Ivermectin bei Grünfinken

Diskutiere Ivermectin bei Grünfinken im Cardueliden Forum im Bereich Wildvögel; Ich vermute bei einem meiner Vögel Luftsackmilben. Die werden ja üblicherweise mit Ivermectin behandelt. Ich kann mich dunkel erinnern, das bei...

  1. #1 Durrell, 23.02.2007
    Durrell

    Durrell Stammmitglied

    Dabei seit:
    16.10.2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10435 Berlin
    Ich vermute bei einem meiner Vögel Luftsackmilben. Die werden ja üblicherweise mit Ivermectin behandelt. Ich kann mich dunkel erinnern, das bei den normalen Entmilbung (also gegen Gefiderzeugs) mit der on-spot Methode bei Grünfinken zur Vorsicht geraten wurde. Handelt es sich hier um das selbe Präparat? Hat jemd. schon Erfahrung bei Ivermectin & Grünfinken? Ich will Montag zum TA und weiß, dass auf allgemeine Bedenken nur mit Ungläubigkeit reagiert wird.

    LG, Durrell
     
  2. #2 Durrell, 23.02.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.02.2007
    Durrell

    Durrell Stammmitglied

    Dabei seit:
    16.10.2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10435 Berlin
    Ich hab doch den Warnhinweis auf Link gelöscht, da gegen Forenregel gefunden - Ivermectin nicht bei Grünfinken. Was gibt es sonst gegen die Luftsackmilben?
     
  3. #3 Michilee, 23.02.2007
    Michilee

    Michilee man lernt nie aus

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Wíe macht es sich bemerkbar bei deinem Grünfink?
     
  4. iskete

    iskete Guest

    Hallo Durrell!

    Wir haben schon lange diskutiert: Klick!
     
  5. #5 Michilee, 23.02.2007
    Michilee

    Michilee man lernt nie aus

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Durell,früher hat man da Mafu Strips mit gutem Erfolg benutzt aber soviel ich weiß gibt es die nicht mehr.Es gibt was ähnliches was sich Blattanex schimpft aber wie da die Wirkung auf Luftsackmilben ist kann ich dir leider nicht sagen.Es werden sich sicherlich noch andere melden die dir bestimmt helfen können.
     
  6. #6 janmeier, 24.02.2007
    janmeier

    janmeier Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Herford
    Hallo , weiß nicht ob man mit den Produkten wie Mafu Strips und Blattanex in geschlossenen Räumen so einfach hantieren sollte . Soweit ich weiß sind Nervengifte die Basis dieser Produkte . Habe mal gehört , das es ein Produkt mit dem Namen Ornicure ( wird in Belgien hergestellt ) gibt , das die gleiche Wirkung wie Ivomec haben soll und besser verträglich sein soll . Weiß jemand darüber was genaues ?

    Gruss Kurt
     
  7. #7 georg_47, 24.02.2007
    georg_47

    georg_47 Guest

    Zu Luftsackmilben

    Hallo
    Da wäre noch Bactazol- Spray als Alternative möglich. Das ist ein
    Desinfektionsmittel mit insektizider Wirkung.Das ist in die Käfigbox
    so hineinzusprühen,das der betroffene Vogel gezwungen ist in dieser
    gesprühten Wolke einzuatmen. Er wird dann zwar husten sowie
    Unbehagen zeigen, aber er erholt sich sehr schnell davon im Gegensatz
    zu den Luftsackmilben,bei den keine Erholung mehr möglich sein dürfte.
    Gruß Georg
     
  8. sigg

    sigg Guest

    Haben wir vor 15-20 Jahren praktiziert, Georg.
    Ist aber sehr gefährlich.
    Spot on ist mit wesentlich weniger Risiko behaftet.
     
  9. #9 Durrell, 24.02.2007
    Durrell

    Durrell Stammmitglied

    Dabei seit:
    16.10.2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10435 Berlin
    Vielen Dank für eure Tipps. Ich habe selbst die Milben im Hals (gegen Licht gehalten) nicht gesehen. Aber wie ich schon mal geschrieben hab (-> "Niesvogel") bekommt das Weibchen regelmäßig Niesanfälle und es sind manchmal pfeiffende Geräusche zu hören, vor allem abends. Ärgerlicherweise, alles nur manchmal und nicht ständig. Ich weiß ,als ich schon mal woanders entmilbt habe, konnte ich im letzten Moment die Behandlung mit Ivomec verhindern. Diesmal will ich das schon im Vorab klären.

