Kea, Kaka... ja, nein, doch was anderes?

Diskutiere Kea, Kaka... ja, nein, doch was anderes? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich suche für mich zwei Papageien oder andere Vögel die man mit Training in einer großen offenen Voliere (~10x8x3m mit anliegenden Gartenhäuschen...

  1. Eras

    Eras Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich suche für mich zwei Papageien oder andere Vögel die man mit Training in einer großen offenen Voliere
    (~10x8x3m mit anliegenden Gartenhäuschen für die eventuelle Anschaffung) im Freiflug halten könnte.
    Da mich unsere bunten Freunde nicht sonderlich ansprechen bin ich nach stundenlanger suche auf den Kea/kaka gekommen...
    nur sonderlich viel habe ich nicht über diese herausfinden können ob es möglich ist solche zu halten.

    Keas haben mich besonders beeindruckt da diese alles zerpflücken/zerstören, wild-lebend keine scheu haben, frech und sozial sind.
    Nur ist es überhaupt erlaubt solche Tiere zu erwerben? und wenn ja sind sie als Nachzucht sicher nicht bezahlbar nehme ich an.

    Gibt noch andere Vögel oder Papageien die Braun/Schwarz/ oder andere recht dunkle Naturfarben, einen Rampensau-Charakter haben(siehe Kea, Rabe, Elster etc) und sich für Freiflughaltung eignen?

    Als Erklärung weshalb ich solche Tiere gerne hätte:
    Ich bin Mittelalterlicher Spielmann und würde gerne zwei Vogel haben mit denen ich mich den ganzen Tag beschäftigen, Lieder beibringen (instrumental), spazieren und evtl mit ihnen auf kleinere Mittelalter-Wanderungen gehen kann. (schlecht ausgedrückt.. gehen/fliegen kann)
    Hoffe man wird mich nun nicht zerfleischen da ich mir denken kann das einige Tierliebhaber dies nicht gerne lesen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Geierhirte, 13. Juni 2010
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Moin.

    Kurz und knapp: Eine Haltung, wie du sie dir vorstellst, ist nicht möglich.

    Für Keas brauchst du eine Haltegenehmigung. Weiterhin kosten diese Vögel auch eine Menge Geld, ab 5000 Euro pro Paar aufwärts.
    Freiflug ist in Deutschland so nicht erlaubt und man braucht dafür auch wieder eine Genehmigung, die nur in Ausnahmefällen an Privatpersonen ausgestellt wird.

    Weiterhin solltest du dich zu allererst grundlegend über die Haltung von Papageiene, hier speziell über Keas, informieren. Unter den jetzigen Voraussetzungen wird dir kein Züchter ein Paar verkaufen.

    Papageien eignen sich keinesfalls dazu, sie mit sich "herumzuschleppen". Und wie du schon richtig in Erfahrung gebracht hast, sind Keas sehr neugierig und somit auch wenig scheu. Und auch sehr zerstörerisch im Umgang mit ihrer Umwelt. Stell dir doch einfach mal vor, was da alles passieren würde, wenn du sie "frei" halten würdest. Soviel Geld kannst du gar nicht verdienen, wie du an Schäden zahlen müsstest, den die Vögel bei Nachbarn oder sonstwo anrichten würden. Eine Versicherung gibt es für solche Fälle nämlich nicht.

    Tut mir leid, dir keine positivere Auskunft geben zu können, aber im Sinne der Vögel muss das leider sein. Keas sind zu speziell für einen Anfänger, Probleme zu 100% vorprogrammiert und im Endeffekt wären die Vögel die Leidtragenden.

    Gruß, Geierhirte
     
  4. Eras

    Eras Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mhm, gut dann kann ich mir diese von der Backe putzen. Danke für diese Infos :D

    Also ist Freiflughaltung hier auch nicht möglich? man MUSS die Tiere einsperren?
    Werde mich diesbezüglich nochmal schlau machen.

    Nun dann heißt es wohl wieder nach anderen gefiederten Partnern zu suchen.
     
  5. #4 Geierhirte, 13. Juni 2010
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Leider wird keine Vogelart für deine beabsichtigte Haltungsform in Frage kommen. Schon die rechtliche Seite wird dir einen "Strich durch die rechnung" machen.

    Eine Möglichkeit gäbe es, zumindest in die Richtung zu kommen: Greifvögel.
    Dazu brauchst du aber zwingend den Jagdschein sowie die Falknerprüfung.
    Allerdings ist auch hier kein Freiflug in dem Sinne möglich. Vielmehr darfst du mit bestandenen Prüfungen dann zur Beizjagd gehen und/oder im Rahmen einer Flugvorführung den Vogel "fliegen" lassen.
    Allerdings kenne ich die Voraussetzungen für diese Art von Freiflug nicht.
    Wir haben hier im Vogelforum weiter unten ein spezielles Unterforum für Greifvögel, dort gibt es sehr viel über den Falknerschein zu lesen.
    Ich empfehle dir deshalb, dich dort einmal umzusehen und dort gezielt Fragen zu stellen.

    Gruß, Geierhirte
     
  6. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.461
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Such Dir ne andere Tierart, die nicht unter dem Stress leidet.
    Zum bsp ein Plüschtier. Das kannst du den ganzen Tag mit Dir rumtragen, Lieder beibringen und MA-Wanderungen machen.

    Sie sind Pflegeleicht, brauchen kein Futter nur ab und zu Streicheleinheiten.
    8)
     
  7. Eras

    Eras Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke dir Geierhirte, ich vermute mal ich kann mir das ganze aus dem Kopf schlagen.

    @raptor49: Wenn das ganze nun nicht spöttisch und provokant gemeint war dürftest du recht haben. Kann nicht beurteilen ob wandern in der Natur und dem Vogel etwas vorflöten in der Hoffnung es bleibt etwas hängen Stress verursacht.

    Denke die ganze Angelegenheit kann geschlossen werden.
    Danke für die Hilfe :zustimm:
     
  8. #7 petrairene, 13. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2010
    petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst Papageien nicht im Freiflug halten, da sie nicht stantorttreu sind und nicht bleiben werden.
    Und wenn du zu zahmen Keas in die Voliere gehst wirst du aufgefressen. Du hast sie sofort auf der Pelle/ an den Kleidern hängen, und sie beissen überall rein, und zwar feste. Ist ihre Lieblingsbeschäftigung, nicht weil sie das irgendwie böse meinen, die sind einfach so. Aus dem Grund sind sie als "Haustiere" zum Tüddeln nur bedingt geeigent, wenn du die Bisse in kauf nimmst. :D Deshalb hält auch niemand Keas in derWohnung. Die sind als "Haus"tiereeinfach untragbar vom Verhalten her.
    Wobei es natürlich lustig ist, wenn sie sofort ankommen dich neugierig beäugen und sich auf dich stürzen. Aber den Finger/die Hand hinhalten ist auf eigenes Risilo :+schimpf und sich dem längere Zeit aussetzen ist schon anstrengend, weil sie kommen von hinten wenn sie merken, daß du sie vorne vertreibst und kneifen dich gnadenlos überall rein, kommen am Boden daher und beissen Schuhbänder durch, klauen den Inhalt deiner Jackentaschen, versuchen auf deinem Kopf zu landen etc.

    Die sind extrem witzig, aber den ganzen Tag würde ich das nicht ertragen.

    Warum holst du dir nicht einen schönen Jagdhund? Das würde zu einem mittelalterlichen Szenario gut passen. Da Tanzbären heutzutage verboten sind...
     
  9. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Naja, man kann einige Papageien wohl schon im Freiflug halten. Ich hab hier noch nen Bericht (mit vielen Fotos) aus der Geflügel-Börse 23/2008 liegen, mit dem Titel "Frei fliegende Papageien über Altenrheine" (im Internet ist leider nicht mehr als das Inhaltsverzeichnis des Heftes zu finden: http://www.gefluegel-boerse.com/L0l...=8D3E580F5B7C858A9FC5813B3D859C2EF8288CA0CE4D). Da hält ein Agaporniden-Züchter seine Vögel alle im Freiflug - sie haben genau so ein Gehege wie Tauben (mit so ner Einflug-Klappe usw) und kommen abends alle in die Voliere zurück. Sieht echt süß aus. Ich würde mich sowas trotzdem nicht trauen ;)
     
  10. Eras

    Eras Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @Geierhirte:
    Das mit den Greifvögeln wäre auch überaus interessant.
    Falknerei war im Mittelalter auch gang und gebe... nur ich werde den Teufel tun und einen Jagdschein machen. Die Kosten mal außen vor... aber für so was ich nehme keine Schusswaffen (außer Bögen) in die Hand.
    Aber wäre eine interessante alternative :)

    @petrairene:
    Ich mag Hunde (Wölfe etc) zwar überaus gerne... aber mein Interesse gilt hierbei nur den Vogeltieren :-)

    Also Keos und Papageien sowie Raben, Krähen, Dohlen, Elstern habe ich mir nun in den letzten Tagen durch Recherche und nachfragen aus den Kopf geschlagen.
    Beos wäre evtl auch noch eine alternative... nur ich bin mir nicht sicher ob die auch so zutraulich werden und irgendwann ganz wegbleiben.

    Nochmals eine Frage wegen Freiflug.
    Wir haben auf einem entlegenem Örtchen eine Weide (6600qm) mit 3 Pferden und keinen Nachbarn. Wäre es dort möglich mit den richtigen Tieren?
     
  11. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Du mußt nicht den "richtigen" Jagdschein machen. Falkner machen einen eigeschränkten ohne Waffen.
     
  12. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Hey! Also mal abgesehen von der Ausnahme über die ich vorhin berichtet habe, ist es grundsätzlich echt nicht möglich, Papageien im Freiflug zu halten. Vielleicht könnte man eine vollkommen fehlgeprägte Handaufzucht nach Jahren dazu bringen, auch außerhalb des Hauses bei dir zu bleiben und nicht wegzufliegen - das wäre aber eine total falsche Haltung, die den Vogel krank macht und es könnte trotzdem passieren, dass der Vogel einestages losfliegt und nicht mehr zurück kommt. Ich glaube du hast noch vollkommen falsche Vorstellungen von der Vogelhaltung. Vögel sind einfach keine Tiere, die man mit raus nehmen kann. Lies dich doch mal hier durch's Forum und gib entsprechende Stichworte in die Suche ein - da findest du sicher ganz viele Themen, in denen bereits über Freiflug diskutiert wurde.

    z.B. hier http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=158998&highlight=freiflug+ernst

    oder hier http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=210292&highlight=freiflug

    leider spuckt die Suche beim Schlagwort "Freiflug" hauptsächlich Themen zum Freiflug innerhalb der Wohnung aus...
     
  13. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.199
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Groß-Gerau
    Es gibt Ausnahmen. Aber das sind eben Ausnahmen und nicht vorhersehbar. Die ungestutzte Amazone (Einzelvogel) des dauerkrokodilknutschenden medienbezogenen hessischen Pizzabäckers italienischer Abstammung ist zB in- wie outdoors immer dabei und das seit Jahren.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hallo

    es gibt schon einige papageienhalter, welche ihre vögel im freiflug halten.
    in brandenbur zb. gab es einen der hielt seine agas auch so wie tauben ( ich weis aber nicht ob es den noch gibt ) es ist mit der weile schon 30 jahre her.
    wem tukan world ein begriff ist, der weis das Roland Adam die meisten seiner papageien im freiflug hielt.
    dann gibt es noch einige arahalter welche ihren tieren regelmässig freifflug gönnen.
    aber so wie Eras sich das denkt klappt es auf keinen fall. im trubel von veranstaltungen besteht wohl kaum eine chance, dass die geier dann zu ihm zurück kommen.
    wenn es dann zu so einem fall kommen würde, könnte er auch noch belangt werden. es könnte ihm eine illegale auswilderung unterstellz werden und bei anhang a tieren hätte er dann auch noch anderweitige probleme.
     
  16. #14 Fabian75, 14. Juni 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Juni 2010
    Fabian75

    Fabian75 Guest


    Das ist schlicht falsch, wenn man nicht sicher ist sollte man einfach mal den Mund halten ;)

    Aber 100% gibt es Papapageien die Staorttreu sind. dazu gehören z.B Agaporniden, Aras und auch andere..
    Ich habe selber 3 Saisions Freiflug gemacht, die verluste kamen nicht vom wegfliegen, da sie eben Standorttreu sind, die Verluste kamen von Menschlichenbauten, und Katzen..

    Fakt ist es ist möglich mit Papageien Freiflug zu machen.
    Auch ist ein kontrollierter Freiflug nicht illegal, das wird auch in Deutschland so sein. Es ist schlicht eine Grauzone die niergends auf dem Papier steht..

    Hier mein Bericht zu meinem Freiflug, ab Seite 4 mit Bilder
     
Thema: Kea, Kaka... ja, nein, doch was anderes?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. keas haltung

    ,
  2. zahrmer Kea

Die Seite wird geladen...

Kea, Kaka... ja, nein, doch was anderes? - Ähnliche Themen

  1. Man will ja nichts falsch machen...

    Man will ja nichts falsch machen...: So gestern war es nun so weit und Mini und Eule so hat der Vorbesitzer sie genannt nun bei uns eingezogen. Das Vogelzimmer ist leider nicht recht...
  2. Seeschwalbe? Wenn ja welche?

    Seeschwalbe? Wenn ja welche?: Ort: Ebrodelta. Foto vom 24.05.2017.
  3. Ich weiß nicht was ich tun soll auf mich hört ja keiner!

    Ich weiß nicht was ich tun soll auf mich hört ja keiner!: Hallo ich müss mich hier mal ausweinen... Und zwar mein Schwiegervater hat zwei Kanarienvögel. So der eine scheint schwer krank zu sein er hat ein...
  4. Ist das eine Ente? Wenn ja, welche?

    Ist das eine Ente? Wenn ja, welche?: Hallo! Ich bräuchte wieder mal eure Hilfe bei der Bestimmung eines Vogels. Ich denke es handelt sich um eine Ente, liege ich da richtig? Vielen...
  5. Fragen zur Brut / Einstreu ja/nein, kaputte Eier

    Fragen zur Brut / Einstreu ja/nein, kaputte Eier: Hallo zusammen, vielleicht könnt Ihr mir ein paar Tipps geben. Ich habe ein Neuguinea Edelpapageien Pärchen, beide werden dieses Jahr 6 Jahre alt....