Ich weiss nicht weiter...

Diskutiere Ich weiss nicht weiter... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen! Ich habe mich hier im Forum angemeldet, weil ich denke, dass mehr Köpfe auf mehr Ideen kommen, denn meine sind langsam...

  1. #1 WiebkeP, 8. Mai 2016
    WiebkeP

    WiebkeP Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich habe mich hier im Forum angemeldet, weil ich denke, dass mehr Köpfe auf mehr Ideen kommen, denn meine sind langsam erschöpft.
    Ich habe folgendes Problem: Aus unserem kleinen Schwarm von vier Nymphensittichen ist ein Männchen sehr aggressiv. Sowohl uns, als auch dem anderen Nymphenpärchen gegenüber. Außerdem schreit er wahnsinnig viel und scheint immer brutig zu sein.

    Ich versuche die Situation kurz von Beginn an zu schildern.
    Zuerst haben mein Mann und ich ein Pärchen aus schlechter Haltung geholt, da wir sie einfach nicht dort lassen konnten 0l . Beide sehr schreckhaft, nicht zahm, Plastikstangen, winziger Käfig... ihr kennt das bestimmt. Hinzu kam, dass das Männchen ständig unter Durchfall leidet. Vom Arzt abklären lassen, er hat eine Pseudo Diabetis. Keine Schmerzen, er bekommt zusätzliche Nährstoffe über das Wasser, seitdem hat sich das Gefieder erholt und wir leben mit dem zusätzlichen Dreck :zwinker:
    Zuhause haben wir sie sich erst an die neue Umgebung gewöhnen lassen, dann in einen größeren Käfig umgesetzt. Dieser war eine PapageienVoliere. Nach und nach haben wir sie an Grünzeug und Freiflug gewöhnt. Alles lief sehr gut, sie sind auch zu uns geflogen, haben aus der Hand gefressen etc.
    Da die zwei ein zahmes, unschreckhaftes Vorbild haben sollten, haben wir von einem Züchter eine Latino Henne geholt, sie war noch recht jung, jedoch schon an Körnerfutter gewöhnt. Teilhandaufzucht in einer riesigen Voliere mit vielen anderen Nymphis. Sie hat sich schnell eingelebt, versteht sich vorallem mit dem anderen Weibchen (Pech) sehr gut. Das Männchen (Schwefel) hält sie auf Abstand und schreit sie an wenn sie ihm zu nahe kommt, jedoch völlig gewaltfrei.
    Bis hierhin alles gut.
    Das vierte Schwarmmitglied Peety holten wir als Partner für Hera. Peety ist ein etwas ungewöhnlicher Vogel, er ist deutlich größer als die anderen und WESENTLICH aktiver. Er ist sehr neugierig, spielt viel mit uns und macht jede Menge Blödsinn. Als Peety und Hera noch jung waren lief im Schwarm alles sehr friedlich. Da Hera sehr an uns Menschen gebunden war und wir beide arbeiten gehen haben wir schweren Herzenz etwas Abstand zu ihr genommen, damit sie sich mehr an Peety bindet. Hat sehr gut funktioniert, sie lässt sich von Ihm kraulen etc.
    Umso älter die Vögel werden (Pech+Schwefel ca 7-8 Jahre, Peety und Hera ca 6 Jahre) desto gewalttätiger, aggressiver, lauter und weniger zahm wird Peety.

    Die Vögel haben nach dem Umzug nach Bayern eine 2X1,40X2 Meter Voliere im Wohnzimmer bekommen, haben jeden Tag Freiflug, bekommen abwechslungsreiches Futter und Spielangebot, werden "geduscht", wurden ärztlich untersucht, DNA Bestimmung des Geschlechts wurde gemacht, Eier die gelegt wurden haben wir entfernt, alle offensichtlichen Brutmöglichkeiten entfernt, weniger eiweisshaltiges Futter angeboten, Klickertraining... und trotzdem scheint Peety ständig mit Hera brüten zu wollen.

    Wenn sie draussen sind wird jede Ritze untersucht ob man dort nicht vielleicht doch brüten könnte. Er greift unsere Füße an wenn wir vorbei gehen und fliegt uns ins Gesicht.
    Da wir unseren kleinen Schelm nicht aufgeben wollen und denken, dass wir irgendwas falsch machen hoffen wir, dass einer von euch noch eine Idee hat.

    Entschuldigt den langen Text!
    Liebe Grüße
    Wiebke und Rico
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Inez

    Inez Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2011
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Am Ende der Welt. Wortwörtlich auf französisch.
    Hallo Ihr Zwei plus 4 :)
    Willkommen bei den Vogelforen.

