Ich schreib`s mal hierhin, wie bekommt man Blut am besten aus dem Gefieder

Diskutiere Ich schreib`s mal hierhin, wie bekommt man Blut am besten aus dem Gefieder im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben, heute morgen habe ich einen riesengroßen Schreck bekommen ! Mein Rosenköpfchen Teddy war blutverschmiert und ich habe erst...

  1. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo ihr Lieben,
    heute morgen habe ich einen riesengroßen Schreck
    bekommen !

    Mein Rosenköpfchen Teddy war blutverschmiert und
    ich habe erst alles an ihm abgesucht wo er eine
    Wunde hat, Fehlanzeige !

    Bis ich auf den Trichter kam, meine Micksy hat sich
    leider das Ekzem am Flügel aufgebissen und da die
    beiden ja ganz eng miteinander schlafen hat er sich
    wohl dadurch total am Gefieder verschmiert !

    Das sieht so schlimm aus !

    Gibt es eine Möglichkeit diese weitflächige Verschmierung
    zu entfernen ?

    Gerade bei ihm sieht es so auffällig aus, da er ja
    sonnengelb ist.

    HHHHIIIIIILLLLFFFFEEEEEEE


    Liebe Grüße

    Petra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Petra!

    Badet Teddy gerne? Dann könntest Du ihm eine flache Schale mit Wasser anbieten, und die Sache würde sich von selbst erledigen.

    Wenn er das nicht mag: Kannst Du ihn vielleicht mit einer Blumenspritze (gefüllt mit warmem Wasser) abduschen? Dann wird sich das Blut wohl durch das Wasser und das anschließende Putzen entfernen lassen. Vielleicht mußt Du es auch ein paar mal wiederholen, bis das ganze Blut weg ist.

    Ansonsten fällt mir nichts ein; mit irgendwelchen Seifen etc. würde ich nicht an das Gefieder rangehen, da die Gefahr besteht, daß Teddy beim anschließenden Putzen Reste der Seife aufnehmen könnte.

    Auch fangen würde ich Teddy deswegen nicht, das würde ihn wohl nur unnötig ängstigen.
     
  4. Kim

    Kim Guest

    Hallo!

    Also ich wuerde da die Finger weg lassen.
    Bei mir ist auch schon mal der eine oder andere mit Blut verschmiert gewesen.
    Er putzt sich ja und badet, wie moose schon gesagt hat.
    Das Blut muesste eigentlich in kuerzester Zeit wieder aus dem Gefieder sein. Hab ein bisschen Gedult es sieht schlimmer aus als es ist ;)

    Gruss
    Kim
     
  5. #4 Sittichmama, 29. Mai 2002
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Meine beiden weißen Nymphies haben schon mal Blut im Gefieder, das wird nach und nach blasser, meistens geht aber erst beim Federwechsel in der Mauser ganz raus.

    Liebe Grüße

    Claudia
     
  6. #5 claudia k., 29. Mai 2002
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo petra,

    ehrlich gesagt finde ich das aber bedenklich, dass sich deine micksy immer wieder blutig beisst. das muss ja schon stark geblutet haben nach deiner beschreibung.

    so in der art habe ich es bei berta zweimal erlebt, und jedesmal hat der ta entweder eine pilz- oder eine bakterielle infektion der haut festgestellt, die behandelt werden konnte, sodaß die haut wieder ganz abgeheilt ist.

    das wird bei unseren kleinen leberpatienten wohl immer mal wieder vorkommen, aber nach meiner erfahrung muss es kein dauerzutstand sein, dass sie sich immer wieder blutig beissen.

    ich will dir nicht den teufel an die wand malen, aber zuletzt hatte berta streptokokken auf der haut, die sind gefährlich, wenn sie überhand nehmen, können sie auch die inneren organe schädigen.

    ich will dich nicht belehren, das ist nur zur info gemeint.

    gruss,
     
  7. Rosie

    Rosie Guest

    Hallo Petra,

    ich finde, Claudia hat Recht; ich würde auch lieber mal untersuchen lassen, warum sich Micksy immer wieder aufbeißt. Exeme sollte man schon behandeln... Oder ist Micksy deswegen in Behandlung? Dann habe ich nix gesagt ;)

    Ansonsten würde ich es auch mit Baden und besprühen versuchen - und ansonsten warten, bis die Mauser den Rest erledigt.

    Viele Grüße
     
  8. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    danke für die Tips !

    @Claudia und Rosie

    Meine Micksy ist wegen dem Ekzem in Behandlung und
    sie hat die Wunde auch schon zwei Wochen lang in
    Ruhe gelassen, nur plötzlich hat sie den Teufel überkommen
    und sie muß sich wohl heute nacht aufgepickt haben !

