Mache mir SOrgen um Charlie

Diskutiere Mache mir SOrgen um Charlie im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Mein Nymphensittich Charlie putzt sich und putzt sich und putzt sich... Beim ständigen Putzen quickt er zwischendurch, also nehme ich an, dass es...

  1. Sissi

    Sissi Guest

    Mein Nymphensittich Charlie putzt sich und putzt sich und putzt sich...
    Beim ständigen Putzen quickt er zwischendurch, also nehme ich an, dass es ihm wehtut.
    Als wir ihn vor einem Jahr bei uns aufgenommen haben, als kleines Etwas, das noch nicht mal fliegen konnte, hat er selten diesen Putzwahn gehabt.
    Da er tagsüber alleine war und ziemlich traurig wirkte, haben wir im Oktober ein Rosenköpfchen dazu geholt (auf raten des Tierhändlers).
    Die Beiden, Charlie und Cleo, verstehen sich eigentlich ganz gut, auch wenn das Rosenköpfchen unsere Nymphe ziemlich unter Kontrolle hat.
    Trotzdem wurde Charlies Putzwahn immer schlimmer, so dass wir einen Tierarzt aufsuchten.
    Der konnte keine Parasiten finden, gab uns ein Stoffwechselmittelchen, das aber auch nichts genützt hat. Genau so wenig wie diverse Milbensprays.
    So langsam bin ich mit meinem Latein am Ende, und hoffe, dass mir hier ein Vogelfreund, der sich besser auskennt als ich, weiterhelfen kann.
    8o
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BlueCosmic, 1. März 2002
    BlueCosmic

    BlueCosmic Guest

    Hallo Sissi,

    also wegen dem Putzen weiss ich leider auch nicht so recht. Wie lange macht er das denn schon?
    Mein einer Nymphe hat zur Zeit seine Mauser und quiekt auch ab und zu mal beim Putzen, aber das ist normal. Sie machen das übrigens auch beim gegenseitigen kraulen; wahrscheinlich dann, wenn der eine etwas zu fest an 'ner Feder gerupft hat.


    Aber der eine Satz:

    "Da er tagsüber alleine war und ziemlich traurig wirkte, haben wir im Oktober ein Rosenköpfchen dazu geholt (auf raten des Tierhändlers)."

    sagt mal wieder, dass manche Tierhändler überhaupt keine Ahnung von Vögeln haben.
    Wie kann er Euch nur raten, ein Rosenköpfchen dazu zu holen. Die passen überhaupt nicht zusammen.
     
  4. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Sissi,

    das kann sehr viel sein! Milben zum Beispiel, zu trockene Haut, starke Mauser......bitte beschreibe mal etwas genauer! Hat er Mauser oder irgendwelches Krabbelgetier im Gefieder?

    Ich verschiebe den Beitrag mal ins Krankheitsforum, da isser bei den Spezilisten besser aufgeoben!

    Noch eine Bemerkung:

    Mich hat sehr erschüttert, daß du einen Nymphen zusammen mit einem Rosenköpfchen hälst...nicht das sie sich nicht vertragen, aber das ist absolut nicht o.k.!
    Der Tierhändler der dir dazu geraten hat, versteht nicht viel von seinem Handwerk!
    Sittiche und Papageien brauchen immer einen artgleichen, möglichst gegengeschlechtlichen Partner!
    Nymphensittich und Rosenköpfchen sprechen eine grundverschiedene Sprache, können sich also nicht verstehen! Es scheint nur so, daß sie sich verstehen, sie haben ja sonst keinen artgleichen Partner, müssen sich also irgendwie arangieren!
    Bitte besorge beiden einen artgleichen Partner, oder wenn du keine 4 Vögel halten kannst, gebe einen ab, dorthin, wo er einen artgleichen Partner bekommt und hole dem, der bei dir bleibt einen artgleichen Partner!
    Auch du kannst ihnen keinen Partner ersetzen, auch wenn du dich noch so viel um sie kümmerst!
    Irgendwann wird es zu Verhaltensstörungen komen und das wilst du doch bestimmt nicht, oder?
    Gerade Rosenköpfchen (bekannt als Unzertrennliche) sind überall bekannt dafür, daß sie unbedingt einen artgleichen Partner brauchen!
    Also bitt, mache diesen wirklich schwerden Fehler wieder wett, indem du jetzt Partner besorgst!

