Komme gerade vom TA-Was meint ihr dazu?

Diskutiere Komme gerade vom TA-Was meint ihr dazu? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich war gerade mit Arielle beim Tierarzt (Taubenklinik Niederwenigern), Dr. Kamphausen. Auf dem Weg dort hin hat sie ganz schlimm...

  1. #1 Bianca1410, 11. Juni 2004
    Bianca1410

    Bianca1410 Guest

    Hallo,
    ich war gerade mit Arielle beim Tierarzt (Taubenklinik Niederwenigern), Dr. Kamphausen. Auf dem Weg dort hin hat sie ganz schlimm angefangen zu würgen und zu spucken, vorher hatte ich das noch nicht beobachtet und wie sich beim Kropfabstrich herausstellte hat sie auch keine Bakterien. Ich schilderte dem Doc das Arielle jetzt schon 2 x gegen den laufenden Fernseher geflogen sei und schon öfter orientierungslos umher geflogen sei. Das konnte er sich nicht erklären. Er hat sie abgetastet und gesagt sie sei so in einer guten Verfassung. Auf einmal bekam sie aber starke Atemnot da hat er sie abgehört und meinte die Atemnot wäre beunruhigend und er schließe auf einen Pilz, also hat er gesagt ich soll ihr 10 Tage Alfa Vitamin (Vitamin A) geben und hat mir ein Medikament „Ketoisidin“ welches ich ihr einmal am Tag ,auch 10 Tage lang geben soll. Nach diesen 10 Tagen soll ich noch mal wiederkommen. Was haltet ihr davon? Ich habe ihn auf Luftsackmilben angesprochen, da meinte er gibt es bei Wellis kaum. Naja, ich hab dann noch gefragt ob dieser Pilz ansteckend sei, er nein und ob sie fliegen könne da sagte er auch ja, aber ich soll sie separieren?Auf jeden Fall sitzt sie nun in meinem Quarantänekäfig, in meinem Zimmer und wird dieses WE nicht mehr raus dürfen, weil ich weg bin und meine Mum sonst Schwierigkeiten mit dem einfangen bekommt.
    Kostenpunkt : 12,70 € (5 € Abstrich / 7,70 € das Medikament)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Hmm, also Luftsackmilben kommen duchaus auch bei Wellis vor. -Ich verschiebe den Beitrag mal ins Forum für Vogelkrankheiten.
    Gute Besserung für Deinen Pieper!
     
  4. #3 Alfred Klein, 11. Juni 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Daß Wellis keine Luftsackmilben bekommen halte ich für ein Gerücht.

    Aber ob das in Deinem Fall so etwas ist kann ich mir auch nicht so ganz vorstellen. Aber daß es ein Pilz sein soll genau so wenig.
    Dann hättest Du ja schon öfter Atemprobleme feststellen können.
    Ich denke daß das Würgen während der Fahrt und die Atemprobleme beim Tierarzt zusammen hängen. Beides deutet für mich auf eine ziemliche Herz-Kreislaufschwäche hin. Das könnte auch das orientierungslose Fliegen erklären, der Vogel ist nur noch teilweise bei Besinnung wegen der großen Anstrengung bzw. der Aufregung wegen der Fahrt und der Untersuchung.
    Von dem Medikament, so Du den Namen richtig geschrieben hast, habe ich noch nichts gehört.
    Alles in allem würde ich denken daß der Tierarzt ziemlich herum geraten hat und die Behandlung wirklich nicht optimal war. Allerdings weiß ich auch nicht ob Du dem Tierarzt das mit dem Würgen und dem orientierungslosen Fliegen auch erzählt hast. Nach meiner Meinung hängt das alles zusammen. Da so denke ich werden auch keine Medikamente helfen, wenns der Kreislauf ist müßte das zuerst mal abgeklärt werden.
     
  5. #4 Bianca1410, 11. Juni 2004
    Bianca1410

    Bianca1410 Guest

    Jaja, natürlich habe ich ihm das alles geschildert, er meinte nur er würde dort keinen Zusammenhang erkennen können, aber wenn es , wie du sagst mit Herz-Kreislauf zusammenhängt, mache ich , in dem ich sie erstmal ohne Freiflug (im selben zimmer neben der Voli) im Käfig sitzen lasse und sie Vitamine bekommt, frisches obst und Vogelmiere etc. nichts falsch, oder?! Oder müsste das speziell auch mit Medikamenten behandelt werden?
     
