Ich bin neu und Rambo fliegt nicht richtig

Diskutiere Ich bin neu und Rambo fliegt nicht richtig im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; ist es so schwer zu verstehen,das man sich noch ein wenig zeit lassen sollte und erst mal beobachten.. zum ta kann man sicher gehen,wenn eine...

  1. Natoma

    Natoma Mitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Peine
    Nöö,ist nicht schwer zu verstehen.Aber ich würde lieber jetzt zu TA gehen,abklären lassen ob alles ok ist,bevor er evtl. so ne Bruchlandung macht,die ne Verletzung nach sich zieht.Eine Flugfeder ist schon gebrochen,soll ich auf ein Flügel warten?
    Ist eigendlich auch nicht schwer zu verstehen,oder?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Blondie und Pico,

    Ein wenig Ironie hat sicherlich nichts mit Frechheit zu tun. Da hab ich hier bisweilen schon weit "Übleres" gelesen... ;)

    Ich sehe es generell als recht gefährlich an, einem unerfahrenen GP-Besitzer, der noch gar nicht beurteilen kann, was mit seinem Vogel los ist, von einem TA-Besuch abzuraten, denn aus der Ferne kann man wohl kaum beurteilen kann, ob es angebracht ist oder nicht. Und das bezieht sich nicht nur auf Vögel, sondern auf alle Tiere, für die man verantwortlich ist.
     
  4. Rena

    Rena Guest

    bruchlandungen gibt es auch bei absoluten flieger,wenn sie sich verschätzen.....muss ich deswegen vorsorglich zu ta...????
     
  5. Rena

    Rena Guest

    nun,liebe dorith

    man könnte auch sagen,mit welcher beharrlichkeit du zu einem ta-besuch drängst.....:D
     
  6. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Margit (Geiereltern) beobachtet den Vogel ja schon mehr als einen Monat - m.E. eine relativ lange Zeit, in der sich offenbar keine Verbesserung gezeigt hat und der Vogel Gefahr läuft, sich ernsthaft zu verlezten. Warum also nicht untersuchen lassen, ob es eine ernsthafte (evtl. krankheitsbedingte) Ursache dafür gibt? Wenn es nicht so ist - um so besser! Aber dann weiss man wenigstens Bescheid.

    Auf "Verschlechterung" zu warten, halte ich gelinde gesagt für verantwortungslos. Sorry - auch wenn mir das nun wieder als "frech" ausgelegt wird. :D

    ich scheine mit meiner Meinung ja nicht alleine dazustehn... So ist das halt in einem Forum - da wird es immer verschiedene Meinungen geben.
     
  7. #26 Moni Erithacus, 17. Januar 2010
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Das sehe ich genauso,ein Besuch beim TA hat noch keinen geschadet,besser zu früh als zu spät.
     
  8. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Willst Du damit in den Raum stellen, das Vogelhalter die -drücken wir es mal vorsichtig aus- nicht so hypersensibel (ich könnte auch sagen hysterisch :~) reagieren, ihre Tiere/Vögel nichts wert sind?

    Vielleicht kennen diese Vogelhalter ihre Vögel nur besser und können somit beurteilen, ob ein TA-Besuch wirklich notwendig ist oder nicht. ;)

    Wenn Jemand "neu" in der Haltung von Papageien ist und entsprechend unsicher ist, kann ich das noch nachvollziehen.
     
  9. Natoma

    Natoma Mitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Peine
    Wenn das die Ausnahme ist,sicherlich nicht.Da aber von diesen Grauen geschrieben wird,der anscheinend gar nicht,bis kaum sicher fliegen kann und das in einem Alter von 8 Monaten,sehe ich das ehrlich gesagt nicht mehr als normal an.Und alles was für mein Empfinden nicht normal für das jeweilige Tier ist, würde ich durch einen Fachmann/frau (hier:vogelkundigen Tierarzt/ärztin) abklären lassen.Da ich nicht das Wissen dafür habe,mir aber schon Sorgen machen würde,wie ja wohl auch der Threat-Eröffner,ansonsten würde es dieses Thema nicht geben,oder?
     
  10. Natoma

    Natoma Mitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Peine
    Nein,ich möchte hier niemanden etwas unterstellen.Aber ich geh davon aus,das wir alle,die hier schreiben,den Grauen,um den es geht, nicht kennen.Und da sich gesorgt wird,würde ich es halt durch ein Fachmann abklären lassen...sprich vTA!
    Also,kurz gesagt,bin ich unsicher,dann geh ich zum Fachmann,hier im Forum kann wirklich viel geholfen werden,aber halt auch oft nicht,da man das Tier nicht kennt,nicht sieht,oder?
     
