Legenot bei junger Zebrafinkenhenne

Diskutiere Legenot bei junger Zebrafinkenhenne im Forum Zebrafinken im Bereich Prachtfinken - War gerade mit meiner ZF Henne in der Vögelklinik. Sie war seit drei Tagen immer müde und hatte sich vom Schwarm ferngehalten. Nur zum Fressen...
Jimeno

Jimeno

Neuling
Beiträge
22
War gerade mit meiner ZF Henne in der Vögelklinik. Sie war seit drei Tagen immer müde und hatte sich vom Schwarm ferngehalten. Nur zum Fressen flog sie hin. Heute Nachmittag stülpte sich dann die Kloake nach aussen. In der Vögelklinik hieß es sie habe Legenot. Am Röntgenbild sah man ein Ei, das aber Dellen hatte, bzw. gebrochen war. Die Ärztin sagte man müsste narkotisieren, das Ei raus holen und hoffen dass es nicht zerbricht. Das alles hätte mit Antibiose, drei Tage stationär in der Klinik usw. 700 Euro gekostet (Sonntagszuschlag) . Bei aller Liebe, dass kann ich nicht bezahlen.
Jetzt bekam Sie eine Calciumspritze, Antibiotikum und Paraffin in die Kloake. Ich hoffe und bete, dass jetzt alles raus kommt was nicht rein gehört. Hoffe sie schafft es.
 
Hallo Jimeno,

falls die Henne noch leben sollte, wäre feuchte Wärme eine gute Idee. Setze sie dafür in einen kleinen Krankenkäfig, lege eine gut warme (Wasser darf gerne 60-70 °C haben) Wärmeflasche, die Du mit einem feuchten Handtuch umwickelt hast, auf den Boden und biete ihr (falls vorhanden) auch Rotlicht von oben an. Der Vogel muss dem Licht aber ausweichen können, damit er nicht überhitzt, Also nur einen Teil des Käfigs damit bestrahlen.
Das entkrampft und wirkt manchmal Wunder. Hat sie kein Schmerzmittel bekommen?

Viel Glück für die Kleine,
Steffi

P.S. Wenn sie solche Probleme mit dem Eierlegen hat, achte danach darauf, dass sie nicht wieder in Brutstimmung kommt... (Futter anpassen, evtl. keinen Hahn mehr dazu etc.)
 
Danke liebe Steffi. Doch sie hat Schmerzmittel bekommen und für heute und morgen bekommt sie noch was von mir. Im Moment sitzt sie mit geschlossenen Augen auf der Stange und atmet schwer. Ich glaube es geht ihr nicht gut. Wenn es bis morgen nicht gut geht und sie leidet lass ich sie erlösen
 
Das ewig leidige Thema mit den Schlafnestern. Ich hatte vier Pärchen immer ohne Nester und Nisstmaterial gehalten und hatte das Gefühl, dass es den Vögeln nur noch langweilig war. Als ich dann alles mit Nestern, Eckinseln und grüner Vogelmiere ausgestattet hatte, war der ganze Schwarm plötzlich wie ausgewechselt. Alle waren miteinander gesellig und hatten Beschäftigung mit den Nestern und den Verstecken.
Klar, sie legen Eier, aber erst bauen Sie alle ihr Nest und dann mal schauen. Wenn alles so friedlich bleibt, wechsel ich die Eier immer wieder aus gegen Kunsteier, nach einer gewissen Zeit nehme ich die Nester und das Nistmaterial dann wieder komplett raus. So wechsel ich immer wieder ab und kam bis jetzt eigentlich gut zurecht............
 
Wenn es aber zu junge Weibchen betrifft, so ist dann eine Legenot vorprogrammiert. Sollten nicht vor 9 Monaten legen.
Also sind es dann hausgemachte Probleme!, die eben mit solchen Ergebnissen enden. Denn Nistgelegenheiten führen auch bei sehr jungen ZF-Hennen zur Brutstimmung.
 
Auch von mir alles Gute für die Kleine. Ich kenne das Problem leider auch. Ist schon etwas her.....und um Dich etwas zu beruhigen: Meine ZF-Dame hatte damals auch Legenot. Grund: Sie wusste nicht wohin sie das Ei legen soll, weil ich damals keinerlei Nester usw. im Käfig hatte. Und da hat sie sozusagen den Po "zugekniffen" und dann ging nichts mehr...... In den Futternapf wollte sie es wohl nicht legen.....Und seitdem hab ich mir geschworen, dass jeder Käfig mind. eine Stelle hat, wo die Weibchen sich "erleichtern" können. Dann wird das Ei weggeräumt und gut ist. Wenn man den ZF genug Abwechslung bietet, hat man auch keine Probleme mit Eier nachlegen usw. (So ist es zumindest bei mir....). Da denken sie nämlich gar nicht dran.

Wärme usw. braucht sie nun auf jeden Fall. Und achte drauf, dass sie ohne große Probleme an Trinkwasser und z.B. Gurke kommt (der Kot muss nun weich bleiben.....).

Alles Gute und toi, toi, toi! :0-

VG
Speedy09
 
Mal grundsätzlich, mangels Nistgelegenheit wird keine Legenot entstehen. Entweder durch körperliche Schwäche mangels Kalzium oder Erkrankung.
Im Normalfall wird das Ei einfach von der Stange fallen gelassen.
Sonst wären unsere Wildvögel wohl schon ausgestorben, bei den vielen Störungen denen sie in der Brutzeit ausgesetzt sind.
 
