Ja wo flattern sie denn hin?

Diskutiere Ja wo flattern sie denn hin? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Sorry Hallo Aga, Mietz Wollte Mietz keinnesweg unkenntnisse vorwerfen! Habe nur gesagt das sie sich noch besser informieren hätte sollen!...

  1. Gizmo

    Gizmo Guest

    Sorry

    Hallo Aga, Mietz

    Wollte Mietz keinnesweg unkenntnisse vorwerfen! Habe nur gesagt das sie sich noch besser informieren hätte sollen!

    Ansonsten kann ich nicht viel mehr dazu sagen, finde es schade wenn man sagt das Federkleid sehe ihres Erachten schön aus :? 8)

    Ich schreibe halt manchmal einwenig tempramentvoll, wollte dich wirklich nicht verletzten Mietz!
    Und so unhöfflich habe ich auch nicht geschrieben!

    Aber alles im allen können wir ja jetzt wieder sachlich drüber diskutieren. Hab mich jetzt wieder beruhigt, mich störte einfach gewisse Aussagen von Mietz, aber ich habe jetzt drüber geschlafen und die Sache ist schon vergessen....


    Grüessli Fabian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Katja,

    da hat meines Erachtens der Züchter dir den falschen Rat mit dem öffnen des Kastens gegeben!

    Den wie ich schon erwähnt habe besteht hier die Möglichkeit, das die Jungen sich dann vor lauter Streß gegenseitig rupfen da kein "Schutz" mehr vorhanden ist.

    Wie alt waren die Jungen als Du den Schimmelbefallenen Kasten entfernt hast?

    Diese Unart von Federrupfen kommt bei Zuchtpaaren öfters vor, in dem sie den Jungen die frisch sprießenden Federen ausziehen.

    Uraschen dafür sein können:

    a.) mangelhafte Ernährung

    b.) Langeweile

    c.)ungünstige klimatische Bedingungen ( z.B. geringe Luftfeuchtigkeit)

    d.) psychische Störungen

    e.) Hauterkrankungen


    wobei ich in diesem Fall Punkt a. und e. ausschließe.


    Du kannst eventuell die Jungen an den gerupften Stellen mit Babycreme eincremen. Das hält meistens die Altvögel davon ab weiter zurupfen. Auch solltest Du soviel wie möglich Äste, Papier usw. zum Zeitvertreib anbieten, damit die Vögel genügend Abwechslung haben.
     
  4. #23 BoeserENGEL, 5. Februar 2003
    BoeserENGEL

    BoeserENGEL Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Deutschland
    schöner...

    nachwuchs

    und schöne bilder

    die kleinen sind ja einfach zum knutschen.

    grüßle be
     
  5. Die Mietz

    Die Mietz Schnatter-Mietz

    Dabei seit:
    14. März 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limbach-Oberfrohna
    Also....

    Geschlüpft sind die Kücken:
    24.12.02
    26.12.02
    27.12.02
    29.12.02
    31.12.02
    02.01.03

    Mitte Januar haben wir die Kiste getauscht und den Deckel geöffnet (Öffnen des Deckels am 15.01.03, Kistentausch auch in der Drehe)

    Also Äste bekommt sie reichlich und Papier ist sowiso nicht vor ihr sicher. Die Luftfeuchte ist immer um 50 %.

    Ich frag mich nur grad wiso die Flaumfedern nicht mit gerupft werden, wenn schon gerupft wird? Und auch ist mir schleierhaft, wo die Federn geblieben sein sollen und wann die Henne das tut :?

    Ich schau mir die Kleinen heut abend nochmal genauer an und versuch vielleicht das mit der Babycreme. Hauptsache sie füttert dann auch weiter und hört nicht deswegen auf :k

    @Gizmo:
    Meiner Meinung nach sah bzw. sieht das Gefieder nunmal gut aus, ich hatte einfach keinen Vergleich bzw. habe einen Vergleich gar nicht für nötig gehalten. Und solange die Kücken nicht verletzt werden sehe ich auch weiterhin keinen Grund sie von der Mutter zu trennen!

    Aber ich denke das hat jetzt eh nicht mehr die große Bedeutung, da die Kücken bereits ausfliegen und teilweise auch schon selber fressen. Eine weitere Brut mit dieser Henne wird wohl eh nicht passieren, dafür hat mich das Ganze zu viel Nerven gekostet ;)

    Also dann vielen Dank für eure Ratschläge!
     
