Junge Taube gefunden, bitte Hilfe, weiß nicht mehr weiter

Diskutiere Junge Taube gefunden, bitte Hilfe, weiß nicht mehr weiter im Stadttauben Forum im Bereich Tauben; Hallo, ich hab am Karfreitag bei der Heimfahrt vom Familienessen eine junge Taube gefunden und mitgenommen, die sich am Straßenrand...

  1. #1 Hollinger, 11.04.2012
    Hollinger

    Hollinger Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Holling
    Hallo,
    ich hab am Karfreitag bei der Heimfahrt vom Familienessen eine junge Taube gefunden und mitgenommen, die sich am Straßenrand dahinschleppte.
    Ich hab sie in eine Kiste gestzt und ihr erst mal Wasser und ein paar Haferflocken hingesetzt.
    Sie hat aber nichts gegessen.
    Am Samstag hab ich dann Wellensittichfutter und Hamsterfutter besorgt.
    Vom Hamsterfutter hab ich die Getreidekörner rausgesammelt und versucht, der Taube mit einem Löffel einzuflösen, das hat einigermasen funktioniert, aber magels Übung war es wohl nicht so viel.
    Am Sonntag bin ich zum Tierarzt. Der hat sie angeschaut, aber nix großartiges dazu sagen können. Sie konnte sogar selber auf dem Kartonrand sitzen, macht so gar keinen schlechten Eindruck. Er hat ihr irgendwas weises in den Schnabel gespritzt und mir auch eine Spritze mit weißem Zeug mitgegeben, von dem ich ihr jeden Tag was geben soll. Ausserdem den Rat, eventuell Babybrei mit einer Spritze zu füttern.
    Am Montag dann der Supergau:
    Wir waren 3-4 Stunden weg, da ist die Taube anscheinend aus dem Karton ausgebrochen. Etwas fliegen konnte sie wohl schon. Ich fand sie regungslos auf der Seite liegend am anderen Ende des Raum. Ich dachte erst, sie ist tot, aber ein bißchen hat sie sich noch bewegt.
    Ich hab ihr dann erst mal Wasser in den Schnabel gespritzt, sie unter eine Infrarotlampe gelegt, und ihr dann nochmal Brei gegeben. Ganz langsam hat sie sicvh etwas erholt, aber sie ist seitdem sehr geschwächt. Meine Frau, die die Taube Tagsüber füttert(immer noch Brei mit Spritze) meint zwar, daß sie tagsüber recht aktiv war, aber abends, wenn ich heimkomme, ist sie fast zu schwach um gerade zu liegen. Die Füße sind auch irgendwie immer unkoordiniert. Ich war grad nochmal bei einem anderen Tierarzt...der hat ihr konzentrierte Aminosäure gegeben, " damit hab ich noch jede Taube auf die Füße gebracht..."
    Ich bin ratlos, kann mir bitte jemand weiterhelfen.
    Ich möchte das Tier gerne durchbringen.
     

    Anhänge:

    • taube.jpg
      Dateigröße:
      61,5 KB
      Aufrufe:
      629
  2. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    schön, dass Du die Taube mitgenommen hast. Es ist eine junge Türkentaube. Die Schwanzfedern sehen nicht ganz so glücklich aus, viele "Hungerlinien". Und ein Teil steckt noch in den Hülsen, ein Zeichen, dass sie sich nicht ausreichend putzt.

    Beide Tierärzte scheinen mir leider nicht wirklich vogelkundig zu sein. Zu einer ordentlichen Untersuchung gehört mindestens eine Kotprobe (Würmer, Kokzidien), ein Kropfabstrich (Trichomonaden) und ein ausführlicheres Anschauen / Abtasten (Brüche, Prellungen, Missbildungen). Bevor wir Dir hier Tipps zum Päppeln geben, wäre es gut, wenn Du die vorgenannten Untersuchungen bei einem vogelkundigen TA nachholen könntest. Alles Päppeln nützt nichts, wenn die Ursache der Schwäche nicht angegangen wird. Schau mal hier: klick Dort findest Du vogelkundige TÄ nach PLZ-Bereichen. Aber bitte auch die Bemerkungen hinter den Einträgen lesen! Die Liste ist nicht bis ins Detail geprüft und es können sich auch schon mal nicht so gute Tipps dazwischen finden.