    Bitte lies dazu auch mal hier:

    www.paarhaltung.info

    Bitte, bitte, lass dir das mal durch den Kopf gehen und wenn du wirklich willst, daß es deinen Kleinen an nix fehlst, dann besorge ihnen Partner!

    Mir fällt gerade noch ein, daß oft als Folge dieser falschen Haltungsbedingungen das Rupfen entsteht. Aus psychischm Fehlverhalten heraus fangen die Vögel an sich zu rupfen! Wenn es das ist, mußt du dich erst recht beeilen, daß du die falschen Haltungsbdingungen so schnell wie möglich abstellst, sonst bekommst du es nie mehr weg!

    Sorry für meine ehrlichen Worte, ich meine es nur gut mit deinen Piepern!
     
  5. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Mensch, Rainer, du tippst einfach zu schnell, nun wiederhole ich vieles von dem, was du sagst, aber nun lösche ich es nicht mehr :D !

    Hallo Sissi,
    *seufz, schlechter hätte man dich garnicht beraten können :(.
    Du hältst deinen Nymph alleine, auch wenn es dir nicht so vorkommt. Rosenköpfchen sind eine völlig andere Vogelart, die eine andere Sprache spricht, ein anderes Sozialverhalten hat. Du hältst somit zwei Einzelvögel, denn keiner von ihnen hat einen Partner der gleichen Vogelart . Klar, sie vertragen sich scheinbar, was bleibt ihnen auch anderes übrig, sie bilden eine Notgemeinschaft.
    Wenn der TA keine Ursache für das ständige Putzen finden konnte, wie Milben, innere Erkrankungen, käme auch noch eine psychische Ursache in Frage.
    Dieses ständige übertriebene Putzen deines Nymphs kann auch bedeuten, dass etwas gravierendes nicht stimmt. Beide Arten sind ja Schwarmvögel, die ohne mindestens einen artgleichen Partner, am besten gegengeschlechtlich, sehr leiden. Viele fangen an sich zu rupfen, sie schreien unablässig, die Hennen fangen an ständig Eier zu legen, da gibt es viele Möglichkeiten, wie die Tiere zeigen, dass es ihnen nicht gut geht.
    Leider informieren sich viele Leute nicht vorher über die Bedürfnisse ihrer Lieblinge und die Beratung in den Zoogeschäften lässt auch sehr zu wünschen übrig.
    Du kannst nur eines tun: entweder jedem einen artgleichen Partner holen, falls du den Platz dazu hast oder einen der Vögel in ein gutes Heim zu einem Partnervogel der gleichen Art vermitteln und dem dagebliebenen einen Partner zu holen.
    Ich finde es übrigens prima, dass es dich kümmert, wie es dem Nymph und auch dem andern geht, und dass du versuchst, ihm zu helfen :), indem du dich hier informierst ! Es gibt leider zu viele Leute, denen es egal ist......
     
  6. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.199
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Haare rauf! (Lanzis Spruch)
    Man kann wirklich die dollsten Sachen in so einem Zoogeschäft erleben. Wollte neulich einer wissen, ob er einen Nymphenhahn oder Henne daheim hat. Die Zoohändlerin hat da so haarsträubende Dinge von sich gegeben, musste weglaufen 8(
    Sissi, meinen beiden "Vorschreibern" ist nichts mehr hinzuzufügen. Wird der Nymph eigentlich geduscht oder badet er?
    Karin
     
  7. Sissi

    Sissi Guest

    Danke für die schnellen Antworten

    Tja, leider habe ich mit solchen Antworten schon gerechnet.

    Ich habe mich erst im Nachhinein in Form von Büchern über meine beiden Zöglinge informiert. Da war es aber leider schon zu spät.

    Komischerweise schmusen die Beiden sogar miteinander. Aber selbst da ist mir schon aufgefallen, da sie "Kommunikationsschwierigkeiten" haben.

    Der Tierhändler genießt in unserer Stadt eigentlich einen sehr guten Ruf, deshalb haben wir auf sein Urteil vertraut.

    Ich glaube, daß ich mit meinem Freund erst einmal in Ruhe ein wichtiges Gespräch führen werde, da es mir sehr schwer fallen würde, eine der Beiden abzugeben.

    Vielen Dank für die schnellen Antworten!!!
     
  8. Bell

    Bell Guest

    *grusel grusel*

    Hatte der Tierhändler grad nix anders an Vogel da, oder wie ?

    Diese Konstellation ist wohl eine der denkbar Schlechtesten.
    Die Gründe dafür haben meine Vorredner schon genannt und ich möchte sie nicht wiederholen.
    Das der Nymph unter der Fuchtel des Rosenköpfchens steht ist kein Wunder, denn letztere sind relativ aggressiv.
    Mich wunderts eigentlich, daß das Rosenköpfchen noch alle Federn hat, denn die haben ihren Namen "Unzertrennliche" nicht umsonst.

    Das fortwährende Putzen kann an der Mauser liegen (alle Nymphen mausern jetzt), kann aber wie schon gesagt auch eine beginnende Verhaltensstörung sein. Es kann auch etwas mit der Ernährung zu tun haben. Was gibst Du so an Zusatzfuttermitteln ? Vielleicht besorgst Du ihm Aminosäuren vom TA zur Unterstützung der Federbildung. Bitte keine Mauserhilfe oder so´n Zeug geben. Das nützt nur dem Geldbeutel des Herstellers.

    Das Wichtigste aber ist eine artgerechte Haltung und die beinhaltet für beide Arten, die Du hälst, einen artgleichen Partner, der am besten noch gegengeschlechtlich ist.

    viele Grüße

    Bell
     
  9. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Sissi,

    deine Antwort klingt doch schon mal sehr vernünftig! Sei nicht traurig, so wie es aussiht, hast du es ja eingesehen!

    Ich finde das schön und glaube mir, 4 Vögel machen nicht wesentlich mehr Dreck als 2 und schreien tun sie oft sogar weniger, da sie ja nicht mehr nach einem Partner rufen müssen!

    Naja, soooo toll ist der Händler ja dann wohl doch nicht, wenn er nichtmal die grundlegensten Dinge der artgerechten Haltung weis!

    Bitte berichte uns doch, wie es weiter geht, wir sind doch total neugierig! Und wenn du Fragen hast, frag bitte, wir helfen dir gerne!

    Also, viel Erfolg beim Gespräch mit deinem Freund, ich drücke die Daumen!
     
  10. Utena

    Utena Guest

    Hallo Sissi!
    Vielleicht hat dein Nymofensittich ja auch ein Nieren oder Leberproblem.
    In diesem tall können Giftstoffe nicht mehr normal über den Kot ausgeschieden werden und versuchen über die Haut ausgesondert zu werden.
    Das kann starken Juckreiz verursachen was zu heftigem Gefiederputzen und Unruhe führen kann.
    Wenn es nicht besser wird würde ich mal eine Blut und Kotuntersuchung machen lassen um die Werte zu überprüfen.
    Zusätzlich kannst du auch eine Homöopatische Früjahrskur zum entgiften und entschlacken des Körpers machen.
    Crduus marianus D4
    Flor de Piedra D4
    Solidago D4
    Berberis D4
    Diese 4 Mittelgibst du jeden Tag abwechselnd 3 Wochen lang 5 Globoli.
    Du kannst sie sehr gut im Trinkwasser auflösen.
    Es macht nichts wenn andere Vögel mittrinken,ist sogar empfehlenswert diese Kur jählich im Frühjahr zu machen.
    Viele Grüße sandra
     
  11. Sissi

    Sissi Guest

    Guten Morgen!

    Einige wollten nocht näheres zu Charlies Putzwahn wissen, um mir Tipps geben zu können.

    Als wir Ihn gekriegt haben, war er noch ganz jung (jetzt ist er so ziemlich genau ein Jahr), und hat mal ganz selten beim Putzen gequickt.

    Schlimmer wurde es zum Herbst, deswegen haben wir ja, falsch beraten, das Rosenköpfchen dazu geholt.

    Richtig schlimm geworden ist es im Dezember, so dass wir zum Tierarzt gegangen sind. Der hat sich Charlies Gefieder angeschaut und gesagt, dass es nicht an Milben oder anderen Viechern liegt. Wir sollten das Milbenspray, das wir hatten, weiter nehmen und zusätzlich hat er uns ein Stoffwechselmittel mitgegeben.

    Obwohl er sich dauernt putzt und kratzt, reißt er sich keine Federn aus. Allerdings wirken die unteren Feder im Rückenbereich "zerfressen", durch das ständige mit dem Schnabel herumnästeln.

    Dass unsere Nymphe in die Mauser kommt, könnte sein. Er verliert nicht so viele Federn, aber mehr als normal. Es werden aber auch nicht extrem mehr Federn. Dazu muß ich sagen, daß es Charlies 1. Mauser wäre. Vielleicht hat er deswegen so Probleme?!?

    Ist denn jetzt Mauserzeit, ich dachte, das fängt erst im Frühjahr an?!?

    Das Thema Baden wurde auch angesprochen:
    Leider ist das im Moment auch so ein Thema für sich. Am Anfang ließ er sich gerne mit einem Zerstäuber einsprühen. Später hat er sich dann in eine flach Schale gesetzt und sich das Rückengefieder zusätzlich einsprühen lassen. Das hat Ihm gefallen, hat auch die Flügel hochgemacht, damit er auch ja überall naß wird.

    Im Moment allerdings geht er flüchten, sobald er die Blumenspritze sieht. Mehr als ein bißchen das Rückengefieder einsprühen ist nicht drin.

    Liegt vielleicht auch daran, daß er meint, ich käme wieder mit einem Milbenspray, da Ihm das natürlich nicht gefallen hat.

    Außerdem ist das Rosenköpfchen Cleo viel schneller mit dem Baden in der Schüssel fertig. Cleo stürzt sich förmlich in die Schüssel, plantscht 2-3 Mal, fertig! Anschließend fliegt er auf Ihre Lieblingsstehlampe und Nymphe Charlie hinterher, natürlich ohne zu Baden.

    Nächstes Thema Ernährung:
    Ich muß zugeben, dass ich noch nicht so viel ausprobiert habe, neben dem Körnerfutter und Kolbenhirse. Sachen wie Äpfel, Gurken und ähnliches fressen die Beiden irgendwie gar nicht. Es wird höchstens mal probiert, aber das war es dann auch schon.

    Da ich ja keine Ahnung habe, habe ich Ihnen zu Beginn Mauserhilfe dabei gegeben, aber davon hat mir der TA auch schon abgeraten, deswegen erhalten sie weiter nichts.

    Ihr merkt bestimmt schon, daß wir uns Charlie zwar nicht unbedingt unüberlegt, aber ziemlich uninformiert angeschafft haben. Mein Freund hält sich da ziemlich raus, schließlich sind es in erster Linie meine Vögel. Wenn es nach Ihm gegangen wäre, hätten wir gar keine Tiere.

    Das Pardoxe an der Situation ist aber, dass mein Freund Charlies Bezugsperson ist, da ich Angst hatte, gehakt zu werden. Deshalb hat mein Freund sich am Anfang mehr mit Charlie beschäftigt, ich war mehr im Hintergrund. Das Fatale ist, dass mein Freund leider noch weniger als ich zu Hause bin. Charlie kommt zu mir nur ganz selten zum schmusen.

    Ob wir den Beiden entsprechende Partner dazuholen, muß noch in Ruhe besprochen werden, da hatten wir gestern Abend keine Gelegenheit mehr zu reden. Im Moment bin ich froh, wenn ich meinen Freund überhaupt selbst mal zu Gesicht bekomme, da er jobmäßig sehr viel unterwegs ist.

    Kann es denn nicht zu Problemen führen, wenn wir jetzt einfach für jeden einen Partner holen???
    Habe gehört, daß es gerade bei Nymphen sehr schwierig ist nachträglich einen Zweiten dazu zu setzen (deswegen haben wir ja auch das Rosenköpfchen und keinen zweiten Nymphen).

    Cleo, das Rosenköpfchen, scheint eigentlich putzmunter zu sein, ist rotzfrech, aber dann auch wieder richtig zärtlich zu Charlie, wenn sie sich gegenseitig die Köpfchen kraulen.
     
  12. Utena

    Utena Guest

    Hallo Sissi!
    Also das sich Nymphensittiche schwirig mit Artgenossen verpaaren lassen halte ich für ein Gerücht!
    Es kann schon vorkommen das ein Partner nicht akzeptiert wird aber das kommt nicht so häufig vor wie z.B.bei Großpapageien!
    Da kann es wirklich turbolent zugehen.
    Wenn du dich entschließt 2 Artgleiche gegengeschlechtliche Vögel anzuschaffen ist das sicher das beste für die Tiere.
    Ich würde sie dan aber in getrennten Käfigen erstmal unterbringen damit sie sich an ihren neuen Partner gewöhnen können.
    Baden ist sehr wichtig!
    Auch wenn er nun nicht mehr will würde ich ihn trotzdem regelmäßig einsprühen.
    Durch zu geringe Feuchtigkeit können auch haarrieße in der Haut entstehen was zu fürchterlichem Juckreiz führen kann.
    Du könntest es auch mal mit etwas Kieselerde versuchen die haben eine ganz positive Wirkung auf haut und Federn.
    Viele Grüße Sandra
     
  13. #12 BlueCosmic, 2. März 2002
    BlueCosmic

    BlueCosmic Guest

    Hallo Sissi,

    also die Mauserzeit ist das ganze Jahr über (nicht nur im Frühjahr) :) :D

    Was das Baden angeht, meine beiden sind auch eher wasserscheu. Der Ältere (Gizmo) badet überhaupt nicht und beim Jüngeren (Geronimo) konnte ich bisher einmal beobachten, wie er ein bischen in der Wasserschale geplanscht hat. Wenn ich mit der Blumenspritze ankomme, dann flüchten alle.

    Meine Wellis baden im Winter aber auch nicht so gerne; lieber dann, wenn draussen die Sonne scheint; da können sie gar nicht genug davon kriegen. Und da sich meine Nymphen vieles bei meinen Wellis abschau'n, werden sie bestimmt auch noch dahinter kommen, dass Baden ganz was tolles ist.

    Wie Sandra schon gesagt hat, Du musst es eben immer wieder probieren.
    Genauso, was Obst und Salat angeht, musst Du immer wieder anbieten. Irgendwann kommen sie bestimmt noch auf den Geschmack :) Und soweit ich weiss, sind vor allem Gurken sehr gut in der Mauserzeit.

    Und dass das mit der Verpaarung sehr schwierig sein soll, halte ich auch für absoluten Blödsinn.
    Es mag zwar sein, dass ein Nymphensittich, der längere Zeit ohne oder mit einem artverschiedenen "Partner" zusammen war, sich etwas schwerer an einen gleichartigen Partner gewöhnt, als einer, der z.B. nur kurz alleine war; aber nach einer gewissen Zeit, wird auch er sich wieder daran gewöhnen. Bei den einen dauert es eben länger als bei den anderen.
    Und bei Deinen Beiden ist es ja nun wirklich nicht allzulange her, dass sie mit artgleichen Vögeln zusammen waren. Je früher Du (oder ihr) ihnen Partner dazuhol(s)t, umso schneller werden sie sich an diese gewöhnen :)
    Mit den Rosenköpfchen kenne ich mich zwar nicht so gut aus, aber dafür gilt wohl das Gleiche.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Alfred Klein, 2. März 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Sissi
    Ich nehme mal an, daß es sich bei diesem extremen Putzen um eine echte Erkrankung handelt. Vor allem die Tatsache, daß er dabei quiekt, macht mich sehr nachdenklich. Hatte selber einen Fall von Leberentzündung, die sich zuerst so äußerte wie in diesem Fall, später zum rupfen führte und schließlich zum Tode.

    Das ist so ungefähr das schlimmste, was man machen kann. Lies doch mal die Beschreibung genau durch. Dort steht mit Sicherheit, daß dieses Mittel nicht am Vogel anzuwenden ist. Diese Sprays werden doch mittels Gasdruck versprüht. Ist Dir klar, daß der Vogel das Gas einatmet? Das Milbenmittel ist ein Insektengift!! Gifte sind immer sehr gefährlich, logischerweise. Du vergiftest Deinen Vogel!!

    Anbieten, anbieten, anbieten. Irgendwann fressen sie es. Das kann dauern. Außerdem Sachen wie Vogelmiere , Möhrenkraut und Zitronenmelisse geben.

    Eine der schlechtesten Voraussetzungen überhaupt.

    Nymphen sind äußerst verträgliche Vögel. Da gibt es praktisch keine Probleme. Das zeigt schon das Verhalten gegenüber dem völlig artfremden Rosenköpfchen. Bitte vergesellschafte die Vögel artgerecht. Allerdings mußt Du in einem solchen Fall die Rosenköpfchen und die Nymphen gesondert halten. Andernfalls kann es zu schweren Verletzungen oder sogar zu Todesfällen bei den Nymphen kommen, da Agaporniden (Rosenköpfchen) sehr agressiv werden können. Die Paarhaltung verstärkt das noch, da es zu Revierkämpfen kommen kann.
     
  16. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo,

    die anderen haben ja schon fas alles geschrieben!

    Ich möchte noch ergänzen, daß du ihnen auf alle Fälle noch einen guten Mineralstein (von Merkel oder Witte Molen, gibts z.B. bei Futterkonzept) und Vitamintropfen (...keywords=Sonnenblumenkerne"]Sonnenblumenkerne und ohne Erdnüsse, da die pilzbelastet sein können und das führt dan zur Aspergillose!
    Auch würde ich mal, wenn es nicht besser wird, mit Charlie zu einem anderen, vogelerfahrenen Tierarzt gehen, wo welche sind, findest du hier:

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?threadid=8346

    Denn das ein Tierarzt Milbenspray für die Anwendung am Vogel gibt, das zeigt mir deutlich, daß er von Piepern nicht viel versteht!
    Lass das Milbenspray lieber weg, das verschlimmert alles nur!
    Gegen Milben gibt es Tropfen, die in den Nacken geträufelt werden, die müssen aber vom TA verschrieben und dosiert werden!

    Wegen der Verpaarung, das klappt schon, wie die anderen schreiben!
    Bei dir stellt sich eigentlich nur die Frage (wenn du das Beste für die Vögel willst), sie herzugeben, zu jemandem der sie artgleich verpaaren kann, oder eben zwei artgleiche dazuzuholen. Lässt du sie alleine, wirst du seeeehr unglückliche Vögel bekommen.

    Es gibt auch Züchter, die deine Vögel zu sich in die Voliere stecken, damit sie sich einen Partner selber aussuchen können, das wäre natürlich das Beste, da bekommst du dann ein Päärchen zurück, daß sich sicher verträgt!

    Züchter findest du hier:

    http://www.vogelfreund.de/zuechter/

    So, ich hoffe, du entschließt dich, das richtige zu tun! Aber ich habe schon den eindruck, daß du das tust, sonst hättest du dich ja nicht an uns gewandt, so verantwortungsvoll sind wenige!
     
Thema:

Mache mir SOrgen um Charlie

Die Seite wird geladen...

Mache mir SOrgen um Charlie - Ähnliche Themen

  1. Sorge um Pfirsichköpfchen

    Sorge um Pfirsichköpfchen: Hallo alle zusammen. Wie der name des Themas schon sagt, bin ich etwas in sorge um meine Pfirsichköpfchen. Wir haben die beiden letztes jahr in...
  2. Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar

    Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar: Huhu....Ich bin total neu hier, habe schon viel mit gelesen und mich nun endlich angemeldet! Ich habe seit circa 3 Wochen ein Blaustirnamazonen...
  3. Gans Auguste wieder Sorge um sie...

    Gans Auguste wieder Sorge um sie...: Hallo, wieder mal bereitet mir meine alte Dame Auguste Sorge. :huh: Ich hatte ja schon berichtet, das sie nicht mehr gut sieht. Letzte Woche hat...
  4. Sorge um alte Laufentendame Piyyg

    Sorge um alte Laufentendame Piyyg: Hallo, vor kurzem habe ich noch berichtet, daß es meiner 14 Jahre alten Laufidame Piggy sehr gut geht. Piggy ist auf einem Auge schon etwas...
  5. Was mach ich wenn die Küken sich nicht drehen können?

    Was mach ich wenn die Küken sich nicht drehen können?: Hallo. Ich hoffe ich bekomme hier Antworten. Habe gerade die zweite Kunstbrut gemacht heute war der 22 Tag. Da bei der ersten Brut 3 Küken tot...