  11. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Ja, es ist als relativ zu betrachten.;)
    Deshalb wäre es in erster Linie angebracht in Erfahrung zu bringen, wie die bisherige Haltung war.
    Ob der Vogel schon immer dieses Problem hatte oder ob es jetzt erst aufgetreten ist, weil der Vogel vielleicht nur aus Angst so "schlecht" fliegt, weil von ihm zu viel Menschen nähe abverlangt wird.
    Er einfach nach dieser doch recht kurzen Zeit erst einmal mit den ganzen Veränderungen klarkommen muß.
    Nicht jeder Vogel (ver)packt grundsätzliche Veränderung so schnell weg.



    Dito;)
     
  12. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Es geht ja nicht nur um das "schlechte" Flugvermögen, sondern um das Verhalten des Hahnes im Allgemeinen.;)
    Ich habe etwas dazu geschrieben....sicherlich sollte man nicht fahrlässig handeln, aber auch nicht über reagieren.

    Es gilt erst einmal Grundsätzliches abzuklären.;)

    Und glaub mir Ute, es gibt Vögel, die mit 8 Monaten mehr als Bruchpiloten unterwegs sind, als das sie wahre Flugkünstler sind....und trotzdem sind die Vögel nicht krank.

    Was mich noch interessieren würde...wie sind die Vögel jetzt untergebracht, sind es Handaufzuchten oder Naturbruten?
     
  13. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Hallo Margit,
    mein Tip wäre freunde dich erst mal richtig mit Rambo an.Dann kannst du auch gezielte Flugübungen machen,stelle ihm gute Landemöglichkeiten zur Verfügung( Freisitz oder ähnliches),hänge beim Freiflug was vor die Fenster(Gardinen,Decken)und beobachte weiterhin.Vielleicht ist er auch von Natur aus bischen paddelig :D
    Die Entscheidung ob du es vom TA abschecken lassen will liegt bei dir,da mußt du bischen Gefühl für entwickeln.
    Sind die Beiden denn NB oder HZ?
    Nicht jeder Vogel hat gleich ne Krankheit,nur weil er bischen paddelig ist.
     
  14. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margit,

    willkommen bei den Grauverrückten. Lass dich nicht verunsichern, wenn es hier mal hitzige Diskussionen gibt, dass brauchen wir hier :D

    Den letzten drei Beiträgen stimme ich auch zu. Sicher sollte ein 8 Mo. alter Vogel fliegen können, aber es gibt eben auch Unterschiede. Wenn Rambo ansonsten recht geschickt klettert und fliegen kann, würd ich ihm Zeit geben und dabei helfen es besser zu machen.

    Mein Rambo ist 4 Jahre nicht geflogen und wenn er mal dazu gezwungen war, knallte er auch gegen Wände und stürzte ab. Jetzt ist er ein sehr guter Flieger.
    Dagegen mein Kiko wird wohl ewig ein Bruchpilot bleiben. Er kann ganz toll lange gerade Strecken fliegen, kommt aber eine Wand, dann klebt er drann.
    Durch seine vorherige Haltung hatte er es einfach nicht richtig gelernt. Heute kann er geziehlt landen, wenn er will bzw. wenn es kein Schreckflug war. Auch fliegt er wie ein Ei, total unruhig und schwangt wie besoffen.

    Gebt Rambo gute Landemöglichkeiten und vlt. erst mal ohne Mensch. Er muss sich bei euch erst zurechtfinden. Durch die Abstürze traut er sich vlt. auch nicht so, dass kann man verbessern. Einen einfachen Kletterbaum in direkter Nähe, auf dem er gut landen kann. Wenn das klappt kann man den Abstand erweitern.
    Zum beissen würde ich auch sagen, er macht es aus Unsicherheit. Rambo ist noch nicht soweit, sich ganz auf den Menschen einzulassen.
    Wenn ihr ihn genauso zahm haben wollt wie Ronja, schmeichelt euch ein, gebt ihm das Gefühl sicher zu sein und habt vorallem Geduld. Bei manchen Grauen dauert es Jahre bis sie richtig zahm sind. Zwingt ihn zu nichts und überlasst es Rambo auf den Menschen zu zukommen. Er wird euch zeigen, wenn er dazu bereit ist.

    Mein Rambo ist jetzt im 7. Jahr bei mir und immer noch nicht zahm, bzw. ist er nur Futterzahm. Meine anderen drei sind auch nicht das was viele zahm nennen, aber ich will sie auch nicht so haben.
    Polly meine jüngste war mit 8 Monaten auch nicht die super Fliegerin und klettern war nur im Käfig richtig gut. Sie lernte aber recht schnell ihren Körper richtig zu benutzen. Selbst wenn sie heute vor lauter Übermut mal abstürzt, ist sie geschockt, rappelt sich wieder auf und macht den selben Mist wieder :D

    Worauf du achten kannst, wenn Rambo abstürtzt. Beine und Brust-Bauchbereich. Gerade wenn sie irgendwo gegen fliegen, kann es passieren das es am Brustbein zu Verletzungen kommt. Die Beinchen können sie sich auch mal zerren oder stauchen. Das siehst du recht schnell, wenn er anfängt ein Bein zu schonen. Sollte er mit dem Kopf wo gegen schlagen, dann setzt ihn etwas abseits, wo er es etwas dunkler hat und ruhiger. Macht er dann keinen kranken Eindruck kann man eine Kopfverletzung ausschliessen.
     