    Brüten lassen, aber die Eier kurz abkochen. Es ist gerade Hochsaison (bei mir auch).
    Nimmt man die Eier weg, wird ständig nachgelegt, was der Gesundheit auch nicht zuträglich ist. Also entweder die Eier abkochen oder durch Plastikeier ersetzen. Nach einiger Zeit, wenn nix schlüpft, verliert das Pärchen das Interesse am Gelege.
    Und lieber eine Brutmöglichkeit da erlauben, wo Ihr auch hinkommt. Sonst suchen die Haubenschlümpfe wirklich Ecken und Ritzen.
    Mein eines Pärchen hat im letzten Sommer den Zwergwachteln die Eier geklaut, zwei eigene dazugelegt und war der Meinung - ab heute sind wir Bodenbrüter im Bambuswald :) Hat ein wenig gedauert, bis ich dahinter kam, irgendwie war immer ein Sittich zu wenig unterwegs.
    Als ich dann das Gelege fand (unter lautem Protest von Schlaps natürlich, der fand das äußerst uncool und hat mich auch attackiert), war erst mal Gelächter angesagt. 5 Wachteleier und zwei Nympheneier, brav bebrütet.
    Das Gesicht von Sittichs nach dem Schlüpfen der laufenden 2-Cent-Stücke hätte ich gerne gesehen - aber Nymphen sind nun mal keine Bodenbrüter und das war mir im Außenbereich auch zu gefährlich für sie.

    Liebe Grüße
    Inez
     
  4. #3 charly18blue, 8. Mai 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    herzlich Willkommen in den Vogelforen.

    Ich denke Peety wird ruhiger werden, wenn Ihr ihn mal "brüten" laßt mit seiner Henne. Dieses Verhalten ist mir nicht fremd, hatte so ähnliche Situationen auch schon und die haben sich schnell geklärt als ich Nistkästen aufstellte. Und mir einen großen Vorrat an Kunsteiern zugelegt habe :D .

    Und niemals gelegte Eier einfach wegnehmen, die Henne wird sonst u.U. zur Dauerlegerin. Bie den beiden Paaren solltet Ihr 2 Nistkästen aufstellen, damits keinen Streit gibt. Und auf eine gute Kalziumversorgung achten. Wenn Ihr UV Licht habt, reicht normales Kalzium, ansonsten soltet Ihr ein Präparat nehmen, das mit Vitamin D3 angereichert ist.
     
  5. #4 geierlady, 8. Mai 2016
    geierlady

    geierlady Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich habe zwar Kathis und keine Nymphen. Aber ich verstehe auch, dass Peety brutig bleibt, wenn seine Partnerin keine Gelegenheit zum Brüten bekommt.
    Ich habe meine Yuki (grün) dieses Jahr zum ersten Mal im Nistkasten auf Kunsteiern brüten lassen und muss sagen, die Vögel sind viel entspannter als letztes Jahr. Yuki's Partnerrupfen hat nachgelassen, und Paulchen ist wieder besser befiedert.
    Du hast gute Chancen, dass Peety sich beruhigt, wenn du deinen Nymphen einen schönen Nistkasten und Großsittich-Kunsteier kaufst.
    Berichte uns doch mal, ob es geholfen hast, das würde mich interessieren.
     
  6. #5 WiebkeP, 9. Mai 2016
    WiebkeP

    WiebkeP Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke euch für die schnellen Antworten! Ich werde das dann wohl mal ausprobieren und euch auf dem laufenden halten wie die Situation sich entwickelt!
    Manchmal steht man wirklich einfach auf dem Schlauch.
     
  7. WiebkeP

    WiebkeP Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Halli hallo alle zusammen,

    seit Sonntagabend hängen jetzt 3 Brutkästen zur Auswahl im Käfig. Hera und Peety sind sehr aufgeregt und sitzen immer mal wieder in dem einen, dann im anderen Brutkasten. Wie lange dauert es so eurer Erfahrung nach, dass sie ein Ei legen? Bisher schaut es fast so aus als würde Hera eher mit den Brutkästen spielen als dass sie wirklich vor hat zu brüten.. :zwinker:

    Liebe Grüße
    Wiebke
     
  8. #7 Karin G., 10. Mai 2016
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.192
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    na Hauptsache sie sind nun beschäftigt :D
     
  9. #8 charly18blue, 10. Mai 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Wiebke,

    wie siehts denn mit Peetys "Agression" aus?

    Na das kann schon noch einen Moment dauern, eine Zeitspanne kann ich Dir da nicht nennen. Sie machen zur Zeit Wohnungsbesichtigung :D . Laß sie einfach machen.
     
  10. WiebkeP

    WiebkeP Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ein Ei

    Hallo,
    Hera hat heute das erste Ei gelegt. Mal sehe wie viele es noch werden.
    Peety sitzt die meiste Zeit davor und bewacht. Er möchte immer mit rein und wird von Hera verjagt ☺
    Die anderen beiden lässt er die meiste Zeit in Frieden. Hin und wieder rastet er aus und jagt den Schwefel. Aber es ist schon deutlich besser geworden.
    Das Beste wäre wohl sie liegen zu lassen und abkochen oder - oder Plastikeier.
    Aber wie lange solle ich sie Ihnen lassen? Verlieren sie irgendwann das Interesse?
     
