Langflügelzucht allgemein

Diskutiere Langflügelzucht allgemein im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Oh ja..das kenn ich nur zu gut Carola:D:D Ich hab schon extra eine für die Vögel..

  1. #21 Tanygnathus, 4. Juli 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Oh ja..das kenn ich nur zu gut Carola:D:D Ich hab schon extra eine für die Vögel..
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Carola

    Carola Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Und was benutzt ihr so für Nistkästen für eure Langflügel? Wo wir grade beim Thema Zucht sind? Naturstämme, normale Nistkästen, oder solche L-förmigen mit Vorraum? Und wo bekommt ihr sie her? Baut ihr selber?
     
  4. #23 Tanygnathus, 5. Juli 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Carola,

    Ich habe bisher meine Nistkästen immer selber gebaut.
    Aber meine Mohren sind extrem nagefreudig :+schimpf die sehen schon nach kurzer Zeit sehr durchlöchert aus:D
    Jetzt hab ich mir mal einen speziellen Nistkasten aus Siebdruckplatten für Mohrenkopfpapageien bestellt kann Du hier schauen.
    Bin mal gespannt ob er gut angenommen wird und ob er länger hält.
    Mußt ein Stück runterscrollen bis der Kasten für Mohrenkopfpapageien kommt.
     
  5. Richard

    Richard Guest

    Hallo Carola,

    ich habe mehrere Varianten im Einsatz und probiere noch aus, was sich am Besten bewährt.

    Ich nutze Naturstämme und Ablaufnistkästen in L-Form. Letztere, da die Vögel nicht auf die Eier springen können. Das ist ein entscheidender Nachteil vom Naturstamm. Meine Ablaufkästen habe ich selber gebaut, Materialkosten unter 10,- pro Stück.
     
  6. Carola

    Carola Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Was nimmst du da für Holz und wie hält es zusammen? Wird das genagelt, geschraubt oder geleimt? Mein Mann ist ja ganz geschickt in sowas.
     
  7. #26 Richard, 5. Juli 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Juli 2012
    Richard

    Richard Guest

    Fichte/Tanne, also relativ weich und dann genagelt. Die nächste Generation Nistkästen werde ich anders gestalten. Meine Braunkopfpapageienhenne hat ein Bodenbrett durchgenagt. Nächstes mal wird der Boden doppelt so dick.

    Im Prinzip sind es ganz einfache Kästen. Die Goldbugpapageien brüten im Moment im Naturstamm.
     
  8. Carola

    Carola Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Baden-Württemberg
    @Bettina, lustig, so einen Siebdruckplattennistkasten hatte ich auch bestellt. Wobei mir nicht klar ist, ob es nicht eher ein Nachteil ist, dass er nicht so gut zu benagen ist, denn das Nagen soll ja schon auch den Bruttrieb fördern. Ich überlege, ob ich ihn meinen Mann zum Nachbauen in Fichte/Tanne gebe. Ist ja eh gut, mehrere Nistkästen anzubieten. Einen Naturstamm habe ich schon seit einer kurzen Weile drin in der Voliere, der wird aber konsequent ignoriert. Naja wenigstens scheinen sie keine Angst mehr davor zu haben.

    Vom Prinzip her finde ich den Siebdruckplattenkasten gut, denn auch da können die Tiere nicht sofort auf die Eier springen. Und ist glaub nicht so mega schwierig zum Nachbauen.
     
  9. #28 Tanygnathus, 7. Juli 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Carola,

    Es ist einfach mal ein Versuch,weil sie mir alle Kästen innerhalb kürzester Zeit durchlöchern:D
    Wenn ich merke dass er nicht so gut angenommen wird,baue ich ihn auch einfach aus einem anderen Holz nach.
    Das dürfte nicht schwierig sein.
    Der Kasten ist auch um einiges größer als der den sie bisher hatten.
    Wie gesagt ich probier es mal aus,denn es stimmt schon..durch das benagen kommen sie auch in Stimmung.
    Vielleicht lege ich innen etwas gewohntes Holz rein wo sie klein machen können.
     
  10. Carola

    Carola Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Von der Größe und vom "Zuschnitt" her finde ich ihn eigentlich ideal. Wenn ich an den Naturstamm denke, und dann die Vorstellung, dass da vielleicht drei oder vier Küken kurz vorm Ausfliegen drin sind (*träum*), dann wird das da schon ordentlich eng, von daher finde ich den Kasten klasse, da hätte die Familie eher Platz. Aber letztlich ist ja entscheidend, was den Vögeln besser gefällt!
     
  11. Carola

    Carola Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Tut ihr eine Einstreu in den Kasten? Wenn ja, was?
     
