Keimfutter wie oft, wie lange ?

Diskutiere Keimfutter wie oft, wie lange ? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, angeregt durch gestern abend auf WDR, Tiere suchen ein Zuhause, wollte ich mal fragen, ob und wie oft ihr Keimfutter gebt. Da sagte die...

?

Keimfutter, wie oft, wie lange ?

  1. jeden Tag

    33,3%
  2. einmal in der Woche

    37,5%
  3. einmal im Monat

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. jahreszeitlich bedingt (zur Brut, Jungenaufzucht)

    29,2%
  5. hin und wieder (wenn ich dran denke)

    12,5%
  6. gar nicht

    0 Stimme(n)
    0,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo,
    angeregt durch gestern abend auf WDR, Tiere suchen ein Zuhause, wollte ich mal fragen, ob und wie oft ihr Keimfutter gebt.
    Da sagte die junge Dame in dem Bericht über Nymphen, dass sie jeden Tag Keimfutter gibt.
    Ich weiss nicht, ob das gut oder schlecht ist, aber die Nymphen machten einen sehr fitten Eindruck.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Federmaus, 28. Juni 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Heike :0-


    Leider kann ich nicht abstimmen da es bei mir ~3x die Woche Keimfutter gibt, 1x machen reicht je nach Hunger und Lust ~3 Tage. Im Winter öfter als im Sommer, denn im Sommer habe ich auch Gräser und andere Vogelfutterpflanzen.

    Ich finde Keim- und/oder Quellfutter prinzipiell für Nymphen sehr gut da es ihrer Natürlichen Nahrung mit halbreifen Körnern am nächsten kommt.
    Nur leider steigert es auch den Bruttrieb sehr, so das ich immer wieder Pause machen muß.
     
  4. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Heidi,
    und ich dachte, ich hätte in der Umfrage alle Eventualitäten mit eingeplant, grummel :). Was die Martina in der Sendung gesagt hat, hat es netterweise endlich mal auf den Punkt gebracht : keine Einzelhaltung, Freiflug, wenig SBK, keine Erdnüsse. War nur ein kurzer Bericht über Nymphen, aber immerhin recht gehaltvoll und sooo wichtig für Nymphenneulinge und solche, die den Tieren was Gutes tun wollen.
    Ich gebe nur einmal in der Woche Keimfutter, weil sonst bei meinen Nymphen die Hormone abdrehen, aber es schmeckt ihnen gut und ich würde es gern öfter geben, ich trau mich einfach nicht, deswegen wollte ich hier fragen, wie ihr das so macht.
    Aber die Umfrage sollte nicht nur Nymphenbändiger betreffen, die gilt für alle Arten, also bitte, ran und Button drücken !! :jaaa:
     
  5. Masch

    Masch Vogelkraultante

    Dabei seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo,

    bei uns gibt es jeden Tag für alle 14 Geier Keimfutter.
    Ca.4 Teelöffel, plus 2 - 3 Teelöffel Haferflocken (die saugen die überschüssige Feuchtigkeit auf) und dazu noch geriebene Möhre für die Knabberfaulen.

    Statt Möhre nehme ich abwechselnd mal Apfel, Basilikum,Melone, Birne, Paprika, und was sonst noch so alles an Obst und Gemüse für die Geier gut ist.

    Einen erhöhten Bruttrieb hab ich noch nicht festetllen könne, das eher wenn Eifutter gegeben wird (zumindest hier)

    Zusätzlich kommt jetzt in dieser Zeit immer noch ein bunter Strauss an Gräsern aus dem eigenen Garten dazu.
     

    Anhänge:

  6. #5 tweety1212, 28. Juni 2004
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Hallo
    Also meine kriegen ,momentan jeden Tag Keimfutter da sie Jungen aufziehen. Dafür habe ich jetzt auch abgestimmt. Sonst bekommen sie ab und zu mal Keimfutter, (wenn ich dran denke) :D
    In das Keimfutter schneide ich noch Obst und Gemüse rein, das wird mometan sehr gerne gefuttert.
     
  7. Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Hallo,

    ich würde meinen Nymphen auch gerne öfter Keimfutter geben, weil sie das unglaublich gerne fressen - ich traue mich aber nicht, wegen dem eventuell erhöhten Bruttrieb.

    Darum bekommen sie im Sommer 1 x wöchentlich Keimfutter und im Winter 2 x.

    Liebe Grüße
    Dunja
     
  8. #7 FamFieger, 29. Juni 2004
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    HAllo..


    Also meine Geier bekommen alle 1x die woche keimfutter nur bei der aufzucht öfter, da dann so 3-4x die woche!.... ansonsten gibts im Sommer noch Gräser und das ganze jahr über natürlich obst und gemüse! (auch wenns die Wellis und Nymphen nich soooo gern mögen!)
     
  9. #8 Zugeflogen, 29. Juni 2004
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo,

    ich gebe keimfutter verstärk zur jungaufzucht, bzw. in der brutzeit, da das keim futter bruttreibend ist.

    ansonsten außerhalb der brutzeit, wen ich dran denke, denn ich gebe da grünfutter den vorrang.
     
  10. #9 yvonne_eic, 29. Juni 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    In den ersten Wochen, seit ich meine Grauen habe, haben sie öfter Gekeimtes Körnerfutter bekommen. Seit sie auch das trockene Körnerfutter fressen, bekommen sie auch überwiegend dieses neben reichlich Obst und Gemüse und Grünzeug. Jetzt wo es so warm in unserer Wohnung ist, mach ich seltener Keimfutter oder Quellfutter. So ca. alle 2 Wochen, manchmal öfter, und dann so ca. 2-3 Tage nacheinander.
     
  11. paco

    paco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77704
    Hallo,
    unsere Edelpapageien bekommen täglich Keimfutter und dies schon seit wir die beiden haben. Morgens gibt es geschnittenes Obst und nachmittags Keimfutter. Wir mischen das Keimfuter selbst zusammen. Erbsen, Bohnen, Kichererbsen, Mais (versch. Sorten), Linsen, Dinkel, Weizen, Hafer und was sonst noch keimfähig erscheint. Für kleinere Vögel natürlich keine Kidney Bohnen die sind etwas groß. Wir mischen das alles zusammen und bewahren es dunkel auf. Die Mischung reicht ca. 3 Monate und ist auf diese Art immer frisch. Das Obst morgens geben wir je nach Saison. In den letzten 1,5 Jahren haben uns 2 kleine Pakete Fertigmischungen Trockenfutter gereicht, obwohl in der Voliere immer Trockenfutter bereitliegt. Aber wenns was frisches gibt läßt man das Trockene immer stehen.

    So und nun noch die Leckerei der unsere Edel nicht wiederstehen können so unglaublich das klingen mag.

    Wenn ich irgendwo im Haus einen Knoblauch schäle hört man Flügelschlagen. Da klettern die beiden wie die Wilden von der Schulter auf die Hand und fressen den Knoblauch unter dem Messer weg. Wenns dann Knoblauch und Zwiebel (eine halbe Zwiebel und 4-5 Knoblauchzehen) in der Außenvoliere gibt (Innen hält man es nicht aus) interresiert der Rest der Welt nicht mehr. Hinterher ist man stundenlang aufgedreht und rast durch die Voliere oder Wohnung.

    Grüße aus dem sonnigen Schwarzwald
    Paco
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. silvia

    silvia Guest

    Hallo ,ich gebe meinen beiden zur Zeit Keimfutter ,da sie brüten.
    allerdings richt das Futter sehr schnell und scheint zu gären .
    Wie macht man das ganz genau ,und wie lange ?
    Vielen Dank
     
  14. #12 Federmaus, 1. Juli 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Silvia :0-

    Lies mal das im Pirol durch.

    Auch mit der Suchfunktion findest Du im Ernährungsforum 88 Treffer mit Interessanten Antworten.
     
Thema:

Keimfutter wie oft, wie lange ?