  6. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Katja,

    da waren deine Geierlein ca. 4 Wochen alt!

    Die Henne rupft die Jungen meistens im Nistkasten und bei der Gefiederpflege. Da es sich ja in erster Linie um Federkiele handelt liegen die irgendwo zwischen dem Nestmaterial un der Einstreu auf dem Boden. Die Daunen sind für die Agaschnäbel zu klein deshalb sind diese auch nicht nackt.


    Die Henne und der Hahn werden sowiso bald aufhören zufüttern und die Jungen werden selbständiger. Dann werden Sie sich auch gegen die Henne wehren, wenn diese ihnen zu nahe kommen sollte.

    Das mit der Babycreme ( bitte keine Wundcreme verwenden ) kannst Du probieren. Aber nur dünn auf die Rücken und Bauchpartie auftragen.
     
  7. Gizmo

    Gizmo Guest

    Hallo Katja

    wollte nur noch sagen, das ich trotz meiner "harten" Worte dir die Daumen drücken, damit die Kückis so schnell wie möglich ihre Federn bekommen ! ;)

    Ich bin auch kein Freund von Handaufzuchten. Glaube aber in deinem Fall hätte es durchaus Sinn gemacht! Und das die Kücken Verhaltensgestört worden währen , glaub ich persönlich nicht. Aber sicher hast du Recht damit solange sie nicht verletzt sind das du die Eltern weitermachen liest. Schade ist nur das Die Kückis dieses Verhalten zu 90% auch bei ihren Kücken machen werden.

    Oder Aga hätte man bei Katja nicht versuchen können die Henne raus zunehmen und nur den Hahn das füttern zu überlassen?? Dan hätte katja doch nur Morgens und Abends zufüttern müssen!? Oder funktioniert das so nicht! Hatte noch nie solche Probleme...

    Gruss Fabian
     
  8. Die Mietz

    Die Mietz Schnatter-Mietz

    Dabei seit:
    14. März 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limbach-Oberfrohna
    @Gizmo

    Ich stell mir grad vor, wie ich mich fühlen würde wenn mir jemand meine Babys wegnimmt bzw. mich den Babys wegnimmt. Ich glaub dafür bin ich zu sentimental, das hätt ich nie übers Herz gebracht :~

    Aber interessant ist es schon, was es für Möglichkeiten gibt, fals unsere Rudi uns doch noch einmal soweit kriegt sie brüten zu lassen, was aufgrund ihres übertriebenen Mutterinstinktes (sie legt die Eier auch auf den Volierenboden) wohl passieren kann....

    ...aber ich denke ihre Eier auszutauschen wird in Zukunft die beste Lösung sein, schaun wir mal...

    Mich interessiert das auch, weil bei den Rußköpfchen-Nachzuchten in meinem Bekanntenkreis dieses Rupfen auch schon aufgetreten ist und mit unseren Rußköpfchen wollen wir auf jeden Fall nochmal einen Versuch starten...

    Ich habe schon davon gehört, das man ein Gitter vor den Kasteneingang spannt, wodurch die Eltern nicht mehr rupfen aber weiterhin da durch füttern können. Was haltet ihr davon?
     
  9. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Fabian u. Katja,

    man hätte das Rupfen eventuell verhindern können!

    In dem man ein Stück Volierendraht vor das Einflugloch befestigt, dazu müßten die Jungvögel aber schon so alt sein, das sie selbständig an das Eiflugloch gelangen können.

    Oder wie ich schon von anderen Züchtern hörte, den Nistkasten mit samt den Jungen auf den Volierenboden stellen das würde auch helfen. Habe aber hierzu noch keinen persönlichen Erfahrungen!


    Die Henne herausfangen und den Hahn alleine füttern lassen ist auch nicht so optimal! Denn in der Regel füttert die Henne die ersten 3 Wochen die Jungen alleine und der Hahn nur selten, wobei der Hahn dann die Jungen nach dem flücke werden ca. 3 Wochen weiter füttert auserhalb des Nistkasten.

    Es gibt natürlich aus Ausnahmen wo der Hahn alleine weiter füttert z.B. tot der Henne, persönlich würde ich dies aber nicht probieren. Da die Henne dann räumlich vom Hahn und jungen getrennt werden muß.

