Krankheit oder Vitaminmangel ?

Diskutiere Krankheit oder Vitaminmangel ? im Forum Vogelkrankheiten im Bereich Allgemeine Foren - hi Was ist mit den Federn los? Sie teilen sich,aber die einzelne feder sieht gesund aus. gruß gisi
Hallo gisi,

das gleiche Problem hatte ich auch bei einem meiner Wellensittiche und zwar sehr lange. Einer der adoptierten, keine Ahnung, was er vorher zu fressen bekommen hat. Ich dachte erst an Parasiten oder so, aber die Federn wirkten ansonst ebenfalls völlig gesund.

Er hat zwar neben einem Vitaminpräperat auch Naturheilmittel (u.a. zur Entgiftung des Körpers) bekommen, aber die Krankheiten, die er hat, haben glaube ich nicht diese Auswirkungen auf die Federn. Deshalb gehe ich mal davon aus, dass er möglicherweise zu wenig Vitamine und / oder Aminosäuren bekommen hat - oder sie nicht ausreichend verwerten kann. Ich habe meinem neben Obst und Gemüse (das er nicht gerade in Massen frißt, aber immerhin etwas) ein Multivitaminpräperat speziell für den Federaufbau gegeben, in dem auch Aminosäuren, Mineralien und Spurenelemente enthalten sind. Das hat sich auch bei anderen Federproblemen bewährt, vielleicht versuchst Du es einfach mal mit Vitamin- und Aminosäurepräperaten?

Wenn Du sichergehen willst, mußt Du ihn mal durchchecken lassen. Wenn etwas organisches vorliegen sollte, kann man das von hier aus natürlich nicht sagen.

Viele Grüße
Meike
 
Hallo, Gisi,
das kenne ich von meinen Wellis: Damals hieß es:"instabile Federkiele, sprich Kalkmangel.Gib ihnen verstärkt Korvimin( Kalkpulver vom Tierarzt), oder Nekton S und habe etwas Geduld - ein Tägliches Bad und Rotlicht wirkt Wunder. Ciao Andy
 
Hi meike hi andy
seid drei tagen bekommt er nekton s, ansonsten bekommen sie ja jeden tag obst aber der kleine kann es wohl nicht so umsetzen wie die anderen.an den kalkstein geht er auch fleißig ich werde mal gekochte eierschalen zerstoßen und unter die körner mischen,weil ich keine möglichkeit habe vor samstag in ein zoogeschäft zu kommen oder denkst du andy es geht auch ohne?
Meike krank ist er gottsei dank nicht(wie dein pipser), er ist frech und bis aufs weit fliegen frech und geht zu fuß.
gruß gisi
 
Hallo gisi, hallo Andy,

Korvimin gibts nicht im Zoohandel, falls Korvimin ZVT gemeint ist. Das ist aber auch kein Kalkpulver. :?

Korvimin ZVT ist etwas ähnliches wie das was ich hab. Gibts für 3DM oder so beim gutsortierten TA. Auch effektiv.

Meike
 
hi, Meike ,
Du hast es erfaßt - entschuldige, ich habe wohl zu schnell geschrieben und die Erklärung zu Korvimin verpaßt...

ansonsten - ich würde sagen: für den Welli - Geduld - Geduld - vielleicht noch "Pro Feda" aus dem Zoogeschäft, bzw. wenn das zu lange dauert, bis man zum Zooladen kommt, dann Obst und auch Gemüse(!) füttern, indem besonders auch Vitamin B vorkommt.
melde mich heute abend wieder - jetzt muß ich ins geschäft... einen schönen Tag noch!
ciao Andy
 
Hi Ihr, also Kalk ist ja nichts anderes wie eine Calciumverbindung(zum Beispiel Calciumcarbonat).Dies ist auch der Hauptbestandteil von Korvimin!Gruß Clemens
 
Hallo,
so - habe ich also doch recht gehabt!
Also nekton S oder korvimin - nicht zu viel und dann Rotlicht!Viel Geduld ja es kann in schweren Fällen 1 monat dauern (manchmal länger) bis alles wieder paletti ist.vielleicht reißt er sich die Federn aus, damit eine neue Feder nachwachsen kann.
Ciao Andy
 
Hi,
naja guckt einfach was auf dem Korvimin ZVT draufsteht (waren das nicht 15% Calcium :? ).. das kann ja dann jeder so definieren wie er will. ;)
Aber eigentlich ists ja egal.. hauptsache es wird genommen, auch wenn die Aminsosäuren, Vitamine (D) usw. wohl mindestens genauso wichtig sind wie das Calcium.
Meike
 
Hallo,

Zitat von Clemens
Hi Ihr, also Kalk ist ja nichts anderes wie eine Calciumverbindung(zum Beispiel Calciumcarbonat).