    Aber Danke für eure Fürsorge ! Ich muß gestehen daß
    ich sie ja zusätzlich mit Ringelblumenöl einreibe und
    das Öl habe ich mal drei Tage weggelassen, wahrscheinlich
    liegt`s daran, daß der Juckreiz eben noch nicht weg
    war und das sie das dazu animiert hat.

    Liebe Grüße

    Petra
     
  9. Rosie

    Rosie Guest

    Hallo Petra,

    bei Exzemen - sowohl beim Menschen als auch beim Tier - ist die Behandlungszeit unbedingt einzuhalten!!! Auch wenn äußerlich nichts mehr zu sehen oder zu spüren ist. Die Dinger sind leider "gemein" und kommen immer wieder, wenn man sie nicht wirklich konsequent und regelmäßig bekämpft. Ich spreche da aus eigener Erfahrung - wohlbemerkt am eigenen Leib, nicht beim Tier.

    Liebe Grüße
     
  10. #9 claudia k., 29. Mai 2002
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    ich will ja nicht schon wieder rummäkeln ...

    ... genauso habe ich das auch gemacht, mit ringelblumensalbe ...

    der ta sagte ringelblume ist sehr gut, ABER, falls vorhanden, ist die konsistenz der ideale nährboden für bakterien.

    aber wenn du sagst sie ist deswegen in behandlung, wird der ta die haut wohl untersucht haben(?)

    gruss,
     
  11. Viola

    Viola Guest

    Hallo zusammen!

    Würde gründsätzlich, egal ob bei Mensch oder Tier, keine Salben auf Wunden schmieren, schon gar nicht, wenn es Wunden sind, die etwas mit Bakterien zu tun haben (könnten). Denn die fettige Konsistenz ist wirklich ein idealer Nährboden für Bakterien, außerdem sezerniert die Wunde stärker und heilt deshalb schlechter. Ich denke, etwas Austrocknendes und Desinfizierendes wäre besser, z.B. Betaisodona (weiß jetzt aber nicht, ob für Vögel geeignet). Müsste halt möglichst ungiftig sein- evtl. mal in einer Apotheke nachfragen. Wenns ewig nicht besser wird, evtl. Antibiotika in Erwägung ziehen!?
    Hatte mal eine Katze mit unerkanntem Abszess, der plötzlich aufging. Wir fuhren zum Tierarzt, aber es war schon zu spät, der Abszess war schon in die Vena jugularis hineingewachsen- Katze musste eingeschläfert werden.
    Blut geht übrigens am besten mit KALTEM Wasser raus.
    Tschuldigung, musste kurz mein Krankenschwestern- Wissen anbringen, bin sonst aber KEIN Klugscheißer!

    Viele Grüße und Glück für die Vögelchen, Viola
     
  12. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    nochmal an Rosie und Claudia:

    Nein ich weiß doch das ihr nicht rummäkeln wollt;) , ist
    ja auch gut so und wer macht schon alles richtig !

    Ja Claudia die Haut ist vom TA untersucht worden und
    sogar ein Hautabstrich gemacht worden, Ergebnis
    negativ, der TA meint halt daß es wahrscheinlich von
    der Leber kommt und das die ihre Entgiftungsarbeit halt
    nicht mehr voll leistet, deshalb habe ich auch ein
    Leberschutzpräparat mitbekommen und ich mache ja
    jetzt zusätzlich die Behandlung die Frau Wagner
    vorgeschlagen hat.

    Ach übrigens ich habe doch letztens geschrieben daß
    meine Micksy immer so würgt und auch mal spuckt,
    die Kropfschleimhaut ist ein wenig angegriffen und
    auch dafür habe ich ein Präparat bekommen und
    behandle sie damit mit gutem Erfolg würde ich mal
    sagen, es kommt jetzt nicht mehr so oft vor und
    der TA meint es braucht halt seine Zeit und man
    muß es halt konsequent durchführen, da hast du
    recht Rosie.

    Wegen dem Ringelblumenöl habe ich heute ein
    ausführliches Gespräch nochmal mit Frau Wagner
    gehabt und die meinte, alles wäre nicht gut weder
    Salbe noch Öl weil die Haut der Vögel anders beschaffen
    ist und wenn ich die Haut unterstützen wöllte dann
    würde sie mir empfehlen das Öl zu verdünnen und
    mit einer sauberen Spritze draufsprühen, den alle
    Behandlung von außen würde die Tiere eher noch
    zu mehr nagen anregen.

    @Viola

    das kommt doch nicht klugscheißerisch rüber ! Im
    Gegenteil ist doch gut wenn jeder sein Wissen preisgibt !
    Betaisadonna würde ich persönlich für Vögel nicht
    verwenden wegen der Wirkstoffe, da habe ich jetzt
    mein Arzthelferinnenwissen angebracht
    ;) .

