Mal so...

Diskutiere Mal so... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallole an euch. Bräuchte mal eure hilfe..... Nach dem Beitrag mit den abzugebenden Nymphis geht mir etwas nicht mehr aus dem Kopf. Ich weiss ,...

  1. Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    Hallole an euch. Bräuchte mal eure hilfe.....

    Nach dem Beitrag mit den abzugebenden Nymphis geht mir etwas nicht mehr aus dem Kopf. Ich weiss , dass es in diesem fall nicht so war....... aber folgendes:
    Als wir vor kurzem abends etwas länger zusammen sassen, sagte/fragte/bemerkte ein bekannter:
    "Wenn ihr dann mal kinder bekommt, an wen gebt ihr dann eure Vögel ab?!"

    Hae? Was? Was soll das? Gibt man einfach so seine kleinen ab?
    Warum? Wieso?
    Hat mich voll verletzt irgendwie!
    Geben Menschen ihr lieben Tiere(die ihnen vertrauen) einfach soooo her? Ein Tier kann doch nie etwas dazu....es handelt doch nur instinktiv.....und dann sollen die das ausbaden......hmmmm.

    Ein beispiel: wenn ein nymphe tapete abnagt, handelt er doch nach naturinstinkt(rinde nagen,zeitvertreib) und macht das nicht weil er was zerstören will,oder?! DER VOGEL weiss/kapiert doch gar nicht, dass er etwas schönes(in unseren augen) zerstört.....


    So bin mal gespannt was ihr dazu zu sagen habt....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Niky

    Niky Guest

    Hi Dirk,

    warum sollte man seine Pieper (oder andere Tiere) abgeben, nur weil man Kinder hat/bekommt.
    Ich finde die Pieper verhalten sich meist schon wie kleine Kinder. Sie nehmen alles in den Schnabel, kauen alles an, schmeissen alles runter und scheinen sich dann darüber noch zu freuen. Nimmst du ihnen was weg, schauen sie dich an, als ob sie sagen wollen: Hey was soll das, gib das wieder her.

    Also ich finde, wenn man so einen kleinen Pieper hat, kann man schon mal sehen wie es ist, wenn man Kinder hat. Die verhalten sich ähnlich, denke ich (ich hab noch keine).

    Also ich würde meine Pieper nie weggeben nur wegen der Kinder. Es sei denn ein Kind hat eine Feder-Allergie; also wenn es wirklich was ernstes ist.


    bis dann Niky
     
  4. sabine

    sabine Guest

    hi dirk
    mir hat mal ein kunde erzählt das er seinen grauen verkaufen will weil seine frau schwanger ist und sie angst haben wegen dem VOGELSTAUB den ja jeder vogel hinterläßt 8( ich hatte ihn versucht zu überreden aber es half nicht. er hatte ihn schon seit mehreren jahren. da siehst du wie einfach das geht. und dann hatte ich mal jemanden einen welpen verkauft (war meine eigene ungewollte "zucht",sollte garnicht sein).dieser jemand gab die kleine nach 2 tagen zu einer alkoholikerfamilie mit der begründung: die pinkelt und ka..t ja in die wohnung und meine frau bekommt bald das baby !!!!! ich bin fast geplatzt als ich das hörte und bin wutschnaubend hin um den hund wieder zu holen.was mir auch gelungen ist.sie lebt noch heute bei mir! das ist ein thema da könnte ich die krätze kriegen (sorry). ich sagte noch zu dem mann der sich wegen dem pinkeln beschwerte ob er von seinem säugling auch erwartet das es aufs klo geht. sowas dämliches müßte man durch den fleischwolf drehen (nochmal sorry).
     
  5. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo,

    tja, das mit dem „Kinder kriegen“ ist da so ne Sache.
    Ich finde es auch unverantwortlich, dann die Haustiere einfach
    wegzugeben, aber besser noch als sie zum Tierarzt zu bringen.

    So passiert in meinem „Freundeskreis“ :

    Ein Kater, der seit 3 Jahren bei dem Pärchen lebte und
    den ich immer in Pflege hatte wenn die Beiden verreist waren,
    war von einem auf den anderen Tag nicht mehr da.

    Und am selben Tag erzählte SIE mir, dass er epileptische Anfälle bekommen
    hätte und sie in deswegen einschläfern mussten.
    Ohne Luft zu holen kam dann aber gleich hinterher, das SIE Schwanger sei.