    Handaufzucht bei Agaporniden ist etwas schwierger als man sich das so vorstellt! Wenn man keine Übung darin hat, bringt man den Jungen unter Umständen tödliche Verletzungen bei ohne das man dies merkt. Zudem müßen Junge Agaporniden alle 2 Stunden rund um die Uhr gefüttert werden und erst wenn Sie ihre ersten Federn bekommen kann man die Zeitabstände verlängern.
     
  10. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Wenn ich mich auch mal zu Wort melden darf?!?!

    Unser Kastenhat mittlerweile auch schon Stochflecken, aber ich werde ihn jetzt die paar Wochen drin lassen, ich habe auch die Luftfeuchtigkeit verringert in dem Zimmer, weil ich denke das kommt daher ..
    Aber ich öffne abends immer den Deckel dann schauen die Kleinen raus und ich nehme sie auch täglich raus ( mittlerweile)
    Dei Eltern sind bei mir nicht zahm....aber wenn die Kleinen auf dem Tisch rumwuseln komen sie trotzdem um nach dem Rechten zu schauen.
    Übrigens mein Papa-Aga ist auch gerrupft, er hat sich beim Vorbesitzer aus Trauer um seine verstorbene Partnerein die SChwanzfedern gerrupft, bis jetzt ist noch keine nachgewachsen, dafür sorgt er, an den Kleinen habe ich das aber noch nicht bemerkt, das sie gerrupft werden ( bis jetzt).
    Bin jetzt auch ein wenig unsicher....weil: ich hab doch auch das erste Mal vogelnachwuchs...
    Gruß Olly
     
  11. Ingo P.

    Ingo P. Guest

    Hallo Katja,

    irgendwie ist hier viel Aufregung um Nichts! Deinen Kleinen geht es ja, wie man auf den Bildern und auch in der Cam sehen kann, nicht schlecht. Dass die Jungen von ihren Eltern beim Sprießen der ersten Federkiele gerupft werden, ist keine Seltenheit. Solange sich dieses Rupfen wie bei Dir nur auf den Rücken, das Schultergefieder und die Hals- sowie Nackenpartie bezieht, brauchtst Du nicht unbedingt eingreifen. Ein Eingriff macht sich nur erforderlich, wenn Schwung- und Schwanzfedern in Mitleidenschaft geraten, davon kann aber bei Deinen Kleinen nicht die Rede sein. Noch etwas zu den Äußerungen des Forenbesuchers, der Dir hier praktisch Fehlverhalten und mangelndes Informationsbewußtsein unterstellt. Ich bin mir sicher, dass Deine Jungen, wenn sie im gleichen Alter sind, wie seine es zum Zeitpunkt des Entstehens seiner Fotos waren, genau so schön und voll befiedert sein werden. Schon an den Schnäbeln (Jungtiere haben einen schwarzen Ansatz) ist zu erkennen, dass seine damals weitaus älter waren, als Deine es jetzt sind, so dass ein Vergleich Eurer Bilder in meinen Augen völlig irrelevant ist. Zu Deinen Gunsten spricht außerdem, dass Du sechs Jungtiere hast (ich hätte auch nie geglaubt, dass Du sie alle großziehen kannst) und er, wenn ich mich recht erinnere nur zwei.

    Eines noch zum Schluß! Ich möchte keinen neuen Streit heraufbeschwören, ich habe mich eigentlich nur zu Wort gemeldet, weil Du, Katja, dieses Image, wie es hier verbreitet wurde, meiner Meinung nach nicht verdienst. Und man sollte doch bevor man sich zu Wort meldet, lieber einmal mehr nachdenken, um andere, die hier in diesem Forum Hilfe und Rat suchen, in ihren Gefühlen nicht zu verletzen oder gar zu vergraulen.
     
  12. Gizmo

    Gizmo Guest

    Ingo!

    Hai Ingo

    sorry aber so musst du mir nicht kommen!

    Ersten habe ich die Sache mit Katj geklärt und da musst du nicht dein Senf noch dazu geben. Und den "Streitt" neu endflachen!

    1. Sorry jetzt muss ich auch dir Vorwürfe machen, wenn du ein erfahrener Züchter wärst, wüsstest du das Schwarzköpchen keine schwarze Schnäbel haben. Sorry aber du hast dich wohl auch zuwenig Informiert!

    2. waren meine Kücken im gleichen ALter wie die von Katjs

    3. hatte ich bei der ersten Brut 1 Kücken und bei der zweiten 3 Kücken!