    Ich lasse die Wunde jetzt mal so weil ja keine Bakterien
    oder andere daran sind und besprühe sie allenfalls
    mit der verdünnten Lösung und Behandle die Leber,
    damit die wieder besser arbeitet, den dann wird
    ja wohl auch die Haut wieder besser.

    Wegen dem kalten Wasser, danke für den Tip,
    kann mir aber nicht vorstellen daß es bei Vögeln machbar
    ist, den wenn man sie absprüht muß man doch immer
    draufachten daß das Wasser nicht zu kalt ist.

    Den der Dussel badet zwar ab und zu, aber meistens
    nicht dann wenn man es braucht.

    Na ja muß wohl hoffen daß es verblasst und ich habe
    mich ja auch schon jetzt an den Anblick gewöhnt !

    Aber um evt. weitere Vorschläge wäre ich echt
    dankbar.

    Liebe Grüße

    Petra
     
  13. #12 claudia k., 29. Mai 2002
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi petra,

    dass die anflällige haut von der leber kommt ist klar, gerade da besteht ja die gefahr, dass sich pilze oder bakterien in die wunde setzen.
    aber dann ist es ja gut, genau das meinte ich nur, das dies per abstrich ausgeschlossen wird.

    ich würde jetzt aber nicht so pauschal sagen, das muss ausgetrocknet werden, schließlich sind es ja gerade auch die trockenen hautstellen, welche offensichtlich jucken, sodas die vögel daran nagen.

    ich schaue bei berta alle paar tage noch auf die problemstelle, das ist praktisch die axelhöhle, weil dort durch das flattern am meisten beansprucht, die haut am empfindlichsten ist, laut ta auch am dünnsten, deswegen am anfälligsten.
    sobald diese stelle nicht blassrosa aussieht, kommt wieder ein kleks salbe vom ta drauf.
    das klappt jetzt ganz gut so. berta fummelt überhaupt nicht mehr an der stelle rum.

    viel erfolg für miksys genesung,
    gruss,
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Viola

    Viola Guest

    Hallo Petra!

    Danke für Dein Arzthelferinnen- und Vogelmamawissen! Wusste eben auch nicht, ob Beta + Vögel zusammenpasst! Bin noch nicht so lange Vogelmama wie Du. Fand Beta nur damals ganz toll, als ich mir mit der Brotmaschine die Fingerkuppe abgeschnipselt habe (ähem- lassen wir das scheußliche Thema).
    Wegen dem kalten Wasser: Würde den Vogel auch einfach so lassen (ist doch farbenfroh), denn trotz kaltem Wasser muss man noch ziemlich fest schrubben und ich glaub', da würde sich der Vogel lieber für das farbenfrohe Gefieder entscheiden. War nur so ein genereller Haushaltstipp einer Profiblutschrubberin.
    Abszess ist jedoch bei so kleinen Tieren, bei denen der Abszess so groß werden kann wie das ganze Tier, finde ich, eine scheußliche und gefährliche Angelegenheit, aber Du machst das ja eh schon so gut!
    Also gute Besserung und viel Glück für den Vogel und Dich natürlich auch!
    Viola
     
  16. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,

    @Claudia

    das Ekzem von meiner Micksy befindet sich auf dem
    Flügel und wie gesagt Frau Wagner hat halt gemeint
    das jegliches beschmieren den Vogel noch zu mehr
    Aktionen anregen könnte. Ich werde die Wunde aber
    mit der verdünnten Tinktur einsprühen, den da
    hat sie ja ihr okay gegeben.

    @Viola

    Vielen Dank für deine Glückwünsche.

    Hehe du hast recht mit dem farbenfrohen Gefieder,
    so ein Exemplar wie mein Teddy hat jetzt niemand
    auf der Welt:D :D , mein Teddy ist jetzt also nicht
    mehr von der "Stange" sondern eine "Einzelherstellung ",
    du siehst man kann das beste aus jeder Situation machen
    *frech grins und in die Ecke schmeiß vor lachen*, außerdem
    tut es meinem Teddy ja nicht weh !;)

    Dir wünsche ich natürlich auch viel Glück bei der Vogel-
    haltung.

    Liebe Grüße

    Petra
     
Thema:

Ich schreib`s mal hierhin, wie bekommt man Blut am besten aus dem Gefieder

Die Seite wird geladen...

Ich schreib`s mal hierhin, wie bekommt man Blut am besten aus dem Gefieder - Ähnliche Themen

  1. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  2. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  3. Kanarienproblem nach Mauser

    Kanarienproblem nach Mauser: Ich habe bei einem Züchter einen jungen Kanari gekauft. Der Züchter meinte, er hat so schöne Wirbel im Gefieder. Nach einiger Zeit später habe ich...
  4. Erziehen wie am besten?

    Erziehen wie am besten?: Schönen guten tag ihr lieben Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen, Mein grauer macht nur Blödsinn und wenn ich ihn Nein sagen tue macht er...
  5. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...