Das stimmt so nicht. NUR Calciumcarbonat wird als Kalk bezeichnet und sonst keine andere Ca- Verbindung.

Weitere Verbindungen des Ca sind z.B. das Sulfat (Gips), das Anhydrit, das Apatit, das Fluorid (Flußspat), das Oxid, das Hydroxid, Silicat , Aluminat, usw.

viele Grüße,

Anke
[Geändert von Anke am 19-01-2001 um 13:47]
 
Habe heute ganz zufällig mit einem Wellizüchter gesprochen, und ihn daraufhin angesprochen: er meinte es handle sich dabei um "Featherduster" eine Genmanipulation, die bei Wellis manchmal vorkommen kann. Scheinbar fehlt den Wellis ein Gen, und die Federn wachsen immer weiter, werden total wuschelig, und der Vogel verliert sein Flugfähigkeit.

Leider sterben die Vögel auch daran :-((( hoffentlich hat er sich geirrt !

Aber vielleicht findest Du unter diesem Stichwort noch was im Web oder in schlauen Büchern...
 
Hallo,

Ich habe ein wenig im Netz gesucht, und eine Site mit ein paar Infos gefunden:

http://www.wellensittich.de/schulz.htm

Weiter unten steht einiges zu Featherdustern, es heisst dort dass bei den Featherdustern eine neue Feder aus einer alten entspringt, etc.

Stimmt nicht sehr optimistisch, aufgrund der Tatsache dass es auch eine solch gefährliche Krankheit sein könnte würde ich AUF JEDEN FALL zum Tierarzt gehen. Ferndiagnosen kann man nicht stellen, und einfach abwarten ist wohl nicht der beste Weg :(

PS: Gisi, ist der Kleine eine der Handaufzuchten??
 
Hallo Petra, hallo Doris,

wieso verbreitet Ihr denn so eine Panik?? *wunder*
Habt Ihr denn ne Ahnung wie Featherduster aussehen? Das hat doch mit der Teilung einzelner Federn nichts zu tun. gisi man kann das wirklich nicht so toll sehen aber habe ich das richtig verstanden, dass sich nur die Feder teilt, als wenn die an der Stelle eingerissen ist?

Wie alt ist er denn? Normalerweise wird die Krankheit bereits im Nest deutlich (war er z.B. größer als die anderen?), dann wäre er sowieso schon etwas alt dafür. Hinzu kommt, dass sich Featherduster ander verhalten als andere Jungvögel (z.B. aggressiver).

Also ich seh da überhaupt keine Anzeichen für Featherduster...
LG
Meike
 
Zitat von Doris
Weiter unten steht einiges zu Featherdustern, es heisst dort dass bei den Featherdustern eine neue Feder aus einer alten entspringt, etc.

Ist mir gestern N8 nicht so aufgefallen.. nur als Hinweis - Petra hatte schon Recht mit ihrer Definition.. die Feder wächst einfach weiter. Diesbezüglich ist der Artikel schonmal nicht korrekt. :( Außerdem wird die These K3 als Ursache von den meisten Fachleuten nicht vertreten. Da das hier wohl nicht so interessant ist mail ich Dir das mal kurz. :)
Meike
 
Hallo Meike,

Tschuldigung wenn es als "Panikmache" aufgefasst wurde, sollte natürlich nicht so sein :)

ABER,- mich wundert es sehr das da ein Vogel sitzt der eindeutig eine Störung oder eine Krankheit aufweist, und nichteinmal jemand den Tierarzt erwähnt. Vitaminpräperate sind gut und schön, aber als Halter kann man nur zusätzlich etwas unternehmen, nicht volkommen alleine behandeln.

Die "Featherduster-Theorie" käme *eventuell* in Frage, denn die Federn des Vogels auf dem Bild teilen sich und wachsen weiter. Wobei der Vogel aber eigentlich absolut nicht danach aussieht, denn Featherduster wirken ja wirklich nur noch wie "Federknäuel".

