Linsentrübung beim Kanarie

Diskutiere Linsentrübung beim Kanarie im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Mein Kanarie-Hahn Paul ist und bleibt mein Sorgenkind. Gerade beim Krallenschneiden habe ich fest gestellt, dass sein linkes Auge...

  1. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Mein Kanarie-Hahn Paul ist und bleibt mein Sorgenkind. Gerade beim Krallenschneiden habe ich fest gestellt, dass sein linkes Auge getrübt ist. Da ich so viel arbeiten muß zur Zeit, habe ich überhaupt keine Gelegenheit zu einem Tierarzt zu kommen. Bis ich diesbezüglich was arrangiert habe (jemand anderen mit Paul hinschicken z.B.), wäre es toll, wenn sich jemand melden würde, der das kennt, und mir Tipps geben könnte. Hat er einen Zug gekriegt? Bin echt verzweifelt. An Paul hänge ich besonders.

    Liebe Grüße, Sigrid
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Sigried,
    könntest Du eine Aufnahme von dem Auge machen?
    Es könnte sich um eine Infektion handeln, dann wäre die gesamte Hornhaut trüb,es könnte aber auch das sein, was wir als grauen Star kennen.
    Das gibt es in der Tat bei Vögeln, ich kenne sogar einen Adler,der an grauem Star erkrankt ist.
    Du solltest abklären lassen, was es ist, denn falls es eine Infektion ist, sollte das schnell behandelt werden.
    liebe Grüße,buteo
     
  4. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Deine Antwort!

    Stell Dir das Auge als Kreis vor. Die Linse darin, ein innerer Kreis also, sieht gräulich aus. Nicht heftig, aber gut sichtbar. Er kuckt vorwiegend mit dem anderen Auge, was mir jetzt erst natürlich richtig auffällt.
     
  5. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    das hört sich schon nach grauem Star an, sonst wäre eine Trübung zu sehn, die sich übers komplette Auge zieht.
    Bei grauem Star bei Vögeln kann man leider nichts machen.....dieser Schreiseeadler, der das auch hat, wurde sogar Spezialisten vorgestellt. Selbst dieser Adler lebt gut damit.
    Trotzdem ist das hier ne "Ferndiagnose" und ich bin keine Tierärztin, ich finde Du solltest den Vogel auf jedem Fall einem TA vorstellen.
    liebe Grüße,buteo
     
  6. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde morgen Vormittag meinen Paul zum Tierarzt bringen. Dann wieder ab in meine Arbeit und abends werde ich schauen, was sie raus gefunden haben. Fahre zu einer neuen Vogelspezialistin. Habe wirklich Angst. Er drückt das Äuglein auch zu. Dazu kommen noch seine ewigen Atemprobleme und beginnende Mauser...hoffentlich geht das alles gut.
     
  7. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Hatte sowas denn noch keiner?

    Kann es sein, dass er sich "erkältet" hat? Es dauert doch noch, bis ich zum Tierarzt komme, deswegen sitze ich auf Kohlen. Sorry.

    Weiß keiner was?
     
  8. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Bei einer "Erkältung" hätte das Auge Zug bekommen und würde tränen und gerötet sein.Er würde das Auge viel schließen und es wäre auch dicker.
    Ist etwas trüb im Auge hat das meist mit einer Verletzung zu tun oder eben mit der natürlichen Eintrübung der Linse.
    Wenn es noch länger dauert ,dann ruf doch einfach den TA an und frag mal,was er dazu meint.:zwinker:
    Liebe Grüße,BEA
     
  9. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Da hast Du natürlich Recht. Aber die wollte mir noch nicht so viel sagen. Ich hoffe wirklich, dass das morgen was bringt. Mit Paul war ich schon so viel beim Tierarzt. Ist einfach kein "guter" Vogel. Von der Konstitution her schon nicht. Ich hoffe, die Investition bringt was und ich quäle ihn nicht wieder umsonst. Mann, viele Nägel zum Abbeißen hab ich bald echt nicht mehr....:traurig: :D

    Drückt mir die Daumen. Habe so ein schlechtes Gefühl. Er hockt auch rund und dick wie ein Tennisball herum.

    Er tut mir so leid. Habe ich zu lange gewartet? Bin aber auch so viel mit Arbeit beschäftigt. Und die Vogerl spielen einem ja so lange was vor.
     
  10. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ein grauer Star tut nicht weh,da würde er keine Krankheitszeichen zeigen.
    Ich drück die Daumen.
     
  11. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    So, Paul ist jetzt beim Tierarzt. Er wird am Nachmittag untersucht. Ich hoffe, es geht ihm gut dort. Das war vielleicht komisch, meinen Vogel da einfach abzugeben! Jobtechnisch ging es nicht anders. Muß am Nachmittag arbeiten, also hab ich ihn einfach schon mal hingebracht zusammen mit 1,5 Seiten Krankheitsgeschichte, Fütterung, Haltungsbedingungen. So genau und ausführlich wie möglich. Hoffentlich bringt das alles was.
     
  12. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Es ist sehr traurig.

    Paul hat Veränderungen im Bauchraum, wahrscheinlich ein Tumor. Der ist gewachsen und drückt auf die Lunge, deswegen die Probleme beim Atmen. Ich kann das alles noch gar nicht fassen. Ehrlich, bin zu fertig, um irgendeinen Gedanken zu fassen. Und weil das alles drückt und blöd ist, zwickt er das Äuglein zu.

    Mein Paul....das ist echt schlimm und irgendwie hab ichs mir immer gedacht.
     
  13. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Ich sags Euch, das war die letzte Tierarzt-Aktion. Ich quäle ihn jetzt nicht mehr. Er bleibt nur noch bei mir und ich werde ihm helfen, wo es nur geht. Ich kriege von der Tierärtzin noch homöopathische Mittel. Sie sagt, "ein paar Jahre" wie ich hoffe, wird er nicht mehr leben. Aber man kann ihn einstellen und dann wird es noch gehen.
     
  14. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    das tut mir sehr leid Sigrid.
    Hilf ihm eben ,indem er schmerzfrei bleibt.
    Das wird er Dir danken, bestimmt:trost:
    liebe Grüße,buteo
     
  15. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Danke buteo! Komme jetzt in die Phase, die "Schuld" - sofern man da von sowas sprechen kann - bei mir zu suchen. Ich habe aber bei Paul nichts anderes gemacht wie bei den vielen Vögeln, die ich all die Jahre vorher hatte und jetzt noch habe. Er war einfach kränklich von Anfang an. Habe doch eh immer alles mit ihm versucht und so viel Geld ausgegeben. Es ist echt hart.
     
  16. #15 frl.sonne, 14. Juli 2007
    frl.sonne

    frl.sonne Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Sigrid,
    habe gerade von deinem Paul gelesen. Unser Coco (Welensittich) hat auch einen Tumor (gutartig) im Bauchraum. Dieser ist auch erst nach innen gewachsen und hat leichte Atemprobleme ausgelöst. Dann ist er ganz deutlich nach außen gewachsen. Inzwischen ist er ca. pflaumengroß (wie eine kleine Pflaume). Der Tierarzt hatte uns auch wenig Hoffnung gemacht. Inzwischne lebt unser Coco schon fast 5 Jahre mit diesem Tumor. Die Wachstumsschübe des Tumors sind auch sehr unterschiedlich, mal wächst er wochenlang gar nicht und dann kann man beim Wachsen zusehen. Ich hoffe für deinen kleinen Spatz, dass er mit seinem Tumor genauso munter (wie unser) noch einige Jahre vor sich hat. Ich hoffe, dass ich dir etwas Mut machen konnte.
    Lieben Gruß
    Petra
     
  17. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Petra!

    Danke für die Aufmunterung! Gebt Ihr Eurem Coco irgendwas zur Unterstützung? Jetzt gerade geht es ihm nicht so gut. Er sitzt herum und fiept beim Atmen. Ich habe echt Angst, dass die Mauser, die jetzt los geht, ihm den Rest gibt.
     
