Jetzt brennt´s

Diskutiere Jetzt brennt´s im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hiiiiiiiiiilfeeeeeeeeeeeeeee, ich hab ja, wie Ihr wisst, nun die M und W getrennt. Das W mit den Jungen hat einen eigenen Käfig. Jetzt ist...

  1. #1 Phönix07, 29.04.2011
    Phönix07

    Phönix07 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hiiiiiiiiiilfeeeeeeeeeeeeeee,

    ich hab ja, wie Ihr wisst, nun die M und W getrennt.
    Das W mit den Jungen hat einen eigenen Käfig.

    Jetzt ist das Problem, dass die Henne nicht mehr zu den Jungen geht. Sie wärmt sie nicht mehr und Füttern -denke ich- tut sie auch nicht mehr.
    Als ich heute morgen nachschaute, saß sie nicht -wie sonst- bei ihren Küken und als ich nachschaute, ob die noch leben (sie leben noch), waren beide ziemlich ausgekühlt.

    In meiner Hand sind sie zwar wieder warm geworden und gezappelt haben sie auch mit Ihren Flügelchen, aber das war´s.
    Das eine hatte eine weißliche Verdickung am Hals (wurde es evtl. doch gefüttert und hat Futter im Hälschen stecken? oder ist es krank?).

    Ich hoffe, Ihr könnt mir (bzw. den Kleinen) gaaaaaaaaaanz schnell helfen.
    Kann ich die irgendwie mit irgendwas füttern, damit sie durchkommen?
    Sie sind erst ein paar Tage alt (also noch mit geschlossenen Augen ...).
    Oder kann ich die Henne irgendwie dazu "überreden" wieder zu den Kleinen zu gehen?
    Oder mach ich mir gerade umsonst Sorgen und die Babies werden versorgt, wenn ich nicht da bin (ich meine wegen des weißen Knubbels des einen)?

    Wenn es irgendwas gibt, was ich tun kann, dann her mit den Vorschlägen.

    Sollte ich die Vögelchen vielleicht wieder in die gewohnte Umgebung zurück setzen?
    (Aber ich denke, das hilft jetzt auch nicht mehr viel, oder?)

    Für jede schnelle Antwort bin ich Euch dankbar!

    LG

    Cornelia
     
  2. vaccin

    vaccin Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.09.2010
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vechta
    Wenn sie ewtas in Kropf hatten werden sie doch gefüttert. Gehudert werden sie nur in den ersten LEbenstagen durchgehend. Daher solltest Du mal schreiben, wie alt die Jungen sind.
    mfg,
    vaccin
     
  3. #3 Phönix07, 29.04.2011
    Phönix07

    Phönix07 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also bis ich sie gestern getrennt habe von den anderen, hatte sie fast ständig im "Nest" bei den Küken gesessen.
    Die Kleinen sind noch ganz klein. Die beiden sind ca. 5 Tage alt. Sie haben noch keine Federn (nur so ein paar Fusseln) und die Augen geschlossen (zumindest das, was mal Augen werden sollen.).

    Da sie Mutter bis gestern ständig im Nest war (außer mal kurz zum Futtern weg ist oder zum Trinken), und die Küken heute morgen sehr kühl waren, dachte ich, es wäre unnormal.

    Aber dann les ich mich doch mal mehr in die Aufzucht der Kleinen rein.
    *stöhn* Ich wusste, warum ich keinen Nachwuchs bei den Tierchen wollte. Aber nach diesen Babies ist ja zum Glück Schluss.

    Danke für Deinen Hinweis. :D

    Liebe Grüße

    Cornelia
     
  4. Moni

    Moni Guest

    Hast Du die Henne mit den Jungen in einen anderen Käfig gesetzt oder nur den Hahn rausgenommen?
     
  5. #5 Phönix07, 29.04.2011
    Phönix07

    Phönix07 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe die Henne mitsamt dem Nest rausgenommen.
    Die anderen W auch in einen anderen Käfig.
    Die M sind in der Voliere geblieben.