    4. sorry aber du solltest dich auch noch mehr informieren bevor du solche Shet raus lässt.

    5. klar sind die Vögel von Katj sonst gesund, ist aber noch lange kein Grund das einfach so hinzunehmen. Da muss es eine Ursache geben und die muss behandelt werden!

    so mehr mag ich nicht mehr dazu sagen, ich habe sowieso keine Agas mehr. Auf jeden Fall würde ich das nicht einfach so hinnehmen! Ich werde mich in Zukunft wieder um die Grauen kümmern.

    dir Katj alles gute, wenn ich dich verletzt haben sollte tut es mir leid, aber man sollte einfach einwenig mit Kritik umgehen können und nicht gleich denken man wirft jemanden was vor! Gell Ingo!!!

    schaut euch mal das Thema von Olly an http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&postid=259137#post259137 die Kückis sind um einiges jünger und sehen um einiges schöner aus....

    oder den hier http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=29336 "geschundene Papageien"

    auch diesen http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=29125&perpage=10&pagenumber=1 das ist eine heisse Diskussion und nicht das was hier abgelaufen ist, das ist doch Nase Wasser !!! "sagt man bei uns so"

    Gruss
     
  13. Die Mietz

    Die Mietz Schnatter-Mietz

    Dabei seit:
    14. März 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limbach-Oberfrohna
    Also...

    Manche Leute sollten sich mal an die eigene Nase fassen :(

    Aber lassen wir es damit gut sein!

    Ich gehe meinen Weg so weiter wie ich es für richtig halte! :0-
     
  14. Erki+

    Erki+ Finkenmandy

    Dabei seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14542 Werder/Havel
    Hallöchen Mietz

    Lass Dich jetzt aber bitte nicht davon abhalten uns weiterhin zu berichten, wie es mit den Kükis weitergeht :0- .
     
  15. Die Mietz

    Die Mietz Schnatter-Mietz

    Dabei seit:
    14. März 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limbach-Oberfrohna
    @Erki

    Hatte ich eigentlich nicht mehr vor :~ aber wenn du so lieb fragst kann ich es mir ja noch einmal überlegen ;)

    Ich hab die Babys gestern nochmal unter die Lupe genommen, naja wie das nun aussehen muss weiß ich auch nicht, aber zwischen den Flaumfedern kommen ein paar grüne Federn durch bei den 3 ältesten Kücken. Das wird schon noch :D

    Ich denke mal am Wochenende gibts neue Bilder von der Rasselbande ;)
     
  16. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hallo Mietz,
    ich habe mal in meinem, doch recht einfachen Buche, nachgelesen. Dort steht auch ganz lar, das es öfters vorkommt, das sdie Eltern die Kleinen rupfen....bestimmt wenn sie sich auf die Küken setzten und dann von den Kielen gepikst werden..oder so
    Also ist das nicht so ungewöhnlich und die Federn wachsen ja ruckzuck nach..
    Man kanns sich halt nicht immer aussuchen was die Geier so anstellen..:~
    Gruß´Olly
     
  17. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Leute!


    Erstmal beruhigt Euch wieder!!! Wir sind hier um Tierhaltern zu helfen, wenn Sie einen Rat benötigen und nicht um Sie zu verurteilen.

    Es wird hier im Forum jedem geholfen soweit es in der Macht der Mitglieder, Usern, Moderatoren und Admins steht.

    Jeder macht mit seinen Tieren Erfahrungen, die andere Halter noch nicht gemacht haben und nur so können Wir uns gegenseitig helfen.

    @Katja: Berichte weiter über deine Beobachtungen und über deine unternommenen Maßnahmen. Es kann Uns allen hier irgendwann behilflich sein.


    @ all: Jeder der hier geantwortet hat auch Ich hat bestimmt in seiner Anfangszeit in der Zucht und Haltung Fehler gemacht und macht sie teilweise noch Heute.

    Es gibt glaub ich einen Spruch: Wer frei ist von Schuld, der werfe den ersten Stein! Und es soll keiner sagen ER hat noch nie Fehler gemacht.
     