Ich weiss noch genau wie das bei meinem Jimmy (Edelpapagei) war. Die Federn waren einfach nur vom dunkelgrünen ein wenig ins bräunliche übergegangen. Keiner hatte sich etwas dabei gedacht (war damals selbst purer Anfänger), aber es waren Anzeichen einer Leberschädigung. Der kleine starb leider, nur weil ich nicht früh genug den Tierarzt aufgesucht habe.

Also,- ich entschuldige mich gleich dafür falls das jemand als "Panikmache" aufgefasst hat, aber _meiner Meinung_ gehört der Vogel auf jeden Fall mal zu einem vogelspezialisierten Vet.
 
Hallo,

Nochmal zu dem Artikel. Meike, Danke für die Infos. Ich konnte das nicht ahnen und habe den Artikel damals (als ich mich intensiv über Pellets und das darin enthaltene K3 informiert habe) von jemanden empfohlen bekommen. Dass dort nicht alles so stimmt wie`s steht konnte ich nicht ahnen. Also, auch ich kann mich mal irren :)

Bei meinem "Hinweis" bleibe ich aber trotzdem, der Vogel sollte meiner Meinung nach schon zu einem Tierarzt gebracht werden.
 
Sorry Doris, das war auch gar nicht böse gemeint kennst mich doch. :) Aber wenn mir jemand Featherduster "diganostizieren" würde würde ich schon einen Schreck bekommen. ;)

Ich rate ja schon oft genug zum TA aber wenn das genauso aussieht wie bei einem meiner Wellensittiche und ich schon mit dem dort war - und die Vitamine, Aminosäuren usw. gehofen haben.. worum soll ich dann dazu raten? Außerdem habe ich meine Erfahrungen nur geschrieben, weil relativ lange keiner was dazu gesagt hat, ich dachte Euch fällt auch nichts besseres ein. *g*

gisi wenn sich das nicht bald bessert solltest Du vielleicht doch mal hin damit die Diskussion mal geklärt wird. ;)

Liebe Grüße
Meike
 
hallo ihrs
also tierarzt ist in dem fall nicht nötig der kleine hat wircklich nur ein problem mit kalkmangel.wenn man sich die kiele betrachtet fällt auf das sie zu dünn sind und teilweise abbrechen.
wir haben im chat drüber gesprochen und deswegen habe ich das bild schnell reingesetz damit die anwesenden sehen wie es aussieht.
ich hätte eigendlich noch dazu schreiben sollen das der kleine einen überbiß hat,darunter verstehe ich:der unterschnabel wächst über den oberschnabel.das könnte auch erklären warum er nicht an den kalkstein geht.manchmal wächst sich das bei jungen raus aber bei ihm hab ich wenig hoffnung.er bekommt also den unterschnabel immer wieder geschnitten damit er beim fressen keine probleme bekommt.
bei ihm muß aus dem grund drauf geachtet werden das er die nötigen vitamine und kalk in pulverform bekommt.
ansonsten seht ihn euch an ist er putzmunter das bild ist 2 minuten alt.




http://www.vogelforen.de/upload/welli-kalk.jpg
 
Danke für die Aufklärung gisi. :)
Dann ist es ja hoffentlich bald vorbei.
LG
Meike
 
Liebe Gisi,

wenn Dein Vogel an Ca-Mangel leidet und nicht von dem Pickstein frißt, kannst Du ihm Ca auch übers Wasser verabreichen. In der Apotheke gibt es Ampullen namens Frubiase Calcium T, deren Inhalt Du ins Wasser mischen kannst. Korvimin und auch AviConzept sind beides sehr gut geeignete Präparate, nur sind sie für Körnerfresser schwierig zu verabreichen. Was geht, ist z.B. das Pulver über das Keimfutter streuen, oder über Obst. Was an Ca zuviel aufgenommen wird, scheidet der Körper wieder aus.

Alles Gute für Deinen Welli,

Anke
 
Thema: Krankheit oder Vitaminmangel ?

Ähnliche Themen

W
Antworten
3
Aufrufe
1.907
Ingo
Ingo
X
Antworten
3
Aufrufe
1.857
Marion L.
Marion L.
Su-In&4Geier
Antworten
2
Aufrufe
499
Su-In&4Geier
Su-In&4Geier

Neueste Themen

Zurück
Oben