  12. #31 Engelchen77, 7. Juli 2012
    Engelchen77

    Engelchen77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2010
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rommerskirchen, Germany
    Hallo
    Ich habe auch einen Nistkasten aus der Nistkastenbude! Bin jedoch bis jetzt etwas unsicher Ihn aufzuhängen! Paul ist jetzt 2,5 Jahre und Mini 3 Jahre alt! Er versucht täglich aufzusteigen doch schafft es noch nicht! Meist versucht er es am Kopf! :D naja aller Anfang ist schwer! Ab wann hängt man denn einen Kasten rein?
    Liebe Grüsse Sandra
     
  13. Richard

    Richard Guest

    Hallo die Damen!

    Ich biete durchgängig Nistkästen an. Als Einstreu habe ich bisher Hobelspähne genommen. Sägemehl wäre zu fein. Ich mache in der Mitte der Mulde immer einen kleinen Haufen. Wenn der Haufen nicht mehr da ist, weiß ich zumindest, dass sich die Tiere für den Kasten interessieren.

    Sandra, deine Kongos solten aber noch nichts machen. Ich denke, dass es noch rund ein Jahr dauert, bis du mit ernsthaften Brutabsichten rechnen kannst.
     
  14. Carola

    Carola Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Sandra, meine beiden sind auch erst 2,5, ich rechne diesen Herbst noch nicht ernsthaft mit einer Brut, und wenn dann nicht mit einer erfolgreichen (v.a. da die "Männer" wohl eher später geschlechtsreif werden sollen). Aber da meine sehr skeptisch gegenüber Neuerungen in der Voliere sind, denke ich, dass sie einfach auch einige Zeit brauchen werden, um sich mit den Nistkästen anzufreunden. Alles andere kommt dann, hoffentlich, wenn es Zeit ist.
     
  15. #34 Tanygnathus, 8. Juli 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Ich nehme Hanfeinstreu.

    @Richard

    Ich hänge nach der Brut die Kästen ab,damit sie eher Pause machen.

    Das mache ich auch :)
     
  16. Richard

    Richard Guest

    Hallo Bettina,

    eine Pause war bisher nicht nötig. Solche Sorgen musste ich mir noch nicht machen.:+schimpf
    Aber bei den Goldbugpapageien kommt der Kasten nach dieser Runde raus.
     
  17. #36 Tanygnathus, 10. Juli 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Ich hab jetzt bei Willy und Lilly ( Mohrenkopfpapageien) den neuen Nistkasten aufgehängt.
    Der alte hatte schon rießen Löcher und die Nägel hatten sie auch schon freigelegt:D
    Im Sommer brüten die Beiden in der Regel ja nicht,darum hab ich gedacht ich riskiere es mal.
    Nun haben sie ihn gestern bekommen und das Häufchen in der Mitte war weg..er wird also schon angenommen.
    Bin mal gespannt wie sie reagieren wenn sie merken dass sie bei den Siebfilmplatten nicht mehr so gut nagen können.
     
  18. Richard

    Richard Guest

    Bettina,

    Ich bevorzuge Naturholz, da dieses "atmen" kann und das Klima im Kasten besser ist. Siebdruckplatten atmen ja gar nicht und spätestens wenn Jungtiere im Kasten sind, kannst du das Klima meiner Meinung nach vergessen. Hat der Kasten Luftlöcher, oder wie wurde das Problem gelöst?
     
  19. #38 Tanygnathus, 11. Juli 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Richard,

    Ich habe mit den Siebfilmkästen noch gar keine Erfahrung,es ist das erste mal.
    Mir wurde von ein paar Züchtern gesagt,dass dieser Kasten gut sei.
    Ich hatte mir auch Gedanken gemacht,eben weil das Material anderst ist,ob das was ausmacht.
    Dieser Kasten sei ja wohl extra für Langflügelpapageien wegen dem starken Nagetrieb.
    Ich werde es nun einfach mal testen,wenns nichts ist,kommt er weg.
    Alle 2 Monate einen neuen Kasten bauen und Angst haben dass Junge oder Eier rausfallen,das ist auch nicht so toll.
    Denn wenn sie mal brüten,kannst Du ja nicht einfach den Kasten austauschen.
    Mußte schon von außen ein dünnes Holz mit Holzklebeband befestigen,kann ja nicht rumhämmern wenn sie drinnen sitzen.
    Werde auf jeden Fall berichten ob der Kasten meiner Meinung nach was ist oder nicht.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Carola

    Carola Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Baden-Württemberg
    In der Wellensittichzucht werden neuerdings öfter Kunststoffnistkästen und -mulden verwendet. Ich hab es selber noch nicht ausprobiert, aber anscheinend ist es schon so, dass die Hennen es schaffen, das Kleinklima im Kasten trotzdem zu regulieren.
     
  22. #40 Tanygnathus, 21. Juli 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Nur mal so zur Zwischeninfo, der Kasten ist angenommen worden.
    Sie schlafen drinnen und turteln tun sie auch..:D
     
Thema:

Langflügelzucht allgemein