    Zum Brei: Was für Babybrei gibst Du denn? Besser wäre ein Handaufzuchtfutter, z. B. von Kaytee oder Nutribird. Der ist eher auf die Bedürfnisse von den Tauben zugeschnitten. Allerdings ist die Taube an und für sich groß genug für eine Fütterung mit Körnern. Damit Du nicht aus dem Hamsterfutter sammeln mußt: im dm bekommst Du von alnatura eine reichliche Auswahl an Körnern. Du kannst z. B. die 6-Korn-Mischung noch mit getrockneten Erbsen und Poppkornmais ergänzen. Weiche alles für 4-5 Stunden ein, das verdaut sich für die Taube leichter. Vor dem Verfüttern aber immer gut abspülen! Das beugt einer Verfilzung vor. Zusätzlich benötigt die Taube Gritt. Wenn Du keinen für Tauben bekommst, kannst Du auch den für Papageien nehmen. Wildtauben haben meiner Erfahrung nach auch immer einen erhöhten Bedarf an Calcium. Dafür bietet sich z. B. eine Sepiaschale an, die Du über das Futter reiben/raspeln kannst.

    BEVOR Du aber fütterst: wie verdaut die Taube? Wie schwer ist sie bzw. läßt sich das Brustbein sehr gut fühlen (wie ein Messer) oder ist die Brust schön gerundet? Dann können wir Dir noch ein bisschen mehr zum Futterabstand, zur Menge und ggfs. zu anderen Zusätzen geben.

    Rotlicht lass lieber weg. Das trocknet zu sehr aus. Besser ist eine Wärmflasche in ein Handtuch eingeschlagen, die jedoch immer gut kontrolliert werden muss, da sie noch nachwärmt. Zum Besseren Halt könnt ihr der Taube ein Handtuch erst zu einer Rolle und dann zu einem Ring legen. So wird sie ein wenig gestützt.

    LG, Sabine
     
  3. #3 Hollinger, 11.04.2012
    Hollinger

    Hollinger Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Holling
    Hallo,
    Tierärzt gibts bei mir keine, laut der Liste, oder nur scheinbar inkompetente laut Bewertung.
    Beide meinten auch, daß würde sich nicht lohnen den Kot einzuschicken, bis ein Ergebniss da wär, sei die Taube eh gestorben, wenn sie was hätte...:?

    Zuerst hatte sie etwas linden Kot, und als ich sie rausnahm hat sie mir über den Handrücken gemacht, ich beschreib es mal als wässrige, klare Flüßigkeit mit der Konsistenz von Waschmittel, als nicht zäh, aber auch nicht wie Wasser...ein TA meinte das seien normale Nierenausscheidungen...der glaubte auch in dem Kot Blut zu erkennen und tippte auf " irgendwas an den Organen"..:?
    Sie sass jetzt die Tage immer auf einem Handtuch, da sind lauter trockene Flecken drauf, grün/braun ähnlich Spinat?? mit weiß aussenrum.
    Das mit dem Brei war einfach die einzige Möglichkeit, den Vogel zu versorgen, er wollte den Schnabel einfach nicht aufmachen. Mittlerweile hab ich es nun gut herrausen und es funktioniert nun auch mit Körnern. Am Sonntag hat er nämlich alle mühsam reingestopften nach kurzer Zeit wieder ausgespuckt...

    Das mit bem Brustbein ist schwer zu sagen, dick fühlt sich der Vogel nicht an, aber der TA meinte etwas Brustmuskulatur wäre noch vorhanden...:?

    Muss das sein mit dem einweichen? Wie krieg ich die denn in den Schnabel. Ist mit den trockenen Körnern schon ein Kampf...von alleine isst und trinkt der Vogel ja nichts.

    Geht das mit dem Brei? Wenn ich arbeiten bin muss meine Frau das Tier versorgen, und mit dem Brei wär es einfacher. Das Aufzuchtfutter muss ich erst bestellen, bei uns gibts sowas wohl nicht, glaub ich??