  18. Ingo P.

    Ingo P. Guest

    Hallo,

    erstmal vielen Dank an Aga für seinen schlichtenden Beitrag. Hat mich den ganzen Nachmittag beschäftigt und letztendlich dazu bewegt, auf Gizmo's Beitrag nicht mehr so zu antworten wie ich es eigentlich vorhatte. Er scheint ja immmer noch nicht zu wissen, um was es mir überhaupt ging. Ich denke mal, dass wir mit der Art und Weise wie wir auf Fragen von Hilfesuchenden reagieren anderen Mitlesern ein gewisses Bild über eben diese Hilfesuchenden vermitteln. Deshalb sollte Taktgefühl und Sachlichkeit immer im Vordergrund stehen. Da ich gerade Katja privat auch sehr gut kenne und sie trotz aller Probleme in meinen Augen eine prima Vogelmutti ist, habe ich mich durch Gizmo's Art und Weise seiner Äußerungen mit angegriffen gefühlt, denn unterm Strich hat er sie als einen unverantwortlichen Tierhalter dargestellt und dagegen verwehre ich mich entschieden. Ich finde auch wir sollten niemandem vorschreiben, wann er seinen "Senf" zu irgendwelchen Beiträgen dazugeben will, der eine schaut täglich ins Forum, andere eben nur einmal die Woche. Und wer mit Kritik nicht umgehen kann, ist hier meiner Meinung nach fehl am Platze! Es gibt aber immer noch einen Unterschied zwischen Kritik und falschen Vorwürfen, und nun muß ich mich doch nochmal an Gizmo wenden. Klar weiß ich, dass Schwarzköpfchen keine schwarzen Schnäbel haben, ich habe das auch nie behauptet und mit dem Lesen scheine wohl nicht nur ich Probleme zu haben. Ich sagte, wenn sie jung sind haben sie schwarze Schnäbelansätze, vielleicht nicht so deutlich wie bei den Rosenköpfchen, aber man kann es erkennen. Und dass ich mich nun bei der Anzahl von Gizmo's Jungvögeln geirrt habe, ok mein Fehler. Im Durchschnitt kommen wir bei seinen zwei Bruten trotzdem auf zwei Jungvögel. Ich bin auch der Meinung, es ist falsch bei jeder vom Normalfall abweichenden Entwicklung Ursachenforschung betreiben zu müssen. Vielmals hilft sich die Natur selbst und durch übereifrigen Forscherdrang ist schon so mancher größerer Schaden entstanden, da möchte ich meine ersten Anfänge nicht ausschließen.

    Zum Schluß möchte ich noch sagen, dass ich an einem weiteren Streit kein Interesse habe, einer sachlichen Diskussion aber aufgeschlossen gegenüberstehe.
     
  19. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Ingo P.,

    deinem letzten Beitrag stimme ich vollkommen zu!

    Denke das es hierzu keine weiteren Worte bedarf und Wir alle ganz sachlich und freundlich miteinander weiter diskutieren können.


    @Katja: Wie gesagt lasse dich nicht entmutigen und Berichte bitte weiter. Eventuell ist es dir vielleicht auch möglich einige vorher und nachher Fotos hier ins Forum zustellen!?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Die Mietz

    Die Mietz Schnatter-Mietz

    Dabei seit:
    14. März 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limbach-Oberfrohna
    @Aga

    Was meinst du mit Vorher / Nachher?

    Ich könnte höchstens mal versuchen die Entwicklung der Kücken zu dokumentieren, Fotos haben wir täglich genug geschossen ;)

    Könnte es vielleicht sein, das wir Spätentwickler haben? Beim Letzten Kücken zum Beispiel haben wir bei der Beringung gemerkt, das es viel kleinere Füßchen hatte und der Ring hat erst ich glaub am 13. Tag gehalten...
     
  22. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Katja,

    mit vorher und nachher meinte ich Fotos wie Sie im Moment aussehen und nachher komplett befiedert!


    Agaporniden sollte man zwischen dem 9. und 13. Lebenstag beringen. Das Jüngste Kücken bekommt Naturgemäß das wenigste Futter und deshalb ist es auch kleiner und zierlicher.

    Habe schon einzelne Junge gehabt, da bekam ich den Ring mit 9 Tagen schon fast nicht mehr über den Fuß.

    Da die älteren Jungvögel es immer wieder beim Füttern abdrängen ist es ganz normal. Nur aufpassen das es doch genügen gefüttert wird.

    In freier Natur überleben nur die Stärkeren und die kleinen verhungern meisten da Sie abgedrängt werden.
     
Thema:

Ja wo flattern sie denn hin?