  18. #17 frl.sonne, 14. Juli 2007
    frl.sonne

    frl.sonne Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Sigrid,
    unser Coco bekommt nichts zur Unterstützung. Er bekommt nur das "normale" Sittichfutter. Er ist auch leider kein Obst und Gemüseliebhaber. Ganz gelegentlich knabbert er mal ein bisschen am Apfel. Er hat auch damals vom TA nichts bekommen. Die Atemprobleme bei Coco haben sofort nachgelassen, als der Tumor anfing deutlich nach außen zu wachsen (Der Tumor ist zwar im Bauchraum aber Coco sieht halt aus als wäre er hochschwanger). Er ist zwar recht kurzatmig und man merkt schon, dass er nicht so gut Luft bekommt wie er sollte, da der ganze Körper beim atmen etwas wippt. Aber es macht nicht den Eindruck als würde ihn das wirklich belasten. Der Tumor macht ihm auch keine Schmerzen, wenn man den dicken Bauch berührt stört es ihn nicht. Er drückt auch beim klettern den Bauch an die Stangen. Und er klettert noch viel obwohl es ihm wegen des dicken Bauchs nicht so leicht fällt. Vielleicht hat dein Paul ja auch das Glück, dass der Tumor so wächst, dass sich "nur" der Bauch wölbt und er dann auch Erleichterung beim atmen hat.
    Lieben Gruß
    Petra
     
  19. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Und ich hab immer Pauli-Dickbauch zu ihm gesagt...:traurig:

    Ich hoffe ganz fest, dass er noch eine Weile bei mir ist. Außerdem, ein Vogel, der, "Always look on the bright side of life" singt, der gibt so schnell nicht auf!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo Sigrid,

    es tut mir leid, dass dein Paul so schwer krank ist.
    Informationen zu Tumoren findest du hier.

    Ist der Tumor, welcher bei ihm diagnostiziert wurde, gutartiger oder bösartiger Natur? Konnte dir der TA etwas dazu sagen?

    Du solltest den Vogel allerdings gut beobachten. Bei raschem Tumorwachstum kann sich der Allgemeinzustand von einem Vogel sehr schnell verändern.
     
  22. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Danke Daniel! Die Seiten von birds-online sind wirklich gut. Leider konnte die Tierärztin nicht erkennen, welches Organ nun wie betroffen ist. Ich war gegen eine Maßnahme mit Kontrastmittel. Sein Röntgenbild wird nun einem anderen Spezialisten vorgestellt. Mal sehen, was der sagt. Außerdem, zu allem Überfluß, ist sein Herz vergrößert und die Gefäße rund herum auch geweitet und teilweise verkalkt.

    Wir werden uns nächste Woche zusammen setzen um das weitere Vorgehen zu besprechen, um Paul noch längere Zeit ein weitgehend gutes Leben zu bewahren.
     
Thema: Linsentrübung beim Kanarie
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogel linsentrübung

Die Seite wird geladen...

Linsentrübung beim Kanarie - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich und kanarien Käfig

    Nymphensittich und kanarien Käfig: Hallo Ich wollte euch mal fragen ob man 2 kanarien und 2 nymphensittich zusammen in ein Käfig halten kann ? Wenn ja ob dieser Käfig auch dafür...
  2. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  3. Kanarien Männchen springt wild herum

    Kanarien Männchen springt wild herum: Hallo. Vor 4jahren flog unserem männchen das weibchen davon. Wir kauften dem männchen ein neues weibchen. Es stellte sich heraus das es ein...
  4. Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?

    Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?: Guten Abend in die Runde, ich habe mir am Samstag ein Paar Mosambikgirlitze erstanden. Seit gestern ist der Hahn (leicht) aufgeplustert...
  5. Kanarien Windschutz

    Kanarien Windschutz: Hallo zusammen, Ich habe seit drei Wochen Kanarienvögel. Sie leben bei uns auf der überdachten Terrasse in einer kleinen Voliere. Diese steht mit...