    Ich hatte die Taube jetzt 2 Stunden unter Rotlicht. Jetzt schaut sie eigentlich wieder recht fit aus. Oder es war die Aminosäure vom Tierarzt?
    Am Montag ging es ihr nacch dem Rotlicht auch wieder besser. Das Kirschkernkissen ist doch auch nur höchstens ne Stunde warm, oder? Soll ich ihr Wasser mit der Spritze einflößen, oder langt das wenn ich sie mit dem Schnabel ins Wasserglas tunke?

    :?:?

    Danke schon mal für die Tips:0-
    Grüße
     
  4. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    Taubenkot ist im Optimalfall fest und rund geformt. Alles andere ist nicht gut.
    Fotos sind immer hilfreicher als Beschreibungen. Hört sich ein wenig nach Hungerkot an, definitiv aber danach, dass die Taube nicht genug bekommt und etwas nicht stimmt.

    Den Kot auf Würmer und Kokzidien können die Praxen direkt vor Ort untersuchen. Das ist nicht so viel anders als bei Katzen und Kleintieren. Für Trichomonaden gilt das gleiche!
    Eingeschickt werden muss der Kot nur, wenn auf einen bakteriellen Infekt untersucht wird. Das können in der Tat wenige Praxen selbst und es dauert aufgrund des Versandes in ein Labor ca. 5 (Werk-)Tage. Meine Praxis behandelt in kritischen Fällen dann übrigens mit einem Breitbandantibiotikum an und wechselt es ggfs. nach Befund und Antibiogramm (das besagt, welches Antibiotikum am besten wirkt).

    Du kannst aber auch selbst eine Kotprobe einschicken. Ich sende Dir gleich per pn (oben rechts) eine Adresse.

    Ja, das geht schon mit dem Handaufzuchtbrei. Es ist aber keine Dauerlösung.
    Versuch es mal, die Körner einzuweichen. Dann tupfst Du sie nach dem Abspülen trocken und gibst sie ihr in den geöffneten Schnabel ein. Das funktioniert eigentlich ganz gut. Du kannst mit kleinen Erbsen "üben", dann klappt es auch mit den anderen Körnern. Du wirst sehen, nach 1-2 Tagen klappt es besser! So um die 20 - 30 g Körner (im getrockneten Zustand gewogen) benötigt die Taube schon.
    Falls es gar nicht klappt, nimm den Brei, bis die Taube etwas zugenommen hat. Momentan scheint mir wichtiger, die Taube bekommt ausreichend zu futtern, als dass es zwingend Körner sind. Habt ihr eine relativ genaue Küchenwaage oder könnt sie euch leihen? Dann wiegt die Taube bitte jeden Morgen in "nüchternem Zustand". So könnt ihr die Gewichtsentwicklung besser beurteilen. An Brei, der von der Konsistenz her sämig bis breiig sein sollte, pro Mahlzeit ca. 10 % des Körpereigengewichtes der Taube geben. Nach ca. 3-4 Stunden sollte weitestgehend alles verdaut sein und die nächste Mahlzeit ist fällig. Füttern von morgens (8.00 Uhr) bis abends (max. 21.00 Uhr). Wenn nach 3-4 Stunden das Futter nicht oder kaum verdautist, gibt es ein weiteres Problem. Auf keinen Fall das Futter "reinzwingen". Wenn es einmal im Kropf staut, ist es schwer wieder rauszubekommen. Und eine Kropfspülung werden die vogelunkundigen Tierärzte vermutlich eher nicht hinbekommen.
    Wenn die Taube schwach scheint, kannst Du Elektrolyte zufügen. Dazu kannst Du z. B. Elotrans nehmen. Gibt´s in jeder Apotheke.

    Ja, Kirschkernkissen halten nicht lange warm. Eine Wärmflasche habt ihr nicht? Kann Deine Frau das Kissen nicht regelmäßig warm machen? (Hier auch gut darauf achten, dass es nicht zu heiß wird!)

    Hatte ich eben noch vergessen: kannst Du in der ersten Praxis nachhören, was genau die weiße Flüssigkeit war (tippe auf Panacur oder Baycox, aber "tippen" nützt nix ;) und wie viel sie davon bekommen hat?

