Liposarkom - wieder da :heul:

Diskutiere Liposarkom - wieder da :heul: im Forum Vogelkrankheiten im Bereich Allgemeine Foren - Ich bin fix und alle, auf einem Fluegel ist das Sarkom wieder da nach nicht mal 2 Monaten .... ich koennt heulen :heul: :heul: :heul: Warum...
H

Hellehavoc

Das Höllengeierchen
Beiträge
895
Ich bin fix und alle, auf einem Fluegel ist das Sarkom wieder da nach nicht mal 2 Monaten .... ich koennt heulen :heul: :heul: :heul:
Warum muessen unsere gefiederten Freunde bloss so nen Scheiss bekommen?

Nun muss die Aermste wieder zum TA, wieder OP und wieder koennen wir nicht sicher sein, dass diesesmal alles ausgeraeumt wird. :nene:
 
Hallo Hellehavoc,

tut mir sehr leid mit der Kleinen. Was ist es denn für ein Vogel? Könnte der auch mit einem teilweise amputierten Flügel gut leben? Wäre evtl. eine Option, weil ein Sarkom selten komplett wegoperiert werden kann - die Prognose ist da leider nicht gut... :hmmm:

Ich drück Dir die Daumen, dass es dieses Mal besser ausgeht.

MfG,
Steffi
 
Hallo Steffi,

mit Teilamputation ist da leider nix. Das Teil sitzt dermassen dämlich, dass sie den kompletten Flügel verlieren würde.
Zudem hatte sie es beim ersten Mal beidseitig an der selben Stelle auf jedem Flügel.
Sie ist ein Welli - Albino und die neigen ja leider zu sowas. Sie ist noch total jung, erst 1 3/4 Jahre alt.

Eine Seite ist wie es derzeit scheint komplett ausgeräumt. Nur an der anderen Seite ist es wieder nachgewachsen und das Teil hat ein dermassen rasantes Wachstum, das glaubt man nicht. Dienstag wars nur nen kleiner Knubbel und mit dem TA war dann einlieferung für heute geplant.
Gestern Abend war das Teil schon von der Grösse her so gross wie ein halber Kirschkern.

Heute Nacht hat sie sich zudem an der Stelle offenbar blutig gebissen - der Flügel schaut schlimm aus - total blutig und hängt.
Heute Morgen ist sie dann direkt beim TA stationär eingeliefert worden und der entscheidet nun, was zu tun ist (nochmal normale OP oder Flügel weg).

Man ich könnt echt heulen. :heul: Zumal die Schnullerbacke kein Vogel ist, der leicht mit so einer Behinderung zurechtkommen würde. Dies würde bedeuten, ein Leben lang in nem Käfig (weil sie in der Voli abstürzen würde) und da würde sie durchdrehen. Zumal ihr Hahn in der Voli ist und der wiederrum würde im Käfig durchdrehen.
 
Grade eben mit dem TA telefoniert:

er räumt das Ding noch mal aus soweit das ohne Knorpelverletzung möglich ist und wir hoffen, dass es diesemal endgültig ist.

Wenn der Tumor wiederkommt, gibts die Option Totalamputation, wobei er meinte, dass man da entscheiden müsste, ob das für einen Welli mit nur einem Flügel noch ein lebenswertes Leben dann ist. Zumal sie sehr agil und aktiv ist und sich mit der Behinderung wohl nur schwer abfinden könnte.

Oder die schlimmste Option, sie ins Regenbogenland zu schicken, weils ja nie mehr besser wird und eine Amputation ihr Leben genauso (zer)stören würde. :heul: :heul: :heul:
 
ohje, was ne Situation.
ich hoffe, so weit muß es nicht kommen!
gute Besserung, und alle Daumen gedrückt, buteo
 
Thema: Liposarkom - wieder da :heul:

Ähnliche Themen

esth3009
Antworten
13
Aufrufe
3.494
esth3009
esth3009
M
Antworten
13
Aufrufe
1.668
maroc-oase
M
A
Antworten
4
Aufrufe
1.015
Maxi@Felix
Maxi@Felix
Zurück
Oben