  6. #5 Alfred Klein, 11. Juni 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Nun, falsch machst Du sicher nichts wenn der Vogel mal etwas ruhig gestellt ist.

    Auch die Fütterung kannst Du so lassen wie Du beschrieben hast.
    Wenn es wirklich was mit dem Kreislauf ist dann kann man sowieso so gut wie nichts machen. Außer einer Medikation auf homöopathischer Basis würde mir momentan dazu nichts einfallen.
    Aber das Problem ist doch daß auch ich nur aufgrund dessen was Du gepostet hast hier nichts anderes als eine Ferndiagnose mache. Das ist natürlich auch nicht unbedingt das Gelbe vom Ei. Wir können beide unrecht haben, der TA und ich auch.
    Nur habe ich mir aus dem was Du erzählt hast halt was anderes zusammen gereimt wie der TA.
    Hier sehe ich nun die Problematik. Ich selber hätte, wäre ich der TA gewesen, wahrscheinlich kein (Pilz?)-Medikament gegeben, einfach so auf Verdacht denke ich ist das nicht unbedingt so toll.
    Ich selber hätte wahrscheinlich eher zu einem unspezifischen Aufbaumittel gegriffen und das zweimal in wöchentlichem Abstand gegeben um herauszufinden ob der Zustand des Vogels sich dadurch bessert.
    Aber ich bin kein Tierarzt und kann nur aus dem heraus berichten was ich weiß und erlebt habe.
     
  7. #6 Bianca1410, 11. Juni 2004
    Bianca1410

    Bianca1410 Guest

    ich danke dir auf jeden Fall für deine Hilfe, das ist doch auf jeden Fall etwas....
     
  8. emil

    emil Guest

    hallo ihr lieben

    kropfabstrich nehmen und sofort sagen können bakterien sind keine vorhanden? kaum möglich !!
    würgen während der fahrt deutet am ehesten auf streß hin.
    gegen fernseher geflogen,orientierungslos augenerkrankung?
     
  9. #8 Suppenhuhn, 11. Juni 2004
    Suppenhuhn

    Suppenhuhn Guest

    :? Natürlich sieht man unter dem Mikroskop ob ein unnatürlicher Bakterienbefall vorhanden ist und auch ob es eine normale Anzahl ist oder ob da sehr viel rumwuselt.

    Emil, hast Du so ein Bild vom Mikroskop schon mal gesehen oder kannst Du selber Kropfabstriche untersuchen, weil Du das so sehr sicher für kaum möglich hältst?
     
  10. emil

    emil Guest

    hallo suppenhuhn
    nicht :?

    im kropfabstrich kann ich sofort unterm mikro.z.b. trichomonaden erkennen!
    (sind aber keine bakterien).
    eine genaue diagnose über bakterien kann ich nur stellen nach anlegen einer
    kultur und bebrütung im wärmeschrank,ausfärbung oder blutuntersuchung auf antikörper.
    nur einige wenige kannst du direkt ohne vorbereitung sofort unter dem mikro
    sehen.
    das ist aber mit sicherheit keine ausreichende differenzialdiagnostik!
     
  11. #10 Munia maja, 11. Juni 2004
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Emil,

    selbstverständlich kann ein erfahrener Diagnostiker einen frischen Abstrich direkt nach der Entnahme unter dem Mikroskop beurteilen. Er sieht da nicht nur wuselnde Einzeller (z.B. Trichomonaden), sondern kann die Menge, das Aussehen und das Verhalten von verschiedenen Bakterien abschätzen. Falls etwas ungewöhnliches auffällt, wird normalerweise eine Kultur angelegt. Man schießt nicht immer gleich mit Kanonen auf Spatzen...

    Hallo Bianca,

    mit 12,70 Euro bist aber recht günstig davon gekommen. Berechnete der TA Dir keine Untersuchung? Großzügig...