  15. Bärli

    Bärli Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Da komm ich Schwerstarbeiterin gerade nach Hause und muss solche krassen Dinge lesen. Ich hoffe für dich, Geiermama Margit, es wurde dir trotzdem geholfen, du kannst dir ja das Beste aussuchen und hast keinen schlechten Eindruck hier bekommen. Wenn du zum TA möchtest, dann geh, wenn nicht iss auch gut, das erspart dem kleinen Rambo den ganzen Stress. Viele Grüße.
     
  16. Bea

    Bea Guest

    Hallo Mädels,

    seit friedlich und habt euch lieb :trost:.....(habe die Beiträge, die nichts mit dem Thema zu tun haben, entfernt)....und gebt Tips für den Graupi!
     
  17. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Vielen Dank Bea! :zustimm:
     
  18. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Hallo Margit,

    wir haben hier nun bischen hin und her diskutiert und dir verschiedene Tips

    gegeben.

    Aber wo bist du denn?Du hast dich noch gar nicht gemeldet,was du jetzt

    umsetzen willst ;)

    LG Blondie
     
  19. #38 Geiereltern, 19. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2010
    Geiereltern

    Geiereltern Eltern von Ronja + Rambo

    Dabei seit:
    9. Januar 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Würselen
    Hallo liebe Mitglieder,

    erst einmal möchte ich mich recht herzlich bei Euch bedanken. Ich lese hier tolle Antworten auf mein Hilfegesuch. Ich bin total begeistert!!!:prima:

    In den letzten Tagen haben wir sehr viel Zeit mit unseren Rackern verbracht und müssen feststellen, daß unser Rambo weitere Fortschritte macht. Auf einmal senkt auch er sein Köpfchen und läßt sich von meinem Lebensgefährten kraulen. Ich glaube, er fasst langsam vertrauen. Ronja gefällt das garnicht. Sie ist richtig eifersüchtig und drängt sich dazwischen.

    Rambo war, bevor wir Ihn bekommen haben, sehr auf seinen männlichen Pfleger fixiert. Ich glaube, er hat ihn sehr vermisst und tut es noch.

    Ich hoffe doch sehr, daß er auch bald mir vertraut! Ich muß sagen, daß man da schon ein wenig eifersüchtig werden kann. Dafür werde ich so langsam auch von Ronja beachtet und angeflogen. (Zumindest etwas!):traurig:

    Rambos Flüge lassen zwar zu wünschen übrig, aber es werden so langsam aber stetig mehr. "Kurvenflüge" bekommt er noch nicht hin, im Gegensatz zu Ronja. Vielleicht braucht er noch etwas Zeit?!

    Ich hatte mich im Vorfeld auch informiert, wo es einen fachkundigen TA in unserer Nähe gibt. Ich habe jedoch nur einen in der Eifel gefunden. Sollte hier jemand sein, der einen guten TA im Raum Aachen kennt, wäre ich für jeden Tipp dankbar.

    Wir haben uns überlegt, Rambo noch ein wenig mehr Zeit zu geben (für seine Flugübungen und damit er uns vertraut) bevor wir den TA aufsuchen. Wir möchten das kleine bisschen vertrauen nicht sofort wieder zerstören.

    Eine Frage habe ich noch, eine Kollegin erzählte mir, daß Graue doch keine 50 - 65 Jahre alt werden, so wie es in den verschiedenen Büchern geschrieben steht. Stimmt das? Wie alt sind den Eure Grauen?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Geiereltern, 22. Januar 2010
    Geiereltern

    Geiereltern Eltern von Ronja + Rambo

    Dabei seit:
    9. Januar 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Würselen
    Hallo zusammen,

    ich muß Euch kurz von meinem kleinen Erfolgserlebnis erzählen.

    Heute habe ich unseren Rambo "ins Bett gebracht".

    Er ließ sich von mir zur Voliere tragen. Dann ist er noch mal auf diese geflogen.
    Ich habe ihm dann etwas Zeit gelassen, weil er nicht mehr auf meine Hand wollte. So nach etwa 5 Minuten wollte er scheinbar doch zu seiner Ronja und ließ sich dann von MIR in die Voliere setzen.:freude::dance:

    Ich bin so stolz auf Rambo. Zur Belohnung gab es dann noch eine heissgeliebte Weintraube!!!! Ich bin so begeistert!!!!!!!!!

    Sooo, dies mußte ich gerade loswerden.
     
  22. Bärli

    Bärli Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    na siehste, alles braucht seine Zeit.....
     
Thema:

Ich bin neu und Rambo fliegt nicht richtig

Die Seite wird geladen...

Ich bin neu und Rambo fliegt nicht richtig - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...