Katharinasittich: Vergesellschaftung mit Gebirgslori?

Diskutiere Katharinasittich: Vergesellschaftung mit Gebirgslori? im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Der Käfig für den Lori ist l=57 × h=85 × b/t=45 (cm) Ich wiederhole es ist nur sein Schlafkäfig!

  1. #21 parrot_love28, 11. Oktober 2014
    parrot_love28

    parrot_love28 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2014
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Der Käfig für den Lori ist l=57 × h=85 × b/t=45 (cm)
    Ich wiederhole es ist nur sein Schlafkäfig!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das könnte vielleicht daran liegen, dass wir hier in den Foren schon so manches Mal vergeblich versucht haben, einem Vogel zu einem lebenswerten Dasein zu verhelfen.

    Wie ich schon sagte ... ich hoffe, ich täusche mich. Wenn ja, dann sorry. Wie gesagt, wir helfen gerne, mussten aber leider auch so manches Mal feststellen, dass manche Leute sich nicht wirklich helfen lassen wollen, weil das was sie hier erfahren mussten, nicht ihren Erwartungen und Wunschvorstellungen entsprach.

    Und wer bewusst Einzelhaltung betreibt und zugibt, dass er es eigentlich besser weiß, stößt verständlicherweise auf Skepsis anderer Forenteilnehmer. Nachvollziehbar?

    Aber zurück zu den Vögeln ... ganztägiger Freiflug ist natürlich toll, aber auch mit Gefahren verbunden, da der Freiflug dann öfter mal auch unbeaufsichtigt stattfindet. Bei uns z.B. ist das so, aber wir haben uns zuvor auch intensiv mit den Gefahren des Haushalts beschäftigt und diese im "Vogelzimmer" weitestgehend eleminiert. Schau Dir den Link mal an, vielleicht findest ja etwas, was Du noch nicht weißt.
     
  4. #23 parrot_love28, 11. Oktober 2014
    parrot_love28

    parrot_love28 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2014
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Ja das kann ich verstehen ich muss mich auch entschuldigen weil ich so "ausgerastet" bin und der Freiflug findet nur unter Aufsicht statt und das in einem Raum mit möglichst wenigen Gefahrenquellen :)
    Vielen Dank für den Link :)
     
  5. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Die Erfahrung zeigt, das wir leider sehr oft richtig liegen, egal um welche Tierart es grad geht.


    Streiche Käfig, setze Voliere.


    Zu Klein! Vögel sollte man, wenn man kein reines Vogelzimmer hat, möglichst nicht unbeaufsichtigt fliegen lassen. Bezüglich Fotos, sorry, aber wenn ich sehe, das ein Vogel an Zigaretten knabbert...... 8o8o


    Wenn du auf Antworten klickst, etwas weiter unten ist ein Button mit "Anhänge verwalten". Da drauf klicken und das Foto auswählen.

    Hier will dich niemand ärgern, es geht allein um die Tiere.
     
  6. #25 parrot_love28, 11. Oktober 2014
    parrot_love28

    parrot_love28 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2014
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Der knabbert an einer Zigarette weil ich kurz auf Klo war als ich zurück kam hatte der Lori die Zigaretten meiner Mutter umgekippt und ich habe es schnell fotografiert weil ich das eben witzig fand.
     
  7. #26 Patrick Hund, 13. Oktober 2014
    Patrick Hund

    Patrick Hund Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Januar 2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37688 Beverungen-Amelunxen
    Der Käfig für den Lori ist viel zu klein. Selbst zum Schlafen brauchen sie mindestens eine Grundfläche von 1 m². Auch wenn er nur kurz da drin ist, braucht er trotzdem noch Platz sich zu bewegen und Loris sind sehr bewegungsfreudig.
    Vergesellschaften kann man die beiden Arten auf keinen Fall. Neben den Aggressionen bei Gebirgsloris passt auch das Futter nicht zusammen, dass sie ja bei so langem Freiflug brauchen.
     
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Lori ganztägig in einem Raum mit Polstermöbeln frei fliegt.
    Sein Ausscheidungsregime ist in meinen Augen damit nicht kompatibel.
    Selbst unter Aufsicht....und unter Aufsicht bedeutet in der Praxis meist, dass es doch eher wenige Stunden am Tag - und nicht jeden Tag- sind.
    Wie will man das auch sonst gewährleisten?
    Und das Zigarettenbild zeigt auch das Risiko in dem Raum . Einmal kurz auf dem Klo sein könnte da auch reichen für einmal tödlich vergiften....
     
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    In dem Zusammenhang sollte man vielleicht noch kurz erwähnen, dass auch Kathis einen sehr flüssigen Kot haben, da sie sich zu 50% von Obst und Gemüse ernähren, d.h. Grünkost ist täglich (!) Pflicht, was auch einen Kostenfaktor darstellt.

    Deswegen sage ich immer, man sollte VOR der Anschaffung genau checken, ob man den Haltungsansprüchen der Tiere gerecht werden kann.
     
  10. #29 parrot_love28, 14. Oktober 2014
    parrot_love28

    parrot_love28 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2014
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Ich kann euch versichern das mein Lori immer draußen ist solange ich Zuhause bin :)
    Und wenn ihr mir das nicht glaubt ist das euer Problem und das ich danach die Wohnung wischen muss ist mein Problem :) und wenn ihr wirklich lesen würdet , würdet ihr auch wissen das ich nur den Freiflug meine und nicht in einer Voliere! So dumm bin ich nun wieder nicht :) so gut kenne ich mein Vogel und weiß der er die Kathis zerfleischen würde ;) und mit dem Kot der Kathis bin ich schon informiert! Ich habe Internet zum informieren , Finger zum tippen und gott sei dank auch Augen zum lesen!
     