    MfG,
    Steffi
     
  12. #11 Suppenhuhn, 11. Juni 2004
    Suppenhuhn

    Suppenhuhn Guest

    Hallo Steffi,

    das ist nicht großzügig, das sind die normalen Preise der Taubenklinik ;)
     
  13. #12 Bianca1410, 12. Juni 2004
    Bianca1410

    Bianca1410 Guest

    Ja, normale Preise in der Klinik ;) aber ich werde mir wohl noch die Meinung eines anderen TA einholen, denn etwas merkwürdig finde ich das ganze schon... ich will das beste hoffen.
     
  14. #13 Suppenhuhn, 12. Juni 2004
    Suppenhuhn

    Suppenhuhn Guest

    Hallo Bianca,

    Du kannst ja den TA auch einfach mal fragen warum Du den Vogel separieren sollst, wenn es nicht ansteckend ist und alles was für Dich unklar war auch. Ich habe es schon öfter erlebt, daß ich mir gedacht habe, ein TA hat da jetzt keine Ahnung und ignoriert, was ich gesagt habe und gibt Medikamente nur auf Verdacht und wieso er dann nicht richtig versucht rauszukriegen was die Ursache ist.

    Nach einiger Zeit habe ich mir angewöhnt sofort alles nachzufragen was ich nicht verstehe und stelle auch solche "unbequemen" Fragen wie: "...und das geben Sie jetzt nur auf Verdacht? Kann man das nicht irgendwie sicher bestimmen?"

    Erst dann bekommt man Erklärungen wieso und weshalb etwas nicht so einfach zu bestimmen ist und es manchmal besser ist etwas auf Verdacht sofort zu geben, als zeitraubende Untersuchungen zu machen, weil die Wahrscheinlichkeit auf den Verdacht viel höher ist, beispielsweise.

    Dann versteht man es auch wieder und es wird einem klar, wie banal es ist, ohne eigene Ahnung einen TA der Unwissenheit zu bezichtigen (ist jetzt nicht auf Dich bezogen, sondern allgemein)

    Leider ist es so, daß die meisten Tierhalter gar nicht so genau wissen wollen, warum ein TA so oder so handelt und verlassen sich voll auf ihn, sie wären total überfordert, wenn er ihnen alles im Detail erklärt und es ist ja auch für ihn sehr zeitaufwendig. Ich denke, deswegen sagen die meisten TA nicht alles was sie für sich selber während der Untersuchung abwägen und überlegen was es sein könnte.

    Nur weil man selber nicht weiß was dahinter steckt, muß es nicht heißen, daß der TA nicht weiß was er tut.

    Ich will Dich nicht davon abhalten, einen anderen TA zu fragen, ich wollte nur mal die andere Seite darstellen.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Bianca1410, 12. Juni 2004
    Bianca1410

    Bianca1410 Guest

    Hmm.. ja das stimmt schon, bisher hat er auch soweit nie falsch gelegen. Und eigentlich ist es ja auch wirklich eine gute kompetente Klinik, ich möchte auch nicht sagen das er nichts von seinem Fach versteht, das glaube ich nämlich nicht, aber eine andere Meinung einzuholen ist nicht verkehrt, kann aber auch für Verwirrung sorgen.... *denk* Ich ruf eine Praxis in Bochum an und frage mich mal durch, ansonsten warte ich noch die 10 Tage ab , amche alles wie der Doc gesagt hat und frage dann in den 10 Tagen mal genauer nach, auch wenn ich so schüchtern bin ;) :jaaa:
     
  17. #15 Bianca1410, 17. Juni 2004
    Bianca1410

    Bianca1410 Guest

    Hallo,
    komme gerade von der Taubenklinik, es wurde schlimmer und die Klinik war am nahsten und Arielle sah sehr schlimm aus, außerdem hatten die ab halb 4 auf und liegen nur ca. 10 min von uns entfernt. Sie wurde eingeschläfert *schondieganzezeitheul* er hat sie sich nochmal angeguckt und als er sie gesehen hat schon gesagt es sieht ganz schlimm aus und dann wollte er noch eine Kotprobe entnehmen und hat sie abgetastet, als er die Kotprobe untersuchen wollte und die süße wieder zurück in den Käfig auf einen Ast setzen wollte kam sie nicht mehr aus seiner Hand, da hat er gesagt es ist das Beste sie wird eingeschläfert, weil sie nicht mehr kann...
     
Thema: Komme gerade vom TA-Was meint ihr dazu?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. taubenklinik niederwenigern