    Ich glaub, ich hab alles falsch gemacht und die Küken müssen jetzt ausbaden, dass ich so ein Depp bin. :(

    Inzwischen hab ich das W mit den Küken wieder in den alten Käfig zurück gesetzt (es besteht die Möglichkeit, dass ich den in der Mitte trenne, wenn die M nun zu aufdringlich werden würden und zur Not hätte ich noch 2 kleine Zimmervolieren, die leer stehen. (Die sind 120 B x 180 H x 50 T)

    Also sie wieder drin war, ging sie, als sei es selbstverständlich gleich rein zu ihren Küken, legte sich auch kurz dazu, ging dann aber wieder raus und seither ist sie beschäftigt mit Fressen, Baden ... aber zu den Jungen wieder rein ist sie bisher nicht mehr, aber sie ist immer wieder mal in der Nähe, fliegt dann aber nicht rein zu ihnen, sondern wieder weg.

    LG

    Cornelia
     
  6. #6 Phönix07, 29.04.2011
    Phönix07

    Phönix07 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Also nach dem, was ich hier gefunden habe, sollten die Jungen wohl ca. 12 Tage gehudert werden.
    Auf den Bildern vom Wachstum (Paulaner hat da ein paar shöne Bilder reingetan) sehen die Kleinen jetzt aus wie das 4-tägige Küken.
    Damit Ihr mal einen Anhaltspunkt habt.

    Soll ich jetzt eine Wärmelampe auf das Nest richten und hoffen, dass die beiden wenigsten weiter gefüttert werden oder was kann ich tun?

    InterNette Grüße

    Cornelia
     
  7. vaccin

    vaccin Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.09.2010
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vechta
    Welche Henne soll denn zum hudern auf ein Nest mit 12tägigen Küken passen und warum sollte sie das überhaupt tun statt mal Nahrung ranzuschaffen oder den Hahn zum füttern an die Jungen zu lassen? Mit 4-5 Tagen hocken sie aber noch viel auf den Jungen. Nach der ersten Lebenswoche sitzen meine Hennen tagsüber kaum mehr auf den Jungen und ein einige hundert Nester sind in meiner Zucht wie auch den Zuchten anderer User hier dennoch gut groß geworden.
    Lass das Nest nu aber einfach mal, wo es ist. Die Hähne kannst du umsetzen wie Du willst, aber eine Henne mit Nest sollte man einfach an Ort und Stelle lassen.
     
  8. #8 Phönix07, 29.04.2011
    Phönix07

    Phönix07 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    O.K.!
    Mach ich!

    Und keine Wärmelampe einschalten? Eben (als ich mal schnell wieder nach den Kleinen geschaut habe), waren sie eiskalt. (Ich dachte schon, sie wären tot.)
    Nach kurzem Anwärem hab ich sie wieder ins Nest getan. Und jetzt lass ich sie wieder in Ruhe. (Aber ich bibbere sehr um die Kleinen.)

    Das Weibchen ist ständig auf der Suche nach Nistmaterial, lässt es aber wieder fallen. Suh wieder welches und lässt es wieder fallen. (Zuerst dachte ich, sie will evtl. das Nestchen aufbessern, aber sie bringt dort nichts rein.)

    Ich muss wohl den Dingen ihren Lauf lassen. Oder gibt es zur Not die Möglichkeit, die Küken von Hand aufzuziehen, falls sie auch nicht mal mehr gefüttert werden würden? (Aber eben hatten beide die weißen Knubbel im Hälschen, scheinen also Futter bekommen zu haben.)

    Nochmal Danke für Deine Antwort, das beruhigt mich wenigstens etwas (wenn auch nicht wirklich gänzlich).

    LG

    Cornelia
     
  9. #9 Phönix07, 30.04.2011
    Phönix07

    Phönix07 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Küken 1 ist tot. :(
    Das zweite Küken wird auch nicht mehr gefüttert.

    Kann man es noch retten oder geht das in dem Alter gar nicht?