    Erst als wir schon gestritten hatten (da ich ihr vorwarf das Tier „entsorgt“ zu haben)
    gab sie es dann auch zu.

    Wenn sie mich gefragt hätten, wäre der Kleine Kerl heute bei mir und nicht im
    Katzenhimmel (würg)

    Ich hasse solche Menschen, daher brach auch sofort die Freundschaft!!!
     
  6. sabine

    sabine Guest

    richtig so piwi. wer seine tiere einfach so "fallen läßt" den sollte man auch eiskalt fallen lassen. solche tierquäler will ich auch nicht in meinem bekanntenkreis haben sonst könnte es passieren das sich gleiches mit gleichem rächt ! 8(
     
  7. Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    nee

    das wird ja immer schlimer...
    echt zum heulen wieviel unrecht und leid tieren doch immer wieder zugefügt wird. ohne kopf und verstand wird da gekauft,vergessen,verwarlost,gequält,usw..
    ich hasse menschen die tiere nicht respektieren und ihnen wenigstens etwas feingefühl oder verständnis entgegenbringen.
    solche unüberlegten sätze und taten könnten mich echt zum durchdrehen bringen.
    scheiss leute sind das.
     
  8. CharlySPI

    CharlySPI Guest

    Wegwerfgesellschaft

    Hallo zusammen,

    leider sind das ja alles keine Einzelfälle. Bei mir sind 18 Nymphensittiche, alles Abgaben, die keiner mehr wollte mit den unterschiedlichsten Begründungen.

    Bei der Hälfte ungefähr meiner Nymphen liegt eine klare Begründung zur Abgabe der Tiere vor, aber der Rest war einfach nur noch unbequem. Wenn man da dann nachhakt, kommt fast immer das Gleiche raus: Der Vogel mußte einfach her, keinerlei Vorinformation über die Bedürfnisse der Tiere, bis zur Beschwerde, wie laut die denn wären.

    In den nächsten Tagen bekomme ich eine Amazone, die seit nun 6 Wochen bei jemandem abgedeckt im verdunkelten Käfig sitzt und um die sich keiner mehr kümmert.

    Manche behandeln Tiere wie einen Gegenstand, den man in eine Ecke knallt, wenn kein Interesse mehr daran besteht. Heute auch oft vergleichbar mit dem Überschuß an Spielsachen, die Kinder haben und dadurch schon gar nicht mehr wissen, mit was sie überhaupt noch "spielen" sollen.

    Gruß an Euch,

    Charly :)
     
  9. Tatjana

    Tatjana Guest

    Vögel

    Hallo,

    finde ich auch sehr schlimm.....

    Hab vorgestern einen zutraulichen Nymphie aufgenommen, die Besitzerin hatte keine Zeit.....besser so, als wenn sie das Tier verwahrlosen lassen oder aussetzen, dann besser in gute Hände geben.

    Also, wir haben eine kleine Tochter, 16 Monate, Nr. 2 kommt im Februar. Wir haben ca. 40 Vögel und einen Hund, unsere Tochter ist ganz verrückt nach den Tieren und "hilft" auch gerne mit.

    Liebe Grüße
     
  10. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    bester Babysitter

    Hallo zusammen,

    ich möchte hierzu auch noch etwas schreiben. Ich hatte ja mal einen zahmen Mohrenkopfpapagei namens Ronny. Der war schon gut ein Jahr bei uns, als ich erfuhr, daß ich schwanger war. Wir hatten uns natürlich auch so unsere Gedanken gemacht, wie es nun weiter ginge, wenn das Baby erst mal da ist. Wird Ronny eifersüchtig werden? Wird er böse, wenn ich meine Zeit mehr mit dem Kind als mit ihm verbringe?

    Dann war es soweit: Mein Mann holte mich und meine 5 Tage alte Tochter vom Krankenhaus nach Hause ab. Wir kamen ins Wohnzimmer, stellten die Babywippe mit der Kleinen drin auf den Tisch und ich holte mir Ronny auf die Schulter. Ging mit ihm zu meiner Tochter und stellte ihm den "Neuzugang" Baby vor. Er legte einmal den Kopf nach links und dann nach rechts und pfiff leise. Hörte sich in dem Moment so an, als ob er meinte: "Hi, ich bin Ronny. Und Du? Willkommen bei den Seitzens." Und das war es dann.