    Ich las unter dem von Danny angefügten Link von dem Präparat Neguvon. Kennt das jemand?

    LG, Durrell

    PS. Habe eine Innenvoliere in einer Wohnung - kann leider keine Strips verwenden.
     
  10. #10 Michilee, 24.02.2007
    Michilee

    Michilee man lernt nie aus

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Kurt,früher wie es Mafu Strips noch gab hat man gesagt man soll den Strip erst ein paar Tage im Freien ausdunsten lassen.
    Man hat damit gute Erfolge erziehlt.
    Ob Blattanex das selbe, ist weiß ich nicht.
     
  11. iskete

    iskete Guest

    Hallo Durrell!

    Bitte frag Dr. Sonja Kling, ob sie noch welchen hat.
     
  12. #12 Durrell, 25.02.2007
    Durrell

    Durrell Stammmitglied

    Dabei seit:
    16.10.2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10435 Berlin
    Bei Dr. Kling habe ich schon mal entmilbt (nordische Milbe). Ich rufe dort wenigstens an, um den Namen des Präparates zu bekommen. Auch sie wußte nicht, dass Ivomec bei Grünfinken ausfällt - ich hab mich zum Glück daran erinnert. Eigentlich bin ich bei Frau Wedel, dort will ich diesmal fahren...
     
  13. #13 Michilee, 25.02.2007
    Michilee

    Michilee man lernt nie aus

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Halte uns mal auf den laufenden ist ja dann gut zu wiessen wie man behandelt im Falle eines Falles.
     
  14. Köbes

    Köbes Stammmitglied

    Dabei seit:
    24.02.2006
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchholz i.d.N.
    Also, diese Milbenproblematik hatte ich, es waren allerdings Kalkbeinmilben, auch schon.
    Dieganzen guten Tips für Medikamente sind zwar nett gemeint, aber taugen nichts. Ich habe mir selbst einen Wolf gesucht danach. Neguvon gibt's gar nicht mehr. Stronghold (wurde mir auch vorgeschlagen) gab's nicht mal beim Tierarzt. Im übrigen sind die Inhaltsstoffe und Wirkmechanismen recht eng mit denen vom Ivomecin verwandt. Es wird Dir leider nichts anderes als Ivomecin überbleiben. Bei Kalbeinmilben, könntest Du den Vogel 2 Wochen lang noch jeden Tag einfangen und mit Waffenöl einreiben, ob der Streß für den Vogel beeser ist als Ivomecin, fragt sich dann aber auch.
    Am besten, Du sprichst den Tierarzt ausdrücklich auf die Problematik mit dem Ivomecin bei Cardueliden an, damit er dran denkt, Dir ausreichend verdünntes zu geben (zu verdünnt geht fast gar nicht). Dann sollten Deine Geier, genau wie meine das auch überstehen. Wichtig ist, daß Du rechtzeitig was tust. Dann ist der Vogel von den Milben noch nicht so geschwächt und sollte das Ivomecin bessert vertragen. Ein Drahtseilakt bleibt das Zeug auf jeden Fall.
     
  15. #15 Angelika H., 27.02.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.02.2007
    Angelika H.

    Angelika H. Guest

    Hallo!
    Rainfarn hänge ich gebündelt auf, den ich der Natur im Spätsommer entnehme. Hält Milben ab. Davon dürfen kleine Vögel aber wenig fressen wegen der ätherischen Öle, außerhalb der Voliere am besten aufhängen.
    Balistol als Waffenöl kenn ich auch beim Einsatz bei Kalkbeinmilben empfehlen. Mit gutem Erfolg habe ich das schon bei Hühnern eingesetzt.
     
  16. sigg

    sigg Guest

    Ivomec=Wirkstoff Ivermectin 0,12% schadet nicht!
    Ivermectin 1%ig (Injektionslösung)1ml auf 900ml Wasser 2Tage habe ich bei Cardueliden und Kanarien schon oft angewendet.
    Ist alles schon in epischer Breite bei den Kanarien veröffentlicht.
    Wenn natürlich vom TA 0,4% angemischt wird, kann das im Einzelfall fatale Folgen haben, überdosiert!
     
  17. Köbes

    Köbes Stammmitglied

    Dabei seit:
    24.02.2006
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchholz i.d.N.
    Danke Sigg. Jetzt haben wir doch mal die genauen Konzentrationen. Die kannte ich bis jetzt auch nicht, habe mich da ganz auf den tierarzt verlassen. Ich glaube damit sollte es dann auch problemlos klappen.
     