    TG

    Cornelia
     
  10. #10 IvanTheTerrible, 30.04.2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Nun, wie man Henne und Nest mit den Jungen in eine andere Umgebung verfrachtet kann wird mir immer unverständlich bleiben!!
    Man nimmt immer den Hahn bei Problemen raus und setzt ihn außer Ruf-und Sichtweite, dann können sie nicht in Rufkontakt treten und die Henne wird zu 99% das Brutgeschäft allein zu Ende bringen.
    Wie bist du nur auf die Idee gekommen?
    So wird das wohl nichts mehr.
    Ivan
     
  11. #11 charly18blue, 30.04.2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.769
    Zustimmungen:
    377
    Ort:
    Hessen
    Ich versteh nicht, warum Du Hahn und Henne getrennt hast bevor die Küken ausgeflogen und nicht mehr gefüttet werden. Wenn, hättest Du Hahn und Henne mit den Küken separieren müssen, aber selbst das bringt große Unruhe rein und man weiß nie wie die Eltern darauf reagieren.
    Ich glaube nicht, dass das Küken noch zu retten ist, aber setzt doch mal Hahn und Henne mit dem Küken wieder zusammen.
     
  12. #12 Paulaner, 30.04.2011
    Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    2.374
    Zustimmungen:
    11
    Auf die Idee ist sie vermutlich hier gekommen, allerdings war dort vollkommen unklar, wie alt bzw. wie jung die Küken tatsächlich sind. Da ging es eher um die grundsätzliche Frage, ob Männchen und Weibchen in getrennten Volieren gehalten werden können.
     
  13. #13 IvanTheTerrible, 30.04.2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Dann ist das wohl nicht klar und unmißverständlich rüber gekommen.
    Denn Heckenzucht ist uralt, aber keiner kommt auf die Idee Henne und Nestlinge in eine andere Umgebung zu verfrachten.
    So haben wegen Interpretationschwierigkeiten eben mal 2 JV den Löffel abgegeben.
    Ivan
     
  14. #14 alona.09, 30.04.2011
    alona.09

    alona.09 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann es auch nicht verstehen. Das Risiko war nun voll absehbar. Man kann doch eine Henne mit den kurz Geschlüpften nicht ohne dass man mit Folgen rechnen muss einfach so aus der Umgebung herausreissen.

    Wie ich bereits immer anderen Thread sagte, hätte ich nie zu einer so rigorosen Massnahme gegriffen, nur um keine Eier zu haben. Und schon gar nicht eine Verlegung von Küken, die noch nicht selbständig sind.
     
  15. #15 alona.09, 30.04.2011
    alona.09

    alona.09 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Die Küken wurden im anderen Thread eigentlich gar nicht thematisiert. Das Beispiel zeigt aber einmal mehr, mit welchen Folgen zu rechnen ist, wenn die eigene Vorstellung Vorrang erhält und nicht dem Verhalten der Vögel entspricht. Entschuldigung, wenn es sich hart vernimmt, aber es ist der springende Punkt. Schade um die Küken.
     
  16. Poldi

    Poldi Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Dem kann ich nur zustimmen. Mit einer Ausnahme: einen Hahn mussre ich auch schon während der Aufzucht von Henne und Küken trennen. Beide waren aber noch in einem Raum und die Hennen hat alles alleine gemacht ( Aufzucht ) Das andere Küken wird auch sterben.

    Poldi
     
  17. #17 Phönix07, 30.04.2011
    Phönix07

    Phönix07 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
  18. #18 charly18blue, 30.04.2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.769
    Zustimmungen:
    377
    Ort:
    Hessen
    Okay ich verstehe. Also ich persönlich halte von einer Trennung nach Geschlechtern nichts. Wenn bei meinen Eier gelegt werden, gibts Plastikeier unter den Federpopo. Hat bislang sehr gut geklappt.
     
  19. #19 IvanTheTerrible, 30.04.2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Gerade bei Boxenzucht kann es während der Brut zu Problemen zwischen Hahn und Henne kommen.
    Ist nicht häufig, aber passiert.
    Um die Brut nicht zu gefährden, überläßt man der Henne die Aufzucht.
    Heckenzucht....1 Hahn zu meinetwegen 3 einzelnen Hennen, bei der Brut wird der Hahn separiert.
    Die einzelnen Hennen ziehen die JV allein auf.
    Häufig praktiziert.
    Ivan
     
  20. #20 Phönix07, 30.04.2011
    Phönix07

    Phönix07 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Dort wurde mir u.a. geraten:
    Da hieß es nicht die HÄHNE separat setzen, sondern die Hennen. Und zwar "alle".
    In meiner Antwort habe ich zur Sicherheit nochmal geschrieben:
    Da hat KEINER gefragt, "wie alt sind die", "wie die können noch nicht fliegen", oder "wieso die Henne raus" ....

    Ich hab nur gelesen, alle Hennen raus, u.a. zum Schutz der Jungvögel (wegen Mißbrauch als Nistmaterial), also hab ich das getan.

    Aber im Meckern sind dann alle schnell da. Statt Tipps zu geben, wie man den Kleinen noch durchbekommt. (Falkner machen ja auch Handaufzucht von Jungvögeln, warum soll das also nicht auch bei einem Kanari gehen????)
    Aber statt zu helfen, immer schön meckern.

    Übrigens haben hier ALLE irgendwann mal angefangen und sicher auch den ein oder anderen Fehler gemacht. (Möchte nicht wissen, wieviele Vogelleben der ein oder andere hier auf dem Gewissen hat, aber das geht mich auch nichts an.)
    Also brav weiter mit Steinen werfen, statt zu helfen, das kleine Leben zu retten.

    Dann sagt doch einfach, Ihr habt keine Ahnung wie das geht oder dass es einfach nicht geht, weil Kanaries speziell sind, was das angeht oder oder oder ... Oder schweigen, wäre auch gegangen.
    Aber mit "wie kann man nur" etc. ist weder mir noch dem Vögelchen geholfen, könnt Ihr also getrost stecken lassen, zumal es JETZT eh zu spät ist und NICHTS mehr ändert!

    Ich werde versuchen, den Racker irgendwie zu retten (werde das Futter mit Wasser einweichen und mit ner Pipette verabreichen). Wenn es klappt ist´s gut, wenn nicht dann hoffe ich, beide Kleinen bekommen einen besonders schönen Platz im Himmel und verzeihen mir dann von dort oben meinen Fehler.

    Vielen Dank für die NICHThilfe, werde Euch nicht mehr belästigen.

    Die M und W kommen nun wieder komplett auseinander und somit wird die Situation hier bei uns nie wieder eintreten.

    Schon seid Ihr mich wieder los! ;)

    Viel Spaß weiterhin

    Cornelia
     
Thema: Jetzt brennt´s
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was brennt jetzt in Demmin

Die Seite wird geladen...

Jetzt brennt´s - Ähnliche Themen

  1. Jetzt doch Innenvoliere: Linoleum oder PVC für Wand und Boden?

    Jetzt doch Innenvoliere: Linoleum oder PVC für Wand und Boden?: Hallo zusammen, aus verschiedenen Gründen werden die Vögel nun doch eine Innenvoliere bekommen. Zuletzt hatten sie ein Vogelzimmer, das nach und...
  2. Nesthaus mit Küken und die jetzt aufkommende Hitze

    Nesthaus mit Küken und die jetzt aufkommende Hitze: Hallo, Ich habe heute den Garten eines Verwandten besucht und mir das von einer Vogelfamilie besetzte Nesthaus zeigen lassen. Heute war der erste...
  3. Eier sind bis jetzt nicht geschlüpft. Sorgen machen?

    Eier sind bis jetzt nicht geschlüpft. Sorgen machen?: Hallo beieinander bin noch ziemlich neu weil ich mir etwas sorgen mache unsere welli henne hat neulich 2 Eier gelegt und sie sollten gestern...
  4. Igel krank, mager und hustet (heißt jetzt Klaus)

    Igel krank, mager und hustet (heißt jetzt Klaus): Hi Leute, ich habe vor zwei Tagen "unseren" Igel entdeckt, bzw. ich hätte ihn im Dickicht gar nicht gesehen, aber ich hörte ihn schrecklich...
  5. Mehlschwalben jetzt schon da??

    Mehlschwalben jetzt schon da??: Hallole in die Vogelbeobachtungsrunde, seit Montag, 16.3. sind bei uns die Hausrotschwänze wieder da, die Stare schon länger und heute hab ich...