    Eigentlich müßte die Taube trinken, wenn sie mit dem Schnabel in ein Wasserschälchen kommt. Bei Brei ist zusätzliches Wasser nicht unbedingt notwendig. Bei den Körnern sollte sie aber schon trinken. Mit der Spritze kannst Du ihr schon Wasser eingeben, allerdings muss die Spritze dann schon weiter in den Schlund eingeführt werden, damit sie sich nicht verschluckt. Daher ist die Version mit dem Schnabel vorsichtig einstippen eigentlich besser.

    LG, Sabine
     
  5. #5 Hollinger, 11.04.2012
    Hollinger

    Hollinger Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Holling
    Hallo,
    puh, ganz schön viel zu beachten..:?
    Der TA hat mir noch ne Spritze mit weißem Zeug mitgegeben, da soll ich ihr jeden Tag 0,05 ML einflösen hat er gesagt. Soll ich da aufhören mit?
    Was ist mit der Aminosäure vom anderen TA? 1-2 Tropfen alle paar Stunden meinte der?

    Ach der Kropf kann verstopfen? Ich glaub ich hab ihr bisher zu wenig gegeben? alle paar Stunden eine Spritze mit 2 ML Brei...ist wahrscheinlich zu wenig? Wieviel Körner braucht sie ? 2 Esslöffel voll? Täglich oder stündlich?
    Trinken glaub ich tut sie, wenn man sie beim essen ins Wasser tunkt.

    Mein Praxen können oder wollen das nicht, zumindest die, wo man unter 20 Euro rausgeht. Tierklinik gäbe es schon, aber die langen richtig hin....:traurig:

    Momentan hab ich auch irgendwie das Gefühl, sie kackt nicht mehr so richtig. Grad eben war da nur so eine Pfütze(klein) die wie das Aminosäure Zeug vom TA aussah...

    Sobald sie was ausscheidet, mach ich mal ein Foto.
    Wo kann ich Kot untersuchen lassen?
     
  6. #6 Samaraa, 12.04.2012
    Samaraa

    Samaraa Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :)

    ich habe jetzt seit ein paar Wochen eine junge Taube bei mir wohnen, die mein Freund und ich in der Stadt gefunden haben.
    Am Anfang wusste ich auch nicht, wie man sie füttern kann, da sie keine Anstalten machte den Schnabel zu sperren oder zu picken. Ich habe dann etwas rumprobiert und nach drei Tagen herausgefunden, dass sie sich prima mit einer Tüte füttern lässt. Also ich habe ihr halt einen Brei gemischt, aus Hafer- und Dinkleflocken, Sittich- und Kanarienfutter von Vitakraft, Milupa-Babybrei (7-Korn-Mischung) und Wildvogelaufzuchtsfutter. Außerdem habe ich noch etwas Grit untergemischt. Das Ganze kam dann in einen Plastikbeutel, schön in eine Ecke und dann wurde die Ecke so abgeschnitten, dass ein schnabeldickes Loch vorhanden war.
    Zuerst konnte die Taube damit auch nichts anfangen aber irgendwie habe ich ihren Schnabel dann in das kleine Loch geschoben und etwas mit der Tüte gewackelt und als sie den Schnabel geöffnet hat dann den Inhalt in ihren Rachen gedrückt. Nach der ersten Fütterung auf diese Art und Weise hat sie das Loch in der Tüte dann immer von selbst gefunden und war auch auf einen Schlag total zutraulich (vorher hat sie immer mit den Flügeln geschlagen und gefaucht).
    Das Körnerfressen habe ich ihr dann ca. eine Woche später beigebracht indem ich etwas Futter in eine kleine Schale gefüllt und mit zwei Fingern einzelne Körner aufgelesen habe. Nach ein paar Minuten hat der Vogel die Bewegung nachgemacht und schließlich auch seine ersten Körner geschluckt. Ich habe die Übung dann jeden Tag mit ihr wiederholt und auch immer Körner im Käfig stehen lassen, gleichzeitig aber noch Brei zugefüttert. Erst als sie regelmäßig von alleine gefressen hat habe ich aufgehört den Brei zuzufüttern.
    Vielleicht kannst du es bei deiner Taube ja auch so machen, allerdings handelt es sich bei meinem "Findelkind" um eine stinknormale graue Stadttaube (sieht halt aus wie eine Brieftaube) und nicht um ein Türkentäubchen, deshalb weiß ich nicht, ob das bei deiner auch funktioniert aber einen Versuch ist es bestimmt wert. :)
     
  7. #7 Hollinger, 12.04.2012
    Hollinger

    Hollinger Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Holling
    Hallo,
    danke für die Tips. Mal sehen, ich werd das mit der Tüte heute abend mal ausprobieren.
    Hier mal ein Foto vom Kot heute Morgen in der Schachtel Den Anhang taubenkot.jpg betrachten
     
  8. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    der Kot sieht nicht schön, aber auch nicht katastrophal aus.
    2 ml Brei alle paar Stunden ist zu wenig. Wie gesagt, wiege die Taube mal und füttere so, wie ich beschrieben habe. Ich schätze die Taube auf 80g (aber bitte nachwiegen!), so dass Du alle 3 Stunden 8 ml geben solltest. Das ist aber nur eine Richtlinie. Wenn sie nach 5 oder 6 ml nicht mehr will, dann ist das so. Verringere dann die Abstände zum Füttern. Und jeden Morgen nüchtern wiegen, damit Du siehst, wohin es mit dem Gewicht geht.
    Das mit der Tüte kannst Du ausprobieren. Bei der Füttertechnik sind die Tauben gleich. Wenn sie so das Futter besser annimmt, ist das eine gute Lösung. Falls der Brei das Gefieder verklebt, immer direkt auswaschen, es wird sonst hart und kann dann nur noch schlecht gelöst werden. Und mit der Tüte das Gewicht noch ein bisschen mehr im Auge halten, weil Du so die Menge schlechter abschätzen kannst. (Brei immer frisch anrühren!)

    Eine erwachsene Stadttaube nimmt ca. 30 g trockene Körner auf. Da Türkentauben etwas kleiner und zarter sind und Deine eh noch jung, würde ich 20 g Körner geben. Wenn die Taube mehr möchte, umso besser, sehr viel weniger sollte es aber nicht sein.

    Es wäre wichtig zu wissen, was das weiße Zeug ist und warum Du es geben sollst. Die Aminosäuren kannst Du ihr ruhig weitergeben. Allerdings würde ich nur noch einen Tropfen geben, da man auch überdosieren kann.

    Die Adresse habe ich Dir in einer pn geschickt. Schau mal oben rechts unter "Benachrichtigungen", zwischen "Hallo, Hollinger" und "Mein Profil". Ruf am besten dort vorher an. Heute ist schon Donnerstag, da wird es mit dem verschicken knapp.

    LG
     
  9. #9 Hollinger, 12.04.2012
    Hollinger

    Hollinger Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Holling
    Hallo,
    den Kot hab ich heute morgen weggeschickt, telefonisch war wärend der Sprechzeit keiner zu erreichen, erst nach 15 Uhr ging jemand ans Telefon, und da war kein Arzt mehr verfügbar...
    Ich lass jetzt alles bis auf Clamydien untersuchen(weil das fast nochmal 10€ kostet) oder ist das zwingend notwendig?
    Mit dem TA vom Sonntag hab ich auch telefoniert, er konnte sich nicht mehr genau erinnern, aber er meinte es sei was zur Entwurmung gewesen(Concurat??) was ich ihr jetzt immer geben soll sind wohl Vitamine( in der Spritze die er mir mitgegeben hat)
    Wo bekomme ich das richtige Futter her? Was ist Grit? Wieviel braucht sie da, wie geben und wo bekomm ich es...in den örtlichen Zoohandlungen scheint es nix für Tauben zu geben...
     
  10. #10 Hollinger, 12.04.2012
    Hollinger

    Hollinger Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Holling
    So, noch ein paar Fragen:

    8 ML pro Fütterung? Das ist utopisch. Nicht mehr will? Die Taube will von Haus aus nichts fressen. Genau das ist ja mein Problem. Es ist ein irrsinniger Kampf jedesmal. Ich muss ihr jedes Korn gewaltsam reindrücken. Wie soll ich da feststellen, wann sie nichts mehr mag?
    Das mit der Tüte hab ich auch ebend ausprobiert. Sie macht natürlich keine Anstalten da was rauszufressen. Sie zappelt und windet sich. Sie mag einfach nichts fressen.
    Was war das mit der Kropfverstopfung? Ist das nicht gefährlich, ihr 8 ml reinzupressen mit der Spritze?
     
  11. #11 Echslein, 12.04.2012
    Echslein

    Echslein Stammmitglied

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    89335 Hochwang
    Wildtiere kosten normal kein Geld. Dein Tierarzt darf nichts dafür verlangen.

    Weiterhin gibt es bei den meisten Tierärzten so ein Pulver, dass man in Wasser auflöst und dem Vogel einflöst. Ich weiss zwar nicht wie das Pulver heisst, aber es kriegt jeder mit, der einen Vogel hat:zwinker:.

    Hilft ganz gut das Zeug.

    Mfg. Irina
     
  12. eric

    eric Guest

    Der Tierarzt darf durchaus etwas verlangen. Oft machen sie es nicht, aber sie können.
     
  13. #13 Echslein, 12.04.2012
    Echslein

    Echslein Stammmitglied

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    89335 Hochwang
    Huch, danke, dann bin ich falsch beraten worden. Ich hoffe der TA verlangt wenigstens weniger. Hier um die Ecke hab ich eine, die umsonst behandelt (dafür hat die aber auch keine Ahnung).


    Mfg. Irina
     
  14. #14 Hollinger, 12.04.2012
    Hollinger

    Hollinger Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Holling
    Servus,
    also das mit dem Geld ist mir jetzt wurscht. Mich ärgert halt, daß sie alle keinen Plan haben. Frag ich nach Grit bekomm ich zu hören ich soll ihnen halt Sand geben, frag ich nach Futter sagt einer: gib ihm halt mal nen Regenwurm...
    alles ein Witz.
    Frage:

    Wo bekomm ich Futter und Medikamente, sowie Zubehör um das Tier durchzubringen.
    Die Taubenklinik hat mir heute leider nicht sehr weitergeholfen.
    Gibt es Onlineshops mit diesem Handaufzuchtfutter??
    Das kann doch jetzt nicht so schwierig sein?? Ich mein das ist ne stinknormale Taube, kein Exot vom anderen Stern, oder???

    Achso, die Taube hat wohl irgendwas zwischen 80-90 Gramm. Aber ich hab ne echt fitzelige Federdruck Küchenwage, nix digitales...da werd ich die Gewichtszunahme nicht überprüfen können.
    Was brauch ich da? Ne digitale Briefwage..??
     
  15. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Hallo Hollinger,
    nur auf die Schnelle: in diesem Thread KLICK findest Du ab Post 60 eine Anleitung zur Fütterung des Täubchens mit der Spritze. Auch sonst sind in den Thread lesenswerte Tipps für Dich zu finden.

    In diesem Thread KLICK findest Du in Post 33 links zu Futtershops.

    LG astrid
     
  16. #16 Hollinger, 12.04.2012
    Hollinger

    Hollinger Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Holling
    Hallo Astrid,
    mein Problem ist doch, daß die Taube partout nix fressen will. Die Körnermischungen sind eh nicht das Problem. Ich brauch einen adäquaten Aufzuchtbrei, Grit, Medikamente, sonst wird das Tier sterben. Ich hab sie ja nun schon fast eine Woche, und es geht ihr nicht wirklich besser. Kann mir denn keiner helfen?
    Mit der netten Dame von Taubenhilfe.de, hatte ich schon zu Anfang telefoniert, aber sie kennt sich mit Türkentauben nicht aus.
     
  17. fia

    fia Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59xxx
    Hallo

    Ich habe mir den Aufzuchtbrei über das Internet bestellt. Ich schicke Dir eine PN.