  11. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    ...fehlt nur noch das Hirn zum Denken, bzw das entfernen des Balkens vor der Stirn.
    Zähl mal die Stunden am Tag zusammen, die Du nicht zu Hause bist. Dazu die Tage, die Du ganz abwesend bist.
    Im Schnitt ist ein deutscher Arbeitnehmer zu seiner Wachzeit nicht mehr als vier Stunden am Tag in seiner Wohnung und ein gut Teil davon fällt in die Zeit nach 19 Uhr, in der ein tropischer Vogel schlafen sollte. Ich bezweifel, dass dein Zeitregime stark davon abweichen dürfte. Oder hast Du keine Freunde? verbringst Du keine Freizeit ausser Haus? In der ganzen restlichen Zeit - also erwartungsgemäß im Durchschnitt mindestens 20 von 24 Stunden- ist Dein Lori in den winzigen Käfig gesperrt.
    Artgerecht ist was anderes.
     
  12. #31 parrot_love28, 15. Oktober 2014
    parrot_love28

    parrot_love28 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2014
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Das ist ja nett wie ihr hier mit den Usern euch unterhaltet :) ich hätte es mir echt anders vorgestellt haha komisch :) und ivh hoffe sie erwaften jetzt keine Antwort von mir denn so wie sie mit mir reden , können siw lange auf eine Antwort warten!
     
  13. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Sorry, aber wer so inkompetent und Dilettantisch mit Tieren umgeht, kann in einem Fachforum nicht erwarten, das er hier Streicheleinheiten bekommt, wenn jemand feststellt, das der user, der ne Frage stellt, sich als Beratungsresistent outet.

    Schau doch mal nach, wie groß die Anlage sein muss, die für EINEN Lori bereitgestellt werden muss. Der Freiflug unter Aufsicht dauert ja nur wenige STd. und wie oben schon geschrieben wurde, haben Humanoide Lebensformen ja auch noch andere Dinge zu tun.

    Das was du machst, ist auch nicht besser als die Bonzen der Hühnermafia, die Legehennen in kleine Käfige sperren mit einem Platz von einem DIN A 4 Blatt. Der vergleich hinkt zwar, aber ich hoffe du denkst darüber nach, was du da machst.

    Würde ich mir einen Geier von der Größe und bewegungsdrang eines Gebirgslori anschaffen, müsste ich den Gedanken gleich wieder begraben, denn ich habe in meiner Wohnung keinen Platz für eine Voliere von 2-3 Meter Länge, 1 Meter Breite und 2 Meter Höhe. Denn DAS wäre eine Anlage für ein bis ZWEI Loris > 20 cm GL.

    BMEL - Tierschutzgutachten - Haltung von Papageien

    Übrigens, sind die Formulierungen hier genauso scharf, wie in jedem anderen Fachforum, wenn die Leute merken, der Fragesteller checkt es nicht. Du kannst ja von mir aus beleidigt sein, aber deinem Geier wird das nicht helfen.

    Die Unterbringung von manchen Tierarten in Wohnungen ist und bleibt nunmal Grenzwertig, egal ob es ein Lori oder ein Weichfresser ist. Deshalb, aufgrund deiner postings wage ich es zu bezweifeln, ob du deinen Lori überhaupt halbwegs Artgerecht unterbringen kannst und willst.

    Haustiere sind übrigens Familienmitglieder - wäre doch interessant, ob du ein Humanoides Familienmitglied auch so Fragwürdig behandeln würdest, wie den Lori!?

    PS: Seid nett zu euren Kindern, sie suchen euer Altersheim aus. :+klugsche:D
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Fox81

    Fox81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
    Um mal einen bekannten aus einem anderen Forum zu zitieren: "Gib dein Tier bitte ab."

    Aber es gibt halt diejenigen die aus den Augen ihrer liebsten schauen und diejenigen die nur anschauen.
     
  16. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Das ist doch jetzt schon eine Antwort.
    Und auch noch eine, die zwischen den Zeilen deutlich zeigt, dass Du eigentlich weisst, dass das, was Du tust nicht korekt ist, aber es doch unbedingt rechtfertigen willst.
    Kannst Du das dem Vogel und Deinem jetzt ja dann wohl doch erwachten Gewissen wirklich auf Dauer antun?
     
Thema: Katharinasittich: Vergesellschaftung mit Gebirgslori?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gebirgslori handaufzucht verhalten

    ,
  2. gebirgslori

    ,
  3. katharinasittich haltung vogelforum

    ,
  4. katharinasittich vergesellschaften,
  5. gebirgslori mit sittiche halten
Die Seite wird geladen...

Katharinasittich: Vergesellschaftung mit Gebirgslori? - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Katharinasittiche

    Katharinasittiche: Hallo ich bin neu hier und habe (noch) Fragen über Fragen:) Ich möchte gerne Katharinasittiche halten und hoffe das ich hier im richtigen...
  3. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  4. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  5. Suche einsamen Katharinasittich (kein jungvogel) zum verkuppeln.

    Suche einsamen Katharinasittich (kein jungvogel) zum verkuppeln.: Hallo, wir suchen einen einsamen Katharinasittich, da unserer seinen Partner leider verloren hat. Möglichst aus Privat Besitz. Vielen Dank für...