  18. #18 binsena, 28.02.2007
    binsena

    binsena Stammmitglied

    Dabei seit:
    16.01.2005
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    2
    Ich hab mir das Ivomec beim Tierarzt geholt.
    Habe bei Prachtfinken und afrik. Girlitzen mit der Verträglichkeit keine Probleme gehabt. Bei einem Chinagfrünfink angewendet hatte es fatale Folgen, dieser lag am nächsten Morgen tot in der Voliere.
     
  19. #19 Kenneth, 28.02.2007
    Kenneth

    Kenneth AZ - Nr. 49193

    Dabei seit:
    21.10.2002
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    Ich kann mich nur an den Beitrag von Sigg anhängen.
    Ivermectin als 0,1 %ige Lösung schadet nicht. Auch sonst empfindliche Cardueliden wie Stieglitz, Grünfink und Buchfink vertragen es in dieser Dosierung. Wichtig ist, dass man die 7 tägige Pausen im Behandlungszyklus (3 x behandeln im Abstand von 7 tagen) einhält ! Neguvon gibt es leider schon länger nicht mehr. Und zum Glück sind Mafu Strips nicht mehr erhältlich!

    Aber wie kannst Du ohne Untersuchung sicher sein, dass es LSM sind? Könnte auch eine Pilzinfektion sein. :?
     
  20. #20 Durrell, 28.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2007
    Durrell

    Durrell Stammmitglied

    Dabei seit:
    16.10.2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10435 Berlin
    Also unterm Strich sieht es so aus:

    nach Neguvon hat mein Grünfink vor 1,5 Jahren schon Probleme gehabt (Zufall?), aber überlebt. Manche TAs haben noch Restbestände - ich gehe nächste Woche hin.

    Es gibt Berichte, dass Ivomec auch sehr verdünnt bei Grünfinken tödlich endet. In einer normalen Konzentration auf jeden Fall. Aber als ich grad mit der Praxis gesprochen habe, wurde ich beruhigt: "nur bei Stiglitzen soll es schädlich sein" 8o

    Und bei Luftsackmilben gibt´s keine andere verläßliche Methoden (die sind ja im Körper, nicht drauf). Strips & Co. entfallen leider - die Voliere steht in einer kleinen Wohnung. Und damit es noch besser wird: man kann diese Viechier meistens nicht eineutig diagnostizieren!

    Ich bin an meine Vögel sehr gebunden und werde nichts riskieren. Zudem der besagte Vogel ganz munter ist und die Sympthome tagelang ausbleiben. Ich kann nur hoffen, es sind nicht Luftsackmilben. Nächste Woche berichte ich, wie die Sache ausgegangen ist. Vielleicht werde ich in der Zwischenzeit weitere Praxen nach Neguvonresten abklappern :k

    PS. Bevor ich den Vogel mit Ivomec vergifte, wildere ich ihn eher aus. Dann hat er vielleicht noch was erlebt, eher er drauf geht.:(

    @ Konni - ja, ich habe noch keine Gewissheit, was es ist. Ich wollte mich nur vorm Besuch vergewissern, was und ob die Praxis bestellen muss. Gut das ich es tat - so kann ich noch nach Neguvon suchen. Bist du dir mit dem verdünnten Ivomec bei Grünfinken wirklich WIRKLICH sicher???

    LG, Durrell
     
Thema:

Ivermectin bei Grünfinken

Die Seite wird geladen...

Ivermectin bei Grünfinken - Ähnliche Themen

  1. Grünfink?

    Grünfink?: [ATTACH] Das ist ein Grünfink, oder? Liebe Grüße.
  2. Buchfink/Grünfink?

    Buchfink/Grünfink?: Hallo, wer kennt diesen Vogel? Könnte Buchfink oder Grünfink sein?
  3. Grünfink

    Grünfink: Kann mir jemand sagen ob das Normal ist. Ich hab ja einen großen Futterplatz, überdacht gebaut in den die einzelnen Näpfe stehen . Abends hole ich...
  4. Futter Grünfink x Kanarie

    Futter Grünfink x Kanarie: Hallo, ich möchte oben genannten Mischling aufnehmen, bin aber unsicher wie die richtige Ernährung aussehen sollte.
  5. Ist das ein Grünfink?

    Ist das ein Grünfink?: Ich bin ganz unsicher, aber sicher könnt ihr mir helfen. [ATTACH] Vielen Dank! Liebe Grüße Brigitte
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden