Luftfeuchtigkeit

Diskutiere Luftfeuchtigkeit im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; @ Rappy Hallo Rappy, dankeschön, aber das konnte ich leider nirgendwo lesen @ aga: Dein Filter braucht 5 Tage für den Dreck ? Meiner nur...

  1. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    @ Rappy

    Hallo Rappy,
    dankeschön, aber das konnte ich leider nirgendwo lesen
    @ aga: Dein Filter braucht 5 Tage für den Dreck ? Meiner nur 3..........
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rappy

    Rappy Guest

    Sorry Heike,

    mache oft den Fehler, davon auszugehen, dass Selbstverständlichkeiten für mich unausgesprochen bleiben können, da andere genauso denken :D :D

    Mein Fehler,
    nix für ungut..0l
     
  4. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Sorry Dagmar <lach>

    Habe Kollegen, drei an der Zahl, die Physiker sind. Nach eingehendem Mittagessen, sehen wir es immer noch als Quatsch an.

    Aber wie gesagt, sind wir gerne bereit Erklärungen der Wirkungsweise zu überprüfen <wir haben ja auch sonst nichts zu tun....:~>

    Das Desinfektionsmittel ist geruchsfrei und verdunstet nicht mit. Es gibt auch Mittel mit Aroma, vielleicht hast Du das damit verwechselt?

    Der Dreck bleibt im Wasser, was alle 10 Tage ausgewechselt wird. Da man es dann wegschüttet, muss dann frisches Desinfektionsmittel nachgefüllt werden.

    Mehr dazu auf der Venta Website. Habe nicht vor hier Werbung für die DInger zu machen.

    Wenn Du Deinen noch nicht entsorgt hast, würde ich ihn übrigens gerne nehmen. Habe nämlich noch keinen fürs Schlafzimmer, und leider sind die Dinger furchtbar teuer.


    @Aga. ja solche Filter sind wirklich eklig. Deswegen habe ich mich auch gegen Geräte mit solchen Filtern entschieden und für eines das mit Wasser arbeitet.

    Das gleiche gilt übrigens für div Filter, um Wasser zu filtern.

    Habe mich mal vor vielen vielen Jahren intensiv mit dem Thema beschäftigt, da die Firma, bei der ich damals arbeitete, eine Firma die Filter und Anlagen zur Wasserreinigung herstellt, akquirieren wollte.

    Solche Filter sind i.d.R., einzige Ausnahme die ich kenne, sind die bei denen Silber in das Filtermaterial eingearbeitet ist, das antibakteriell wirkt, die schlimmsten Bakterienschleudern.

    LG,

    Ann.
     
  5. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Re: @ Rappy

    Hallo Heike,

    kommt immer auf die Leistungsstufe an! Das Gerät läuft meistens auf Stufe 1, also geringe Leistung das reicht im Moment aus.
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ich meine natürlich nicht das Aromamittel, sondern das ganz normale Desinfektionsmittel, ich konnte es riechen, zumindest die ersten 2-3 Tage nach Wasserwechsel.

    Ich kann nur meine Beobachtungen wiedergeben, am Plattenstapel bildeten sich schwarz-braune Ablagerungen, die sich nur mit einem scharfen Wasserstrahl (aus der Massagedüse der Dusche) entfernen ließen. Mir wars zu suspekt, das Ganze.

    Dann lieber Luftfilter fürs Grobe + Ionisator für Pollen, Gerüche, feinste Staubpartikel. Zu Ionisatoren gibts inzwischen genug wissenschaftliche Untersuchungen zur Wirksamkeit, auch zur Keimreduzierung.
     
  7. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Dann schick mir doch bitte mal so eine Studie. Konnte bislang nichts in der Art finden.

    Danke und Gruß,

    Ann.
     
  8. Martina W.

    Martina W. Guest

    Habe einen Ionisator in meinem Nagelstudio, wo natürlich durch die Arbeit die Geruchs- und Staubbelästigung groß ist. Geraucht wird doch machmal auch ganz heftig. Meine Kundinnen wussten nicht, dass ich mir das Gerät angeschafft hatte. Sie bemerkten aber sofort, dass es nicht mehr so doll nach Lösungsmitteln und Rauch riecht. Der Feilstaub lager sich nicht mehr in allen Ecken und Ritzen bis in den hintersten Winkel ab, sondern ist am Boden zu finden. Wie das Gerät funktioniert ist mir eigentlich egal, nur das es offensichtlich funktioniert interessiert mich.

    Für die Luftfeuchtigkeit sind einige kleinere und größere Pflanzen und eine schöne Wasserschale mit Vernebler im Zimmer.
     
  9. Rappy

    Rappy Guest

    Nagelstaub ist halt was fieses, Martina :D

    Bei uns zuhause haben wir keinen Ionisator gegen Vogelstaub, denn der beste Ionisator bin immer noch ich, wenn ich ständig Staubsauger und Putzlappen schwinge :D :D :D
     
  10. Verona66

    Verona66 Ama-Mama

    Dabei seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63110 Rodgau
    Hallo Rappy,

    also Staubsauger und Lappen schwingen ist nicht so toll.

    Dann wirbelst du ja den Staub und Dreck wieder hoch :D :D

    Kleiner Scherz.....
     
  11. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Dagmar,

    zunächst mal herzlichen Dank für deine zahlreichen (auch älteren) informativen Erfahrungsberichte zu diesem Thema! Da meine Frau, seit wir zu den 20 Agas und Sperlingen noch 3 Graupapageien haben, leider massiv unter ihrer Vogelfederstauballergie leidet - sie kann sich nicht mal mehr eine Stunde lang im Wohnzimmer (=Vogelzimmer) aufhalten - steht bei uns auch dringend der Kauf eines Luftreinigers an.

    > Wobei der Venta Luftwäscher einen durchs Wasser laufendes laufrad besitzt, dessen Platten und Verbindungsstege sich kaum mechanisch reinigen lassen, weil sie zu eng zusammenliegen. Es setzt sich aber allerhand Schmutz daran ab, wenn man den Wartungsintervallen des Herstellers folgt.

    Schmutz an den Platten hatten wir da noch nie (Kalk dagegen schon). Das Wasser sollte man IMHO schon täglich wechseln - bei der Menge, die da durchgezogen wird, muss man eh fast täglich nachfüllen - das Entkeimungsmittel von Venta... na ja, mit irgendwas müssen die auch so richtig Geld verdienen :-/

    > Auf meinen Ionisator möcht ich nicht mehr verzichten, der reduziert den Feinstaub in der Luft deutlich. (...) Mehr dazu hier

    Hm, wie sage ich das jetzt halbwegs diplomatisch ;-) Am besten gar nicht, weil ich das eh nicht kann. Also: ich bin zwar kein Verfahrenstechniker wie Lily. Aber was auf der hier so häufig gelinkten saubere-luft.info Seite über die Wirkung dieser Geräte steht, stammt nun teilweise wirklich aus dem Reich der Phantasie von Marketingexperten.

    Für mich ist sowas Negativ-Werbung. Sicher übertreiben Firmen, die etwas verkaufen wollen, mitunter ziemlich - auch Venta tut das - aber ein bischen sollte man sich doch an Fakten halten. Sonst gerät man schnell in die Gefahr, dass potentielle Kunden die tatsächlichen Wirkungen für ebenso frei erfunden halten wie die behaupteten.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  12. #31 Vogelfreund, 2. November 2003
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany


    Sprech mal mit Sebastian (zugeflogen). Er kennt das Problem mit der Allergie und hat einen Ionisator in Betrieb...

    Nana, wenn du schon solche harten Behauptungen aufstellst, würde ich nun aber gerne genauere Infos von dir haben. Was stimmt deiner Meinung nach nicht?
     
  13. #32 Vogelfreund, 2. November 2003
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Hi,

    für alle Zweifler habe ich gerade was rausgesucht:

    [​IMG]

    Die linke Seite zeigt die Anzahl der Staubpartikel in der Luft, die rechte die Anzahl der negativen Ionen.

    Herausgegeben wurde diese Grafik vom IWK in Bochum.

    Ich denke die Grafik sagt mehr als 1.000 Worte...
     
  14. #33 Vogelfreund, 2. November 2003
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    So,

    nach der wissenschaftlich-technischen Untersuchung, noch ein Artikel aus der Medizin:

    [​IMG]
     
  15. #34 Vogelfreund, 2. November 2003
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Und hier noch was interessantes zum Thema Geflügelpest:

    [​IMG]

    Quellenangabe: Mitchell, B. W. a. D. J. K. (1994). “Effect of negative air ionization on airborne transmission
    of newcastle disease virus.” Avian Diseases 38: 725-732
     
  16. #35 Stefan.S, 2. November 2003
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2003
    Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Patrick,

    die Ausscheidung von feinen Schwebpartikeln aus der Luft durch die Ionisatoren will ich nicht in Zweifel ziehen. Eine Bekannte von uns, die in ihrem Haus ('offenes' Erdgeschoss mit großem Wintergarten) ständig so um die 20-30 Aras, Graue, Amazonen usw. hält, schwört auf den Casadron Ionisator. Eigentlich müßte es dort nach Vögeln riechen, dass einem schlecht wird. Tatsächlich riecht man dort aber weder Vögel noch Tabakrauch. Und Atemnort bekommt meine Frau dort auch nicht. Leider sind 1.500 EUR nicht ganz unsere Preisklasse :-/

    Was die Eigenwerbung des Airbutlers betrifft, wird es spätestens beim Thema 'elektrische Energie zur Hormonbildung' und Serotonin ('Streitsucht, große Unruhe, Gliederschmerzen, Depressionen bis zur Selbstzerstörung') völlig abenteuerlich. Würde der Airbutler tatsächlich so funktionieren, wie dort beschrieben, müßte man vom Gebrauch dringendst abraten, weil das Gerät depressive Symptome hervorrufen würde.

    Bei uns wird es wohl auf eine Kombination aus Luftbefeuchter (Venta, schon vorhanden), 'trockenem' Luftreiniger (Honeywell o.ä.) und Ionisator hinaus laufen.

    Viele Grüße,
    Stefan

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  17. #36 Vogelfreund, 2. November 2003
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Das verstehe ich jetzt nicht.

    Im Artikel steht, das diese Symtome durch zu große Mengen des Streßhormons Serotonin entstehen. Des weiteren steht dort: "Ein anderer Stoff, Mono-Amin-Oxidase, baut Serotonin ab. Dieser Stoff wird vom Körper selbst erzeugt. Aber auch hier ist Negativ-Sauerstoff zur Entstehung gefragt."

    Negative Ionen produzieren also keine Depressionen, sondern helfen diese abzubauen. Da haste wohl was verdreht ;)
     
  18. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Patrick,

    > Im Artikel steht, das diese Symtome durch zu große Mengen des Streßhormons Serotonin entstehen. Des weiteren steht dort: "Ein anderer Stoff, Mono-Amin-Oxidase, baut Serotonin ab. Dieser Stoff wird vom Körper selbst erzeugt. Aber auch hier ist Negativ-Sauerstoff zur Entstehung gefragt."

    > Negative Ionen produzieren also keine Depressionen, sondern helfen diese abzubauen. Da haste wohl was verdreht

    Nein, die Airbutler-Werbeabteilung hat etwas verdreht, und zwar um genau 180 Grad :-( Mal abgesehen davon, dass Serotonin kein 'Streßhormon' ist:

    Depressionen gehen mit einem Mangel an Serotonin einher. Die Wirkungsweise aller Antidepressiva beruht daher darauf, die Mono-Amin-Oxidase (sog. MAO-Hemmer) oder die Wiederaufnahme des Serotonins durch Nervenzellen zu blockieren (sog. SSRI) - also die Serotonin-Konzentration im synaptischen Spalt durch diese Maßnahmen merklich zu _erhöhen_.

    Eine verminderter Serotoninspiegel (wie ihn der Airbutler zu erzeugen verspricht) hingegen ist (bei Ratten wie bei Menschen, und seit Jahrzehnten bekannt) der physiologische Indikator einer Depression. Insofern kann man nur hoffen, dass der Airbutler in diesem Punkt nicht wie versprochen funktioniert. Sonst müßte der Airbutler-Benutzer begleitend Antidepressiva nehmen, um nicht in ein chronisches Stimmungstief zu rutschen...

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Stefan,

    zunächst mal geht es uns hier doch um die Reduzierung der Staubbelastung, denn das ist das Problem in der Vogelhaltung.

    Deine Ausführungen zur Depression kann ich mangels Fachkenntnissen nicht beurteilen, habe allerdings etwas sehr Interessantes dazu gefunden bei http://www.sciencenews.org/sn_arc98/10_24_98/Fob1.htm
    Zitat:
    Lessening of SAD also occurred in 40 percent of those exposed to high-density ions, a finding that needs to be explored further, the scientists say.
    Da die Studie von 1998 ist, kann es durchaus sein, dass es inzwischen mehr Erkenntnisse dazu gibt.
     
  21. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Dichtung und Wahrheit

    Hallo Dagmar,

    > zunächst mal geht es uns hier doch um die Reduzierung der Staubbelastung

    Klar. Dann sollte man da bei der Werbung aber auch die Kirche im Dorf und den Text bei der Wahrheit lassen. Venta z.B. wirbt ja mit der Reduktion von Staub, Pollen, Tabakrauch usw. - dass sich dazu auf deren Website keine einzige konkrete Aussage über die Reinigungsleistung findet, ist aber kein Wunder. Weil diese Wirkung bei den Ventas im Gegensatz zu Ionisatoren und anderen Filtersystemen nicht nachgewiesen ist.

    > Deine Ausführungen zur Depression kann ich mangels Fachkenntnissen nicht beurteilen

    Sei froh, dass du dich damit nicht befassen musst :-/

    > http://www.sciencenews.org/sn_arc98/10_24_98/Fob1.htm

    Die Wirkung der Lichttherapie, um die es da geht, entstammt auch der therapeutischen Märchenstunde. 10 Minuten an der frischen Luft sind effektiver als 2 Stunden vor Kunstlicht - aber leider ganz kostenlos, und damit für Psychiater nicht interessant ;-)

    Aber um wieder on topic zu werden: eine tatsächlich antidepressive Wirkung haben Haustiere, auch Vögel. Und wenn ein Ionisator dazu beiträgt, Vögel mit weniger allergischen Beschwerden halten zu können, ist diese Wirkung 'über Umwege' dann doch da. Es lassen sich halt immer Korrelationen finden, wenn man lange genug sucht :-)

    Viele Grüße,
    Stefan
     
Thema:

Luftfeuchtigkeit