regen mit dem Vogel nach draußen zu gehen. Da ist der Vogel naß und kann so wie so nicht richtig fliegen.

    Als ich das gelesen habe, hat es mir direkt wieder im Finger gejuckt, wenn jetzt Sommer wär würde ich meinen Neo duschen und ab und raus .... Lulu müsste solange im Transportkäfig bleiben, den auch wenn sie sich nicht besonders mögen so ist Neo dort wo Lulu ist und umgekehrt.

    Gerade ist wieder auch eine Geschichte im WP über einen freifliegenden Ara.

    Wie geht es den Rinus und den Anderen?

    Liebe Grüße Thorsten
     
  18. #17 thorstenwill, 4. Januar 2007
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Hallo Doris,

    mit diesem Thema geht es mir nicht darum, Papageien bzw deren Haltung schlecht dazustellen.
    Ich möchte einfach den Leuten, die sich überlegen eine Amazone bzw. Papagei zu kaufen die nicht weg zu redenden negativen Seiten der Papageienhaltung zu verdeutlichen.

    Z. Z. bin ich glücklich mit meinen beide Papageien, aber es gab Zeiten da hätte ich sie nicht haben wollen. Z. B. wenn sie sich wirklich stundenlang streiten und in den schrillsten Tönen schreien, oder wenn sie mal wieder eine Pflanze zerlegt haben oder den fünften Kacker von der Tür fallen lassen oder eine Blumenvase runter werfen oder an einem Kabel knappern oder auch die Tasten von der Fernbedienung abknabbern oder der unendliche Staub den sie produzieren, wenn sie das teuer gekaufte Bio-Obst verschleudern, das Regal mit den Büchern leer räumen den Büchern eine neue Optik verleihen ebenso den Video- und DVD-Hüllen, wenn sie die Wäsche von der Leine "abhängen" oder die frisch gewaschenen Kleidungsstücke mit Mustern versehen...

    Das alles ist wieder vergessen, wenn sie mich mit ihrem einzigartigen Äuglein anschauen...

    Gruß Thorsten
     
  19. miri

    miri Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    @Thorsten: da hast du mal in ein paar Zeilen echt das wesentliche auf einen Punkt gebracht :-)
    Was ich bei meinem Züchter gut fand: er hat uns das alles erzählt, bevor wir uns für Amazonen entschieden haben.

    Ich denke, dass der Ansatz, dass man den Züchtern mal mehr auf die Finger schaut richtig gut ist - da würde man schon an der Quelle ansetzen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Essi

    Essi Mitglied

    Dabei seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    70839 Gerlingen
    Haltung ja nein

    Es ist doch immer das gleiche kaumm ist so eine Sendung im Fehrnsehen kommt das Tehma auf Private haltung oder nicht.Nur wer spricht von den anderern Tieren die zu Hause gehalten werdern ob die artgerecht gehalten werden keinner.Wier versuchen unsere zwei Geiern es so schön zu machen wie wir können.Das heist 24Std.freiflug in der Wohnung einmal in der woche ist Badetag die luftfeuchtigkeit auf uber 50% zu Halten.Fazit kein Tier kann artgerecht gehalten werden nicht mal im zoo.Man kann es nur versuchen so artgerecht wie möglich zu machen,aber das liegt an jedem selber sich vor kauf eines Tieres über Platz,zeitaufwand,nahrung,zu ergundigen den kein zuchter wird die negativ seiten eines Tieres einem sagen,den der will verkaufen und dem ist es auch egal wo das Tier hinkommt und wie es leben muss.
     
  22. #20 thorstenwill, 4. Januar 2007
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    da es in der sendung um papageien ging, wir uns hier in einem vogelforum befinden und ich außer meinen beiden amazonen und 6 wellensittiche keine anderen tiere halte, spreche bzw. denke ich nun mal über die haltung meiner papageien nach.
     
Thema:

habt ihr Hund, Katze Maus gesehen?

Die Seite wird geladen...

habt ihr Hund, Katze Maus gesehen? - Ähnliche Themen

  1. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  2. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  3. Kanarienproblem nach Mauser

    Kanarienproblem nach Mauser: Ich habe bei einem Züchter einen jungen Kanari gekauft. Der Züchter meinte, er hat so schöne Wirbel im Gefieder. Nach einiger Zeit später habe ich...
  4. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  5. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...