Ja klar....aber schwierig wenn das Ei zerbrochen ist :-(
Hallo,

sie kann auch ein zerbrochenes Ei legen. Ist halt schwieriger, weil es nicht mit den üblichen Kontraktionen nach hinten "gepumpt" werden kann. Sonst gäbe es auch keine Windeier. Die sind ja auch weich. Das zerbrochene Ei ist v.a. gefährlich, weil es eine lokale Entzündung geben kann, evtl. auch einen aufsteigenden Infekt, weil sich die Kloake andauernd nach außen stülpt.

Ich hoffe, die Kleine schafft es :+streiche

MfG,
Steffi
 
Rotlicht und feuchtes Tuch tat ihr gut. Gestern Abend hing ihr ein kleines Stück Schale aus der Kloake, wollte es aber nicht rausziehen und verletzen. Hab sie heute früh mit Schmerzmittel behandelt und gebe ihr wenn ich jetzt dann Zuhause bin gleich Rotlicht. Hoffe es geht ihr besser. Danke für eure Ratschläge. Helfen mir sehr
 
Ich habe noche eine Frage. Falls meine Henne die Zeit nach Legenot übersteht, wie lange soll sie denn noch separiert werden, bzw. ab wann kann sie denn wieder in die Voliere zurück. Sie sitzt zur Zeit allein in einem Käfig daneben, möchte natürlich aber gerne wieder rüber. Danke für die Antworten im Voraus.....:-)
 
Wenn alles gut geht, sollte sie wieder super fressen und vollkommen agil sein. Sie wird es Dir zeigen, dass sie wieder zurück will...
Ist sie verpaart? Ich würde als Legenotprophylaxe das Futter bei allen stark herunterfahren, evtl. auch die künstliche Beleuchtung und v.a. jegliche Nistmaterialien und Nistgelegenheiten entfernen.
 
Ich bin's wieder. Meine Kleine frist und trinkt. Heute nochmal Rotlicht mit Feuchtigkeit. Sie bewegt sich zwar, aber ist irgendwie noch verhalten. Habe die Kloake nochmal ganz vorsichtig mit Öl eingeschmiert, sehe aber keinen Kot auf dem Boden. Ich denke sie ist ganz schön einsam allein und getrennt vom Schwarm. Vll sollte ich morgen ihren Hahn rüber holen, allerdings in der Voliere hatte sie sich nie für ihn interessiert, könnte aber auch an der Legenot gelegen haben.

Weiss nicht so recht was ich morgen machen soll. Vll doch noch mal zur Vogelklinik:-(
 
Hab eine lange Antwort geschrieben, aber der Text ist weg. Hast Du Ihn bekommen .......
 
du hast das via "Unterhaltung" geschrieben (und mich auch drauf genommen)
soll ich den Text hier reinkopieren?
 
War heute mit der kleinen Cocolina beim Vogeltierarzt. Die nicht sehr freundliche Ärztin meinte, sofort narkotisieren, röntgen, versuchen die Kloake zu weiten bzw. den Legedarm von verstopften Resten zu befreien. Risiko wenn ein einziges, kleines paBlutgefäß getroffen wird ist das Versterben der Henne. Sollte Sie wieder aufwachen, dann ein Tag in der Klinik und Infusionen. Kosten da Notfall ca. 500 EURO. Mit dem Honorar letzten Sonntag in der Uniklinik Oberschleißheim bin ich bei fast 1000 EURO (Sonntag: 3-facher Satz) :-(((. Geht leider nicht. Das Geld habe ich leider nicht.
Ich finde es ehrlich gesagt eine Frechheit, was in diesem Land, mit dieser Ampel Regierung passiert, die Rentner gehen Flaschen sammeln, können ihre Tiere nicht mehr halten oder ernähren, vereinsamen dadurch und andere werden mit Geld aus unseren Steuereinnahmen zugeschüttet. Für einen Zebi, der höchstens 20 EURO kosten 700 EURO für eine OP. Das kostet nicht einmal mein Hund beim Tierarzt. Unglaublich.
Fazit: Habe sie keiner lebensgefährlichen OP unterzogen. Habe ihr eine Calcium-Infusion geben lassen, worauf sofort viel Kot usw. aus der Kloake rauskam. Sie ist jetzt zuhause. Separiert aber neben Ihrem Mann am Gitter sitzend, hat gegessen und getrunken und fühlt sich eigentlich ganz wohl. Ich habe für morgen nochmal einen Termin, allerdings keinen Notfalltermin (heisst ich zahle den normalen Satz) und werde ihr nochmal eine Infusion geben lassen. Dann soll es der liebe Gott entscheiden.

Im Moment fühlt sie sich ganz wohl. Beim nächsten Mal gehe ich sofort bei den ersten Anzeichen zum Doc und lasse nachsehen. Kostet höchstens mit Termin dann 60 EURO, also bezahlbar. Euch noch einen schönen Nachmittag und haltet Cocolino alle Daumen. LG Diana
 
Thema: Legenot bei junger Zebrafinkenhenne

Ähnliche Themen

Kanarisneuling
Antworten
6
Aufrufe
709
Sam & Zora
Sam & Zora
Rosenköpfchen&Pfirsich
Antworten
34
Aufrufe
2.612
Rosenköpfchen&Pfirsich
Rosenköpfchen&Pfirsich
camilla1993
Antworten
12
Aufrufe
1.454
camilla1993
camilla1993
B
Antworten
2
Aufrufe
1.259
Charlette
Charlette
Zurück
Oben