    Gruß
    Fia
     
  18. #18 petrina, 12.04.2012
    petrina

    petrina Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.09.2009
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Hollinger,
    das Problem ist wahrscheinlich nicht, dass sie nichts fressen will, sondern dass sie 1. noch zu klein ist, um selbstständig zu fressen und dass sie 2. nicht sperrt - Tauben öffnen ihren Schnabel nicht, wenn sie das Futter vor dem Schnabel haben. Man muss geschickt mit einem oder zwei Fingern den Schnabel öffnen und mit der anderen Hand dann die Körner hineinstecken...ist nicht ganz einfach und braucht Zeit und Geduld (gerade wenn man noch nicht in Übung darin ist).
    Viel Erfolg und viele Grüße
    Petrina
     
  19. #19 Hollinger, 12.04.2012
    Hollinger

    Hollinger Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Holling
    Hallo Petrina,
    das Problem ist, je mehr ich mich einlese, umso verunsicherter werde ich. Ich war schon froh, der kleinen Taube überhaupt Futter einflösen zu können, jetzt lese ich wieder, wenn ich was falsch mache , kann sie ersticken...etc...
    Die Taube ist schwach, lethargisch, gestern konnte sie nicht mal mehr Sitzen...
    Heute geht es einigermaßen...
    Ich möchte einfach nur, daß es ihr endlich besser geht. Ich hab sie jetzt fast schon eine Woche...ich hab jedesmal angst, wenn ich in die Kiste schau, daß sie tot drinliegt.
     
  20. #20 neki-18, 12.04.2012
    neki-18

    neki-18 Orientalische Mövchene

    Dabei seit:
    27.09.2008
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    1
    Tauben fallen doch unter der Rubrik Wildtiere und da sollte der Tierarzt doch nicht bei den "Helfern" abrechnen.
    Es muss doch ein zuständiges Amt geben , die dafür aufkommen müssen.
    Oder irre ich mich?
     
Thema: Junge Taube gefunden, bitte Hilfe, weiß nicht mehr weiter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohin mit einer jungen taube

    ,
  2. junge schwache taube gefunden

    ,
  3. junge taube

    ,
  4. habe gerade eine junge taube gefunden,
  5. taubenhilfe frich gechlüpft,
  6. jungtaube,
  7. jungtaube gefunden was tun?,
  8. junge taube gefunden was tun,
  9. jungtaube gefuden gestern noch fit heute nicht mehr,
  10. junge tauben,
  11. taube jung,
  12. taube gefunden Essen ,
  13. baby taube kackt nicht,
  14. taubenkot erkennen,
  15. graue Taube,
  16. türkentaube jung,
  17. Bild junge Türkentaube
Die Seite wird geladen...

Junge Taube gefunden, bitte Hilfe, weiß nicht mehr weiter - Ähnliche Themen

  1. junge Ringeltaube?

    junge Ringeltaube?: Hallo Ihr Lieben, wir haben eine junge Taube auf der Strasse sitzend gefunden und, da sie drohte überfahren zu werden, mitgenommen. Wir wissen...
  2. Welcher Vogel? Weißer Strich, schwarzer Kranz auf dem Kopf ( = Sommergoldhähnchen)

    Welcher Vogel? Weißer Strich, schwarzer Kranz auf dem Kopf ( = Sommergoldhähnchen): Hallo, weiß jemand wie dieser Vogel heißt. - Etwa so groß wie eine Blaumeise - Kleine schwarze Kappe mit weißem Strich in der Mitte auf dem Kopf...
  3. Unbekannter Vogel ( = junge Schwanzmeise)

    Unbekannter Vogel ( = junge Schwanzmeise): Hi. Es dürfte sich wohl um einen Nestling handeln. Bild stammt von meinem Bruder. Vermutlich in Duisburg (Ruhrgebiet) aufgenommen. Welche Art ist...
  4. Tauben

    Tauben: Hallo :) Auf meinem Balkon nisten unter einer schräg gestellten Matratze zwei Täubchen - 1 Ei liegt schon drinnen. Heute hat mein Handy ein...
  5. Junger Hahn besteigt Alten Hahn

    Junger Hahn besteigt Alten Hahn: Hallo alle zusammen lieben dank für die Aufnahme in diesem Forum und schöne Pfingsten ersteinmal , ich stelle mich am besten ersteinmal vor :-)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden