Kloakenprolaps bei Wellensittichhenne- Expertenrat ist gefragt

Diskutiere Kloakenprolaps bei Wellensittichhenne- Expertenrat ist gefragt im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Foris, meine Wellensittichhenne Aurora hatte in der Nacht vom 06.03. auf den 07.03.11 einen Kloakenvorfall. Wir entdeckten es etwas...

  1. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo liebe Foris,

    meine Wellensittichhenne Aurora hatte in der Nacht vom 06.03. auf den 07.03.11 einen Kloakenvorfall. Wir entdeckten es etwas eine halbe Stunde nach dem es passiert ist und eine weitere Stunde später hatten wir endlichen einen vogelkundigen Nottierarzt gefunden.

    Er operierte sie sofort und vernähte die Kloake mit einer Tabaksbeutelnaht. Diese sollte ca 14 Tage bleiben und wir gingen alle paar Tage mit ihr zur Nachkontrolle. Sie hat den ganzen Eingriff gut überstanden und war schon kurze Zeit später wieder sehr agil. Sie sitzt seit dem in einer Transportbox, damit sie sich nicht so viel bewegen kann und getrennt von unseren anderen Vögeln genesen kann. Erwähnenswert ist zu dem, dass keine Ei, Schichtei, Zyste, Tumor etc auf dem Röntgenbild zu sehen war.

    Am 15.03.11 waren wir bei unserem "normalen" vk Tierarzt um eine Hormonbehandlung gegen die weiterhin anhaltende Brutlustigkeit zu beginnen. Er stellte fest, dass sich die Tabaksbeutelnaht fasst vollständig gelöst hat und entfernte die letzten Fadenreste und machte einen Ultraschall. Auf dem Schallbild stellte sich bereits wieder (oder noch) ein Follikel und eine kleine Wasseransammlung dar. Keinen Tumor oder Zyste. Wir vereinbarten, dass wir ihr je im Abstand von einer Woche eine Hormornspritze kriegt und wir nach der dritten Spritze/Woche sie erneut schallen lassen um zu sehen ob sich der Follikel zurück gebildet hat.

    Ihr ging es weiterhin gut und nach dem Entfernen des Fadens ist die Kloake weiter abgeschwollen.

    Gestern Abend/Nacht (17.03. auf den 18.03.11) kam es dann wieder zum Kloakenvorfall. Diesmal entdeckten wir es noch früher und verabredeten uns erneut mit dem vk Nottierarzt. Er operierte sie erneut und vernähte die Kloake wieder mit einer Tabaksbeutelnaht. Unsere Nachfrage nach einer „Komplett-OP“ (Entfernung des Legedarms) lehnte er ab. Er würde es nur in Notfällen (z.B. Tumoren) machen. Sie hat bislang die Narkose gut überstanden und wird heute Abend wieder in ihre Transportbox getrennt von den anderen Sittichen einziehen. Unser Nottierarzt riet uns dazu die Hormonbehandlung weiter zu machen.

    Meine Frage: Kennt sich jemand mit häufenden Kloakenvorfallen aus und kann mir von seinen Erfahrungen berichten?? Oder mit anhaltender Brutlust?? Ich weiß, dass es hierfür keine Patentlösung gibt, aber vielleicht gibt es noch ein Tipps oder Ideen mit der ich unserer Aurora weiter helfen kann.

    Liebe Grüße

    maybeeve

    Ps. Wenn ihr noch weitere Infos braucht um meine Fragen zu beantworten, dann sagt es bitte.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo maybeeve,

    ich habe bisher und zum Glück noch keine Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt, möchte dir aber gerne dennoch helfen. Ich habe schon oft gelesen, dass Kloakenvorfälle erneut vorkommen können.
    Nach den Infos auf Birds-Online hört sich die Vorgehensweise des Tierarztes für mich richtig an. Weitere Ursachen kannst du hier nachlesen. Welches Hormonpräparat bekommt deine Henne? Da hier meistens mehrere Spritzen/Gaben nötig sind, kann es sicher etwas dauern, bis die Brutigkeit nachlässt. Ganz nebenwirkungsfrei sind Hormongaben allerdings auch nicht. Hast du auch fütterungstechnisch etwas umgestellt? Etwas irritiert bin ich darüber, dass noch gar kein Ei ausgebildet war, aber wie gesagt, ich habe so etwas noch nicht erlebt. Aber nach den Beschreibungen geht man doch von starkem Pressen aus. Konnte und kann sie ihren Kot denn normal absetzen? Vielleicht ist die Ursache nicht die Eibildung, sondern irgendetwas ganz anderes, was ihr Beschwerden macht?
     
  4. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Helmine,

    vielen Dank!! Mir ist auch bekannt, dass ein Kloakenvorfall erneut auftreten kann und Aurora hat uns nun leider den lebenden Beweis dazu geliefert. :-( Vielen Dank für die Links, auf Birdsonline und ein paar anderen Seiten habe ich bereits über Kloakenvorfälle gelesen, aber leider geht für mich daraus nicht hervor, dass die Hennen im Anschluss weiterhin so extrem Brutlustig sind und wie wir helfen können.

    Leider muss ich gestehen, dass ich nicht weiß wie das Hormonpräperat heißt, aber ich werde auf der Rechnung nachschauen bzw unseren Doc befragen. Ich weiß , dass die hormnellen Gaben leider nicht ohne sind, aber ich weiß nicht was ich tun soll. Um sie einschläfern zu lassen geht es ihr einfach zu gut und unser Nottierarzt hätte es nicht gemacht (keine Sorge die Idee habe ich nie in Betracht gezogen). Er erklärte uns nur, dass er falls wir die Kosten nicht tragen wollten/könnten auf seine Kosten operieren würde und sie anschließend gut vermitteln würde. Zum Glück müssen wir dieses tolle Angebot nicht annehmen, aber für mich ist es (fast) unabhängig von den Kosten keine Lösungen, dass sie alle paar Tage/Wochen auf den OP-Tisch muss.

    Meiner Meinung nach füttern wir kein Futter, dass die Brutlust fördert, aber ich lasse mich auch hier gerne noch belehren. Zu Fressen gibt es Wellensittichfutter von der Birdbox, Ricos oder vom Biofuttershop gemischt mit Grassamen und ab und an ein paar Harrison Pellets Adult Lifetime. Keimfutter fütter ich wegen der Verpilzung (fast) gar nicht, ab und an mal Quellfutter (aber dieses Jahr gab es das erst einmal und das ist schon ein paar Wochen her). Gerne füttere ich ihnen ein wenig Kochfutter, weil es ihnen erst sehr gut schmeckt und zweitens ich ein paar schwächelnde Patienten habe. Auch Aurora hat 2-3 Mal seit der OP Kochfutter (gekochte Hirse, Buchweizen, Quiona mit Karottenraspeln) gekriegt, aber das ist meines Wissens nach nicht brutfördernd, weil es ja "keinen Frühling in der Natur nachahmt". Sie frisst es gerne und ich wollte ihr so gut es geht helfen bei Kräften zubleiben.

    Der Kot war in der Zeit in der sie noch vernäht war breiiger und wir mussten die Kloake 2-3 mal am Tag reinigen. Seit die Naht entfernt wurde, war ihr Kot wieder normal.
    Ich habe ganz vergessen, dass sie 10 Tag mit AB behandelt wurde und unterstützend für die Darmflora PT-12 gekriegt hat.

    Vielleicht gibt es wirklich eine andere Ursache, aber außer "bruttriebanregende" Zyste, Tumore etc fällt mir nichts ein. Ich bin einfach ratlos.

    Liebe Grüße

    maybeeve
     
  5. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Ich hatte auch eine Wellihenne, die staendig Eier legte. Leider ist sie dann an Legedarmvorfall gestorben.
    Ich bin in einem US Forum unterwegs. Ab und zu gibt es auch dort Faelle von Hennen, die immer wieder Eier legen. Ein User hat die Henne mehrmals Junge grossziehen lassen, aber auch das hat das Problem nicht geloest. Durch Hormone wurden in dem Fall die Abstaende zwischen den Eiern groesser, aber es wurden weiter Eier gelegt.
    Ich hatte auch alles probiert. Kaefig fuer 12 Stunden dunkel stellen,z.B. Ein User hat geraten, nur Kanariensaat (Glanz) zu fuettern, aber geholfen hat das auch nicht.

    Tut mir leid, dass ich keinen guten Rat habe. Ich wuerde weiter Hormone geben und die Henne beobachten. Ach ja, sie muss immer genug Kalk zur Verfuegung haben.
    Liebe Gruesse,
    Sigrid
     
  6. #5 charly18blue, 18. März 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.372
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hi Evi,

    ich hab mich heute Morgen vor der Arbeit schön erschrocken als ich Deine Mail gelesen habe 8o. Ganz ehrlich, sollte es wieder vorkommen, würde ich mir ehrlich überlegen den Legedarm entfernen zu lassen, auch wenn der TA in N-I es nicht machen will. Dann geh zu Deinem in Wi. Es kann ja nicht sein, dass alle paar Wochen die Kleine den Popo "zugenäht" bekommt.
     
  7. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Sigrid,

    Aurora hat dieses Jahr noch keine Eier gelegt und komischer Weise war auch kein Ei der Grund für den Kloakenvorfall. Wir werden am Dienstag zu unserem vk Tierarzt nach Wiesbaden fahren und ihn nochmal um Rat bitten. Sollte es ihr bis dahin schlecht gehen, fahren wir selbstverständlich auch früher hin. Zum Glück ist sie sehr munter und hat diesmal auch weniger Probleme Kot abzusetzen. Könntest Du mir vielleicht die Geschichte deiner armen kleinen Maus etwas genauer beschreiben? z.B. wann habt ihr den Vorfall endeckt, wie wurde sie behandelt, wie hat sie die Narkose weggesteckt, ihr Verhalten... Wenn Du es nicht hier im Forum posten willst, dann kannst Du mir vielleicht ja eine PN schicken.

    Liebe Grüße

    Evi
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Kloakenprolaps bei Wellensittichhenne- Expertenrat ist gefragt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kloskenvorfall was machen wellensittich

    ,
  2. Kloakenvorfall bei Wellensittich

    ,
  3. wellensittich kloakenvorfall

    ,
  4. wellensittich legedarmvorfall,
  5. wiederkehrender kloakenvorfall wellensittich,
  6. kloakenvorfall wellensittich
Die Seite wird geladen...

Kloakenprolaps bei Wellensittichhenne- Expertenrat ist gefragt - Ähnliche Themen

  1. Grundsätzliches zur Falknerei gefragt

    Grundsätzliches zur Falknerei gefragt: Hallo Leute, seit längerem interessiere ich mich für die Ausbildung zum Falkner, wobei im laufe der Zeit immer mehr Fragen aufgetaucht sind....
  2. Schnelle hilfe gefragt

    Schnelle hilfe gefragt: Guten abend wie alle ja ebay Kleinanzeigen kennen. Ich hatte zwei volierenelement verkauft aus edelstahl so die hatte ich übrig somit hab ich sie...
  3. 45891 GE Suche Wellensittichhenne/Hahn mit Megas

    45891 GE Suche Wellensittichhenne/Hahn mit Megas: Gestern ist ein von meinen 4 Wellis, die mit Megas infiziert sind, gestorben. Suche daher dringend eine Wellihenne/Hahn, denn Gerry trauert zu...
  4. Stadt Essen will Kanadagänse abschießen lassen - Protest gefragt!

    Stadt Essen will Kanadagänse abschießen lassen - Protest gefragt!: Liebe Vogelfreunde, die Gänse brauchen eure Hilfe! Nach einer regelrechten Hetzkampagne der WAZ Essen gegen die Kanadagänse in Essen...
  5. (vermittelt) 53844 Troisdorf Wellensittichhenne Lilly, ca. 1 Jahr

    (vermittelt) 53844 Troisdorf Wellensittichhenne Lilly, ca. 1 Jahr: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung herangetragen: Wellensittichhenne Lilly, ca. 1 Jahr alt Lilly ist eine...