  11. #10 charly18blue, 11. Mai 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    abkochen ist schwierig, da die kleinen Eier schnell platzen können. Aber eine weitere Möglichkeit ist sie einige Stunden einzufrieren, kurz aufzutauen und wieder unterschieben. Aber dabei das Markieren nicht vergessen, damit Du weißt was schon Eingefroren war. Ich habe mir Kunsteier besorgt, die auch gut angenommen werden. Bei Birds and More gibts Kunsteier, schau mal KLICK - Nesteier Kunstoff für Großsittiche sind die Richtigen. In dem Zusammenhang kann ich Dir auch ein sehr gutes Futter empfehlen, das bekommen meine Nymphen nur noch und sie hauen dass weg wie die 9-köpfigen Raupen. KLICK - das Neophemenfutter Spezial, vielleicht magst Du das mal ausprobieren.
     
  12. WiebkeP

    WiebkeP Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen!
    Danke charly18blue, haben das Futter und die Eier gleich dort bestellt. Bisher sind es zwei Eier, die abwechselnd von Peety und Hera bebrütet werden. Hin und wieder lassen sie sie jedoch allein, teilweise für 20 Minuten. Ist das normal?
    Schön ist, dass Hera jetzt wieder viel entspannter freiwillig zu und kommt und sich ausführlich kraulen lässt.
    Peety fliegt uns und die anderen Vögel nicht mehr so häufig an und sitzt ganz friedlich bei uns und lässt sich hin und wieder auch wieder kraulen.
    Alsoooo schon jetzt eine super Entwicklung!
    Heute zeigt sich das erste mal, dass auch Pech (das andere weibchen) Interesse an den Brutkasten hat. Also es bleibt spannend !

    Liebe Grüße
    Wiebke
     
  13. #12 charly18blue, 14. Mai 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Wiebke,

    das hört sich doch schon richtig gut an. Berichte bitte weiter. :0-
     
  14. WiebkeP

    WiebkeP Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal!
    Welche Gründe kann es haben, dass Peety das andere Pärchen (Pech und Schwefel) nicht brüten lassen möchte?

    LG wiebke
     
  15. #14 charly18blue, 17. Mai 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Wiebke,

    wo stehen die Nistkästen? Hast Du evtl. die Möglichkeit die Voliere zumindest zeiweise zu teilen? Ist Peety eine Naturbrut?
     
  16. WiebkeP

    WiebkeP Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Peety ist eine Teilhandaufzucht.
    Die Nistkästen hängen in der Voliere ca 2m voneinander entfernt.
     
  17. WiebkeP

    WiebkeP Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben versucht die Voliere zu trennen aber 1. Suchen die vier dann wie verrückt nacheinander und 2. Ist gerade Peety der einzige, der immer einen Weg findet auf die andere Seite zu kommen.
     
  18. #17 charly18blue, 17. Mai 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Wahrscheinlich ist sein teilweise auffälliges Verhalten in der Teilhandaufzucht begründet. Wie stört er denn Pech und Schwefel? Was macht er?
     
  19. WiebkeP

    WiebkeP Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Er beobachtet von oben, stürzt sich auf einen der beiden (meist das andere Männchen aber nicht ausschließlich) und Jagd sie dann quer durch den Käfig und versucht sie zu beißen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 charly18blue, 17. Mai 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Und wo ist seine Henne? Was macht Ihr dann, geht Ihr dazwischen?
     
  22. WiebkeP

    WiebkeP Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Seine Henne sitzt im Nistkasten. Wenn peety im Nistkasten ist ist alles ganz ruhig. Die anderen drei fressen ganz ruhig zusammen und laufen auf dem käfigboden rum.
    Meistens versuche ich mich mit Peety zu beschäftigen wenn ich merke, dass er wieder auf die zwei anderen zielt. Wenn er sie jedoch schon angefangen hat zu jagen geh ich dazwischen.
     
Thema: Ich weiss nicht weiter...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ich weiß nicht weiter

Die Seite wird geladen...

Ich weiss nicht weiter... - Ähnliche Themen

  1. Dunkle Ente mit weißem Brustfleck

    Dunkle Ente mit weißem Brustfleck: Hallo, Mitte November fiel mir diese Ente im Park in Essen, Nordrhein-Westfalen, auf. Ist es ein eigene Art oder (was ich vermute) eher ein...
  2. Rassetaube gefunden?

    Rassetaube gefunden?: Diese Taube wurde gestern bei meinem Tierarzt mit zusammengebundenen Flügeln abgegeben. Weiss jemand, was das für eine Rasse ist? Das Tier ist...
  3. Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus

    Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus: Hallo ich bin neu hier wie bekomme ich weiß zebrafinken Junge auch weiß heraus kann mir jemand helfen welche muss ich verpassen wenn ich junge...
  4. Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben

    Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben: Hallo Eine Frage an die Profis: Wie kommt man am schnellsten zum Resultat, wenn man weissen Schnabel(so wie bei der weissen Taube) bei schwarzen...
  5. rote Linsen und weiße Bohnen

    rote Linsen und weiße Bohnen: Ich hab für uns und die Amazonen bio rote Linsen und weiße Bohnen roh gekauft als zusätzliche Eiweißquelle. Jetzt stellt sich für mich die Frage:...