    Anfangs war ich noch etwas skeptisch, aber das legte sich schnell. Wenn ich aus dem Zimmer ging, saß Ronny auf dem Käfig und hatte ständigen Blickkontakt mit der Kleinen im Stubenwagen. Und wenn dann ein Pfiff ertönte, dann hieß das für mich: "Mami, das Baby ist wach. Mach was zu Essen."

    Tja, mein guter Ronny, er war mein bester Babysitter und ein echt super Kamerad. Leider verstarb er dann ganz plötzlich, als meine Marie-Theres 18 Monate alt war. Niemand weiß, warum. Aber in meinem Herzen wird er immer weiter leben.

    Liebe, etwas traurige aber auch nachdenkliche Grüße von Daniela
     
  11. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Kinder und Vögel, .... Tiere

    Hallo alle miteinander,
    ich arbeite wie einige sicher wissen in einem Kindergarten und bekomme da sehr viel mit. Aber der Grundtenor ist wirklich so, Baby da Tiere weg bes. die Vögel wegen aueinmal angst hab vor krankheiten. Ich versuche immer wieder die Lage positiv zu beeinflussen aber das ist nicht immer leicht. Die kinder sind eigentlich immer ganz dabei wenn es darum geht einen zahmen Papagei zu besuch zu bekommen.
    Aber manche Eltern sind echt panisch. Mir ging es dieses Jahr so, dass ich wie jedes Jahr einmal meinen zahmen Mohrenkopf Flori mitnahme, der liebt Kinder und geniest es im Mittelpunkt zu stehen. Und dann ging es los, eine Mutter Meint ich hätte die papageienkr. mitgebrafcdht und alle Kinder, es sind bei uns 84 , wären jetzt sterbenskrank, dann gingen ein paar ans Telefon und verständigten den Amtstierarzt, der mich gotseidank sehr gut kennt und die ganze behördliche Mühle wurde in Gang gesetzt. ICh mußte mich vor meinem Träger verantworten usw....... Ich finde es schade aber dies war leider das letzte mal, dass ich den Kindern diese Chance gab, denn sowas mache ich nicht mehr mit. Aus diesem Grund bin ich gerade auch dabei einen Artikel für das WP zu schreiben mit dem Thema Kinder und Papageien,....
    Falls mir jemand noch ein Foto hat mir ganz kl. kindern udn Vögeln, wäre das super, denn das fehlt mir noch und wäre doch wichtig. Vielleicht kann man auf diesem Weg auch ein wenig den Tieren helfen, wobei soviele lesen diese ZEitschrift dann auch wieder nicht. Und ich bin noch nicht fertig mit diesem Artikel, Anrgeungen werden gerne entgegengenommen! Dieser Beitrag bestätigt mich wieder es wirklich fertig zu machen.
    Also allen Kindern und Eltern mit Vögeln viel Spaß, denn den haben die Kinder sicher mit den Tieren.
     

    Anhänge:

  12. Tiziana

    Tiziana Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. August 2001
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Koblenz
    Hallo zusammen,

    es ist wirklich unglaublich, wie manche Leute mit Tieren verfahren. Man fragt sich wirklich, was in diesen Köpfen vorgeht. Haben die kein Herz? Zu diesem Thema könnte ich auch einige Horrorgeschichten beisteueren, da ich für das Tierheim in unserer Gegend ab und zu Wochenendbereitschaft habe. Was ich da schon alles erlebt habe, trieb mir oft genug die Tränen in die Augen. Jemand wollte seinen Hund totschlagen, weil er dauernd weglief. Andere haben ihre 3 Hunde über eine Woche in der Wohnung völlig verwahrlost zurückgelassen, und und und. Mit Menschen, die kein Herz für Tiere haben könnte ich niemals befreundet sein.

    Liebe Grüße,
    Tiziana
     
  13. Marc

    Marc Guest

    Grausame Menschen!

    Uns erging es so mit unserer Katze (Asteria vormals "Hexe") die bei uns ein wohliges Zuhause gefunden hat (hoffe ich :D ) Eine Frau hatte sie zu Ihrer Tierärztin gebracht, um sie einschläfern zu lassen, weil sie ständig in Bett pinkeln würde. Es stellte sich dann heraus, daß der Ehemann kurz vorher verstorben war der sich immer um die Katze gekümmert hatte. Gott sei Dank hat die Tierärztin direkt geschaltet und eine Tierschützerin aus Wuppertal informiert, die dann die direkt hin ist um die Katze abzuholen. Und stellt euch vor: Sie mußte die Katze FREIKAUFEN 8( Die Besitzerin verlangte tatsächlich Geld dafür, daß die Katze in gute Hände kommt. Obwohl sie sie einschläfern lassen wollte. UNFASSBAR!!!! Die Tierschützerin hat also die Katze abgekauft und uns gefragt, ob wir sie zu uns nehmen möchten. Und seit einen halben Jahr lebt sie nun bei uns OHNE INS BETT ZU PINKELN!!!! Es ist es eine ganz Liebe die uns schon viel Freude gebracht hat und die wir nicht mehr missen möchten.

    Gruß Marc
     
  14. Salanee

    Salanee Guest

    Nymphies abzugeben

    Hallo zusammen,

    ich möchte bitte das mich hier keiner falsch versteht.. wir haben uns die Nymphies nicht einfach so angeschafft.. ich habe sie übernommen von einer Bekannten, die aus beruflichen Gründen umzieht, und die Vögel nicht mitnehmen kann, da noch ein Kater vorhanden ist. Sie wollte in erster Linie die Nymphies vor dem Kater schützen, aber den Kater nicht in ein Tierheim bringen oder zu anderen Leuten.

    also hat mein Bruder die Nymphies aufgenommen... er gibt sie auch sehr, sehr ungerne her... ich würde sie selber gerne behalten, aber ich könnte ihnen keine Artgerechte Haltung bieten, da wir wie bereits erwähnt 8 andere Sittiche in 2 Volieren haben, und für eine dritte kein Platz ist, und für die Nymphies in den beiden Volieren auch kein Platz ist.. klar ich könnte sie dahnein stopfen, aber dann hätte keiner mehr Platz...

    wenn ich mich nicht um Gimmick und Gabriel sorgen würde, hatte ich sie, wie viele andere das mit ihren Tieren machen, auch ins Heim geben können... aber das liegt mir fern, und deswegen bin ich sehr, froh und DANKBAR das Charly und Tina die beiden aufnehmen möchten...

    an dieser Stelle nochmal HERZLICHSTEN DANK an die beiden

    :)
     
  15. Gaggi

    Gaggi Guest

    Hallo,

    möchte auch meinen Senf dazu abgeben :~

    Meine Cousine hatte einen EINZELNEN (!!) zahmen Nymphensittich und hat diesen aus der Begründung weggegeben, weil der Vogel immer auf den Kopf von ihrem Sohn fliegen wollte und der dann natürlich zu weinen angefangen hat.

    Für mich wird sich dieses Problem wahrscheinlich auch in den nächsten Jahren stellen, allerdings denke ich nicht im entferntesten daran meine Haubengeier herzugeben. Es muß ja schließlich die Möglichkeit geben Vogel und Kind aneinander zu gewöhnen. Meine Eltern hatten auch soweit ich zurückdenken kann immer Wellensittiche ohne daß ich einen Schaden (naja vielleicht die Vogel-Sucht) davon getragen habe :D

    Liebe Grüße
    Gaggi

    P.S. Der Nymphie von meiner Cousine hats dann übrigens sogar besser erwischt, er kam zu meinem Cousin der bereits mehrere Nymphies hatte.
     
  16. Taro

    Taro Guest

    Hallo,

    besonders ärgerlich finde ich immer diese Hysterie, wenn es um Kinder und Tiere geht. Mittlerweile ist erwiesen, dass es für Kinder weit gesünder ist, wenn sie mit einem Haufen "Allergene" konfrontiert werden, vom emotionalen Gewinn durch die Beschäftigung mit einem Tier mal ganz abgesehen. Sicher gibt es bedauernswerte Kinder, die Federn oder Tierhaare wirklich gar nicht vertragen und sehr ernsthafte gesundheitliche Probleme bekommen, das sind aber Einzelfälle.
    Viele Leute setzen ihre Kinder in einen goldenen Käfig und wundern sich dann, wenn sie mit dem Leben und der Umwelt "draußen" gar nicht zurecht kommen...

    Liebe Grüße
     
  17. Gaggi

    Gaggi Guest

    Hallo Taro,

    da kann ich Dir nur absolut zustimmen.

    Liebe Grüße
    Gaggi
     
  18. Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    nene..

    Damit wart nicht ihr gemeint Salanee!!!!

    Das ganze geht um die herzlosigkeit von menschen Tieren gegenüber und das viele leider ein tier als sache sehen.

    Bei euch glauben wir das schon und soll kein angriff sein!!!
     
  19. Salanee

    Salanee Guest

    schon gut

    Hallo nochmal ,

    sorry, habe ich auch nicht als Angriff verstanden.. wollte einfach nur noch mal mein Bedauern darüer ausdrücken, wie sehr es mir leid tut die beiden abgeben zu müssen.

    Ich kenne auch einige die ein Tier nur als Sache ansehen, oder solche die den Hals nicht voll genug bekommen können, und sich dann soviele Tiere wie möglich anschaffen.. nur mit der Versorgung klappt es dann nicht mehr.. das geht dann hopp hopp und schnell fertig, aber dabei bekommt leider nicht jeder was er wirklich an Zuwendung und Liebe benötigt. 8(
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Meine Meinung auch noch

    Hallo Dirk,
    kann mich Taro nur anschließen, mit Tieren aufwachsen zu dürfen ist für ein Kind immer ein Gewinn :).
    Als mein Sohn (jetzt 11) zur Welt kam, lebten meine drei Katzen noch. Ich musste mir auch dumme Sprüche anhören wie "bringst du sie jetzt ins Tierheim, du weißt doch, die werden eifersüchtig, Katzen legen sich einem Baby aufs Gesicht und ersticken es...". Ich wäre im Traum nicht auf die Idee gekommen, wegen meiner Schwangerschaft meine geliebten Stubentiger abzugeben :( ! Mein Lieblingskater lag gerne auf meinem dicken Bauch :D und ich bin sicher, dass mein Baby das Schnurren hörte, denn das wilde Gestrampel hörte jedes Mal schnell auf, es wurde ganz ruhig !
    NIEMALS ist dann eine meiner Katzen jemals in die Wiege geklettert, es gab auch keine Eifersucht. Wenn ich meinen Sohn stillte, lag meistens schnell eine schnurrende Katze auf meinem Schoss. Kaum konnte er krabbeln, hielt er seinen Mittagsschlaf am liebsten im großen Katzenkorb :D, die drei kuschelten sich dabei an ihn :), er liebte sie und ging immer sanft mit ihnen um, bis auf einmal, seitdem hat er eine kleine Narbe auf der Nase ;), na und? Eine wurde 12, die anderen beiden je 16 Jahre alt.
    Was den Dreck betrifft, hat schon mal jemand gesehen, wie so ein Dreikäsehoch innerhalb kürzester Zeit ein Zimmer verwüsten kann ? Alle erreichbaren Blätter einer Zimmerpflanze abgeruft, Bücher aus dem Regal geschmissen, eine Zeitung in Schnipsel zerlegt - kommt euch das bekannt vor, klingt doch genau wie bei den Nymphen, oder :D ?
    Außerdem gibt es Staubsauger.
    Jedenfalls, Leute, denen das alles was ausmacht, sollten sich weder Kinder noch Tiere anschaffen. Im Übrigen ist ein Tier, das bei mir lebt und das ich mir freiwillig angeschafft habe, ein Familienmitglied, mit allen Konsequenzen, die daraus erwachsen.
     
  22. Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    ja

    Suuper Schlusswort von Dir Maja!!!!!!!!
    "familienmitglied...toll"
    Das ist das schöne hier....alles Tierfreunde, nicht einfach Tierhalter.
    Da besteht doch ein kleiner Unterschied. Bin selbst auch immer mit Tieren aufgewachsen. Ist echt toll.
    Was allerdings immer etwas hart ist...bei Hunden z.B., die werden im vergleich zu uns nicht sehr alt, müssen sterben und was bleibt ist die grosse Trauer.
    Ihr glaubt gar nicht wie ich meinen zahmen Tweety immer wieder vermisse!!! Der war soo lieb.
    Naja weiter gehts, wie überall.
    Danke euch für die nette Plauderei über das alles hier...
     
Thema:

Mal so...

Die Seite wird geladen...

Mal so... - Ähnliche Themen

  1. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  2. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  3. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...
  4. Wieder mal die Möwe

    Wieder mal die Möwe: Hallo, ich hab mal wieder das "Möwenproblem" ;) Ich wäre ja für Mittelmeermöwe, wie seht ihr das? [IMG] Lg Mica
  5. Zum 3ten mal Eier

    Zum 3ten mal Eier: Hallo ihr lieben, ich konnte leider keinen Beitrag finden der mein Problem aufweist... Jedenfalls hat meine Henne dieses Jahr zum 3ten Mal Eier...