Kropfentzündung

Diskutiere Kropfentzündung im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo alle zusammen, als wir am 28. Juni abends in der Tierarztpraxis in Ludwigsburg waren, stellte sich heraus, dass mein zwei Jahre altes...

  1. #1 greenkongo, 6. Juli 2012
    greenkongo

    greenkongo Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Ulm
    Hallo alle zusammen,
    als wir am 28. Juni abends in der Tierarztpraxis in Ludwigsburg waren, stellte sich heraus, dass mein zwei Jahre altes Kongomännchen wahrscheinlich eine Kropfentzündung hat. Gemerkt hatten wir es erst ein paar Stunden vorher, als er stark zu atmen begann. Und nicht einmal sein Lieblingsobst, einen Apfel, wollte er mehr essen. So sind wir gleich darauf hin losgefahren. Auf der Fahrt dorthin hat er sich noch übergeben. Dort angekommen hat er zwei Medikamente verschrieben bekommen, einmal Antibiotika (Baytril) und einmal Lamisil. Beides haben wir ihm nun eine Woche lang jeden Abend in den Schnabel gespritzt, aber auch nach zwei Tagen war schon kaum noch etwas zu sehen, dass es ihm schlecht geht.

    Nun ein paar Fragen:
    -War es den Anzeichen nach wirklich eine Kropfentzündung? (waren nicht bei einem Vogelexperten)
    -Was kann man dagegen machen, dass es nicht mehr passiert? (er hat schon öfters stark geatmet und sich übergeben, das hat die Tierärztin aber nicht interessiert)
    -Kann es auch etwas anderes gewesen sein?

    Schon jetzt im voraus danke für eure Antworten! :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 6. Juli 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich kann Dir nur raten nochmals zu einem wirklich auf Vögel spezialisierten Tierarzt zu gehen, der Abstriche anzüchtet, eine Röntgenaufnahme macht, um zu sehen wie die Luftsäcke aussehen, kurz den Vogel mal komplett checkt. Gerade Grüne Kongos sind sehr Aspergilloseanfällig und was diese TÄ da gemacht hat war eine reine Verdachtsbehandlung.
     
  4. #3 Tanygnathus, 6. Juli 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo greenkongo,

    In Ludwigsburg gibt es eine Tierklinik die eine Papageiensprechstunde anbietet.
    Da fahre ich auch hin,wenn ich nicht bis Karlsruhe fahren möchte.
    Dr Britsch ist absolut kompetent.
    Einfach etwas runterscrollen.
     
  5. #4 charly18blue, 6. Juli 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Das unterschreibe ich so wies hier steht, Dr. Britsch ist Spitze.
     
  6. Jutta O

    Jutta O Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41236 Mönchengladbach
    Hallo!

    Ich hatte nen jungen Eichelhäher und ne junge Tükentaube, die beide Kropfschleimhautentzündung hatten! Suanatem Tabletten haben super geholfen! Nach ein paar Tagen waren sie wieder fit und fraßen wieder!! Gute Besserung!!

    Liebe Grüße Jutta
     
  7. ritter

    ritter Mitglied

    Dabei seit:
    21. März 2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Mein Welli Paula hatte auch eine Kropfenzündung,aber sie hat nicht erbrochen dabei.
    Alles Gute für Deinen Vogel.
     
  8. #7 charly18blue, 6. Juli 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Zu den Tabletten fand ich das hier. Das wäre kein Medikament was ich meinem Papagei verabreichen würde und dann sind wir wieder da wo greenkongo schon war, bei einer Verdachtsbehandlung.
     
  9. #8 charly18blue, 6. Juli 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Erbrechen muß nicht unbedingt vorkommen. Gründe für eine Kropfentzündung sind sehr vielfältig bzw. warum ein Vogel "erbricht". Meist ist es ja gar kein richtiges Erbrechen sondern Regurgitieren aus dem Kropfbereich und/oder der Speiseröhre. Deswegen wäre es ja so wichtig den Grünen Kongo von Greenkongo komplett zu untersuchen. Um einfach festzustellen was hinter diesen Sachen

    steckt.
     
  10. Richard

    Richard Guest

    Hallo,

    nicht, dass das schwere Atmen nur die Balz ist? Mit Plustern und Futter würgen sieht es anfangs wirklich übel aus...
     
  11. #10 charly18blue, 6. Juli 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Stimmt Richard, wäre auch noch eine Möglichkeit.
     
  12. #11 greenkongo, 9. Juli 2012
    greenkongo

    greenkongo Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Ulm
    Das denke ich mal nicht, sonst hätte er nicht so viel geschlafen, oder?
    Jetzt ist ja nichts mehr davon zu sehen. Wäre es trotzdem sinnvoll, zu einem Vogelexperten zu gehen und ihn zu untersuchen lassen?
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 charly18blue, 9. Juli 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Ich würds machen, da ich Dir ja schon schrieb, dass gerade Grüne Kongos auch sehr Aspergilloseanfällig sind.
     
  15. Richard

    Richard Guest

    Davon hast du aber nichts geschrieben! Deshalb schließe ich mich Susanne an.
     
Thema:

Kropfentzündung